Was ist neu bei FM4?

FM4 ist ein Sender mit Auftrag und keine Dudelstation für eine nach Alter differenzierte Zielgruppe.
Dein Link auf den Artikel im Kurier bestätigt nur, dass der FM4-Fokus weiterhin auf der Förderung österreichischer Musik liegt, celebrating Austrian music ist der Slogan im Programm.

Dein letzter Schnipsel aus dem Internet ist uralt, nämlich aus dem Jahr 2021.

FM4 hat eine klar definierte DNA, die auch weiter hervorgehoben wird.
Nach der Lektüre Deines Beitrags bezweifle ich sehr stark, dass Du diesen Sender regelmäßig hörst.

Leider mal wieder viel zu viel Meinung für sehr wenig Ahnung.
 
bezweifle ich sehr stark, dass Du diesen Sender regelmäßig hörst.
Ich höre FM 4 seit 2006 durchaus regelmäßig, allerdings in sehr großen Abständen, was auch eine Regel sein kann. Regelmäßig bedeutet ja lediglich "in wiederkehrenden Abständen". Regelmäßig heißt im Sinne der ursprünglichen Wortbedeutung keinesfalls "häufig" oder "oft", auch wenn es fälschlicherweise meist synonym verwendet wird.

Wenn du die eingangs erwähnte Diskussion gelesen hast, wirst du feststellen, dass auch andere Hörer eine stark geänderte Musikfarbe empfinden, die nicht mehr dem typischen Sound des Senders entspricht und auch nicht dessen DNA als alternatives Musikprogramm widerspiegelt. Und lediglich darauf bezog sich der Artikel von vor zwei Jahren, der keineswegs an Aktualität eingebüßt hat. Das zeigt sich schon bei den Neuvorstellungen der Woche, die vor 10 Jahren doch deutlich gitarrenlastiger und temporeicher waren.

Couleur3 ist da progressiver unterwegs.

Das Ende von goTV (wo es im Übrigen auch eine "hosted by FM4"-Sendung gab) hat sicherlich auch nicht dazu beigetragen, dass Indie- und Alternativ-Klänge eine breitere Plattform in Östereich finden, eher im Gegenteil...
 
Zuletzt bearbeitet:
Du darfst aber auch nicht vergessen, dass Alternative nicht mehr den Zuspruch hat wie vor zehn/fünfzehn Jahren. Foo Fighters sind in die Jahre gekommen, von Kings Of Leon hört man nicht mehr viel (nur um zwei Bands zu nennen, welche die Richtung mehrheitsfähig gemacht haben) - und die Jugend (für die der Sender ja auch eine Kultur widerspiegeln soll) hört mehr Hip Hop, Electro oder Reggaeton - auch in Österreich. Dem trägt der Sender schon Rechnung, zumal die Österreich-Quote eher gestiegen als gefallen ist - von 30 auf nahezu 40% (Quelle: https://woisthierderkrach.de/fm4). Es bringt nichts, nur mit den Hörern zu altern. Auch der ORF muss mit der Zeit gehen, möchte er nicht die letzten jungen Menschen auch noch verlieren. Klar, gewissen Menschen mag das nicht schmecken, aber Radio ist immer Kompromiss - und da sind Abstriche unumgänglich.
 
Mich würde interessieren warum sich die Radiomacher so auf die junge Zielgruppe konzentrieren? Es gibt doch kaum welche die sich noch für konvenzionelles Radio interessieren. Die haben ihre Playlists und Kanäle und bis aufs Auto gar keinen UKW oder DAB+ Empfänger.

Also irgendwie entwickelt sich das ganze in eine völlig falsche Richtung. Ältere Personen die noch aktiv Radio hören werden nur mit Dauerbedudlung bedient ohne Inhalte und meist aus der Konserve👎
 
Mich würde interessieren warum sich die Radiomacher so auf die junge Zielgruppe konzentrieren? Es gibt doch kaum welche die sich noch für konvenzionelles Radio interessieren. Die haben ihre Playlists und Kanäle und bis aufs Auto gar keinen UKW oder DAB+ Empfänger.

Also irgendwie entwickelt sich das ganze in eine völlig falsche Richtung. Ältere Personen die noch aktiv Radio hören werden nur mit Dauerbedudlung bedient ohne Inhalte und meist aus der Konserve👎
Ganz einfach, weil es um den ORF geht, den Gesetzgeber und die Politik. All dies zusammen erlaubt keine wirkliche Flexibilität, sondern nur ein starres Korsett.

In deren Welt gibt es eben nur 9 Regionalradios und 3 bundesweite Radios, kein Internet, kein Smartphone und schon gar kein DAB+.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mich würde interessieren warum sich die Radiomacher so auf die junge Zielgruppe konzentrieren? 👎
Weil es billiger ist. Je mehr Musik und damit wenig bis gar keine Moderation, desto weniger Werbeeinnahmen brauche ich. Klar, ewig lässt sich das eh nicht aufrecht halten, weil irgendwann keiner mehr zuhört. Nehmen wir Energy her - das ist ein Billig-Sender, der für das, was es ist, ausreichend Kohle einnimmt. FM4 zB ist teuer und trotzdem nicht wahnsinnig beliebt. Das geht nur wenn man dem Staat gehört und sich eh nicht um Werbekunden zu kümmern braucht.

Aber genau das Problem haben die Sender mit der älteren Zielgruppe auch. Dort muss man sich zwar mehr Mühe geben mit der Moderation, aber wenn man keine neuen Hörer anspricht, ist es auch irgendwann vorbei.

Radio wurde schon oft totgeschrieben und es ist immer noch da. Also insgesamt passt es schon so, wie sich der Markt aufstellt.
 
Mir gefällt die musikalische Ausrichtung mittlerweile tatsächlich auch besser, auch wenn es ein Frevel war Unlimited zu verschieben und auf einen Tag in der Woche zu reduzieren. Für mich war das immer eine elegante Art, vom überwiegend englischen Vormittagsprogramm in den ausschließlich deutschsprachigen Rest der Tages zu überleiten. Auch mir geht das linksgrüne Gendergeschwafel und sonstige Belanglosigkeiten gegen den Strich und ich höre am Nachmittag deshalb kaum mehr zu!
 
Es sieht so aus, als ob die "Passt Show" abgesetzt wurde. Lief seit dem Sommerprogramm nicht mehr und aus dem Sendeschema ist es auch raus. Vermissen tue ich sie nicht, fand die nicht besonders.
 
Auch mir geht das linksgrüne Gendergeschwafel und sonstige Belanglosigkeiten gegen den Strich und ich höre am Nachmittag deshalb kaum mehr zu!
Diese linke bzw. linksliberale Art und dieses ewige Gendern ist bei FM4 auch eine grausige Sache die Vielen nicht passt. Dem ORF kann das alles egal sein, er bunkert ja die 100kW Frequenzen und bekommt genug Geld durch Zwangszahlungen und der Macht der Politik.
 
Stattdessen lieber eine weitere Ö3-Kronehit-Kopie? Nein danke, da bleibe ich lieber beim linksgrün-versifftem, die bringen wenigstens auch hin und wieder noch Inhalte. Sucht man bei allen anderen in Österreich - Ö1 ausgenommen - ja auch vergeblich!
 
Ist es nicht langsam langweilig, immer und immer völlig inhaltsleer abstruse Verschwörungserzählungen der linksgrünversifften Minderheit zu verbreiten?

Was ist denn von Menschen zu halten, die Tag für Tag diesen diffusen Quatsch absondern? Einmal abseits des Cuxhavener Spießers.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist es nicht langsam langweilig, immer und immer völlig inhaltsleer abstruse Verschwörungserzählungen der linksgrünversifften Minderheit zu verbreiten?
Nein oder ja..... Das Grundproblem beim ORF, zwangsweise zahlen und politisch entweder mehr oder weniger links von der Grundmeinung. Bei FM4 ist es halt mehr links, oder zu viel links. FM4 ist so ein linksilberaler und "modern erscheinen" wollender Laber-Sender dessen Musik vielleicht Einigen mehr passt als Anderen.

Und ja, der ORF ist halt mit seinen Dauerthemen ( immer nur die politische Agenda, immer gegen DAB+, immer alle 100kW UKW Frequenzen besetzen ) auch extrem langweilig.
 
4 % Marktanteil ist natürlich nicht nix. Für einen Sender mit Unterhaltungsmusik aber sehr wohl - zumal das "ernste" Ö1 auch nicht viel weit dahinter ist. Kommt immer drauf an, mit wem ich mich vergleiche.

Die persönliche Vorliebe bestimmt das Urteil. So wirkt es für die einen wie ein Selbstbespaßungs-Projekt auf Kosten der Allgemeinheit. Für die anderen ist das ein tolles Produkt, das die Blöden nicht wertschätzen.

Aber in erster Linie ist FM4 ein Sender mit Unterhaltungsmusik. Und da fällt es mir subjektiv schwer, zu glauben, dass da nicht mehr ginge und dass man da ein wenig am Markt vorbei produziert.
 
Ist es nicht langsam langweilig, immer und immer völlig inhaltsleer abstruse Verschwörungserzählungen der linksgrünversifften Minderheit zu verbreiten?

Was ist denn von Menschen zu halten, die Tag für Tag diesen diffusen Quatsch absondern? Einmal abseits des Cuxhavener Spießers.
Dafür braucht es keinen @Kokolores und schon gar keine Verschwörungserzählungen. Ich stelle lediglich fest, dass die bei FM4 behandelten Themen und die Ansprache selbiger in mir einen Nervimpuls auslöst, der durch die für mich passende Musikfarbe gerade noch so überdeckt wird. Die Frage ist nur: wie lange noch?!
 
Zurück
Oben