1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Media-Analyse 2016 Radio I: Reaktionen und Meinungen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von count down, 02. März 2016.

  1. count down

    count down Benutzer

    02.03.2016, ab 9.30 Uhr: Media-Analyse 2016 Radio I
    Reaktionen und Meinungen ab Veröffentlichung bitte in diesen Faden.
     
  2. Peppi

    Peppi Benutzer

    Wie immer : Alle haben dazu gewonnen, haben die meisten Hörer, sind happy und klopfen sich auch die eigenen verstaubten Schultern....
    Das diese Zahlen absolut nicht aussagekräftig sind, weil hochgerechnet, ist auch jedem (bis auf die Werbeindustrie) bekannt.
    Warum hier überhaupt noch jedesmal ein neuer Thread eröffnet wird, ist mir schleierhaft....
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. März 2016
    WellenreiterBN, Kirschi und Heinzgen gefällt das.
  3. Radiolauscher

    Radiolauscher Benutzer

    Ich gratuliere schon mal im Vorraus allen Gewinnern dieser Media Analyse (also allen Sendern).

    Könnte jemand nachher die Zahlen der Niedersächsischen Sender hier posten (auch NDR 2 und N(öl)-Joy? Ich bin heute die ganze Zeit unterwegs und man kann auf die Seite reichweiten.de von Unterwegs extrem schlecht zugreifen.

    Danke :)
     
    Kirschi gefällt das.
  4. RedRadiofreak

    RedRadiofreak Gesperrter Benutzer

    Mal sehen was die ma 2016 Radio I zu Tage fördert. Besonders bei den Thüringer Sendern bin ich mal gespannt, gerade was die (bei der letzten ma Radio) abgesoffene LWT angeht.
     
  5. RedRadiofreak

    RedRadiofreak Gesperrter Benutzer

    Für @yannik96:

    NDR 2: 759.000 Hörer in der Durchschnittsstunde

    Thüringen:

    LandesWelle: 73.000 Hörer. Zum Vergleich ma 2015 Radio II: 67.000 Hörer = + 6.000
    Antenne Thüringen: 148.000 Hörer. Zum Vergleich ma 2015 Radio II: 150.000 Hörer = - 2.000
    Mdr-Thüringen: 270.000 Hörer. Zum Vergleich ma 2015 Radio II: 245.000 Hörer = + 25.000
    Radiokombi Thüringen (Antenne TH + Radio Top 40): 181.000 Hörer. Zum Vergleich ma 2015 Radio II: 186.000 Hörer = - 5.000
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. März 2016
  6. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    wie immer die selben dämlichen Beiträge zu diesem Thema. Warum man dazu etwas posten muss, wenn einem die MA nicht interessiert, ist mir schleierhaft.
     
    Bend It, grün, Kirschi und 3 anderen gefällt das.
  7. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    Ich freue mich für hr4! Toll!
     
  8. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer


    Das wundert mich auch immer wieder. Leider ist diese MA aber immer noch das Maß aller Dinge für das Medium Radio. Egal wer gewinnt oder verliert, ändern wird sich nichts.
     
  9. Heinzgen

    Heinzgen Benutzer

    Einige Ergebnisse für Berlin und Brandenburg sagen doch alles: Veränderungen von bis zu 47 Prozent innerhalb eines halben Jahres (zumal hauptsächlich bei den kleinen Sendern) sind beim besten Willen nicht anders zu erklären, als durch eklatante Mängel im Erhebungsverfahren.

    Oder glaubt jemand ernsthaft, daß in den paar Monaten mal eben 40.000 Hörer beschlossen haben, von anderen Programmen zum Berliner Rundfunk zu wechseln? Oder daß KissFM seine Hörerschaft auf einmal um fast 50 Prozent vergrößern konnte?

    Ernsthaft???
     
    K 6, CosmicKaizer, TS2010 und 2 anderen gefällt das.
  10. Terhorst151

    Terhorst151 Benutzer

    Und WDR 4 wieder 7000 weniger. Super!!!
     
  11. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    Ich habe jetzt erstmal nur einen Blick auf die erste Seite von Reichweiten.de geworfen, ohne mich weiter mit den Zahlen zu beschäftigen. Was ist mir aufgefallen?

    WDR 2 hat auf dieser Seite 1live bei den Hörerzahlen wieder überholt und liegt vorn (bei den WDR-Sendern).
    Die Ostseewelle verliert weiter kräftig und muss sich allmählich mit der Antenne aus MV als Konkurrenten wieder beschäftigen.
    hr4 gewinnt relativ deutlich und ist weiter deutlich vor hr1.
    Bundesweit verliert RTL Radio deutlich, sunshine live kann sich nur minimal steigern.
    Bremen Vier verliert, wird aber von Bremen Eins aufgefangen.
    Antenne Bayern und Bayern 1 können weiter zulegen, während Bayern 3 Federn lässt.

    Genaueres versuche ich später zu analysieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. März 2016
  12. DPITTI

    DPITTI Benutzer

    Was ich mich Frage: Warum werden denn nur Private Sender die via UKW gesendet werden gelistet auf Reichweiten.de? Wo bleibt der NDR in Mecklenburg Vorpommern ? Eins vorab bin auf diesen Gebiet ein völliger Anfänger.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. März 2016
  13. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    Dann lies Dir mal die Seite durch. ;) Kurz zusammengefasst: Es werden nicht nur Private gelistet, sondern die Sender, welche Werbung ausstrahlen und bei dieser Ermessung mitmachen. NDR 2 taucht bei MV allein nicht auf, weil er bekanntlich für ganz Norddeutschland sendet. Da müsstest Du unter den Reitern feiner einstellen; man kann nach Bundesland selektieren.
     
  14. DPITTI

    DPITTI Benutzer

    Danke für diene Info @NurzumSpassda79 werde es mal in Ruhe durchlesen :thumpsup:
     
  15. notorious

    notorious Benutzer

    @DPITTI - Die Seite wurde neu gestaltet, und ist dadurch nicht übersichtlicher geworden: Gehe auf "Trendentwicklung", dann wechsle von "Werbeträgerreichweiten" zu "Tagesreichweite", dann bekommst Du auch die nicht werbetreibenden Programme.
     
    DPITTI gefällt das.
  16. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    Eine Klatsche dürfte es auch für Radio 21 gewesen sein. Der Sender wirkt in seiner ganzen Aufmachung einfach nur dilettantisch! Es fängt bei diesem miserablen Soundprocessing an und hört bei der Musikauswahl auf. Wer eine musikinteressierte Zielgruppe ansprechen möchte, darf eben nicht nur die selben zehn Songs von AC/DC oder Bon Doofi abnudeln. Radio BOB! macht es da deutlich besser.

    Antenne Niedersachsen gewinnt leicht hinzu, nur dürften die paar neuen Hörer nicht weiter ins Gewicht fallen. Da steht ffn ein wenig besser da.
    Und die Privatfunk-Kopie NDR 2 hat glücklicherweise ein paar auf die Jacke bekommen.

    Für Bremen 1 freut es mich natürlich. Die kleine Reform im August letzten Jahres wurde wohl gut aufgenommen. Bremen 4 allerdings sollte sein komplettes Auftreten einmal neu überdenken. Vom alten Glanz ist nichts mehr übrig geblieben. Ein "Back to the roots" wäre sicherlich eine Überlegung wert.
    Zu Energy Bremen kann ich nichts sagen, da ich den Sender nicht höre.

    Vom Nordwestradio, NDR 1 NDS und No-JOY habe ich noch keine Zahlen gefunden.

    Weiter freue ich mich über das gute Abschneiden von hr 4. :thumpsup:
     
    NOWORUKA61, Kirschi und OnkelOtto gefällt das.
  17. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

  18. Dr. Fu Man Chu

    Dr. Fu Man Chu Benutzer

    Peppi, ich sage es dir einmal ganz klar, Du scheinst von Markt- und Meinungsforschung NULL KOMMA JOSEF Ahnung zu haben. "Das Ergebnisse absolut nicht aussagefähig sind weil sie hochgerechnet sind" ist so ziemlich der größte Blödsinn aller Zeiten. Vielleicht passend dir Ergebnisse nicht, gut, mir oftmals auch nicht. Es ist in der Marktforschung absolut üblich Ergebnisse hochzurechnen, das ist die Aufgabe von Marktforschung. Allerdings ist die Ziehung einer Stichprobe, die Hochrechnung etc. keine simple 08/15 Excel-Tabelle.

    Mit der "Werbeindustrie" scheinst Du dich ja auszukennen, kennst Du denn namhafte Kunden, Agenturen, Ansprechpartner persönlich?. Gehe mal davon aus, das ab einer gewissen Etathöhe die MA die ausschließliche Planungsgrundlage ist und die Entscheider durchauch auch die Schwächen der MA kennen und interpretieren.

    Aber Hauptsache meinungsstark... kopfschüttel
     
  19. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    Die Tagesreichweiten scheinen noch nicht vorzuliegen. Jedenfalls sind in meinem Browser die Werte für 2016 noch leer.
     
  20. DPITTI

    DPITTI Benutzer

    Herzlichen Dank! Für echte Anfänger wie mich sehr Hilfreich @notorious. Ich lese mal weiter in diesen Thread. Möchte ja nicht unnötig Spam verbreiten mit meinen Fragen ;)
     
  21. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    Es ist letztendlich egal, wie aussagekräftig die MA-Zahlen sind. Sie gelten als Währung und sind somit zunächst für die werbetreibenden Sender (insbesondere die Privaten) interessant.

    Man kann es mit Preisen vergleichen. Nicht jeder Preis ist angemessen und richtig berechnet. Aber wenn er der Nachfrage entspricht (1. Kapitel BWL -> Angebot und Nachfrage), gilt er als angeommen. Also leben wir damit oder geben (an den richtigen Stellen) Anregungen, die Messinstrumente zu korrigieren. Die x-te Diskussion hier verbessert die Lage nicht.
     
  22. DPITTI

    DPITTI Benutzer

    Habe das jetzt so gemacht wie @notorious es schreib. Werbefunk gesamt angeklickt; dann runter auf dieser Karte linke Seite NDR1 Radio MV wieder angeklickt . Dann wieder NDR1 Radio MV angeklickt auf der rechten Karte auf der Line unten mit der Maus angeklickt.

    Es kommt folgendes:
    2016 Radio1
    NDR1 Radio MV: 498

    Edit: Auf der Seite mit der Tagesreichweite ist das Ergebnis so zu finden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. März 2016
  23. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Wer kackt ab?
    -> Lieblos gemachte Programme (z.B. Rockland/R.21)
    -> alle AC-Programme, die meinen, sie müssen mit der Einfallslosformel "Jetzt noch mehr neue Hits" punkten (Antenne1...)
    -> all jene, die ihr Format aufweichen, z.B. Rocksender, die plötzlich Chartsgrütze dudeln (Die neue 107.7, delta radio, Alster...)
    -> RTL Radio mit seiner Formatänderung von Oldies auf Hot AC
    Lustigerweise profitieren vom Trend zu neuen Hits gerade die Programme, die schon lange konsequent für CHR stehen (Energy...)
    -> SR1, mittlerweile Platz drei im Saarland für das einstige Flagschiff. Traurig.
    -> Bayern 3 (naja, nur leicht. Verwundert aber nicht, da man die alten Hörer vergrault)

    Interessanterweise verlieren diese Programme sogar auch bei der Zielgruppe 14-49, auch die ÖR-Landeswellen, die sich "verjüngt" (entschlagert) haben, verlieren bei den jüngeren Zuhörern und gewinnen nicht.

    Gewinner dagegen
    -> Radio Paloma (profitiert von der "Entschlagerung" der ÖRA-Landeswellen)
    -> Harmony FM (hier hat der Relaunch wohl Wirkung gezeigt, vielleicht auch nur Neugierhörer)
    -> Radio BOB (konsequente Formatschärfung zahlt sich aus!)
    -> Ego FM (dito)
    -> Berliner Rundfunk (profitiert wohl davon, dass alle andere fast keine Oldies mehr spielen)

    Ansonsten lässt auch manches Fragen offen. Wieso gewinnt Klassikradio in Bayern stark und verliert ebenso stark in Berlin?
    Jedenfalls hoffe ich, dass der Trend zur Mainstreamisierung aller Programme endlich einmal gestoppt wird, da er ja sichtlich NICHT zum Erfolg führt. Vielleicht werden jetzt auch wieder Oldies bzw. "Classic Hits" der neue Trend?
    Wie Dr. Fu Man Chu schon prophezeite, trifft es erneut die B- und C-Anbieter. Da sieht es lausig aus...das kommt aber davon, wenn man die Marktführer nur nachäfft anstatt sie frontal anzugreifen oder Sparten nicht richtig und konsequent ausfüllt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. März 2016
  24. Kirschi

    Kirschi Benutzer

    Gibt es eigentlich Zahlen für Radio Hannover? :)
     
  25. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    Sehe ich auch so. Die einstigen Schlager-Flagschiffe WDR 4, NDR 1 NDS und MDR 1 Radio Sachsen haben, wenn auch nur gering, einige Hörer verloren.
     

Diese Seite empfehlen