1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bleiben die "Guten" im Forum weg?

Dieses Thema im Forum "Über radioforen.de" wurde erstellt von wineandradio, 23. Februar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wineandradio

    wineandradio Benutzer

    (Im Thread "Yvonne Malak" begann sich eine Diskussion darüber zu entwickeln, warum Stammschreiber und "die Guten" in radioforen.de zusehends vorziehen zu schweigen.
    Ich halte das für eine so grundsätzliche Debatte, dass ich mir erlaube, einen neuen Thread zu eröffnen, weil der mit Frau Malal eigentlich nix mehr zu tun hat.)

    Also denn.
    Ich kann den Frust von MAXX nachvollziehen, der meint es ginge nur noch die Schelte des Privatfunks. Ich kann sie jedoch nicht akzeptieren.

    Erste These.
    Ich glaube, es liegt auch am Begriff Radio, wie ich an anderer Stelle auch schon mal gesagt habe.
    Nur weil Inhalte (neudeutsch "content") über dieselben Verbreitungswege ins Haus (oder Auto) kommen, ist es noch nicht dasselbe Medium.
    Technisch ja, inhaltlich nein.
    9Live und arte sind beides Fernsehen, nur "Knöpfe" voneinander entfernt. Praline und Spiegel sind beides gedruckte Wochenmagazine.
    Diese Medien miteinander zu vergleichen - niemand käme auf die Idee.

    Beim "Radio" tun wir's. Was sollten ernsthaft BigFM und NDR info, Radio NRW mit dem DLF zu tun haben?:confused:

    Zweite These.
    Was beim Privatfunk legitim, notwendig und richtig ist, führt beim öffentlich-rechtlichen Qualitätsradio keineswegs automatisch zum Erfolg. Formatierung, fast ein "Muss" beim kommerziellen Rundfunk, ist beim ö-r Radio höchst kritisch zu bewerten.
    Viele Beispiele könnten folgen.

    Eine weitere These.
    Viele der Threads hier werden immer kleinteiliger ("der singende Wetterbericht aus Berlin") und für viele wenig nachvollziehbar.
    Da wo Abstraktion notwendig wäre, wird über einzelne Moderatorensätze gestritten, da wo Einzelphänomene zu beschreiben wären, machen manche gleich wieder ein verallgemeinerndes "Fass" auf.

    Fazit:
    Ich glaube, die durchaus beklagenswerten Unzulänglichkeiten dieses alles in allem fruchtbaren und sinnvollen Forums kann man aushalten.

    Ich fände es schade, wenn die "Guten" aufhörten sich zu äußern. Allerdings wäre es vielleicht ein Weg, die Moderatoren zu bitten, hin und wieder gezielter in die Threads hinein zu redigieren, d.h. nicht, sie zu schließen, sondern sie zu teilen und kleiner zu halten, so dass die einzelnen Postings dichter am Titel der Threads bleiben.
    Und wenn es (wie im Falle Malak) allzu persönlich wird, dies auch mal mit der "starken Hand des Mods" zu korrigieren. :)

    meint in aller Freundschaft,
    WaR
     
  2. Thomas Wollert

    Thomas Wollert Administrator Mitarbeiter

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Ich sehe das Ganze nicht so dramatisch: Das Forum ist jetzt seit über acht Jahren fester Bestandteil der Radioszene. Im Laufe der Zeit sind immer wieder "Gute" gekommen und gegangen. Interessen verlagern sich.
     
  3. kk

    kk Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Das sehe ich nicht ganz so. Viele 'Gute', die mit Sprachwitz und vor allem know-how gesegnet waren, mit denen man trefflich (auf fachlicher Ebene) diskutieren konnte oder bei denen es ein Vergnügen war, einfach nur ihre Einlässe zu lesen, haben sich hier zurückgezogen. Was fehlen mir die Onkel Ottos, die Tondoses, Ludwigs, Radiohexen etc, die möglicherweise nicht immer einfach, aber immer entweder lehrreich oder vergnüglich zu lesen waren. Der Ton ist schärfer geworden hier, sehr viel schärfer. Und das, lieber Thomas, vertreibt die erfahrenen Feingeister genauso wie die erfahrenen Techniker. Schade, wenn man schon so weit ist, daß man sich für seine Erfahrung oder sein Wissen zu entschuldigen hat.
    Das hat auch nichts mehr mit anderen Interessen zu tun. Im Angesicht verbaler Schlagabtausche nach dem Motto 'es kann nicht sein, weil ich es nicht besser weiß und der Gegenüber es deshalb auch nicht besser wissen darf' wird jeder Antrieb, sich hier einzubringen, gerade bei denen, die hier eigentlich nichts mehr zu beweisen hätten, schnell ermatten. Es fehlt mir inzwischen doch sehr, das alte Goldforum.
    Gruß kk
     
  4. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Onkel Otto ist ja zum Glück noch dabei und bleibt es hoffentlich auch trotz der Prügel, die er jüngst abbekommen hat, aber nicht fehlen in der Liste der Vermißten dürfen Rösselmann und natürlich die Jasemine.

    Und ganz ehrlich, Thomas, Deine "Reisende soll man nicht aufhalten"-Attitüde erinnert mich doch ein wenig an Äußerungen mancher SED-Politiker im Jahr 1989...
     
  5. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Hallo KK!

    Deine Worte hätten auch meine eigenen sein können. Ich unterschreibe dein Posting daher symbolisch.

    Einen wichtigen Punkt muß ich aber ansprechen. Du sprichst von "Feingeistern". Unter "Feingeistern" versteht der Volksmund mehr einen affektierten Künstler, ein "Sensibelchen". Na ja, wenn ich mir dieses Forum in den letzten Tagen so anschaue, dann müssten wir jetzt nicht weiterreden, denn die Sensibelchen geben sich gerade die Klinke in die Hand. Leute, Leute - und ihr wollt "gestandene" Journalisten sein? Einen Kindergarten veranstaltet ihr....

    Liebe Sensibelchen!

    Wie wäre es einfach mal mit einem offensiven Auftreten?

    Ja, das ist meine persönliche Meinung, die zum Glück schon etwas entschärft wurde. Es kann aber einfach nicht wahr sein, daß "Urgesteine" dieses Forums einfach so die Flinte ins Korn werfen und sich in die Schmollecke verziehen.


    vg Zwerg#8
     
  6. Hinhörer

    Hinhörer Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Ich fürchte, der entscheidende Punkt bei den Guten ist, daß sie
    Sie müssen sich nicht rechtfertigen, wenn ihnen von jungen Wilden naßforsch vorgeworfen wird, daß sie Unsinn schrieben.

    Insofern dürfte Dein Aufruf, lieber Zwerg, ein wenig ins Leere gehen. Das hat nichts mit Sensibelchen oder Schmollecke zu tun.

    Es liegt an jedem von uns (ja, ich schließe mich ein), hier ein Klima zu schaffen, in dem sich die Feingeister wohlfühlen und die Pöbler virtuell in die Ecke gestellt werden.
     
  7. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    (Dich liest man ja auch kaum noch...)

    Ja. Es ist natürlich so, daß von den Nicks, die hier 2001 geschrieben haben, fast keiner mehr übrig ist (wobei dahingestellt sei, in welchem Umfang das auch auf die dahinter steckenden Leute zutrifft).

    Nur verschwinden hier immer mehr von denen, die substantielle Dinge beizutragen hatten, ohne daß andere Teilnehmer nachkommen würden. Man schaue sich doch mal an, wieviel von dem, das hier in dieser Woche geschrieben wurde, etwas mit Fachdiskussionen oder interessanten Grundsatzdiskussionen oder gepflegtem Branchenklatsch zu tun hatte.

    Ich wage dann doch zu bezweifeln, daß die Lurker noch viel Spaß damit haben. Und damit meine ich ausdrücklich auch jene, die sich den nach ihrer Auffassung positiv zu bewertenden Formen von Formatradio widmen. Ich mag mich täuschen, aber aus der Ecke schreibt hier doch auch nur noch die Infanterie und betätigt sich als böse Uhr („hat die Gäste vertrieben“).


    Nein.

    http://www.radioforen.de/showpost.php?p=453766&postcount=158, wo verklausuliert auf „einen anderen“ Bezug genommen wird, ist letztlich die Reaktion darauf. Der Inhaber eines mit A beginnenden Nicks ist auch weg, und zwar erklärtermaßen auch lesenderweise, was im übrigen schon seit Wochen für T. gilt. Aufrufe sind also völlig müßig. Bei R. und g. muß man wohl auch abwarten, ob man sie nochmal hier lesen wird.

    Ich hoffe, jetzt nicht zuviel preisgegeben zu haben. Jedenfalls hat es wirklich geknallt, und zwar ganz gewaltig.

    Schade ist halt nur, daß man unter diesen Umständen das Ding hier als Kontaktbörse abschreiben kann, zumindest fürs erste. Und wenn das einer sagt, bei dem die Grundstellung des Schneckenhausdeckels „zu“ ist, könnte das was zu bedeuten haben.


    Wenn man so anfängt, würde man fast nicht mehr fertig werden. Weshalb ich erst garnicht weitere Nicks nenne, die mir da spontan auch noch so einfallen.
     
  8. wineandradio

    wineandradio Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Man möge mir verzeihen, wenn ich mein Schweigegelübde ein letztes Mal breche. Den meisten dürfte es am A* vorbei gehen. ;)
    Ich lernte in dieser Woche (geschenkt: in der Auszeit) viel über Brötchenkauf und Bio-Fleisch im Thread über "Pay Back Karten", last time I checked: 86 postings! WOW!)
    Ich weiß jetzt, wo der analoge Plattenspieler von Roger Handt steht, sitze in der Schmollecke und habe tausenderlei unsubstantiierte Vermutungen über regionale MA's gelesen. Man addiere eine leicht pöbelhafte Beschimpfung irgendeines Jung-Programmiers, der ein Ablaufprogramm anpries, vielleicht noch, dass irgendein Kunze (sic!) ins Big Brother Haus einzieht (hurra, ein Obdachloser weniger) und erfuhr, dass ego FM seines PD (wohl: Programmdirektors) verlustig gegangen ist.

    Yes, no doubt, it's a jungle out there!

    Hab' ich vergessen, meiner Bewunderung darüber Ausdruck zu verleihen, dass der Thread: "wer spielt Klaus Lages Monopoly" immerhin 43 Postings zeugte und "SWR 3 als Ruhrpottfunk" jede Menge Hobby-von-Mangers gebar?

    Neu wie ich bin und alt wie ich wirke, frage ich mich, wer um alles in der Welt noch von solch sinnentleerten Threads und egomanischen Nichtigkeiten profitieren soll?

    Ich bekenne: ich bin radiosüchtig.

    Immer schon gewesen. Süchtig: nach guten Stimmen, atemberaubenden Reportagen, wunderbaren Formulierungen, autoritativen Moderationen, Hammer-Musik, krächzenden Telefonschaltungen ans Ende der Welt und genialen Sottisen. Als ich Kind war, hörte ich unter der Bettdecke, bis die Batterien leer waren oder Vater mir den Transistor klaute (whatever came first).
    Ich lief zum Kirmesplatz, wenn der Ü-Wagen kam und durfte auf der Funkausstellung erstmals einen echten Radiomoderator SEHEN, der seinen Namen auf meinen Bierdeckel schrieb. (Ein Schatz, den ich bis heute habe.)
    Ich habe meine ersten Meldungen noch im Telex verfasst und irrsinnig bekannte Stimmen in der Paternosterkabine über mir gehört und das Gesicht verpasst. Das werde ich nie verwinden.
    Und dann. Ich selbst saß mit klatschnassen Fingern vor dem Mikro und habe am Ü-Wagen den coolen Techniker verrückt gemacht. Als ich meine ersten Magazine moderierte, dachte ich, die Welt bliebe stehen - ich im Radio - mein Gott!
    Ich bin für mein Radio durch Trümmer gelaufen und habe an Gräbern gestanden, habe Nobelpreisträgern die Hand geschüttelt und Kinder sterben sehen - das Mikro in der Hand.
    Ich habe aus aller Welt Reportagen gemacht, die heute noch aus Archiven geholt und jungen Reportern vorgespielt werden, habe am Mikro geheult und gestottert, die tollsten Menschen dieser verrückten Erde vor meinem Mikro gehabt. Das ist mein Radio.

    ICH WILL NICHT, DASS MAN MEIN RADIO STIRBT!​


    Radio ist Seele und Wahrheit, ist Unmittelbarkeit und Universalität, Radio ist laut und leise, Radio ist heiß und kalt, Radio ist Leben, Radio sind wir!

    Deshalb versteht bitte, Ihr Formatierer und Kämpfer für die chicste Rotation, Ihr MA-Jünger und Jung-PSs, Ihr Yvonnes dieser Welt und Ihr Deas, und RV01s, Ihr grüns, gelbs undsoweiter - mein Bleiben hier ist nicht sinnvoll.

    Ich bin das Sensibelchen, offenbar kein Journalist, ich hocke in der Schmollecke und mache Journalisten nieder. OK - ich kann damit leben.

    Aber meinen Stolz im Radio zu arbeiten - den nehmt IHR mir nicht.

    Ein letztes Mal!


    GOOD BYE!
     
  9. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Bühnenreifer Auftritt bzw. Abgang... ;)

    Ich persönlich halte deine Reaktion (wie auch die von den anderen "Abgängern") trotzdem für überzogen. Denn wenn jeder, der in einem Forum mal "angeschossen" wird, aufgibt oder sich zurückzieht, gewinnen irgendwann die "Bösen".

    Natürlich, nicht in jeder Woche ist das Forum mit Fachdiskussionen für den niveauvollen Leser gespickt. Aber davon geht doch die Welt nicht unter.

    Grüßle Zwerg#8
     
  10. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    @wineandradio: Engagiertes statemant. Tiefe Verbeugung.
    Nur mit der conclusion bin ich nicht einverstanden....

    Ein persönliches Wort: In punkto Formate schätzt Du mich wahrscheinlich ebenso falsch ein wie viele anderen auch. Habe da ein ganz anderes Vorbild an Formaten in Herz und Seele- und kämpfe im Moment einen vielleicht genauso "aussichtslosen" Kampf....
    Radio ist Seele, Radio ist Herzblut. Das unterschreibe ich, wenn auch aus einem ganz anderem Blickwinkel.

    Und: Wenn wir aufhören, miteinander zu diskutieren, hören wir auch auf, einander (zu versuchen) zu verstehen. Und auch mal Ansichten aus einem anderen Blickwinkel begreifen zu lernen.

    Das habe ich immerhin als "Nebenbei-" und "Wenn-Not-am-Mann-"Redakteur und (Zeitungs-)Journalist gelernt....

    P.S.: Auch ich bin "radiosüchtig" (wieder). Wohl (mal wieder) aus einem anderen Blickwinkel. Aber es ist tief in mir drin.
     
  11. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Irgendwann ist auch einfach mal alles gesagt. Da kann ich durchaus verstehen wenn sich Leute aus dem Forum zurückziehen. Wenn man zum zwanzigsten Mal schreiben mußte: "Ich mag meinen Beruf, aber kann an meiner Position im Sender nichts am Programm verändern." ist es auch mal gut; für den Schreiber, wie für den Lesenden.

    Im Medium Radio passiert auch einfach nichts mehr. Es geht immer weiter bergab und keiner ist gewillt das aufzuhalten. Die Programme werden durch die Bank immer langweiliger. Die wenigen Highlights, die es noch gibt, werden hier bis zur (fast) Unerträglichkeit breitgetreten.

    Engagierte Radiomacher dürfen sich in den Sendern nicht mehr austoben, warum sollten sie dann hier noch über ihre Träume und Wünsche sinieren?
     
  12. count down

    count down Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Ich empfinde wie wineandradio. Es schmerzt mich, seine Zeilen zu lesen, weil er - so ab Mitte seines Postings - die Befürchtungen beschreibt, die auch meine sind. Es geht nicht um einzelne User hier, nein, man weiß nur, dass irgendeiner derjeneige sein wird, der das Maß voll macht. Es geht darum, festzustellen, dass immer mehr Macher unter "Radio" nicht mehr das definieren wollen, was Radio einst ausgemacht hat. Als gewinnorientiertes Unternehmen dürfte es m.E. nicht mehr "Radio" heißen, damit wir klar wissen, was wir von diesem oder jenem "Veranstalter" erwarten dürfen. Illusion.

    Leider wird journalistischer und seriöser Anspruch an "das Radio" vom Veranstalter immer wieder vorgetäuscht. Mangelnde Inhalte wurden hier zu Genüge angeprangert. Aber leider wird das Dudelradio von immer mehr Machern und auch von über die Jahre konditionierten Hörern mit Überzeugung als die zwangsläufig einzig funktionierende Form verteidigt, ohne dass ich von dieser Fraktion je etwas über deren Verantwortung für Bildung und Kultur gelesen hätte. Immerhin ist "Radio" im Vergleich zu einem Handwerksbetrieb ein Massenmedium, das besondere Verantwortung gegenüber Vielen in unserer Gesellschaft auferlegt. Ich sehe allerdings nicht, dass sie eingefordert oder gar kontrolliert würde.

    Ich finde das Posting von wineandradio weder bühnenreif, noch würde ich mich davor verbeugen. Ich kann einfach nur sein Kopfschütteln verstehen, darüber, mit wie viel Überzeugung unser schönes, altes Medium langfristig hingerichtet wird.
     
  13. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Melde mich halb schlafend doch nochmal zu Wort....

    a) In Deutschland, und m.E. in ganz Westeuropa nur hier, ist alles anders: Die schlimmsten Mini-Rotationen (die ich je gehört habe), die sich am meisten ähnelnden „Formate“ mit dem höchsten Dudelfunk-Image.
    JA, doch, der Meinung bin ich auch- obwohl ein bekennender formatic.... Wer sich Radio in den USA angehört hat (da, wo die Formate herkommen), weiß vielleicht, auf welchem Holzweg wir hier (in DL) sind.

    b) Viele Radiomacher, die anderes im Sinn hatten oder noch haben, sind frustiert. Oft verständlicherweise. Weil sie nichts an der Situation ändern können. Übrigens: Kenne mindestens zwei derzeitige Radiomacher auf privat-kommerzieller Seite, denen es ebenso (er)geht. Vergisst man vielleicht....

    c) Irgendwann ist alles mal gesagt, das stimmt schon- und dann kommt der Frust hoch. Nur sollte man den Grundsatz „never give up“ persönlich nicht aus den Augen verlieren. Und nicht aufhören, miteinander zu diskutieren....

    d) Was mich bislang störte, war, daß bei aller Diskussion vieles in einen Topf geworfen wurde. Es ist dem ÖR nicht verboten, auch mit Unterhaltung, Infotainment und Pop gegen die private Konkurrenz zu setzen.
    ABER- und der Meinung bin ich auch- nicht auf ALLEN Wellen. Mindestens eine muß eine tiefgründige und meinungsbildende Infowelle bleiben- neben einem Klassik/Kulturkanal.

    e) Radio wird hingerichtet? Das sehe ich nicht so schwarz, count. Bei jeder Übersättigung in die eine Richtung kommt unweigerlich die Gegenbewegung.
    ODER wir erklären kollektiv das „Radio“ zum 100%igen Nebenbeimedium. Dann können wir allerdings die Diskussion einstellen....
     
  14. count down

    count down Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Fünf Absätze, rv1. Weder stimmst Du mir zu noch widersprichst Du mir.
     
  15. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Mir ging es auch nahe. Denn wenn man heute an der ungefähr bei der Hälfte bis zwei Drittel in diesem Text beschriebenen Stelle ist, dann fragt man sich schon, ob man nicht besser gleich wieder aufhört. Je nach Tagesform :( oder :mad:


    Was die gewinnorientierten Unternehmen angeht: Geschenkt. Eigentlich müßte es so gehandhabt werden wie in Holland, aber von mir aus doch. Soll die Kuschelparty von Verlegerfunk und LMAA's machen, was sie für gut und richtig hält.

    Nur wenn dann die ARD auch nichts anderes tut, dann ist der Einsatz für den hier gekommen: :wall:

    Von denen, die weg sind, schlenderten neulich mal zwei durch die Sommerresidenz (und man hätte hier im Forum ebenso über so nette Sachen wie Lawo-Anlagen mit hr1+, hr2+, hr3+ und hr4+ palavern können wie über einen [einen, hahahahahahahaaaaa!!!] Plattenspieler im Sendestudio anderswo). Mir wurde dann hinterher von der Stimmung in den Räumen von hr1 berichtet. Das war dann der Punkt, an dem ich es nicht mehr selbst sehen wollte. Man muß es nicht bis zum Masochismus treiben.


    So, und was nun?
     
  16. Hinhörer

    Hinhörer Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Ich würde es mir auch anders wünschen, aber man kann nicht von jedem Makeitsos (um mal ein Beispiel zu nennen) Kämpfernatur (oder ist es schon Masochismus?) erwarten oder gar verlangen.

    Wie schrieb wineandradio so zutreffend in einem anderen Thread:
    Im übrigen hat der Genannte in seinem Eröffnungsposting dieses Threads einen guten Vorschlag gemacht, über Begriffsklärungen die Sprachverwirrung, die mit dem Wort Radio verbunden ist, zu beenden. Leider ist darauf keiner eingegangen. Schade.
     
  17. Alkonade

    Alkonade Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Wer von euch entscheidet dann, welcher Schreiber "gut" und welcher "schlecht" ist?
    Das würde mich mal interessieren, wer euch die göttliche Gabe übertragen hat, die Menschen in "Schubladen" zu stecken mit der Aufschrift "nützlich" und "überflüssig"?

    Wir leben eben doch in einer Zweiklassengesellschaft, so traurig das auch ist. Und solange sich einige zu wichtig nehmen, wird sich daran auch Nichts ändern.
     
  18. dea

    dea Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Es gibt einfach Personen, die langfristig in vieleierlei Hinsicht positiv auffallen, ja sogar Vorbildwirkung haben. Wenn dich das nicht berührt, hat das etwas mit dir zu tun und nicht mit all denen, die sie vermissen und noch vermissen werden.

    Im Grunde ist Einpacken aber eine gute Idee. Für mich persönlich nicht neu, nur war ich nicht konsequent genug, den Koffer geschlosen halten.
     
  19. Alkonade

    Alkonade Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Es steht doch jedem jederzeit frei, zu gehen oder zu kommen. Dazu gezwungen wird niemand. Wo ist das Problem?
     
  20. Fall Guy

    Fall Guy Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Quasselkasper!
    Du hast es im Ansatz nicht verstanden, um was (und vor allem um wen) es hier geht! Und gerade bei den weiter oben angesprochenen Forenmitgliedern schmerzt der Verlust ungemein.
     
  21. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Es ist wie im Arbeitsleben. Personen kann man ersetzen, Persönlichkeiten nicht. Und genau das ist so schade, wenn sich Teilnehmer, die das Forum durch ihre Art bereichert haben, verabschieden.
     
  22. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Schön gesagt.
     
  23. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Entweder gibt es hier noch einen Zweiten mit meinem Nick, oder Du verwechselst mich. In einem Atemzug mit Y.M. genannt zu werden, ist schon eine arge Frechheit, und wenn Du meine Meinungen zu Y.M., den "Formatierern und Kämpfern für die chicste Rotation" und den "MA-Jüngern" gelesen und verstanden hättest, kämst Du selber auf die Idee, daß dieser Vergleich jedweden Sinns entbehrt und sowas von an der Wirklichkei vorbeigeschossen ist.

    Ansonsten: Reisende soll man nicht aufhalten. Tschüß!
     
  24. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Ohne dir zu nahe treten zu wollen, Gelb, aber ich glaube dir fehlt hiervon so einiges. Anders läßt sich die Arroganz deines letzten Satzes nur schwer erklären... Und nein, ich will nicht darüber diskutieren. Nimm es einfach als meine persönliche Meinung zur Kenntnis.
     
  25. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Bleiben die "Guten" im Forum weg?

    Ich möchte wirklich mal wissen, wie der auf das schmale Brett kommt, ausgerechnet mich mit der Malak zu vergleichen. Seit sieben Jahren predige ich nämlich genau das Gegenteil.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen