Wo bekommt man gebrauchte Broadcast-Technik?


Saalewelle

Benutzer
Wo kann man eigentlich Neue oder gebrauchte Broadcast Technik kaufen (Radio Rundfunktechnik), ich komme aus der Veranstaltungstechnik Ecke eigentlich .Im Zuge von Corona haben wir Kulturschaffende aus der Not einen Radio Sender gegründet und das mit guten Zuspruch,
Ausgestattet mit Veranstaltungstechnik aus meinen Bestand, funktioniert ja ganz gut im Moment.
Aber jetzt wollte ich einen Schritt weiter gehen und unser Studio neu Umbauen, und bin seit Wochen auf der Jagd nach gebrauchten Sachen leider ohne Erfolg.
Fündig geworden nur bei DHD leider unbezahlbar (unser Sender ist ja am Ende nur ein Hobby und soll es auch bleiben) D&R ist nicht so unser Anspruch ,und was man so liest auch nicht gerade angesehen in der Branche .Vielleicht kann jemand vermitteln wo man gebrauchte Broadcast Technik kaufen kann bzw. welcher Sender was gebrauchtes verkauft zu einen guten Kurs .
 

Anhänge

  • 618110760b9ff_final.jpeg
    618110760b9ff_final.jpeg
    379,9 KB · Aufrufe: 51
  • 6181107ee0ff9_final.jpeg
    6181107ee0ff9_final.jpeg
    443,8 KB · Aufrufe: 49
  • 618110811eef8_final.jpeg
    618110811eef8_final.jpeg
    412,5 KB · Aufrufe: 51
  • 6181107cc3462_final(1).jpeg
    6181107cc3462_final(1).jpeg
    430,5 KB · Aufrufe: 53
  • 6181107a5b201_final.jpeg
    6181107a5b201_final.jpeg
    419,8 KB · Aufrufe: 52
  • 6181107cc3462_final.jpeg
    6181107cc3462_final.jpeg
    430,5 KB · Aufrufe: 52

DelToro

Benutzer
D&R ist nicht so unser Anspruch
Was ist denn euer Anspruch?
Der Markt für Hobby-Radios ist zwar vorhanden, wird aber nicht von wirklich vielen Anbietern bespielt. Die etwas höherpreisigen Geräte von D&R laufen bei einigen mir bekannten Sendern seit Jahren problemlos.
Aber das nur nebenbei.
Was ist denn der gewünschte Preisbereich?

Kommen auch Shops aus dem EU-Ausland in Frage? In NL gib es z.B. einige Ausstatter, die sich auf Lokalradios spezialisiert haben.
 

Saalewelle

Benutzer
Wir sind generell für alles offen, Preisspanne hab ich keine Ahnung wie es sich dort ansiedelt ,ich kenn mich nur in der Veranstaltungstechnik aus .Dies ist für mich was neues und unterscheidet sich ja auch ein wenig .
Ich selbst hab am start in meiner Firma Yamaha,Midas ud Presonus Pulte ,lasse mich gern beraten und bin lernfähig (intresse wäre bei Axel ,AEQ oder ähnliches ) Kauf muss auch nicht unbeding Deutschland sein ,hauptsache ein zuverlässiger Händler .Es muss auch nicht unbedingt Neu sein gern auch gebraucht nur nicht zu alt :
 

Cavemaen

Benutzer
Gebraucht Analogtechnik ist in der ARD ausverkauft, es gibt - wenn überhaupt - alten Digitalmüll der ersten Generationen als Schrott zu überzogenen Konditionen über Zwischenhändler, die damit Kasse machen wollen.

Mein persönlicher Rat:

Finger weg.

Wenn der Rundfunk Technik abgibt, ist diese messtechnisch obsolet und mit Macken behaftet, heute least man und schiebt das Risiko dem Lieferant zu.

Bei analoger Technik ging es u.a. tatsächlich um den Klang wie beispielsweise die 400er Serie von Neumann.

Bei Digital arbeitet man nicht mehr mit "Sound", sondern mit Datenflüssen.

Damit heutige Sender (Ausnahme die selbsternannten Shitradios) haben dafür den digitalen Orban Optimod geschaltet, damit der von der Industrie zu Tode kompremierte Datenmüll noch halbwegs brauchbar beim Hörer "klingt".

Theoretisch kannst Du den Behringer DX 2000 nehmen, der klingt am Ausgang auch nicht anders als der Revox C279 (VCA-Technik), man muß schon einen verdammt gut aufgenommenen Referenz-Titel abspielen, um den Unterschied zu hören - und wenn der Behringer ausfällt, hau ihn in die Tonne und bestell' einen neuen.

Klar, der D&R ist stabiler und betriebssicherer aufgebaut und läuft - bis zum bestimmten Alter in Abhängigkeit der Lebensdauer der verwendeten Bauteile, besonders beachtenswert die Kondensatoren.

Hier kann man Glück haben und die Dinger halten 40 Jahre (braune ROEdersteine), oder die angeblich bei iiBäh oder Amazonas neu gekauften verenden rasch, da sie älter sind als die, welche man gerade ausgelötet hat (empfehle die schwarzen Panasonics).

Mischpulte der alten Danner-Kassettentechnik waren sehr servicefreundlich aufgeführt und konnten zum Teil auch ohne Schaltplan repariert werden.

Selbst damals gab es Hersteller, die mit massiver Gegenwehr oder Ignoranz die Herausgabe von Unterlagen verwehrten.

Die o.g. erste Fa. rückt beispielsweise für deren Gebrauchtpulte keine Software mehr heraus gerade so, als würde ein KFZ-Hersteller Nachschlüssel verweigern!


Ob nun zum Privatradio eine Lizenz vorliegt, müsst Ihr klären und ggf. beim zuständigen LPR beantragen - es gibt schon zu viele Dudelsender - was man da noch wesentliches verbessern kann, müsst Ihr Euch schon gut überlegen und wie Ihr an regelmäßige Finanzen kommt, um alle Schutzgeldzahlungen befriedigen zu können.

Ach, noch etwas:

Musikerpulte & Veranstaltungstechnik scheiden als Sendepulte aus.

Gründe:

Wenn da viele Knöpfe dran sind, wird auch permanent daran herumgespielt mit ganz schlimmen Folgen, ferner fehlen Kommandowege, Vorhörschienen ect. und sind daher im Grundaufbau völlig anders gestaltet bei symetrischen Aufbau.

Bei großen Livekonzerten wechselt beispielsweise alle 20 Minuten der Ton-Ing. aus, da danach das Gehör nicht mehr zur Klangbeurteilung taugt - Amateure drehen daher ständig unbewußt irgendwo dran herum.

Daher haben Sendepulte keine "Soundbeeinflussenden Elemente" eingebaut, das wurde ggf. früher in der Regie gemacht - heute überfällig durch den Optimod.

Auch kastrierte Dateien werden durch Drehen an Potis auch nicht besser....

R.
 
Zuletzt bearbeitet:

Saalewelle

Benutzer
Gibts generell eine Empfehlung .ich schmeisse mal einen Preisrahmen in die Rund zwischen 5000 - 12000 Euro
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben