R.SH Gold


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo Radiofreaks!

Mir fällt gerade auf, daß es dieses Jahr kein R.SH Gold gab. Ist die Veranstaltung, die in SH kult war und sogar vom TV übertragen wurde, etwa gestorben? Postet mal, wenn Ihr mehr wißt.

Schöne Grüße aus dem Norden
 
#3
Hallo,

ja, R.SH Gold fiel offiziell ins Wasser, weil die Ostseehalle umgebaut wurde.
Allerdings vermute ich eher andere Gründe.
Der Vertrag mit dem Fernsehpartner ZDF lief aus, ein neuer Partner wurde - vielleicht wegen der Vielzahl der Musiksendungen im Fernsehen - nicht gefunden worden. Ohne Medienpartner kann R.SH so eine Show nicht auf die Bühne stellen.
Auch im letzten Jahr lief die Gold-Gala anders ab als vorher. Nur Kai Böcking und KEIN R.SH Moderator moderierte die Sendung. Auch wurde nicht mehr live im Radio übertragen. Und das beim "großen Fest der R.SH Hörerfamilie". Bin mal gespannt, ob es im Februar wieder R.SH Gold gibt.
 
#4
Nette Spekulationen! Aber habt Ihr denn alle den riesen Bericht in den Kieler Nachrichten nicht gelesen??? R.SH hatte Ärger mit der Plattenindustrie: Weil der Sender die neuen Titel der "Gold-Stars" nicht die Rotation nehmen wollte, stiegen die Gagen für die Stars in immer heftigere Höhen. Dat wars mit R.SH Gold, hat nichts mit der Ostseehalle zu tun!
 
#5
Hab den Bericht gefunden:
Endgültiges Aus für R.SH Gold
...R.SH erteilt den Gagenforderungen der Plattenindustrie eine Absage und spielte nicht mehr die aktuellen Titel die Plattenbosse reagierten auf ihre Art: Die Gagen stiegen ins Absurde, so Hose. Bis zu drei Mal soviel wie üblich habe man für Engagements berappen müssen. Doch heute gelte die Quote, sonst nichts. Und da sagen die Hörer von R.SH "nein" zu zuvielen neuen Songs. "Dass die Plattenindustrie das nicht gern sieht, kann ich verstehen. Aber die müssen ihren Weg gehen und wir unseren. Wir unterwerfen uns jedoch nicht den Wünschen von WEA, BMG oder EMI."...
...Hose: "Es ist nicht unsere Aufgabe, den Labels die Platten warm zu spielen."...
 
#7
Ist doch eine klare Kiste. Ein geben und nehmen. Früher hat R.SH die Künstler für´n Appel und nen Ei bekommen sprich Promotiongage. Wenn aber durch das Format und das Musikresearch von DeLisle, Burns und Clemmons besagt wir spielen keine neuen Titel
mehr dann ist doch klar wie die Industrie darauf reagiert. Wir schrauben die Gagen in den Himmel und R.SH kann sehen wie sie klar kommen. Vollkommen richtig aus meiner Sicht. Nur der Dumme ist wie immer der Hörer, der sich vielleicht das ganze Jahr auf so ein Spektakel freut und dann einen Arschtritt bekommt weil die Veranstaltung nicht mehr stattfindet. Da müsst ihr nur mal Hans Scherer den ehemaligen PD von R.SH fragen der kann euch ein Lied davon singen. Vielen Dank noch einmal an Berater und Researcher die diese Veranstaltung auf dem Gewissen haben.
Danke! Danke! Danke!

P.S. Es lebe Stars for free in der Berliner
Wuhlheide von 104.6 RTL
 
#8
Ich habe bei R.SH zu diesem Thema schon Anfang des Jahres mal nachgefragt, weil ich mich wunderte, dass es noch keinen Kartenvorverkauf gab. Damals schrieb man mir auch die Sache mit dem Ostseehallen-Umbau. Ich denke, man sollte zu Gunsten von R.SH annehmen, dass das zu dem Zeitpunkt auch eine zutreffende Begründung war, da ja tatsächlich Umbaumaßnahmen durchgeführt wurden. Es hieß seinerzeit noch, man hoffe auf einen Ausweichtermin im Herbst. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass man das nicht nur auf Nachfrage erfährt.

Nach dem Interview von Axel Hose ist nun die Sache ja klar.

Allerdings sollte man sich meiner Meinung nach, bevor man Kritik an R.SH übt, einmal überlegen, was einem lieber ist: Eine große Show im Jahr (die offenbar auch unter den alten Bedingungen kaum noch zu finanzieren war, s. "Verkauf" der Show ans ZDF) oder ein dauerhaft guter Musikmix im Programm. Ich persönlich freue mich mehr über den geänderte Musikstil der letzten Monate.

Weiterhin finde ich es auch okay, wenn man die ersparten Kosten für eine Vielzahl kleinerer Veranstaltungen ausgibt, wie es offenbar jetzt praktiziert wird.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben