hr1 - aktuelle Entwicklungen


Maschi

Benutzer
Die "Zeitreise" spielt schon mal jedes (gängige, Sorry an die 60er-Fans) Jahrzehnt einmal an, ehe es dann morgen ausschließlich in die 80er geht.

Neue Jingles und Betten haben die Sendungen auch, das Gesamtprogramm aber offensichtlich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wertham

Benutzer
@ Maschi

Es kommt doch sehr darauf an, was man daraus am jeweiligen Abend macht spielt , die 80ziger waren das Jahrzehnt der Maxi, die 70ziger der Konzeptalben und vielleicht wird auch noch etwas mehr auf den Zeitgeist eingegangen

Was mich auch wundert ist, dass man die 2000er wieder links liegen lässt
 

Maschi

Benutzer
Das deutete man in der 1.Stunde mit den Stones ja auch an, die 80er haben morgen das Thema "Anti-Atomkraft", bei den 90ern kann man auch verschiedene Schwerpunkte setzen (oder sich wie eben angedeutet einem einzigen Jahr widmen).

Die 2000er sind vermutlich eher was für hr3, wenn sie denn könnten und wollten und die Wünsche der HörerInnen da wo welche möglich sind spielen sich ja auch eigentlich fast nie ab dort ab, von daher kann ich das schon nachvollziehen.

Den Ritt durch die Jahrzehnte in halbstündigen Sets gibts immer in der SWR 1-Disco jeden Samstagabend, von den 70ern bis zu den 2010ern ist alles dabei, wobei natürlich nicht jedes 2 x drankommt, das ist meist den älteren vorbehalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wertham

Benutzer
@ Maschi

Die 2000er sind auch schon 21 Jahre alt und somit sind doch vor allem die Anfänge Oldies , also kann man die doch in eine " Zeitreisesendung" in den Mittelpunkt stellen
 

Maschi

Benutzer
Schon, klar, aber ich nehme an, der Hörer will es nicht.

Was er dagegen will ist ganz offensichtlich Rock, schon jetzt ist das wöchentliche Ranking der beliebtesten Songs voll mit den Titeln der Rock-Sendung.

(Schade um Space, "Magic Fly" ist echt ne Perle).
 
Zuletzt bearbeitet:

HVt81

Benutzer
hr1 Rockt: Reingehört - es ist (leider) in der Grundausrichtung so wie erwartet. Es laufen für mich zuviele Titel die auf anderen "Rockformaten" bereits totgedudelt sind (No Doubt, Golden Earring, T.Rex). Dennoch geht es aufwärts, das kann man feststellen.
Mal sehen ob man später noch den Dreh in Richtung des von mir bevorzugten hr3 Hard'n'Heavy bekommt. Gerne auch mit ganz viel Krach: Cannibal Corpse, Disbelief, Endseeker, Obituary, Morbild Angel wäre doch endlich mal wieder eine Ansage für einer hr-Welle ;) . In dieser Ausprägung gab es das wöchentlich nur bis Sommer 92, danach wurde es beliebig-mainstreamiger um sich dann wieder zu fangen, leider ohne Death Metal.
 

Maschi

Benutzer
Und das Ganze "präsentiert von Seitenbacher" :oops::oops::oops:

Gegen "Classic Rock" in Bayern 1 kommt es nicht an (da findet man abgedroschenes wirklich kaum), muss es aber ja auch rein von der Sendezeit nicht und es ist ein Schritt in die richtige Richtung, ohne Frage.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
"präsentiert von Seitenbacher"
Peinlich sowas. Dass man das nötig hat...
Reicht ja nicht dass die gefühlt jede 3. Sendung im Ersten und im SWR TV ankündigen müssen und in jedem 2. Werbeblock fast aller ARD-Radiowellen vertreten sind...

Kaufe ich schon aus Prinzip nicht, da ich die indirekt mit meiner Rundfunkgebühr zwangsfinanziere!
Dafür stehen jedem Radiohörer im Jahr eigentlich 50 Kilo Gratismüsli zu!!!
 

Maschi

Benutzer
Katy Perry? :thumbsdown::thumbsdown:

Ich hoffe, das wird alles noch besser (richtig neu sind ja nur die Sendungen am Dienstag und Donnerstag), sonst finde ich die Fomate alle deutlich besser (neben Classic Rock auch die 80er bei Bayern 1) anderswo.
 
Zuletzt bearbeitet:

Perfectionist

Benutzer
Welch eine präzise Information des Moderators:

"Die Lounge am -- Sonntag -- Ah, is meine letzte Lounge merk ich gerade eben. Ab nächster Woche heißt das anders und äh wir heißen natürlich weiterhin songconnection keine Sorge heute in einer Woche ganz regulär Wuschmusik ganz wild wie immer. wie sich das gehört -- nur -- der Titel des Abends verändert sich ein bisschen und unter der Woche was. Aber Samstag Sonntag glaub ich nach wie vor alles in Butter."
So redet Tommy Stärker immer. Trotzdem hör ich ihn ganz gerne.

Die Rocksendung liegt mir momentan etwas quer im Magen...
Eben :wall:Hab mich in einem anderen Thread schon drüber ausgelassen.
hr1 Rockt: Reingehört - es ist (leider) in der Grundausrichtung so wie erwartet. Es laufen für mich zuviele Titel die auf anderen "Rockformaten" bereits totgedudelt sind (No Doubt, Golden Earring, T.Rex). Dennoch geht es aufwärts, das kann man feststellen.
Mal sehen ob man später noch den Dreh in Richtung des von mir bevorzugten hr3 Hard'n'Heavy bekommt. Gerne auch mit ganz viel Krach: Cannibal Corpse, Disbelief, Endseeker, Obituary, Morbild Angel wäre doch endlich mal wieder eine Ansage für einer hr-Welle ;) . In dieser Ausprägung gab es das wöchentlich nur bis Sommer 92, danach wurde es beliebig-mainstreamiger um sich dann wieder zu fangen, leider ohne Death Metal.
So weit würde ich gar nicht gleich gehen, aber SWR1 hat am Freitagabend deutlich mehr Konturen und Qualität als das, was ich bis jetzt bei HR1 gehört habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Diese Woche wird übrigens kurzfristig Jürgen Rasper die Song Connection moderieren und morgen Uwe Berndt den Mittag für Tommy Stärker, der diesen nun (eigentlich) in den Wochen von Marion Kuchenny welche ja schon am Abend eingeplant ist übernimmt.

Generell habe ich beim neuen Abend das Gefühl, die Musikredaktion (wer ist das überhaupt in dem Fall?) mischt einfach alles passende (bis auf so Ausreißer wie eben) schon in der Rotation vorhandene aus der jeweiligen Dekade oder Stilrichtung neu zusammen und reichert es mit einigen wenigen Perlen an, das ist zu wenig!

Wird bei der Dancefloor-Strecke nicht anders sein (siehe Ostermontag), auch da zeigt SWR 1 wie es (besser) geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Perfectionist

Benutzer
Ein Rockabend mit Depeche Mode und "Cool Kids" von Echosmith hintereinander weg. :rolleyes:

Und als Fortsetzung der älteren Diskussion: Die bei hr1 eingesetzte Version von "Lucky Man" ist eindeutig gekürzt, und zwar so, dass es jedem auffallen muss. Ob Keith Emersons Synthesizersolo nun wohlklingend ist oder nicht, ist dabei nicht das Entscheidende, sondern die Tatsache, dass sich ein Sender anmaßt, große Teile der Endsequenz herauszuschneiden (und ja, das ist hier eindeutig der richtige Begriff).

Immerhin, "For You" läuft danach mit den vollen sechs Minuten. Aber es stellt sich die Sinnfrage, denn von "For You" gibt es eine offizielle Singleversion... 🤷‍♂️

Edit: Anscheinend gibt es von "Lucky Man" auch eine Singleversion, aber im Internet finden konnte ich diese bisher nicht. Ob es sich dabei um denselben Edit handelt, den HR1 spielt, wage ich mal zu bezweifeln...
Generell habe ich beim neuen Abend das Gefühl, die Musikredaktion (wer ist das überhaupt in dem Fall?) mischt einfach alles passende (bis auf so Ausreißer wie eben) schon in der Rotation vorhandene aus der jeweiligen Dekade oder Stilrichtung neu zusammen und reichert es mit einigen wenigen Perlen an, das ist zu wenig!
Exakt mein Eindruck. Abwechslung geht anders.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Echosmith macht Independent-Pop und DM macht Electro-Pop. Was hat das mit Rockmusik zu tun?
Wer diese Interpreten (ungeachtet ihres zweifellos vorhandenen Talents und ihrer musikalischen Klasse) für Rockmusik hält, für den sind Peter Kraus und Freddy Breck wohl auch Hiphopper und Gus Backus ist DJ.
Da kann man in der Dancesendung dann auch gleich Andrea Berg und die Amigos spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kreisel

Benutzer
Von ca. 19:30 bis 22:00 Uhr habe ich mir die neue Rocksendung angehört. Danach war es Zeit fürs Traumland. Mein bisheriges Fazit: Frau Homann führt sympathisch durch den Abend, aber die gestrige Musikauswahl ist mir größtenteils zu abgedroschen und zu brav. Der Musikclub Rock auf SWR 1 BW gefällt mir deutlich besser. Hoffentlich traut man sich in Zukunft mehr. Zudem sind Pink, Katy Perry und Robbie Williams für mich keine Rockmusiker. Depeche Mode zwar auch nicht, aber von ihnen gibt es für meinen Geschmack ein paar Titel, die wunderbar mit Rockmusik harmonieren.
 

Perfectionist

Benutzer
Schon klar, ich hab ja auch bei Discogs gesucht. Meinte nur, dass ich die Aufnahme weder bei YouTube noch bei Spotify davon finden konnte und somit auch nicht vergleichen kann.
Von ca. 19:30 bis 22:00 Uhr habe ich mir die neue Rocksendung angehört. Danach war es Zeit fürs Traumland. Mein bisheriges Fazit: Frau Homann führt sympathisch durch den Abend, aber die gestrige Musikauswahl ist mir größtenteils zu abgedroschen und zu brav. Der Musikclub Rock auf SWR 1 BW gefällt mir deutlich besser. Hoffentlich traut man sich in Zukunft mehr. Zudem sind Pink, Katy Perry und Robbie Williams für mich keine Rockmusiker. Depeche Mode zwar auch nicht, aber von ihnen gibt es für meinen Geschmack ein paar Titel, die wunderbar mit Rockmusik harmonieren.
Zustimmung in allen Punkten. Bei Depeche Mode gibt es seit den späten 80ern immer mal wieder bluesige und rockige Einflüsse, und EIN Song, der etwas aus dem Rahmen fällt, wäre durchaus noch akzeptabel gewesen. (SWR1 hat ja auch schon mal ein rockigeres Cover von "Policy of Truth" gespielt, und Billy Gibbons von ZZ Top hat einen Remix von "Soothe My Soul" angefertigt.)

Aber wenn drei Songs hintereinander laufen, die auch in jeder anderen Sendung so kombiniert werden könnten (nach DM und Echosmith noch "Dreamer" von Ozzy Osbourne), dann stimmt was mit dem Konzept nicht. Anhand von drei Songs sollte die Färbung des Programms doch eigentlich erkennbar sein.
 

Maschi

Benutzer
Wieder falsch, da der Hersteller für die Ausstrahlung bezahlt.
Weswegen solches Sponsoring bei der Bundesliga (hier wirbt Seitenbacher seit einiger Zeit bei Bremen eins, bei Bayern 1 ist es meine ich immer noch Erdinger) auch in Ordnung geht, aber bei einer Musiksendung?

Gut, gabs bei "Gottschalk - die Bayern 1-Radioshow" auch, aber auch da sollte es selbsterklärend sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Ich finde wenn die Sendung schon von Saidebacha, woischd Karle...präsentiert wird dann sollte auch nur Musik in Mundart laufen! :D
 
Oben