TR-88.4


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

DW

Benutzer
Hallo,

habe gerade in der aktuellen ITU-Frequenzliste gesehen, dass in Hermeskeil die 88,4 MHz freigegeben wurde. Ob Radio 22 jetzt expandiert? Oder macht sich gar der Deutschlandfunk/DeutschlandRadio jetzt da breit oder DASDING?
 

CHR

Benutzer
Das war S.H. Geschenk an CHR! Sozusagen die Eintrittskarte für die Saarstraße.

@ S.H.
Die Gurken sind unterwegs.
 

Der Radiotor

Benutzer
Das ist doch nix neues, dass SH ein Gleichwellennetz mit Radio 22 plant. Nach Trier und Hermeskeil soll als dritter Standort auch noch Saarburg hinzukommen, um dann neben Trier auch die angrenzen Länder perfekt zu versorgen. Und die Planungen für Radio 22 auf Koblenz 98,0 laufen auch schon...
 

Der Radiotor

Benutzer
@CHR: Mit Dir als Berater wird Radio 22 doch alles gelingen. Auch der geplante Einstieg einer wohl bekannten Radiogruppe ;)))
 

CHR

Benutzer
Radiotor, eines will ich Dir sagen. Sollte es mir gelingen, den Laden auf Vordermann zu bringen, wäre ich bestimmt nicht so blöd und würde ihn gleich wieder verkaufen. Erst werde ich ein wenig das alles genießen. (Auch wenn Privatradio jetzt laut loslachen wird) Außerdem: Sagtest Du nicht selbst: NRJ - bei Hörern topp, bei LMA Flopp ?!
 

Der Radiotor

Benutzer
das fand ich gerade in Mobi's Gästebuch. Teufelskopf mit 400 Watt! Dann kann "Dein" künftiger Sender bald ja bis weit ins Saarland reinfunken...lol

13896

Date: 2002-05-02/14:26
Pälzer Kartoffel (no email / no homepage ) wrote:

Die LPR RLP hat's bestätigt: Radio 22 erhält als zusätzliche Stützfrequenz die 88,4 MHz am Standort Hermeskeil mit 400 Watt. Der Sender befindet sich auf dem Teufelskopf im Osburger Hochwald. Astra-Zuschauern ist dieser auch wohlbekannt, denn das ist der TV-Grundnetzsender des SWR, und von dort nimmt man in Betzdorf das TV-Signal des ZDF und Südwest 3 ab (bei Störungen lesen dann Astra-Zuschauer dann "Sendeausfall im Bereich des Senders Teufelskopf"). Da der Standort sehr hoch gelegen ist, kann ich mir kaum vorstellen, dass es mit dem Trierer Gleichwellensender auf der 88,4 keine gegenseitigen Störungen gibt. Wahrscheinlich gibts daher einen dicken Einzug Richtung Trier.
 

CHR

Benutzer
Radiotor, Du legst doch bestimmt bei der LPR ein gutes Wort ein, oder ...?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben