RDS-Kennungen der Radiosender auf UKW bzw. DAB+


#51
Ist es für einen Sender schwierig, ein dynamisches RDS Signal zu senden? Ich habe bisher hier noch keine Antwort zum Thema Ostseewelle erhalten.. Die haben den Wechsel OST zu SEE zu WELLE nicht gebacken bekommen und sind bei OSTSEE geblieben.. Es wurde immer OST, dann OSTSEE, dann SEE, dann, WELLE angezeigt.. Alles durcheinander. Ist das so schwer?
 
#52
@MegaRadioFan Vielleicht ist dein Radio einfach nur nicht mit gekommen ;) (Ironie). Bei Ostseewelle braucht es keinen dynamisches RDS. Einfach "Ostseew." oder "OSTSEEW." und gut ist. Damit weiß doch jeder was gemeint. Wenn nicht, müßte man dann fragen, haltet man die Hörer für so Blöd das die nicht in der lage sind aus einen dauerhaften "Ostseew." bzw nur "OSTSEE" Radio Ostseewelle abzuleiten?. In Bayern braucht das auch nicht, da wird nur "ANTENNE" gesendet und jeder weiß was gemeint ist, da braucht ja auch nicht "ANTENNE" / "BAYERN" im wechsel und wenn doch mal, dann sollte man es so wie die in Thüringen machen "ANT.BAYE" .
 
Zuletzt bearbeitet:
#53
Die haben den Wechsel OST zu SEE zu WELLE nicht gebacken bekommen
Das wird an Deinem Radio liegen. Einige Radios dekodieren sehr schnell und sind auch in der Lage, alles schnell und richtig anzuzeigen. Die meisten Geräte in meinem Bestand schaffen das aber nicht oder nur in Sendernähe bei bestem Empfang. Manche sind nichtmals dann schnell genug. Nur mein (leider jetzt kaputtes) Pioneer-Autoradio war so dermaßen schnell, daß es RDS sogar als Laufbandtext anzeigen konnte. Das war auch sehr gut für Sporadic-E Empfänge geeignet.
 
#54
Ist es für einen Sender schwierig, ein dynamisches RDS Signal zu senden? Ich habe bisher hier noch keine Antwort zum Thema Ostseewelle erhalten.. Die haben den Wechsel OST zu SEE zu WELLE nicht gebacken bekommen und sind bei OSTSEE geblieben.. Es wurde immer OST, dann OSTSEE, dann SEE, dann, WELLE angezeigt.. Alles durcheinander. Ist das so schwer?
Wenn man sich beim RBB ein Sender anstellt im UKW-Bereich somit erkennt man, dass es durchaus möglich ist.
"Antenne_Brandenburg_vom_rbb" - hier nur als Beispiel genannt.
Die anderen Sender des RBB hatten das ja bis vor kurzem, wahrscheinlich wurde es aus Kostengründen eingestellt.

Mit persönlich würde bei der Landeswelle Thüringen auch lieber "LANDES"__"WELLE" gefallen aber die Kennung ist nun mal "LANDESW".
 
#55
@WM1965 Was ist na an ein "LANDESW" schlecht?, jeder weiß was damit gemeint. Es gibt kein Buchstabensalat, in Sendelisten der dev. Autoradios gleich auffindbar. Es hat nur Voteile. Wie gesagt bei Antenne Bayern stört doch auch keinnen das es auf UKW nur "ANTENNE" heißt, oder Antenne Thüringen mit "ANT.THUR"

Bitte vergiss auch nicht, es gibt auch Radios die keinen Wechsel mitmachen, da würde dann nur "LANDES" oder "WELLE" dann bei deinen Vorschlag drin stehen. Beim Kumpel wird heute noch "DKULTUR" angezeigt obwohl es schon längst "Dlf Kult" gesendet wird.
 
#57
@ Kohlberger91:
Das würde ja bedeuten die Radiosender richten sich immer nach den "schwächsten" (billigen) ? Radios ?
Nein nach einer Norm! Wechsele PS entspricht nicht der Spezifikationen, es ist nicht vorgesehen.
http://www.rds.org.uk/2010/pdf/R09_048_6.pdf

Das hat auch nichts mit billig zu tun. Es gibt auch teure Empfänger die damit Progremme haben, eher haben die billigen damit keine Probleme. Es gibt Werksautoradios die so ein Mist nicht mitmachen und die würde ich jetzt nicht alles billige Radios einstufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#59
Im Ostseewelle - Thread wurde das Durcheinander auch erwähnt. Sogar, dass der Wechsel 10 Minuten dauerte. Es war einen Tag so, den anderen Tag so. Alles durcheinander, bis sie es wieder Rückgängig machten und nun wieder OSTSEE anzeigen. Schade, dass man es nun nicht mehr überprüfen kann, ob es ein Radio gibt, dass das Ganze besser anzeigt. Aber ich kann sagen, bei anderen Sendern kann das Radio sehr gut auf Dynamische RDS Anzeigen reagieren. Es ist ein DAB+ Radio von Grundig.
 
#60
@Kohlberger91: Antenne Bayern hat das mit dem Wechsel-RDS auch mal Mitte der 90er versucht, da gabs Tests für ein paar Tage oder Wochen beispielsweise vom Ochsenkopf auf der 103,2. Es wurde tatsächliche "ANTENNE" und "BAYERN" gesendet. War aber gleichzeitig die Zeit, wo die Diskussion über Sinn und Unsinn von wechselnden Texten auf der PS-Ebene losging und Sender schlecht geredet wurden, die - ala 2DAY in München ihren kompletten Programmablauf und diverse Sprüche über die PS-Ebene laufen liesen. Die Diskussion hinsichtlich: Dafür gibts doch die Textebene... spar ich mir jetzt.

Jedenfalls wars so, dass ich zu dieser Zeit an einer Senderführung beim Sender Dillberg (Antenne auf der 100,6) teilnehmen durfte und nachfragte: Der dortige Senderchef, also der für den Sender Dillberg, war einer der Gegner des dynamischen RDS und bestand vehement darauf, dass der von mir wahrgenommene Wechsel-RDS auf keinen Fall vom Dillberg kam und auch nie kommen würde. Schließlich würde der Autofahrer abgelenkt und außerdem wolle man ja wissen, welchen Sender man gerade hört... und kurz darauf war das Zwischenspiel am Ochsenkopf auch vorbei und man blieb wieder beim einfallslosen "ANTENNE"

Und zum Schluss noch ein Rundumschlag: "ANTENNE" und "ANTENNE" ist halt gerade im Grenzgebiet zu Österreich schwierig für den Ottonormalhörer, da man dort auch für Antenne Salzburg zeitweilig "ANTENNE" verwendete, derzeit glaube ich ist es dort ein Wechsel-RDS zwischen "ANTENNE" und "SALBZBURG" und der Oberhammer war seinerzeit der Vorgänger von "Radio Bamberg", das schlagerlastige "Radio Antenne Franken", das laut Recherche tatsächlich mal mit "Ant.Fran" abgekürzt wurde, ich selbst habe es jedoch in den letzten Sendejahren mit dem "Jahrhundert-RDS" :wall: "RA AN FR" - eben "Radio Antenne Franken" erlebt... Dem ist glaube ich nix hinzuzufügen :D
 
Zuletzt bearbeitet:
#63
Falls das im Genzgiebt stört, könnte man Grenzgiebt* zu Salzburg "ANT._BAY" machen und auf Österreichrischer Seite im Überlappungsgiebt "_ANT._S_" Weiter im Inland könnte man es bei Antenne belassen.

*
Reit im Winkl 101,6
Zugspitze 102,7
Brotjackriegel 103,7
Bad Reichenhall 103,7
Traunstein 103,7
Högl 105,3
Berchtesgaden 105,5
Hochries 107,7
 
Zuletzt bearbeitet:
#64
Oh, da glaube ich nun wieder überhaupt nicht dran denn das ist wahrscheinlich "viel zu kompliziert" für die ausführenden Techniker die diese Senderstandorte warten bzw. "optimieren" würden "müssen" :confused:.
 
#65
Ich hab nie gesagt das es so kommt. Kompliziert wäre das allerdings nicht. Man fährt zu die 8 Standorte hin und ändert dort am RDS Endcoder das PS um. Was soll darn kompliziert sein?. Bei Radio Frekvence 1 aus Tschechien war das jahrelang Standard, auf der Frequenz 104.1 würde "F1 104,1", auf der 103,9 "F1 103,9" usw... ausgestrahlt. Andes Beispiel, Radio Charivari Ostbayern. Auch da war Jahrelang verschiede Namen im Einsatz.
 
#66
Das ein dynamisches PS doch funktionieren und mehrere Standorte, ja auch Bundesländer einbezieht sieht man bei Radio Teddy :thumbsup:
Irgendwas muss dieser Sender anders machen. :rolleyes:
 
#67
Wir drehen uns im Kreis. Auch bei Radio Teddy werden Empfänger Probleme beim mobilen Empfang haben wenn die dynamisches PS betreiben. Warum das so ist? Ich hab das schon ausführlich erklärt, andere haben es schon erkärt.. Es ist aus der Norm, bleibt aus der Norm. Ich gebe es auf. Mit dynamisches PS verliebten kann man nicht diskutieren. Wollt ihr es einfach nicht wahr haben, das dass mist ist?. Wofür gibt es Radiotext?!. Ich weiß nicht was ihr an dynamischen PS so toll findet, bei DAB+ verlangt ihr es auch nicht, das würde sogar gehen, wäre aber ein ziemliches Chaos in der Senderliste dann.
 
#68
@Kohlberger91: Hallo, wir reden hier über einen "Ist"-Zustand und ob er uns gefällt !
Ich glaube nicht, dass dieses Forum etwas den Zuständen ändern könnte oder wird denn dazu müssten sich auch mal Geschäftsführer oder zumindest dort arbeitende Techniker hierzu äussern.
Bisher ist mir so etwas noch nicht aufgefallen.

Hier noch ein Beispiel für eine "misslungene" PS-Kennung wie sie Radio Wuppertal auf seiner einzigen UKW-Frequenz nutzt.
R_WUPPER
:mad:
 
#70
Bei ein "R WUPPER" weiß doch jeder was gemeint ist. Alternative könnte man es wie bei Charivari machen, ein Buchstabe weglassen "Wupertal" , "Wupperta" oder KFZ Kennzeichen "RADIO W". Misslungen finde es nicht umbedienkt. Misslungen finde ich sind PS Code wo mann nicht ableiten kann was gemint ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
#71
Einfach nur WUPPER, ich muss doch im PS nicht noch zusätzlich das R für Radio "betonen" - meine ich.
Oder eben dann, wie dein Vorschlag RADIO_W aber das könnte schon wieder eine Verwechslung mit sich bringen.
 
#72
naja wenn für das "R" noch Platz ist, warum nicht ;) Aber nur "Wupper" ne dann sollen gleich die 8 Zeilen voll nutzen und "Wupperta" oder so machen. Aber du hast scho nicht ganz unrecht, bei die Österreicher nervt das schon, "HITRADIO" "RADIO". Man könnte scho schön einfach OE 1, OE 3, OE Tirol oder R-Tirol (wobei das mit Südtriol wiederrum beißt bezüglich dem Privaten Radio Triol aus Südtriol) machen. Misslungen finde ich dann solche Sachen wie bei Kronehit, wo sämtliche Freqnenzen mit übertragen werden, das finde ich nicht nur unübersichtlich sonden auch total unnötig dank RDS-AF, teilweise sind auf die Frequenzen die im PS übertragen werden dort vor Ort andere Sender drauf.
 
#74
Ich sehe das, wie @Kohlberger91
Dynamisches PS ist
PS ist rein für die Identifikation des Programmes da. Und die Verantwortlichen eines Programmes haben den entsprechenden Namen verdammt nochmal in diesen 8 Ziffern unterzubringen. Punkt!
Alles Andere ist Pfusch und kann sogar für absolutes Chaos in der Senderliste des Autoradios sorgen:
Berliner kennen das besonders gut, wenn plötzlich alle Programme nur noch "vom RBB" heißen.
 
#75
um nochmal auf Kohlbergers Vorschlag mit grenznahen Frequenzen der Antenne(n) zurückzukommen. Auch wenn sich am Istzustand nichts ändern dürfte, dafür gibts die Programme mit ihren derzeitigen PS-Codes viel zu lange....: Technisch machbar wäre es, wenn man die Codes im Hintergrund richtig hinterlegt.... Schiefgelaufen ist es seinerzeit eben bei Charivari Regensburg/Ostbayern bei einigen älteren RDS-Radiogeräten. Mein Fordautoradio aus den späten 90ern hatte z.B. bei der Durchfahrt durch Regensburg immer Probleme - obwohl "Regional off" eingestellt war, die Regensburger Frequenz als zugehörige Frequenz zum Charivari-Paket zu erkennen. Von Norden nach Süden kam man auf der A93 von "CHARI" (Schwandorf 98,8) nach "CHARI R" (Regensburg 98,2) und dann nach "CHARI" (Kelheim 103,9). Lösung: Manuell die wenigen Schritte von der 98,8 zur 98,2 zurückschalten. In umgekehrte Fahrtrichtung war es praktischer, wenn man mehrere Frequenzen im Autoradio abgespeichert hatte.... Automatischer Wechsel: Fehlanzeige....
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben