RDS-Kennungen der Radiosender auf UKW bzw. DAB+


Würde es eigentlich funktionieren wenn man bei manchen Programmen gar keine IDs ausstrahlt? Z. B. bei denen die nur in einem einzigen Mux zu hören sind, und somit keine Umschaltung benötigen ? Und Muxe, die nur von einem einzigen Standort aus gesendet werden wie z. B. die Stadtmuxe in Berlin, Hamburg, Leipzig und Freiberg, brauchen die denn zwingend eine Ensemble ID?

Nein wie wollen sonst einfache DAB Radios, die nach SID gehen, die Programme Im selben Mux unterscheiden.? Es darf im Mux auch nicht mehrmals der selbe Code genommen werden, deswegen gibt Landesweiten Code bei Bayern 1 und Bayern 2 nur auf UKW, auf DAB 24 die Regioal PI. Anders bei verschiedenen Muxen. Da kannst dann schon den selben Code für selbe Programm nehmen z.B Egofm. Einfache DAB Radios verfahren genauso wie RDS Radio. Selbe SID ist für die ein und das selbe Programm. Deswegen ist es auch nicht Ratsam für unterschiedliche Programme den selben SID zu nehmen, es würde dann nur eins der Programme in der Liste auftauchen.
 
Zitat aus einem bereits geschlossenen Thread "Schlagerradios zum Verwechseln ähnlich" :

"Dann muß das aber im 16 zeiligen Nanen so vor kommen. "SCHLG PS" geht nicht, da er nicht auserander geschrieben wird, wo soll das Leerzeichen herkommen?. Zumal Schlagerparadies zuerst da war, warum sollen die im nachhinein ihre Kennung ändern?. Um deinen Vorschlag umzusetzten, müßte man im Langnamen "SCHLAG. PLANET" machen. Wie sehe das denn aus..." vom @Kohlberger91

Dazu hab ich eine Frage, denn in Hessen belegt Radio Rüsselsheim im 12 C wenn es sendet im Langnamen ebenfalls die vollen 16 möglichen Buchstaben, nämlich "RadioRüsselsheim" Doch woher kommt das Leerzeichen im Shortlabel " RadioRü_". Genau das gleiche bei
"CRo-C.BUDEJOVICE" in Tschechien. Da lautet das Shortlabel "R-CB____" . Doch woher kommen hier die 4 Leerzeichen, die laut deiner Logik gar nicht möglich sein dürften, da im Langnamen in beiden Fällen ja alle vollen 16 Plätze belegt sind aus denen das Shortlabel gebildet wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nein sind nicht. Das Programm heißt N90..4Beat abgeleitet von der Postleitzahl, die 2 Punkte sind gewollt. Im Shortlabel hast aber nur 8 Zeilen zur Verfügung, daher wird da ein Punkt weggelassen und das man im Longlabel das "N" weglässt hat damit zu tun das man somit an erster Stelle in der Senderliste ist. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Nein, wenn du auf die Webseite schaust, da verwenden sie auch das Logo 904.. und das sind die Postleitzahlen von Nürnberg, 904..
Es unterscheiden sich immer die letzten beiden Postleitzahlen. Somit sind die beiden Labels falsch
 
Das gleiche Problem was man in Leipzig mit den LEIPZIG Kennungen, den ENERGY Kennungen und der SCHLAGER-Schlager Sache hat ist nun in den Süden Baden-Württembergs und in die Nordschweiz gelangt. SCHLAGER RADIO auf 7D mit der Kurz Kennung "SCHLAGER" vs SCHLAGERPARADIES vom 5C ebenfalls mit der Kurz Kennung "SCHLAGER" :wall: Dass sowas den Veranstaltern nicht auffällt. Die wollen ja gefunden werden, doch so bringt das nur noch mehr Verwirrung. Im Fall Leipzig 1 und Radio Leipzig ist es auch noch der selbe Mux. Ein LPZ Eins für Leipzig 1 und die Sache ist gegessen zumal man es ja lange Zeit so gemacht hatte. Oder liegt das da an Divicon, die ja schon in Sachen Radiotext Übermittlung von den anderen Muxen (egoFM, lulu.fm, ROCKLAND) gnadenlos versagen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben