1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GF Wilfried Sorge verläßt ffn

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Niedersachse, 17. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Niedersachse

    Niedersachse Benutzer

    Wilfried Sorge, bisher Geschäftsführer bei ffn in Hannover, wird den Sender zum Jahreswechsel verlassen und als Geschäftsführer zum Hamburger Radiovermarkter RMS wechseln.
    Verläßt da etwa jemand das sinkende Schiff?
     
  2. Deason

    Deason Benutzer

    Iwo.

    Aber vielleicht eine gute Nachricht : Mal ein Radiomann bei der RMS !

    Läßt fast hoffen.
     
  3. RadioBlaBla

    RadioBlaBla Benutzer

    @ niedersachse,

    Du kannst es einfach nicht lassen, Behauptungen ohne Angabe irgendwelcher Quellen. Hast Du aus Deiner NDR2-Lachnummer nichts gelernt?!?

    Nichts für ungut, aber mach Dich hier nicht lächerlich! [​IMG]

    Gruß F.
     
  4. Soseies

    Soseies Benutzer

    Wilfried Sorge neuer Geschäftsführer bei RMS Radio Marketing Service

    Wilfried Sorge wird neuer Geschäftsführer bei der RMS Radio Marketing Service GmbH in Hamburg. Der 59-Jährige übernimmt voraussichtlich zum Jahreswechsel die Führung bei Europas größtem Radiovermarkter.
    Er folgt auf den langjährigen Geschäftsführer Lutz Kuckuck (50), der bereits im Frühjahr bekannt gegeben hatte, zur Verlagsgruppe Madsack wechseln zu wollen.

    Auf einer Versammlung in München fiel die Wahl der RMS-Gesellschafter einstimmig auf Wilfried Sorge. Er selbst hatte sich nach dem angekündigten Rückzug von Lutz Kuckuck auf die Suche nach einem Nachfolger begeben. In den letzten Wochen mehrten sich jedoch massiv die Stimmen aus den Reihen der Radiosender, die Wilfried Sorge aufforderten, selbst die Aufgabe des RMS-Geschäftsführer zu übernehmen.

    Die RMS-Gesellschafter sind überzeugt, dass Wilfried Sorge die strukturellen Herausforderungen lösen kann, die es innerhalb des Sendergefüges der RMS gibt. Er gilt als ideale Besetzung für diesen schwierigen Posten, der viel diplomatisches Geschick erfordert. Für Wilfried Sorge sprechen seine langjährige Erfahrung als Radiomacher, sein breites Medien-Know how sowie sein hervorragendes Insider-Wissen über die RMS. Im Namen der Gesellschafter äußerte sich Hans-Ulrich Gienke, stellvertretender Beirats- Vorsitzender: "Wir sind
    überzeugt, dass Wilfried Sorge die Geschicke der RMS mit Weitblick gestalten wird und den Erfolgskurs der letzen Jahre fortsetzt."

    Wilfried Sorge zählt zu den profiliertesten Persönlichkeiten in der deutschen Medienlandschaft. Nach diversen Stationen in Zeitschriftenverlagen (u.a. Gruner + Jahr, Jahreszeitenverlag) wurde der Diplom-Kaufmann Ende 1986 Gründungsgeschäftsführer bei Radio Hamburg. 1995 wechselte Wilfried Sorge als Vice President zu AOL Europe, bevor er 1998 zum Hörfunk zurückkehrte und Geschäftsführer bei radio ffn wurde. Unter seiner Verantwortung gelang es dem Sender aus Hannover, wieder zum erfolgreichsten Radioprogramm in Norddeutschland zu werden. Wilfried Sorge war langjähriges Vorstandsmitglied im VPRT, Chef des TPR und Beiratsvorsitzender der RMS.

    Wilfried Sorge und Lutz Kuckuck sind schon seit der Aufbauphase des Privatradios eng miteinander verbunden. Beim Start der RMS war Wilfried Sorge Geschäftsführer von Radio Hamburg und erster Beiratsvorsitzender des Radiovermarkters. Lutz Kuckuck hat als Gründungs-Geschäftsführer die RMS entscheidend geprägt. Unter seiner Führung entwickelte sich das Unternehmen seit 1990 zu Deutschlands umsatzstärkstem Werbezeiten-Vermarkter im Hörfunk.
    Quelle...RMS Hamburg vom 17.06.2002
     
  5. moonlight

    moonlight Benutzer

    Sorge wird RMS-Chef
    Europas größter Radiovermarkter hat einen neuen Chef gefunden. Winfried Sorge, 59, wird neuer Geschäftsführer Radio Marketing Service (RMS), Hamburg. Voraussichtlich zum Jahreswechsel übernimmt er damit die Aufgaben des langjährigen RMS-Chefs Lutz Kuckuck, 50. Kuckuck hatte im April mit der Ankündigung, zur Verlagsgruppe Madsack zu wechseln, für das Branchengespräch auf dem RadioDay gesorgt.

    Die RMS-Gesellschafter sprachen sich jetzt einstimmig für den Radio-FFN-Geschäftsführer Sorge aus. Kurioserweise hatte sich Sorge als RMS-Beiratsvorsitzender persönlich auf die Suche nach einem Nachfolger gemacht. Selbst den Posten übernehmen zu wollen, hatte er stets dementiert. Jetzt gab der frühere Radio-Hamburg-Chef und Vice-President AOL-Europe den Bitten der RMS-Sender nach. (el)

    Steht bei wuv und anderswo.

    @radioblabla:
    Jetzt hör' doch mal auf, ständig auf niedersachse rumzuhacken. Das ist wirklich albern.
     
  6. RadioBlaBla

    RadioBlaBla Benutzer

    @ moonlight,

    da ist kein 'HERUMGEHACKE'. Er soll sich nur an die Spielregeln halten, mehr nicht. Seine Gerüchte aus ach so sicheren Quellen, sollte er einfach nur auch beweisen können!!! Das ist nun mal so...

    Ansonsten, ist er doch ein(e) Liebe(r), gelle???
     
  7. Micki

    Micki Benutzer

    @ alle

    Wenn man die Beiträge hier so liest, hat der NIEDERSACHSE (leider!!) eigentlich immer Recht -- fast so als säße er bei den Verantwortlichen unterm Schreibtisch und würde lauschen, oder seinen extremen Wissendrang halt auch mit extremen Mitteilungsdrang verbinden!! Ich denke mal, er wird auch im Falle ndr2 wissen wovon er spricht.
     
  8. Soseies

    Soseies Benutzer

    so... ich hab mir das jetzt mehrmals durchgelesen... aber die Stelle, in der steht, dass WS ffn verlässt hab ich nicht gefunden... (Kann man beides (gut) machen?)
     
  9. r@dio

    r@dio Benutzer

    @Soseies:
    Hier die offizielle Pressemeldung von radio ffn:

    Wilfried Sorge verlässt
    radio ffn
    17. Juli 2002


    Wilfried Sorge wird neuer Geschäftsführer bei der RMS Radio Marketing Service GmbH / Führungswechsel voraussichtlich im Frühjahr 2003
    Die Wahl fiel einstimmig aus:
    Auf der gestrigen Versammlung der RMS-Gesellschafter in München wurde Wilfried Sorge nach dem Rückzug von Lutz Kuckuck zum neuen RMS-Geschäftsführer gewählt. Der 59-jährige Diplom-Kaufmann gilt als erstklassige Besetzung für diesen schwierigen Posten, der viel diplomatisches Geschick erfordert.

    Wilfried Sorge zählt zu den bedeutendsten Persönlichkeiten der deutschen Radiolandschaft. Nach diversen Stationen in Zeitschriftenverlagen wurde er Gründungsgeschäftsführer bei Radio Hamburg. 1995 wechselte Wilfried Sorge als Vice President zu AOL Europe, bevor er im Sommer 1998 als Geschäftsführer von radio ffn zum Rundfunk zurückkehrte.

    Wilfried Sorge gelang es erfolgreich, radio ffn wieder an die Spitze des privaten Radioprogramms in Norddeutschland zu bringen. Er selbst sieht seinen Weggang als neue Herausforderung: "Ich gehe mit einem weinenden und einem lachenden Auge, denn der Abschied von ffn fällt mir nicht leicht." Auch die Mitarbeiter von ffn werden ihren sympathischen Chef vermissen.


    Quelle: http://www.ffn.de
     
  10. SzeneKenner

    SzeneKenner Benutzer

    Keine Sorge...Volksfürsorge !
    Ich finde diesen Schritt auch einen in die richtige Richtung. Die RMS bekommt ein Zugpferd aus dem Radio. Vielleicht hilft das ja den Umsätzen bei der Radiowerbung wieder ein wenig, wenn endlich einer weiss, was er da verkauft oder vermarktet und wo es am besten passt. Herr Sorge, bitte vergessen Sie Ihre RadioZeit nicht !
     
  11. pollux2

    pollux2 Benutzer

    Na, hier haben sich ja echte Szene-Kenner versammelt...
    endlich mal ein radiomann bei der rms - da lachen ja echt die hühner. die rms wurde von radiomännern aufgebaut und auch von radiomännern und radiofrauen immer geprägt - und durchaus kamen die ersten Macher auch von ffn. lutz kuckuck war vor der rms marketing-chef bei ffn. schon bald nach gründung folgte ihm günther drossart - ehemaliger gf von ---ja richtig ffn. und dann kam iris krause - ebenfalls ffn - zur rms. usw. da wußten auch bisher viele, was sie verkaufen - und das wird halt fortgesetzt. kunststück: ffn, als erster lizensierter privater, mußte sich eben um eine vermarktung kümmern und weil viele damals gegründeten privaten ähnliche interessen hatten, wuchs die rms eben schnell - aber immer mit hilfe der mitgesellschafter - und das waren nun wirklich radiomacher.
     
  12. hungyjoe

    hungyjoe Benutzer

    Wusste gar nicht das GF´s Radiomacher sind.
     
  13. r@dioworld

    r@dioworld Benutzer

    Weiß denn auch schon jemand was darüber, wer als Nachfolger für Wilfried Sorge in Frage kommen könnte?
     
  14. Marty Jannetty

    Marty Jannetty Benutzer

    Hi Niedersachse, bitte immer weiter Hottest Infos posten und nicht vollblablaen lassen.
    Seit wann gehört ne Quellenangaben zu Insiderwissen oder "Gerüchten"?
    Zumal sich Dein nsiderwissen ja meistens (as far as I das beurteilen kann) als richtig herausstellt.
    Gute Nacht!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen