Thomas Schmidt (SWR) verstorben


#6
Es gibt nicht mehr viele große Typen im Radio - jetzt aber definitiv einen weniger!

Ich habe ihn leider in den letzten Jahren kaum mehr gehört, weil SWR1 nicht mehr mein Sender ist. Aber ich verbinde ganz große Radiozeiten mit ihm. Vor allem - es war ein "Mensch", der da am Mikro sah´s, verbunden mit einem feinen Humor und einer aufrichtigen Menschlichkeit.

Ich werde vor allem seine Hitparaden-Doppelmoderation mit Neelmeier im Ohr behalten, natürlich auch seinen ersten Hitparaden-Marathon.

Schmidt war so eine prägende Stimme und Visitenkarte des SWR. Ich wünsche ihm, dass der Sender dieser Bedeutung gerecht wird. Als bei radioeins vor einigen Jahren mit Peter Radzuhn ebenfalls völlig überraschend ein prägender Moderator und Musikchef verstarb, gab es kein "muss weiter gehen" auf dem Sender, sondern ein unwahrscheinlich beeindruckendes Gedenken. Sondersendungen in tiefer Trauer, Wegbegleiter am Mikrofon - alles aus tiefstem Herzen. Seine letzte Sendung wurde ungeschnitten wiederholt, sogar ein Jahr nach seinem Tod nochmals. So etwas habe ich noch nie erlebt und es war eine wunderbare Würdigung. So etwas hätte Schmidti auch verdient.

Wie auch immer - es ist der Tag eines großen Verlustes! Ich bin froh, mit ihm viele Radiostunden erlebt zu haben
 
Zuletzt bearbeitet:
#7
Ich kann es nicht fassen!

Habe ihn bei SWR1 immer gerne gehört und mochte seine humorvolle und leicht "schnoddrige" Art und vor allem, wie er Sendungen "fuhr". Da konnte ihm keiner was vormachen.

Ich bin bestürzt! War einer meiner Lieblingsmoderatoren in den letzten Jahren, wo ich ihn bei SWR1 kennen lernen durfte. Den "Wilden Süden" habe ich ja nicht mitbekommen.

R.I.P. Er wird mir und vielen anderen auch sehr fehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#8
Ich bin sehr geschockt und traurig! Hatte vor einigen Wochen noch für Gewinnrunde in der Spielsendung "Memory Lane" mit ihm telefoniert!

RIP Thomas Schmidt! Und herzliches Beileid an die Familie!
 
#10
Eine solche Meldung hätte ich am liebsten niemals gelesen - heute kommt sie völlig unerwartet.

Danke, Thomas, für viele Jahre wunderbares Radio, für viele Stunden Ablenkung auf dem morgendlichen Weg über die Autobahn, für ehrliche Lacher und ein Motto, das ich mir jeden Tag ganz bewusst vor Augen führe: Bloß kein Streß.
Deine Stimme wird mir so sehr fehlen...
 
#13
Ich weiss jetzt echt nicht, was ich sagen oder schreiben soll.......ich bin wirklich schockiert und traurig.

Man hat ihm ja nichts groß angesehen oder angemerkt. Als Thomas Schmidt im letzten Jahr beim Hitparaden Team ausstieg, dachte ich noch - okay, der Mann wird ja nun mal auch älter. Die Hitparade zu moderieren, heißt nun einmal 12 Stunden Pause und zu jeder Tages und Nachtzeit mal abwechselnd dran sein und irgendwann kommt der Moment, wo jemand wahrscheinlich auch selbst merkt, dass man das körperlich nicht mehr schafft und das ist es einfach besser, die Notbremse zu ziehen und zu sagen - Ja, es war eine Wahnsinns Zeit, aber die Sache funktioniert sehr gut und ich hab da auch Vertrauen drin.


Er war vor kurzem noch mit Stefan Siller im Interview, 4 Tage vor der Hitparade, was von Nicole Köster geführt wurde. Am Ende des Interviews schenkte Nicole Thomas und Stefan Eintrittskarten fürs ausverkaufte Finale und Thomas hat sie zögerlich nach mehrfachen Überreden doch angenommen und betont, dass er da im Urlaub ist. Während der Hitparade waren auch der große Schneidewind und Stefan Siller als Gäste im Studio - nur Thomas Schmidt tauchte leider nicht auf. Vielleicht gings ihm da schon nicht gut und er wollte sich schonen, wofür ich wirklich das allerhöchste Verständnis habe....

Nebst der SWR1 Hitparade habe ich ihn immer gerne als Morgen-Moderator von SWR1 Baden-Württemberg sehr geschätzt und sehr gerne gehört, und es auch sehr bedauert, dass er das plötzlich nicht mehr gemacht hat, denn das konnte er auch wirklich besser als jeder andere. Patrick Neelmeier macht das auch spitze, keine Frage. Aber auch hier vielleicht wieder die Frage, wollte er sich vielleicht schonen? Denn eine Morningshow im Radio machen, heißt nun einmal um 2 oder 3 Uhr aufzustehen, wenns um 5:00 Uhr los geht. Anders bei Schmidts Samstag, was um 8:00 Uhr begann, da war es ausreichend um 6:00 Uhr aufzustehen.

Jedenfalls wird mir seine sehr angenehme tiefe Stimme sehr fehlen, seine menschliche Art, sein "Queen Alarm" und auch sein spitzenmäßiger Humor, die bissigen Kommentare, die immer genau ins schwarze trafen und auch zündeten und für einen spitzenmäßigen Unterhaltungs Moment am Radio sorgten.

Ruhe in Frieden - Thomas Schmidt - bei SWR1 BW wird ohne dich definitiv etwas fehlen :( du warst die Stimme des Senders und gehörst da einfach dazu
 
#14
Ich bin ebenfalls schockiert - kann es kaum fassen. Mein aufrichtiges Beileid allen Angehörigen, Freunden und Kollegen!

Er war ein ganz Großer, mit dem Herz am rechten Fleck. Für mich unvergessen ist und bleibt dieses "Schauspiel" während der Hitparade 2010 (https://www.radioforen.de/index.php?threads/swr1-grosses-radio-mit-macken.23241/post-393359):

Und logisch, wenn Thomas Schmidt nachts (und rein virtuell; er wollte wohl eine Kippe rauchen) an der Fassade des SWR-Funkhauses rumklettert, am Bürofester des Indentanten vorbeischaut, nur um einer Hörerin zuzuwinken, die sich gerade mit Patrick Neelmeier am Telefon unterhält und wohl in der Nähe des Funkhauses wohnt, dann ist das natürlich ganz großes Kino im Radio! Und ich lache selten! Und wenn sich die Drei (zusammen mit dem Musikchef, der wohl noch im Sender war) dann (am Mittwoch um 02:13 Uhr) einfach mal den 14-Minuten-Schinken "Lost Angeles" von Colosseum (Platz 1571) im Rahmen des Jukebox-Spiels selbst "gönnen", dann ist das vollkommen okay. ;) Ich habe bekanntlich kein Problem mit "langen Rillen".
Ich verneige mich.
 
#15
Anfang letzten Monats hatte ich Thomas Schmidt während seiner Samstagssendung angeschrieben. Werde mir diese eMail ausdrucken und im Wohnzimmer aufhängen.
Eine schöne Erinnerung die ich hier gerne mit anderen Fans teilen möchte.
Aus seiner Antwort kann man die angenehme, direkte und ehrliche aber ebenso stets humorvolle und lebenslustige Art für die dieser Moderator von nahezu allen geliebt bzw. gemocht wurde herauslesen.
Er scheute sich nie offen und unverblümt seine Meinung kund zu tun auch wenn diese evtl., wie zum Beispiel beim Thema "Queen", nicht von jedermann geteilt wurde.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
#17
Ich habe es grade erst gehört und bin zutiefst schockiert und betroffen. Thomas gehörte zum Leben und war immer da, auch wenn SWR1 sonst nicht mehr so toll ist, blieb ich bei ihm hängen. Er fehlt mir jetzt schon. So einer kommt nicht nochmal. Seine sanfte Ironie, der Humor und der lockere Groove seiner Sendung, das macht ihm niemand nach. Danke Thomas für alles!!
 
#21
nach meinem ersten Schock:

herzlichen Dank Thomas für so viele tolle Stunden. Du warst ein Teil unseres Lebens mit deiner lockeren Art und deinem sanften Humor. Für mich warst DU die Stimme des SWR1. Dieser Verlust wird ein Loch hinterlassen, welches nicht mehr zu füllen sein wird.
Danke für die tollen Radiomomente und die netten Dialoge mit dir über unseren VfB. Werde dich nie vergessen.

Mein Beileid an die Familie:cry:und danke für 30 Jahre Radio mit dir
 
#23
....und: Er konnte einfach Alles! Er konnte mit Niveau unterhalten und mit Kompetenz informieren, fröhlich aufwecken und geruhsam ins Bett bringen. Er lebte Radio mit seiner ganzen Persönlichkeit und seinem ganzen Talent, und vor allem: er liebte uns, seine Hörer, von ganzem Herzen. Das hat man gehört, in jeder seiner Sendungen. Möge das Radio sein ehrendes Andenken auf ewig bewahren. Er wird fehlen.
 
#24
man sollte ihm einen Sondertag widmen......

Weggefährten, Interviews, seine Lieblingssongs, Highlight aus seinen Sendungen. Am Besten die ganze 1989 Hitparade nochmals senden....... wäre schön, wenn der SWR ihn würdigen würde.

Ich könnte echt weinen :cry::cry:

werde nie vergessen als wir darüber sprachen, warum er denn 2018 aufhörte die Hitparade zu machen. Er sagte zu mir: ist mir zu stressig und zu viel alles. Sollen jüngere Kollegen ran. Ich habe das lange genug gemacht und will mehr mit Patrick machen. Haben Ideen für andere Formate. Wirst mich nicht los ;). Melde mich bei dir wenn ich näheres weiß. Und eins ist sicher: lebbe geht weiter - auch ohne mich und die Hitparade

:cry::cry::cry::cry::cry:
 
Zuletzt bearbeitet:
#25
Wirklich schockierende Nachricht. Auch wenn das Wort oft inflationär gebraucht wird, aber Schmidt war sicher einer der wenigen Moderatoren mit Kultstatus. Eine absolute Rado-Ikone des Südwestens. Sein Tod wird eine nicht zu ersetzende Lücke hinterlassen, soviel ist sicher. Mein Beileid gilt allen Angehörigen, Freunden und Kollegen und vor allem den Hörern im Südwesten, die eine unvergessene Radiostimme für immer verloren haben.
 
Oben