SWR1 Baden-Württemberg: "Hitparade" 2021


Jcsz@work

Benutzer
Hallo , es ist Ende Oktober wieder so weit !

Weis irgendjemand wer dieses Jahr moderiert ?
Gibt es neu Moderations Duos ?
Es wird jeden Nachmittag aus einem anderen Ort gesendet und der Rest aus dem Studio .

Meer weis wer moderiert oder kennt jemand schon den Moderationsplan?
 

RadioHead

Benutzer
Diese Erinnerung hätte ich für RP gebraucht. Leider komplett verpasst. Die war irgendwie noch früher als sonst, oder? Klar, seit einigen Jahren läuft sie im September, aber so früh? Es war ja gefühlt noch Hochsommer, ich habe noch garnicht daran gedacht.
 
Warum sind die Hitparaden in BW und RP eigentlich nicht einheitlich? Würde es nicht mehr Sinn machen, diese zusammen in beiden Programmen zeitgleich zu senden, wie auch schon die SWR1 Nacht?
 
Vielleicht wollen die beiden Funkhäuser ihre Hitparaden getrennt lassen, da beide sie als spezielle Aushängeschilder ansehen?
Mit ihnen verbinden die Funkhäuser ja auch spezielle (Werbe-) Aktionen, die sie für ihre jeweiligen Stammhörerschaften durchführen.
 

RadioHead

Benutzer
Die Sender positionieren sich damit ja als Sender "von hier", "von nebenan", als "DAS Radio" im jeweiligen Bundesland bei ihren Hörern - mit den jeweiligen Star-Moderatoren. Wie soll das gehen, wenn das Programm von irgendwo weit her mit irgendwelchen fremden Moderatoren kommt? Die Nacht ist eine Sparmaßnahme in der hörerschwachen Zeit, die kaum ein Hörer wirklich mitbekommt. Dass sie in der hörerstarken Zeit (morgens, nachmittags, generell 6-18 Uhr) lokal drauf sind und das dann auch rund um die Uhr, steht völlig außer Frage.
 

grün

Benutzer
Warum sind die Hitparaden in BW und RP eigentlich nicht einheitlich? Würde es nicht mehr Sinn machen, diese zusammen in beiden Programmen zeitgleich zu senden, wie auch schon die SWR1 Nacht?
Fänd ich auch mal interessant, wäre sogar technisch möglich, dass jeweils ein Moderator aus BW und einer aus RP moderiert, ist aber vom SWR nicht gewollt, damit sich die jeweililgen "Regional-Versionen" noch zumindest ein bisschen voneinander unterscheiden.

Aber vermutlich wären die ersten 30 Plätze auch nur marginal anders als bisher. Da geben sich beide Versionen schon seit Jahren nicht viel.
 
Aber vermutlich wären die ersten 30 Plätze auch nur marginal anders als bisher. Da geben sich beide Versionen schon seit Jahren nicht viel
Die sind doch sowieso nicht scharf auf große Änderungen, ansonsten würden ja auch mal die Onkelz vertreten sein. Gewählt werden sie ja, aber man traut sich nicht, die zu spielen.

Aber dafür "Hahahahihihi, mal sehen, ob Karl der Käfer wieder unter den Top100 plaziert ist. Das ist unsere SWR1-Hitparade."
🙄
 
Man muss die Kunst unabhängig von der Persönlichkeit des Künstlers sehen.
ACDC hatte einen Schlagzeuger, der einen Mord in Auftrag gegeben hat.

Und Richard Wagner war ein ausgemachter Antisemit.

Aber mit ACDC hat SWR1 anscheinend kein Problem. Mit Richard Wagner auch nicht, aber mit den Onkelz.

Lächerliche Political Correctness
 

Sieber

Benutzer
Geheimtipp: Platz 19 dieser irgendwas Bananenblues und Platz 14 Foolsgardens Lemontree.
 
Zuletzt bearbeitet:

RoyaalFM

Benutzer
Fänd ich auch mal interessant, wäre sogar technisch möglich, dass jeweils ein Moderator aus BW und einer aus RP moderiert, ist aber vom SWR nicht gewollt, damit sich die jeweililgen "Regional-Versionen" noch zumindest ein bisschen voneinander unterscheiden.

Aber vermutlich wären die ersten 30 Plätze auch nur marginal anders als bisher. Da geben sich beide Versionen schon seit Jahren nicht viel.
Halte ich für keine gute Idee. Dieses Jahr stand - zu meiner sehr großen Freude - das Palz-Lied (anonyme Giddarischde) auf Platz 4. Und ähnliche regionale Spezialitäten habe ich auch schon in der BW-Hitparade gehört, die ich allerdings nicht so aufmerksam verfolge wie die RP-Version. Das alles in einer "Hitparade Südwest" verwurschtelt wäre gar nicht meins.
 

Radiocat

Benutzer
Der Hafer ond Bananablues schafft es mindestens auf die 5. Das ist Kult, im Gegenteil zu diesem peinlichen „Wir im Süden“-Lied. Und natürlich darf man gespannt sein, ob das Württemberger Lied mal das Badener Lied einholt.
 
Oben