1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ma Bayern?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von alexmod, 11. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. alexmod

    alexmod Benutzer

    Wenn schon nach Euren MA-Einschätzungen gefragt wird, dann schon aber auch für Bayern! Wer gewinnt, wer verliert?
    Uuuuuuund los geht's!
     
  2. Benjamin

    Benjamin Benutzer

    in Bayern läuft gerade die Erhebung zur Funkanalyse, wenn Du das meinst.
    Und Gewinner ist natürlich jeder....
    eine Zahl wird schon passen, mit der jeder Sender vorne ist.... :)))
     
  3. exhörer

    exhörer Benutzer

    Ist auch unschwer an den Plakaten erinnern, bei denen irgendein Dudelsender (hab' wirklich vergessen, welcher das war - ehrlich!) 250000(!) Euro loswerden will.

    Am Ende gewint eh immer Gongenne Sharibella 93.3...
     
  4. Labim

    Labim Benutzer

    MA /FA

    naja... die MA wird in Bayern mittelfristig sicher an Gewicht gewinnen und die FA ablösen. Fakt ist, dass für die unzähligen "Landsender" in Bayern die FA die Währung bleibt.

    Einzig in München werden seit Oktober 2003 auch alle wichtigen Lokalsender mit ausgewiesen, so dass diese Herrschaften unter einem besonderen Brennglas sitzen (2 x MA-Zahlen und 1 x FA-Zahlen im Jahr). Somit haben die Münchner 2 "Zeugnistage" mehr im Jahr als der Rest im Freistaat...

    Im übrigen... jetzt schon Kaffeesatzleserei zu betreiben, wie die Ergebnisse ausfallen halte ich für einen Schmarrn... wartets halt einfach ab.

    Das Plakat mit den 250000 Euro hab ich auch gesehen... sehr ansprechendes Motiv...
    ;)). Nach meiner Meinung das beste in München... aber ich bin ja auch nur ein Mann
     
  5. exhörer

    exhörer Benutzer

    Inzwischen ist es wirklich nicht mehr zu übersehen, daß die Erhebung in München gerade läuft - ein zweiter Sender (dessen Name mir ebenfalls nicht einfallen will) verschleudert satte 10000 Euro.

    Eigentlich sollte man alle Sender, die auf diese Weise die Marktanalyse manipulieren wollen, von selbiger ausschließen und nur von der 50+ Zielgruppe bewerten lassen.

    Schade nur, daß diese 10000 Euro (bzw. 250000 Euro) nicht ins Programm fließen.
     
  6. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    hauptsache gut versichert

    Die Kohle gehört ja vermutlich auch nicht dem Sender. db
     
  7. Chris21

    Chris21 Benutzer

    Charivari in Nürnberg ist verlierer ebenso radio f
    N1 legt wenig zu ebenso gong

    Energy nürnberg wird wieder als gewinner aus dem rennen gehen...:p
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen