Neue Tarife der GVL :-(


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Teddy

Benutzer
AW: Neue Tarife der GVL :(

HitradioMSone schrieb:
Zu den Hörern: Die IP Adressen werden mitgeloggt mit Datum und Uhrzeit und in einer .txt Datei monatlich automatisch ausgedruckt!!!!!

Interessant.
Also ich würde es mich nicht trauen, ip´s meiner Hörer an dritte weiterzugeben.
Da stehe ich auf der Meinung, das geht keinen was an.
Auch bin ich mir nicht sicher, ob ich da nicht rechtlich belangt werden könnte.

Teddy :rolleyes:
 

Steve Wilson

Benutzer
AW: Neue Tarife der GVL :(

Also wenn er das an die GVL geben würde mit der IP, dann verstösst das gegeb den Datenschutz so einfach ist das.....

Wenn man sich schon mit dem Internet befasst sollte man zumindest mal die Datenschutzbestimmungen kennen.

Davon ab Onlinestream.de bietet seit neustem einen Log an bei dem Zeit Titel und Anzahl der Hörer mitgelogt werden, genau diese Liste wird es sein die auch für die GVL relevant ist, da man daraus ziehen kann wieviele wirklich auf dem Stream waren. Bedeutet die Abrechnung ist nach tatsächlichen Hörer/innen möglich, bei kleinen Sendern dann eh kein Thema wenn diese unter die Pauschale fallen.

Gruß

Steve Wilson
 
AW: Neue Tarife der GVL :(

Nein da geht nix zur GVL sondern es soll nur zur Kontrolle intern dienen. Wieviel zu dieser Stunde gehört haben um dann die Zahlen anzugeben.
Ich weiß dass das Datenschutz ist und keinen etwas angeht. Schließlich haben wir eine Rechtsabteilung, die sich damit den ganzen Tag beschäftigen was recht ist und was verboten!!

Aber das mit dem Labelcode etc.. ist schon praktisch!

Viele Grüße aus dem Sendestudio in Augsburg
Maxi
 

Snoib

Benutzer
AW: Neue Tarife der GVL :(

Alleine schon die Tatsache, ds du diese Daten ausdruckst, verstösst gegen Datenschutzbestimmungen.

Aber gut zu wissen, dann weiss ich, welches Radio und welche Websetie auf meine banlist kommen. Is ja übelst, wie hier so mancher mit sensiblen Daten umgeht.

Nur zur Info, es ist ein riesen Unteschied, ob du daten auf eine Festplatte speicherst und nach einer gewissen zeit wieder löscht, oder ob du die auf Papier archivierst.

OT: Sag mal deiner Rechtsabteilung, das die dein Imperssum überprüfen sollen, da fehlt einiges an Angaben.
 

ChaotY2k

Benutzer
AW: Neue Tarife der GVL :(

naja, mir ist eine Lücke aufgefallen...
die GVL hat kein Format für die auswertung der Hörerzahlen festgelegt *hehe*

Meine aktuelle überlegung geht dahin, das Log vom Server durch einen IP-löscher laufen zu lassen (der die letzten 4 Stellen der IP durch XXXX ersetzt) und dann an die GVL schicken...
Sollen se doch selbst rechnen *lol*
 

^merciful^

Benutzer
AW: Neue Tarife der GVL :(

ChaotY2k schrieb:
Meine aktuelle überlegung geht dahin, das Log vom Server durch einen IP-löscher laufen zu lassen (der die letzten 4 Stellen der IP durch XXXX ersetzt) und dann an die GVL schicken...
Sollen se doch selbst rechnen *lol*

Warum sollte ich mir so eine Mühe machen? Eine Auswertung nach IP-Adressen verbietet sich hier in Deutschland generell. Da gibts gar nichts zu diskutieren. Die können gern jede Minute eines Tages die Zahl bekommen, aber auch nicht mehr.
 

Snoib

Benutzer
AW: Neue Tarife der GVL :(

ChaotY2k schrieb:
Meine aktuelle überlegung geht dahin, das Log vom Server durch einen IP-löscher laufen zu lassen (der die letzten 4 Stellen der IP durch XXXX ersetzt) und dann an die GVL schicken...

ganz egal, ob das die GVL verlangt, aber wenn du logdateien mit IP-Adressen weitergibst, macghst du dich Strafbar. IP Adressen fallen unter Datenschutz und dürfen nur mit richterlicher Anordnung weitergegeben werden.
Und da die GVL ein Unternehmen ist, besteht keinerlei Chance, das die mich zwingen könnten, ihnen meine Logdateien mit IP-Adressen zur Verfügung zu stellen.
 

_Garfield_

Benutzer
AW: Neue Tarife der GVL :(

Davon mal abgesehen wird die GVL ja noch ihre "elektronische Meldeschnittstelle" fertigstellen, welche in den Tarifbedingungen erwähnt wird. Ich denke, dass dann das erwartete Format feststehen wird.
 

ChaotY2k

Benutzer
AW: Neue Tarife der GVL :(

deswegen meine ich ja...
so nette Programme wie shoutcast schreiben ja ein log mit... warum soll ich mir die Arbeit machen und das zu zerpflücken.... mit nem einfachen Programm kann man ja die ip rausmachen:
<01/01/05@16:48:45> [dest: 12.34.56.78] connection closed (4223 seconds) (UID: 113)[L: 214]{Bytes: 381424915}(P: 414)

wird dann zu:
<01/01/05@16:48:45> [dest: XX.XX.XX.XX] connection closed (4223 seconds) (UID: 113)[L: 214]{Bytes: 381424915}(P: 414)

den rest soll doch die GVL machen ;)
 

Lorissa

Benutzer
AW: Neue Tarife der GVL :(

Teddy schrieb:
@Snoib

ich habe und brauche keine Liste, aber ich kenne einige die haben eine Liste und diese wird ab 01.04.05 abgearbeitet, da warten die/der/das/alle schon drauf.

Diese Leute kenne ich scheinbar auch aber ich finde es schon witzig, dass das aus deinem Munde kommt. So ganz legal scheint mir deine Newsletter-geschichte dann auch nicht unbedingt zu sein...
Für mich sieht das doch sehr nach der Variante aus: was die gvl nicht wissen kann kann sie auch nicht berechnen. Naja aber ich bin mir fast sicher, dass einer der Leute, die ne Liste führen auch in deinem Newsletter sind ;)
 

Teddy

Benutzer
AW: Neue Tarife der GVL :(

@Lorissa

Wer Erfolg hat wird beneidet, ist eben so.

Und meine Aktionen sind immer ganz sauber.
Bei mir weiss jeder Mitarbeiter was Sache ist, ob Hörer oder Kosten etc. Und die GVL/Gema ebenfalls. Wir haben nichts zu verheimlichen.

Und was ab dem 01.04.05 passiert: www.astroline.de

Teddy
 

ForenKater

Benutzer
AW: Neue Tarife der GVL :(

Ich habe gestern einen wirklich zutreffenden Satz gehört:

"Man kann die Regeln dehnen, aber darf sie nicht brechen".

Daran werde ich mich halten, denke ich, und viele weitere mehr.
 

Dirk24x

Benutzer
Vielleicht ist das die Lösung zum GVL Problem!?

Vielleicht habe ich die Lösung zum GVL Problem und zu einigen Problemen mehr, die man
so mit der Musikindustrie hat.
Vorgeschichte:
Machen wir uns nichts vor, die Plattenindustrie hat Angst, zu geringe Abverkäufe, Videosender gehen Pleite und werden verkauft (VIVA: im übrigen gehörte VIVA den grossen Majors BMG, SONY etc...).
So nun ist es aus mit der jahrzehntelangen „mach die Taschen voll“ Mentalität der Plattenriesen. Die Plattenfirmen sind strenggenommen halt Tonträgerhersteller und Tonträger brauchen wir in Zukunft und eigentlich auch heute schon nicht mehr.
Das man da Angst bekommt ist mir klar, auch ist mir klar, das das Anbieten von Musikdownloads keine langfristige Alternative für die „Riesen“ ist, da sie früher oder später überflüssig werden. Um Musik im Internet verkaufen zu können muss man nicht 9-mal Klug sein, das kann jeder!
Nun zur GVL:
Die stecken natürlich mit der Industrie unter einer Decke und lassen sich auch entsprechend steuern. Nochmal schnell die Kriegskasse füllen! Davon abgesehen haben die erkannt, das die Aufnahme aus einem Radio völlig legal ist! Es gibt ja mittlerweile schon Radioprogramme wie Phonostar, mit denen sich die gewünschten Titel aus dem Netz einfach mitschneiden lassen ohne davor sitzen zu müssen. Überflüssiges nimmt das Programm gar nicht auf. Und das ganze VÖLLIG LEGAL! Da brauch man kein emule Kazaa und wie sie alle heissen...
Die Zukunft heisst: Legal aus dem Netzradio aufnehmen!
Das das die GVL und Tonträgerindustrie verhindern will ist klar, aber wie:
Eine einfache und dreiste Möglichkeit wäre:
Einfach die Gebühren als Monopol (das sie nun mal sind), einfach so erhöhen, dass die Sender kaputt gehen. Aber ich bin mir sicher, auch dieser Schuss wird nach hinten losgehen.

Was kann man nun machen?:
Meine Idee klingt vielleicht erst etwas lächerlich, aber denkt mal ne Sekunde drüber nach.
Also:
Man baut einfach eine neue Musikindustrie auf.
Unter völlig anderen Vorraussetzungen und Strukturen, die sowohl überlebensfähig sind, als auch für den Musikkonsumenten akzeptabel ist.
Man bildet einen Zusammenschluss aus Internet – Radiosendern, Online Plattformen, die Musik zum Download anbieten können (Das kann ich zum Beispiel unter anderem anbieten!) und Künstlern, Bands, Produzenten etc... die GVL-Freie Titel machen und/oder haben.
GEMA ist ja kein Problem, aber muss ja auch nicht unbedingt sein.
Die Sender spielen die Titel und übernehmen quasi die garantierte Promotion und geben bekannt wo man sie bekommt. Auf meiner Online Plattform könnte man sie downloaden oder auch als CD bestellen. Man bildet quasi ein eigenes Netzwerk aus Profis.
Sogar die Radiosender können endlich mal Geld auch ohne Werbung verdienen, indem Sie an den verkauften Titeln beteiligt werden. Zum Beispiel über einen Verteilungsschlüssel.
Auch viele Künstler und Produzenten haben entweder die Schnauze voll von den großen, weil sie zum Beispiel kein Bock mehr auf One-Hit Wonder haben, oder auch bekannte Künstler wie Fettes Brot kürzlich bekommen keinen Plattenvertrag mehr, gründen kurzerhand das eigene Label „Fettes Brot Schallplatten“ und haben mit „Emanuela“ wieder entsprechenden Erfolg.
Auch haben Sie diesen natürlich den Bundesvision Song Contest von Stefan Raab zu verdanken und nicht das rauf und runter spielen der Videosender etc...
Unterm Strich, bekommen die jetzt wahrscheinlich mehr Kohle raus, als ein Platz 1 Hit - aber bei einem Major unter Vertrag.

Also was haltet Ihr von der Grundidee?
Muss natürlich verfeinert werden, aber ich denke es gäbe viele Parteien vor allem auch ne Menge Künstler, Verlage und Produzenten, die sich dem Pool anschließen würden !?!

Gruss
Dirk
 

Aramis

Benutzer
AW: Vielleicht ist das die Lösung zum GVL Problem!?

also die Idee ist wirklich nicht schlecht.

muss ich mal in ruhe drüber nachdenken.

gruß
Olli
 

DigitalRadio

Gesperrter Benutzer
AW: Neue Tarife der GVL :(

Prima! Wenn Ihr dann schon mal dabei seid: Baut doch bitte auch gleich ein neues Steuer- und Rentensystem auf.

Nein ernsthaft: Ich halte Eure Weltherrschaftspläne für etwas gewagt. Aber wenigstens hatte ich mal wieder etwas zu lachen. Danke.
 

Steve Wilson

Benutzer
AW: Neue Tarife der GVL :(

Hallo Dirk24x,

nimm das nachfolgende bitte nicht persönlich, aber so sehe ich das ganze und in vielen ist es besser sich zuerst einmal Gedanken zu machen, dann Recherchen zu tätigen dann das ganze Auszuwerten und das ganze dann in einer Zusammenfassung für andere lesbar zu machen.

Die Plattenfirmen sind strenggenommen halt Tonträgerhersteller und Tonträger brauchen wir in Zukunft und eigentlich auch heute schon nicht mehr

Alles worauf Musik gespeichert ist (selbst auf Tesafilm) ist ein Tonträger. Ergo egal was Du tust der Tonträger und somit die Industrie der Tonträgerhersteller ist immer gegeben.

Die stecken natürlich mit der Industrie unter einer Decke und lassen sich auch entsprechend steuern. Nochmal schnell die Kriegskasse füllen! Davon abgesehen haben die erkannt, das die Aufnahme aus einem Radio völlig legal ist! Es gibt ja mittlerweile schon Radioprogramme wie Phonostar, mit denen sich die gewünschten Titel aus dem Netz einfach mitschneiden lassen ohne davor sitzen zu müssen. Überflüssiges nimmt das Programm gar nicht auf. Und das ganze VÖLLIG LEGAL! Da brauch man kein emule Kazaa und wie sie alle heissen...

Sorry, aber das zeigt mir einzig das Du absolut nicht weißt wie was funktioniert. Alles kannste vergessen, denn ob Kazza oder Phonostar nichts aber auch gar nichts darfst Du als Webcaster senden. Das Aufzeichnen von Radiosendungen und Musiktiteln ist nur im privaten (zum Eigenbedarf) gestattet.

Man baut einfach eine neue Musikindustrie auf.

Ah ja dann bist Du ja dann auch Tonträgerhersteller und die braucht man ja nicht. Davon ganz ab, es gibt keinen Markt für Deine Vision.

Man bildet quasi ein eigenes Netzwerk aus Profis.

Zeige mir doch bitte mal im Webcasterbereich mehr als 50 Sender die man unter den Level "Profis" stellen kann? Oder wenigstens 100 die das semiprofessionell tun?

Es stellt sich doch eindeutig die Frage wozu der ganze Aufwand? Die Vielfalt an Musik erhalte ich mir sicherlich nicht wenn ich irgendeine Gruppe ausschließe. Durch Preise die zahlbar sind, ist es möglich die volle Bandbreite der Musik zu nutzen.

Die neuen Gebührenordnung ist keinesfalls "ein Schuß der nach hinten losgeht". Nochmals es gibt keinen Markt und die Hörerzahlen sind so gering, da kommen selbst Leuten die ihre Musik selber vermarkten die Tränen vor Lachen, sorry aber so ist es nunmal.

Der Gedanke ist nicht schlecht, aber über sowas kann man vielleicht mal in 5 oder 10 Jahren sprechen, denn bis dahin hat sich das Bild gewandelt. Wenn Du es nicht glaubst was ich hier schreibe, dann gehe mal in deine Stadt und mache eine Umfrage. Wer kennt Internetradio, wie funktioniert das und wieviele Sender kennt man. Auch wieviele Stunden denn der Befragte Internetradio hört am Tag. Schnell wirst Du erkennen das läuft gegen Null. Ich habe eine solche Umfrage gerade mal gemacht und die Ergebnisse waren leider eindeutig und zwar für Webcaster negativ.

Gruß

Steve Wilson
 

^merciful^

Benutzer
AW: Neue Tarife der GVL :(

Steve Wilson schrieb:
Wer kennt Internetradio, wie funktioniert das und wieviele Sender kennt man. Auch wieviele Stunden denn der Befragte Internetradio hört am Tag. Schnell wirst Du erkennen das läuft gegen Null. Ich habe eine solche Umfrage gerade mal gemacht und die Ergebnisse waren leider eindeutig und zwar für Webcaster negativ.

Ich muss das mal kurz ergänzen, es gibt dazu tatsächlich schon Studien und diese gehen von einem potentiellen Markt (Stand 2002) von 300.000 Hörern in Deutschland aus. Den Rest überlass ich den Betriebswissenschaftlern.

Gruß
Falk
 

markac

Benutzer
Neue Tarife der GVL / GVL Machtkampf - Wer bleibt?

Hallo,

dass die Tarifänderung keiner gut findet, wissen wir inzwischen :)

Was genau passiert nun - welcher Internetsender wird weitersenden und was wird sich ändern? Wer kann die finanzielle Belastung überhaupt weiter tragen?

Die RadioPiraten wollen, so wie ich gelesen habe, nur noch für Freunde senden. Andere überlegen bereits, auf GEMAfreie Musik umzusteigen ... Wird es wirklich ein so großes Radiosterben geben?

Grüße,

markac
 

Aramis

Benutzer
AW: GVL Machtkampf - Wer bleibt?

es kommt wirklich drauf an wie teuer es wird.

Aber es gibt ja immer noch die möglichkeit 25% Rabatz zu bekommen indem man nur 80% Musik in den Sendungen hat. Und 25% sind schon ne Stange Geld :)

Dann kommt es drauf an hat man ein 24/7 Radio das wird dann natürlich teuer mit den streams ... wenn man aber sagt unser Radio fängt erst um X Uhr an und hört um Y Uhr auf schaut die Sachlage auch schon wieder anders aus.

Wir versuchen zu bleiben ... Hoffen wir mal, das es uns gelingt :)

Gruß
Olli
 

Snoib

Benutzer
AW: GVL Machtkampf - Wer bleibt?

Vermutlich glauben immer noch Leute, das es ein Kampf GVL gegen Webradios ist.
Naja, jedem seine Meinugn :D
 

markac

Benutzer
AW: GVL Machtkampf - Wer bleibt?

Das Wort "Machtkampf" war symbolisch gemeint. Scheinbar fehlt hier einigen ein deutliches Maß an Kreativität. Mit "Machtkampf" meine ich das Kindergartengeschrei von gvl-protest.de die doch ernsthaft glauben mit einer derart lächerlichen Aktion gegen eine EU Richtlinie anzukämpfen - wie man sieht mit großem Erfolg!

Macht = GVL, EU Richtlinie, Gesetz
möchtegern "kampf" = gvl-protest und co
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben