Radio Hamburg


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Ich möchte an dieser Stelle mal ein Lob
an Radio Hamburg aussprechen.

Die Musikauswahl ist klasse und auch unnötiges Gequatsche fällt weg.

Also Daumen hoch und weiter so!
 
#3
Tja, da zeigt sich eben, daß ein kurer unaufdringlicher Slogan seine Vorteile hat.
Das sollten sich die "besten FiftyFiftyMixmitSuperhitsblabla" -Stationen mal hinter die LÖffel schreiben.
 
#4
'Der Mix macht's' kommt so gut wie gar nicht mehr im Programm von RHH vor, davon scheinen die Leute am Sperrsort sich getrennt zu haben. Dafür das übliche Gelabber vom 'SupiDupiMix', aber was sollen die auch sonst sagen? Ein Sogan a la 'Für Frieden und Sozialismus - Kampf dem Neofaschismaus' würde auch nicht wirklich gut klingen. So ist nun mal das Formatradio, findet euch doch endlich mal damit ab!!!
 
#5
Wer morgens nicht aus dem Bett kommt, dem kann ich nur Radio Hamburg zum Wecken empfehlen. Den Radiowecker möglichst so neben das Bett stellen, dass man per Hand nicht dran kommt, um ihn auszuschalten. Wenn der Radiowecker dann angeht, muss man aufstehen, länger als eine Minute Radio Hamburg hören kann man ja nicht aushalten.
 
#7
moin, moin,
@johnny
(junge - komm bald wieder, komm bald wieder nach haus).

ich weiß ja nicht, was für ein radio hamburg du empfangen kannst, aber das was ich morgens auf radio hamburg höre ist nach wie vor um längen besser, als das was die anderen "morning-shows" veranstalten.
ment ist - im gegensatz zu hernn köthe und co - wenigstens noch komisch und vor allem vorbereitet.
 
#8
MOIN!

Also RHH hat sich in der letzten Zeit wirklich verbessert. Die Musik wird nicht mehr so oft wiederholt.
Mußte in meinem Büro 2 Tage lang RSH ertragen. Alle 2 Stunden die gleiche Musik. Lasgo mit Sometimes und so. Schrecklich. Jetzt bekomme ich auch RHH rein. Ein reine Erleichterung!
 
#9
Ja, ich muss schon sagen, dass mich Radio Hamburg allgemein schon ziemlich anko***, wenn ich an die Schwachmaten John Ment, Mr. Happy und Co denke. Aber das ist ja meine persönliche Meinung, ich kann auch abschalten und das tue ich auch. Mir gehen ganz allgemein diese Sender wie Radio Hamburg, RSH usw. ziemlich auf den Senkel und ich kann nicht verstehen, dass es in Hamburg einfach keinen vernüftigen Radiosender gibt. Aber wie schon gesagt, wers hören möchte, soll es tun und offensichtlich gibts ja auch einen großen Markt dafür.
 
#10
in hamburg ist doch alles gut! jeder hanseat bekommt das was er gerne will: nonstop music bei alster. gute nachrichten bei radio hamburg. schnulz und co bei hamburg welle. enge hit-rotation bei energy. oldies von fun fun... für jeden was dabei. über mangelnde vielfalt (ich hasse dieses wort) kann sich nun niemand beklagen!

[Dieser Beitrag wurde von Andilein am 01.05.2002 editiert.]
 
#11
Also Fakt ist doch mal, dass Köthe und Deltaradio Horror pur sind.
Die N-Joy Geschichten machen einen auch nicht wirklich glücklich. Alster ist ja quasi nix und somit landet man automatisch bei NDR 2, FFN und RHH.
Ment ist witzig! da gibt es mal keine zwei Meinungen?
 
#12
Aber hallo,

und ob es da 2 Meinungen gibt! Natürlich war und ist (teilweise) Ment witzig, klar keine Frage, aber Ment hört sich eben nicht mehr frisch und unterhaltend an. Leider teilt Ment das gleiche Schicksal mit ffn-Schulte und R.SH-Köthe. Alle 3 klingen in ihren Sendungen luslos und unmotiviert, so als müssten sie lieber heute als morgen abtreten. Mittlerweile sind diese eigentlich sehr guten Radiomoderatoren nichts als sprechende Claimmaschinen und Musikansageroboter geworden, die nur den passenden Übergang zum Wetter und Verkehr anmoderieren brauchen. Die Gags & Comedyelemente entspringen schon seit Ewigkeiten nicht mehr ihren Gehirnen.

Es wäre langsam an der Zeit diese Morgensendungen durch frische, neue Leute zu ersetzen, aber leider halten sich die meisten für unersetzlich und die Nachfolgediskussion für überflüssig. Gerade bei RHH, ffn und R.SH gibt es in den eigenen genug 'Nachwuchs'. Bastick für RHH, Q-NA für ffn und Hoppe für R.SH...

Gruß,
P.S.
 

mistoseb

Gesperrter Benutzer
#13
Original geschrieben von DerPhil
Aber hallo,

und ob es da 2 Meinungen gibt! Natürlich war und ist (teilweise) Ment witzig, klar keine Frage, aber Ment hört sich eben nicht mehr frisch und unterhaltend an. Leider teilt Ment das gleiche Schicksal mit ffn-Schulte und R.SH-Köthe. Alle 3 klingen in ihren Sendungen luslos und unmotiviert, so als müssten sie lieber heute als morgen abtreten. Mittlerweile sind diese eigentlich sehr guten Radiomoderatoren nichts als sprechende Claimmaschinen und Musikansageroboter geworden, die nur den passenden Übergang zum Wetter und Verkehr anmoderieren brauchen. Die Gags & Comedyelemente entspringen schon seit Ewigkeiten nicht mehr ihren Gehirnen.

Es wäre langsam an der Zeit diese Morgensendungen durch frische, neue Leute zu ersetzen, aber leider halten sich die meisten für unersetzlich und die Nachfolgediskussion für überflüssig. Gerade bei RHH, ffn und R.SH gibt es in den eigenen genug 'Nachwuchs'. Bastick für RHH, Q-NA für ffn und Hoppe für R.SH...

Gruß,
P.S.
da sind gute Idenn dabei-aber Franky soll bei ffn noch bleiben-allgemein machens die Privaten besser als NDR 2
 
#14
Köthe, Ment....wie kann man die beiden nur miteinander vergleichen, dass sind ganz unterschiedliche Moderations-Stile. Da ist nicht einer besser oder einer schlechter. Ment funktioniert in Hamburg, im eher ländlichen SH passt Köthe perfekt und die Leute lieben ihn genauso wie Volker Mittmann. Beide R.SH Moderatoren schaffen fast das wichtigste: Sie sind ganz nah am Hörer, eine Kunst die viele nicht beherrschen. Nicht ohne Grund ist R.SH seit Ewigkeiten Marktführer, und RHH ist Marktführer in der Hansestadt. Schön das wenigstens die Moderationsstile der Morningshows sogar im Formatradio sich noch etwas voneinander unterscheiden. Was die Musik bei R.SH angeht hat der Kollege recht. Besonders was Lasgo mit SOMETHING (nicht sometimes) angeht!! Der lief rauf und runter aber ich sage gerne nochmal: MARKTFÜHRER. Die wären doch irre, wenn sie was gravierend ändern würden.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben