Radio Melange: Finanzierung - einmal anders


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#3
AW: Radiofinanzierung - einmal anders

Es wurde sicher schon gepostet, aber die Melange-postings sind doch etwas viel:
Auf welcher Frequenz sendet den das grazer Radio denn eigentlich?
 
#4
AW: Radiofinanzierung - einmal anders

Ist schon nett, was die "Radio-Krise" an Kreativität freilegt. Werbefreiheit wird man dafür aber nicht bekommen. Da müsste schon ganz Graz täglich einen Anruf tätigen.

Privatradios sorgen ... für Lokalberichterstattung...
Das wollten sie, ohne sich aber zuvor beim ORF zu erkundigen, wieviel Geld das kostet. Somit konnte dieser Anspruch nie umgesetzt werden.

...sorgen für Medienvielfalt...
Ein schlechter Witz. Privatradios bieten Einheitsmusik, Einheitsquiz, Einheitsschmähs und Einheitsnachrichten. Wie in einem Artikel in der "Zeit" neulich stand: Die Programme der Privatradios unterscheiden sich nur mehr durch ihre Kennungen.

Demnächst wird man wohl die Verstaatlichung der Privatradios und Finanzierung aus Steuergeldern zur Aufrechterhaltung der Einheitsberieselung fordern.
 
#5
AW: Radiofinanzierung - einmal anders

Es lebe die Regierung!!

Wieso ist Kronehit ein bundesweites Privatradio mit Schei... Minisendern???

Antenne Wels 98,3 geht in den Bezirken rund um Wels "Wels-Land" nicht mehr.

Ist vielleicht darin der Haaken am Einheitsbrei??
Wieso viel Investieren wenn die Rahmenbedingungen schlecht gelegt sind.

Sorry für den kurzen Abschweif des eigentlichen Thema aber das Radio ist eine Spirale und es beginnt immer wieda von forn.
 
#6
AW: Radiofinanzierung - einmal anders

@wasat:

Wenn man sich beim ORF - noch dazu dem der frühen 90er erkundigt hätte - dann wäre das Finanzdebakel der Privaten noch ärger ausgefallen.


Zitat von wasat:
Demnächst wird man wohl die Verstaatlichung der Privatradios und Finanzierung aus Steuergeldern zur Aufrechterhaltung der Einheitsberieselung fordern.
Du meinst, damit könnten die Privatradios die gleiche Ausgangslage wie Ö3 bekommen :D
 
#7
AW: Radiofinanzierung - einmal anders

*lach*
da scheint wohl jemand zuwenige werbeeinnahmen zu haben?!
also der aufruf ist in irgendeiner weise schon recht armseelig.
da stellen die sich doch selbst ein armutszeugnis aus.

ich wage zu bezweifeln, daß es in ö überhaupt einen sender gibt, mit dem sich die hörer derart indentifizieren können, als daß sie für ihn spenden würden, nur damit der sendebetrieb aufrecht erhalten werden kann.

dazu gibt es - wie oben geschrieben wurde - zuviele stationen, die sich nur mehr durch jingles und mods unterscheiden. jede einzelne dieser ist ersetzbar.
fällt eine weg, geht man zur nächsten (wenn mans aushält) - auffallen wirds wohl kaum.
 
#8
AW: Radiofinanzierung - einmal anders

Hallo!

Gerne möchte ich zu euren Kommentaren Stellung nehmen:

@radioman
Unsere Frequenz ist 104,6 und ist über das Live-Stream unter www.radiomelange.at zu empfangen... Freut mich, wenn zumindest du in dieser Diskussion nicht gleich wieder ein Haar in der Suppe suchst, sondern konstruktiv bist.

@wasat
Wieso sprichst du von einer Radio-Krise, wenn wir aufgrund einer redaktionellen Geschichte (siehe www.derstandard.at - Land Steiermark zahlt für Sendungen) mit einer Aktion gestartet sind. Wir haben weder eine Mehrwertnummer um bei Gewinnspielen mehr Geld einzuspielen, als eigentlich zu gewinnen ist, noch bekommen wir sonstige Gelder zugeschoben, ohne dass wir dafür Ausbildungen, Trainings und ähnliches machen.
Vielleicht haben Privatradios in letzter Zeit die Berichterstattung reduziert. Faktum ist, dass wir gerade die Info-Schiene ausgebaut haben und uns klar dazu bekennen.
Wir sind auch kein Sender, der "Einheitsbrei" sendet. Ich erlaube mir zu behaupten, dass du offensichtlich bisher nicht unser Programm gehört hast und daher nur auf Vermutungen deine Meinung postest. Ich bitte dich daher, erst dann aktiv zu werden, wenn du dir ein Bild von einem Sender gemacht hast.

@blu
Vielleicht ist dir entgangen, dass wir überhaupt keine Werbung haben und auch keine Werbung schalten dürfen. Daher können wir nicht "zu wenig" Werbung haben. Auch bei dir scheint es mir, dass du unsern Sender noch nicht gehört hast und daher zu der Meinung kommst, dass wir Jingles und Mods wie bei den anderen Sendern haben. Aufgrund der Reaktionen seit Sendestart scheinen die Hörer anderer Meinung zu sein.

Ich kann nur soviel sagen, dass aufgrund der Geschichte, die Donnerstag On-Air gegangen ist und die vom Standard aufgegriffen wurde unsere Hörergemeinschaft durchaus ein Interesse hat, die Aktion zu unterstützen.

Wie auch immer glaube ich, dass jeder Radiosender seine eigene Art und Weise hat Finanzierungen aufzustellen. Die einen zocken den Hörer ab, die anderen belästigen ihn mit Werbungen... Und andere bringen Argumente, warum etwas auf dem Sender wie passiert. Letzteres ist in unserem Promo drinnen und hat einen redaktionellen Hintergrund.

Lg

Rame
 
#9
AW: Radiofinanzierung - einmal anders

Ich bitte dich daher, erst dann aktiv zu werden, wenn du dir ein Bild von einem Sender gemacht hast.
Ich habe wohlweislich meine "Anschuldigung" mit einem allgemeinen Bezug gebracht, da ich tatsächlich "Radio Melange" hier in OÖ nicht hören kann.

Aus einer Pressemeldung von "Der Grazer" entnehme ich aber:
Hits aus den 60-ern, bis 80-ern, viel Austropop und vor allem den höchsten Informationsanteil aller Privatradiosender: Das bietet das neue Grazer "Radio Melange".
Also doch Einheitsmusik.

Wieso sprichst du von einer Radio-Krise...
Die Radio-Krise beziehe ich auch auf alle Radiostationen. Diese Krise existiert nun einmal weltweit und ist gesellschaftlich bedingt. Durch neue Informations- und Kommunikationstechnologien sowie die zunehmende Individualisierung der persönlichen Ansprüche verliert das Radio stetig an Aufmerksamkeit und letztlich an Reichweite. Die Finanzierung - auch durch Werbung - wird damit immer schwieriger. In den USA ist in den letzten 10 Jahren der tägliche durchschnittliche Radiokonsum von 210 auf 188 Minuten gesunken. Darin inkludiert ist freilich auch Hintergrundmusik in Geschäftslokalen, der in der Regel kaum Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Musik dominierte Programme mit erhöhtem Wortanteil, wie es Radio Melange versucht, halte ich heutzutage für nicht (mehr) erfolgverprechend. Das wäre vor 20 Jahren noch gegangen, als man dem Radio noch zuhörte. Die Zukunft des Radios liegt meiner Meinung nach entweder in billig produziertem "Einheitsbrei" zur Berieselung (für eine stetig schwindende Masse - somit haben wir davon schon ein mehr als ausreichendes Angebot), oder bei richtigen Programmen zum Zuhören (für jene, die an das Radio noch Ansprüche stellen). In Östereich getraut sich aber niemand über solche Konzepte. Zugegebenermaßen ist so etwas teuer und birgt ein großes Risiko, weil was in Frankreich oder den USA funktioniert, muss in Österreich noch lange kein Erfolg werden.
 
#10
AW: Radio Melange: Finanzierung - einmal anders

Wie soll man sich ein Bild von Melange machen, wenn es keinen Live Stream gibt - bzw. - zumindest bei mir nicht funktioniert ?
 
#11
AW: Radio Melange: Finanzierung - einmal anders

@ercor
Normal gibt es keine Probleme beim Live-Stream: Einfach auf den Lautsprecher drücken. Sollte der Live-Stream bei dir trotzdem nicht funktionieren gibt es auf unserer Seite unter WAB auch einen Tipp.

lg

Rame
 
#12
AW: Radio Melange: Finanzierung - einmal anders

@ ercor: also bei mir funktioniert er klagfrei....
@wasat: urteilst du da nicht ein wenig schnell? welche musik ist NICHT für dich einheitsmusik? die buschtrommler von uganda über die kammbläser aus hintertuxing bis hin zu den experimentellen musik-krachmachern aus berlin? willkommen bei radio orange. ich halte es nicht eben für fair, über jemand vorschnell zu urteilen, den man nicht kennt.

hab mir das programm mal so ne stunde angehört und muß sagen, es ist schon ganz ok. es ist eben anders und bringt tatsächlich lieder, die man lang nicht mehr gehört hat - in einer mischung, die - dezent ausgedrückt - mutig, aber erfrischend anders ist.
von den news war ich teilweise überrascht. kaum ein sender leistet sich 3 - 4 minuten nachrichten, obwohl man manches durchaus weniger episch breit behandeln müsste, da haperts noch ein bissl am news-management, denk ich. zumindest haben sie eins geschafft: die news sind - meinem dafürhalten zumindest - definitiv besser als die von KHR. was allerdings wiederum auch nicht sonderlich schwer ist ;) :D
 
#13
AW: Radio Melange: Finanzierung - einmal anders

@radioextreme
Ich urteile so schnell wie viele andere auch. Ich bin ja als Privatmensch nicht zur Objektivität verpflichtet. Radio Melange wird wegen mir auch nicht sein Programmkonzept ändern. Ich habe auch nichts gegen "Einheitsmusik", nur passt sie nicht zu einer "Infoschiene", wie ich auch ausgeführt habe, denn von Musik lässt man sich berieseln und bei den Infos sollte man bewusst zuhören. Gerade die "Mischung" ist das Verhängnis. Das Programm setzt damit einen Grad an Aufmerksamkeit voraus, der heute nicht mehr vorhanden ist.
Wenn Radio Melange Erfolg hätte, würde es mich sogar außerordentlich freuen. Damit wäre nämlich für viele regionale Radioanbieter ein Erfolg versprechendes Konzept gefunden.
 
#15
AW: Radio Melange: Finanzierung - einmal anders

Wir haben unser Livestream Plug - In geändert, getestet mit Internet Explorer 6 und Mozilla Firefox hoffe es funktioniert jetzt bei euch. Viel Spass mit unserem Programm!
 
#16
AW: Radio Melange: Finanzierung - einmal anders

Nach dem Testhören bin ich der Meinung, dass Radio Melange ein gut gemachtes Radio ist. Hoffentlich halten sie es finanziell durch, zu wünschen wäre es ihnen - Titel und Interpret im Internet als Vervollständigung des Angebotes wäre wünschenswert. Jedenfalls wünsche ich dem Team alles Gute ......... :D
 
#17
AW: Radio Melange: Finanzierung - einmal anders

Das gibt es schon... klicke z.B. einmal auf "W.A.B."... dort ist immer der laufende und der voraussichtlich nächste zu lesen. Voraussichtlich deshalb, weil anscheinend immer wieder mal etwas eingeschoben wird und der nächste Titel dann noch etwas länger warten muß (z.B. Moderation, Promo oder auch ein anderer Musiktitel) oder wieder durch einen anderen ersetzt wird.

Leider fällt die Titelübersicht, die sich normalerweise immer von selbst refresht, des öfteren aus...
 
#18
AW: Radio Melange: Finanzierung - einmal anders

Danke Kurt - ich höre aber Melange direkt über Windows Media Player, den ich mir verlinkt habe. Daher komme ich beim Hören gar nicht mehr auf die Seite von Melange.
 
#22
AW: Radio Melange: Finanzierung - einmal anders

Tja rein technisch gesehen: Die Sendeleistung scheint von 20 Watt noch weiter gesunken zu sein, habe hier schwächeres Signal seit einigen Tagen. (40dB statt 60dB)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben