Aktionstag "Es geht auch deutsch"


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Unter dem Motto "Es geht auch deutsch" wird derzeit ein Aktionstag organisiert. Es werden wohl in den nächsten Wochen deutschsprachige Interpreten und sämtliche Fans der deutschen Musik zu Aktionen aufgerufen. Der Hintergrund: Nur 1,5 Prozent der Musik, die bei Deutschlands Radiostationen gespielt wird, ist deutschsprachig. Und aus diesem Grund werden jetzt, so habe ich gehört, Aktionen vorbereitet. Wer weiß schon mehr? Ich kenne viele Leute, die sich gern daran aktiv beteiligen möchten.
 
#10
unkultig

Radiokult, was ich sagen wollte, falls es nicht verständlich war:
Es gibt hier eben Leute, die deutsche Musik an sich schlecht finden und inhaltlich so argumentieren, wie ich es oben schrieb. Man fragt sich warum und ist nach ihren Antworten nicht schlauer. Vielleicht war meine Antwort zu sarkastisch, um das klar zu machen. Als Dauerhörer von Element of crime, Pe Werner, Grönemeyer und Stoppok gehöre ich aber nicht zu den DeutscheMusik-Hassern, sondern zu denen, die eben deren Argumentation nicht nachvollziehen können. Scheiße, jetzt habe ich mich geoutet. (Finchen wird's freuen ;).) :) db
 
#11
AW: Aktionstag "Es geht auch deutsch"

sehr beruhigend db !!! Irgendwie hätte ich dir das sowieso nicht abgenommen. ;)

Ich oute mich dann auch mal. Mit Grönemeyer und Element of Crime wären wir dann schon zwei :) Je nach Stimmung kommt gelegentlich noch Reinhard Mey dazu.
 
#12
AW: Aktionstag "Es geht auch deutsch"

Richtig, des Meys "Flaschenpost" derzeit besonders. Und manchmal finde ich sogar Herrn Kunze in meinem viel zu alten Tapedeck... :) Nur der mit meinen Nick-Initialen, der findet sich dort nie. :D db
 
#15
AW: Aktionstag "Es geht auch deutsch"

Makeitso: einen paar hab' ich noch: David Bowie, Dave Berry, Debbie Boone, Daniel Bedingfield, Dave Brubeck, Duncan Browne. Oder etwa Dirk Busch? :)

zur Diskussion:

Weiss für mehr deutsche Musik in den Rundfunksendern
23.03.2004 Berlin/München (dpa) - Kulturstaatsministerin Christina Weiss (parteilos) fordert mehr deutsche Musikproduktionen in den Rundfunksendern. Die Musikwirtschaft steuere gegenwärtig einen radikalen Kurswechsel an, der die Förderung nationaler Produktionen vernachlässige, sagte Weiss in Berlin bei der Eröffnung eines Generalsekretariats des Deutschen Musikrates in der Hauptstadt.

In München verwies Bayerns Medienminister Erwin Huber (CSU) auf das Jahrbuch 2003 der Musikwirtschaft, wonach deutschsprachige Neuheiten in den deutschen öffentlich-rechtlichen Hörfunkprogrammen nur einen Anteil von 1,2 Prozent haben, bei den privaten sogar nur 0,6 Prozent.

Weiss erinnerte daran, dass die Ministerpräsidenten der Länder eine «bemerkenswerte Protokollnotiz» zur angemessenen Berücksichtigung deutscher Musik in den Programmen in den Rundfunkstaatsvertrag aufgenommen hätten. «Der Rundfunk, der eine eigene Initiative angekündigt hatte, schweigt noch immer», kritisierte die Staatsministerin. Sie sei kein Freund des Wortes Quote, aber es sollte eine Art Selbstverpflichtung der Sender geben, sagte Weiss. In München tagte auf Einladung von Medienminister Huber zum zweiten Mal ein «Runder Tisch» zum Thema neuere deutschsprachige Musikproduktionen im Radio. Daran nahmen auch mehrere Rundfunkmacher sowie Komponisten und Vertreter der Phonowirtschaft teil.

«Junge Künstler brauchen eine Einstiegschance, nicht nur nach Mitternacht oder in Nischen, sondern in das Massenprogramm», betonte Huber. Neuere deutsche Rock- und Poptitel würden von den Radiostationen praktisch nicht gespielt.
 
#16
AW: Aktionstag "Es geht auch deutsch"

@Radio Spreeland:
Zitat von RadioSpreeland:
Unter dem Motto "Es geht auch deutsch" wird derzeit ein Aktionstag organisiert. Es werden wohl in den nächsten Wochen deutschsprachige Interpreten und sämtliche Fans der deutschen Musik zu Aktionen aufgerufen.
Frage: Wer organisiert denn eigentlich? Wer ruft auf? Wo gelesen, wo gehört?
 
#18
AW: Aktionstag "Es geht auch deutsch"

zu Count Downs dpa-Meldung:
Ja...was wollen die denn nun eigentlich? Deutsche Musikproduktionen? Deutschsprachige Neuheiten? Neuere deutsche Rock- und Poptitel?
 
#20
AW: Aktionstag "Es geht auch deutsch"

Ich denke, es geht um "neuere deutschsprachige Musikproduktionen im Radio".
Kennt jemand einen der teilnehmenden "Rundfunkmacher sowie Komponisten und Vertreter der Phonowirtschaft"?
 
#21
Radios setzen auf mehr heimische Rock- und Popmusik

Aus Bayerns Radios erklingt künftig mehr Musik mit deutschen Liedtexten. Der Bayerische Rundfunk (BR), Antenne Bayern und die Lokalradios wollen in ihren Programmen verstärkt deutschsprachige Rock- und Popmusik senden, kündigte Medienminister Erwin Huber (CSU) am Mittwoch in München an. Das Bekenntnis zur deutschen Musik sei das Ergebnis eines Treffens mit Vertretern der Radiosender und der Musikindustrie.

http://de.news.yahoo.com/040324/336/3ydol.html
 
#22
Scheiße - geoutet

Keek, das tut mir leid. Ja, ich weiß, dir tut das mit Pe und mir auch leid. Na, dann leiden wir ja gemeinsam. Komm, wir ertränken Frust und Leid gemeinsam. JEVER!!! :D :p:p:p depe ;)
 
#23
AW: Aktionstag "Es geht auch deutsch"

Antenne Bayern und die Lokalradios wollen in ihren Programmen verstärkt deutschsprachige Rock- und Popmusik senden, kündigte Medienminister Erwin Huber (CSU) am Mittwoch in München an.
ich glaube, es ist an der zeit, mit meinem alten parteifreund erwin mal ein ernstes wörtchen zu reden! :rolleyes:
 
#24
An deutschen Melodeien soll die Welt gedeihen!

Warum wird Erwin Huber nicht gleich PD bei "Antenne Scheyern"? Schlimmer kann´s dort ja nicht mehr kommen, oder?
Ich werde meinem Kreistagsabgeordneten schreiben, er möge doch auch endlich patriotischen Einfluß auf das Musikprogramm meines lokalen "Hit"-Giganten nehmen!
Vielleicht wäre es doch eine vorübergehende Prohibition, die diesem Lande ganz gut tun würde...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben