DAB+ in Norddeutschland


DPITTI

Gesperrter Benutzer
In Mecklenburg Vorpommern sind es auch nur 21 Sender via Dab+. Aber zum Glück bin ich in der Glücklichen Lage ( zumindestens Stationär ) noch zusätzlich den Casekow Sender aus Brandenburg 10B zu Empfangen kurz vor Greifswald. Dazu habe ich eigentlich gar nich so viel Aufwand da ich nur per Zimmerantenne empfangen kann aus Platzmangel. Das ich den 10B überhaupt empfangen kann fand ich nur durch Zufall raus, als ich mal wieder gelangweilt war und mit den Radio gescannt habe. Dann fing ich an meine Anlage nach und nach aufzurüsten. Nun habe ich 34 Sender was eigentlich vollkommen in Ordnung ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
In Schleswig-Holstein sollte der Modellversuch (3 Jahre Regional DAB-Plus) noch in diesem Jahr starten. Hat jemand was gehört? Wird der Mux tatsächlich noch vor Weihnachten bzw. vor Neujahr starten? Welche Anbieter sind dabei? Ich tippe auf Delta, Teddy, Peli One? Vielleicht auch ganz andere Anbieter?
 

TK1979

Benutzer
In Lübeck soll der Mux im Januar starten, in Kiel im März. Sylt ist nicht bekannt. Mal sehen, wie weit die Sender reichen werden. Wir werden sicher bald erfahren, wer in den Muxen senden wird.

In der 2. Märzhälfte 2020 soll dann auch R.SH im NDR Mux starten!
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzohr

Benutzer
Oh, das ist irgendwie an mir vorbei gegangen. Bisher wußte ich nur das sich R.SH für 2 oder 3 Jahre als Pilotprojekt beim NDR einmietet.
Wo kann ich das nachlesen, das nun noch ein weiterer "Versuchs-Mux" für Privatsender für 3 Jahre startet, und gibt es das nur in KI, HL und Sylt ?
Wäre ja schön wenn es das auch vom Sender Kaki (Kaltenkirchen) ausgestrahlt werden würde, da ich HL nur sehr schlecht rein bekomme, es gibt viele Tonaussetzer. Kiel bekomme ich nur bei Tropo, da ich mit meiner DAB+ LogPer Außenantenne nicht in Richtung KI ausrichten kann.
 

NicoKutzner

Benutzer
Nachdem bekannt wurde, das der NDR die Sendeleistung in Steinkimmen auf 10 KW erhöhen möchte, und auch vom Senderstandort Bremen seine Programme verbreiten möchte, habe eine E-Mail an Gerhard Otte aus dem Bereich: Programmverbreitung, Koordination, Technik geschrieben mit der Frage ob dieses Jahr eine Leistungserhöhung geplant ist. Heute habe ich eine Antwort erhalten. Es ist davon auszugehen, das es in diesem Jahr keine Leistungserhöhung bei Radio Bremen über DAB Plus geben wird. Nun habe ich eine bitte an euch. Könntet ihr bitte an Gerhard Otte von Radio Bremen eine E-Mail mit Empfangsberichten schreiben falls ihr in Cuxhaven, Wilhelmshaven, Bremervörde, Verden oder Oldenburg wohnt, damit Radio Bremen auf den schlechten Empfang über DAB Plus aufmerksam wird? Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr das bitte tun könntet, denn nur wenn viele sich an Radio Bremen wenden, können wir etwas verändern. Vielen Dank: E-Mailadresse von Gerhard Otte: [Entfernt]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

StabsstelleIV

Benutzer
Manche Leute haben hier hat sehr bizarre Ansichten. Und tun sehr fragwüdige Dinge, wie Mailadressen in Foren breitzutreten. Und da können die noch so oft auf einer Senderhomepage rgendwo vielleicht stehen.
Völlig bekloppt, sowas...
 
Zuletzt bearbeitet:

Musikminister

Benutzer
Interessanter ist in dem Zusammenhang, dass der NDR seit ein paar Tagen seine Radioprogramme norddeutschlandweit über DVB-T2 verbreitet. Über Nacht mal eben ein Sendernetz in Betrieb genommen und direkt auf zigtausenden Geräten (die bereits in den Haushalten stehen) zu empfangen. DAwaaaas?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hallenser78

Benutzer
Ein Netz hat man schon mal gar nicht neu in Betrieb genommen,sondern man nutzt die vorhandenen sich in betrieb befindlichen Muxe. DAB+ kann DVB-T2 gar nicht ersetzen,erstens ist die Abdeckung weit von einer Flächendeckung entfernt und mobil ist DVB-T auch so eine Sache die erhöhten Antennenaufwand benötigt. Aber Hauptsache mal wieder gegen DAB+ geschossen,scheint ja ein Volksport einiger hier zu sein.
 

s.matze

Benutzer
Seit heute sendet der NDR seine Programme angeblich auch aus Bremen-Walle.
 

NicoKutzner

Benutzer
In Oldenburg hat ein Hörer nun eine Klage einreicht weil er über DAB Plus einen schlechten Empfang hat. Quelle: Nordwest Zeitung.
 

Anhänge

  • Artikel Nordwestzeitung DAB Plus.JPG
    Artikel Nordwestzeitung DAB Plus.JPG
    144,4 KB · Aufrufe: 37

s.matze

Benutzer
Geht es um Oldenburg/Holst.? Dann verständlich. Die Leistung vom Bungsberg (bundesweite Programme) ist lachhaft. Soll aber noch diesen Sommer erhöht werden von derzeit 500 Watt (stark gerichtet) auf dann 2 kW im 5C und die Antenne höher gehängt. Auch der NDR mit bis zu 5 kW kommt dann dazu auf Kanal 9A.

Geht es um Oldenburg in Oldbg.? Dann unverständlich. Die Leistung des zuständigen Senders Steinkimmen (Ganderkesee) in 20 km Entfernung wurde erst kürzlich auf 10 kW angehoben. 10 kW im VHF Band-III in DAB+ entspricht ungefähr 60 kW im VHF-Band II in FM.

Die Aussage, dass DAB-Ensembles von Steinkimmen nach Bremen verlagert wurden, ist purer Quatsch. Der Sender Bremen kam gestern zusätzlich dazu für den Bereich Achim/Syke und ergänzt das 8D-SFN aus den bereits bestehenden Standorten Steinkimmen/Aurich/Wilhelmshafen/Schiffdorf/Cuxhaven, soll aber Steinkimmen nicht ersetzen. Dieser wurde kürzlich erst in der Leistung erhöht.

Dass der Mann Radio Bremen und Bremen Privat (6A+6D) mit einer vertikalen Stabantenne in 40 km Entfernung nicht mehr sauber oder gar nicht empfängt, ist nicht verwunderlich: Geringe Leistung und horizontale (!) Ausstrahlung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fan Gab Radio

Benutzer
Eben. Wie man FMscan entnehmen kann, ist Bremen nur eine Art Füllsender für die Stadt und das dazugehörige Umland. Alles andere wäre wirklich sinnlos. Dann hätte man sich ja auch schon zu UKW only Zeiten den Sender Steinkimmen gespart und alle Frequenzen mit 100KW vom Bremer Fernmeldeturm ausgestrahlt, so wie auch die Radio Bremen Programme. Ich find das gut, dass der NDR Bremen nun auch auf DAB+ nutzt, gehörte er hier doch schon lange mehr oder weniger ungewollt zur Grundversorgung.
 

s.matze

Benutzer
Ich finde es schon einigermaßen erstaunlich, dass der NDR aus Bremen selbst sendet und das geht wohl nur, weil es bei der Technik sowieso die Zusammenarbeit gibt bzw. der NDR vieles für Radio Bremen mitmacht.
Immerhin ist die Stadt Bremen, ebenso wie Bremerhaven, nicht Bestandteil des NDR-Sendegebiets.
Radio Bremen schafft es auf DAB kaum über die Stadtgrenzen hinaus, kein Vergleich mit UKW (88,3/93,8MHz).
 

Fan Gab Radio

Benutzer
Jetzt ist es eigentlich mal an der Zeit NDR Info im 6D abzuschalten. Dort geht ja jetzt überall auch der 8D,also ist diese Doppelversorgung jetzt sinnlos geworden, da sowohl 8D als auch 6D nun in dem Bereich komplett gleich empfangbar sind.
 

Nicoco

Benutzer
Sinnvoller wäre es, das Bremen Fünf-Fenster dort zu verbreiten, wofür NDR Info HB ja eigentlich auch gedacht ist.
Gibt es eigentlich einen Grund dafür, weshalb man das nur auf UKW tut?
 

Nicoco

Benutzer
Ich finde es schon einigermaßen erstaunlich, dass der NDR aus Bremen selbst sendet und das geht wohl nur, weil es bei der Technik sowieso die Zusammenarbeit gibt bzw. der NDR vieles für Radio Bremen mitmacht.
Nö, damit hat das nix zu tun. Es geht schlicht um die Versorgung des Bremer Umlandes, was eben wieder NDR-Gebiet ist.
Und Walle bietet sich da als Standort nunmal gut an.
 

s.matze

Benutzer
Hätte man mal besser nicht den Sender Leher-Feld abgerissen. Dieser wäre hervorragend für DAB 8D geeignet.

Wenn der NDR nun aus Bremen kommt, wird ja wohl hoffentlich auch das Bremer SFN mal um den Standort Steinkimmen sowie Delmenhorst ergänzt!? Immerhin erreicht Radio Bremen über DAB derzeit nur ein Zehntel des Sendgebiets, welches auf UKW versorgt ist.

Die horizontale Abstrahlung ist für den Mobilempfang im Autoradio schlichtweg kontraproduktiv.

Übrigens fehlt der 8D Bremen derzeit noch in der Empfangsabfrage nach PLZ/Ort auf ndr.de
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Posten ist aber - genau wie der für Autohäuser - schon besetzt!

Ansonsten ist "ein Zehntel" in Relation DAB+/UKW Empfang natürlich schon arg übertrieben, die Reichweite ist aber sowohl auf DAB als auch auf UKW relativ bescheiden: der Turm in Walle taugt halt einfach nicht als GNS!

Das Ziel von Radio Bremen auch auf Nachfrage ist schon, dass man plant von umliegenden Standorten senden zu dürfen. Liegt wohl auch da eher am Land Niedersachsen, als am NDR selbst!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben