1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DAB+? Richtig so! (WDR5-Kommentar)

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von adrian1982BO, 02. Mai 2016.

  1. adrian1982BO

    adrian1982BO Benutzer

    WDR 5 hat sich mit dem Thema "Digitalradio" auseinandergesetzt. Ulrike Römer von WDR5 hat hierzu kommentiert.
     
    Radio Aktiv Man gefällt das.
  2. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    Klasse! Ein Kommentar zur richtigen Zeit gegen diese Betonköpfe des deutschen Privatradio-Politbüros! Und ja, wir brauchen auch diesen weiteren Thread zu DAB, auch wenn die vor Angstschweiß zitternden ach so armen Radiomacher des deutschen Dudelfunks bestimmt bald wieder eine Schließung dieses Fadens fordern. Danke, Adrian!
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. Mai 2016
    Radio Aktiv Man gefällt das.
  3. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Zuletzt bearbeitet: 02. Mai 2016
    Mannis Fan, Heinzgen, NOWORUKA61 und 3 anderen gefällt das.
  4. adrian1982BO

    adrian1982BO Benutzer

    *ironieende*

    war das jetzt Ironie?
     
  5. radiobino

    radiobino Benutzer

    Ich habe ja schon im anderen Thread geschrieben das die FAZ wohl zum Sprachrohr der DAB+ Gegner wird. Sonst braucht man diesen Artikel eigentlich gar nicht kommentieren.
    Und was diesen Thread angeht hätte man das ganze auch in einen bestehenden Thread schreiben können.
     
  6. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Sein Post oder Deine Frage? Ich vermute Zweiteres!
     
  7. ricochet

    ricochet Benutzer

    Komisch nur dass sich die "Digitale Ruine" so gut entwickelt.

    In dem Beitrag der FAZ steht viel Wahres, die Antwort auf die aufgeworfenen Fragen lautet aber nicht "entweder - oder" sondern "sowohl - als auch" (DAB und Internet-Mehrwertdienste).

    Der Autor ist ja an sich DAB-Befürworter, er vermisst nur Konzepte von beiden Seiten (halbherzige ARD-Digitalstrategie, verlogene Internetszenarien der Printradios).
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. Mai 2016
  8. matsche

    matsche Gesperrter Benutzer

    Man müsste nur mal schauen und schreiben, an welchen Fortschrittsverweigerern der Zeitungsverlag
    beteiligt ist , der die FATZ im Internet abbildet und auf Papier druckt. Na, wer hat Zeit ?

    Die Gegner jeglicher Erneuerungen und Weiterentwicklungen sind Inhaber des Stillstandes . ( Urheberrecht : ICH )
     
  9. hilde

    hilde Benutzer

    Ich hätte mir noch deutlichere Töne vom WDR gewünscht. Zum Beispiel, daß die von Poltikern so gelobte Vielfalt in NRW nur schwer erkennbar ist, um es mal beschönigend auszudrücken. Oder daß es diese Landesregierung ist, die beim Ausbau von DAB+ auf der Bremse steht, wenn man sich die jüngsten Äußerungen des Medienstaatssekretärs und des Chefs der Medienbehörde ansieht.

    Aber soviel Mut ist vom WDR vielleicht doch zuviel verlangt.
     
    Heinzgen, Audiofrosch und Tweety gefällt das.
  10. grün

    grün Benutzer

    Was erwartest Du denn? Genau das ist doch von der Politik so gewollt! Denen wird in solchen Interviews doch nur das Wort in den Mund gelegt, um ja den "Gebietsschutz" (was für ein bescheuertes Wort) im NRW-Radio-Niemandsland zu wahren.

    Und dass Radio NRW aus bekannten Gründen eh nicht an DAB+ interessiert ist, ist auch schon lange klar!
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. Mai 2016
    Audiofrosch und hilde gefällt das.
  11. hilde

    hilde Benutzer

    Ist mir schon klar. Ich wollte damit auch nur sagen, daß sich der WDR seine pseudokritischen Wischi-Waschi-Kommentare sparen kann.
     
    grün gefällt das.
  12. pfennigfuchser

    pfennigfuchser Benutzer

    In dem Kommntar fehlen Inhalte: Vergleiche mit DVB-T werden nicht erläutert. Wo bitte zeigt der WDR auf, dass die Nachbarprogramme (SWR und NDR) in ganz NRW verbreitet werden? Wäre es beim Radio such so, wäre es ein großer Pluspunkt. Auch die wenige Vielfalt wird nicht erwähnt, Beispiel aus Berlin, wo zum Beispiel der WDR auch zu empfangen ist, werden nicht genannt. Hier hätte man ein Zeichen setzen können.
     
    radneuerfinder gefällt das.
  13. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    ...und wo wir schon mal dabei sind, liebe deutsche DAB Verhinderer, Blockierer und UKW-Salafisten, schaut euch mal diesen Spot an. Der läuft im Schweizer Fernsehen, und ALLE machen mit. Dämmert da nicht mal was bei euch?? Offenbar nicht. Wie beim DDR Politbüro damals. "Das UKW wird noch in 100 Jahren bestehen....und in seinem Lauf haltens weder Ochs noch Esel auf"... Time to say goodbye, denn wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit!

     
    Zuletzt bearbeitet: 03. Mai 2016
    ValeR46, Mundl, ricochet und 5 anderen gefällt das.
  14. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Entscheide Dich doch mal, forderst ausgerechnet Du jetzt einen UKW-Ausstieg? Denn anders kann ich mir
    nicht erklären!
     
  15. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    UKW wird auch in 100 Jahren noch existieren, aber es werden keine Sender mehr darüber verbreitet :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 03. Mai 2016
    radiobino und grün gefällt das.
  16. hilde

    hilde Benutzer

    Warum? Warum müssen wir uns entscheiden?

    Das ist, woran alle DAB+-Diskussionen hier immer wieder kranken: Die Lagerbildung. Da werden ausschweifend die Argumente für und gegen die analoge bzw. digitale Technik angeführt und regelrechte Glaubenskriege ausgetragen. Jeder, der für eine bestimmte Technik ist, scheint auch gleichzeitig entschiedener Kämpfer gegen die andere Technik zu sein.

    Ich bin für DAB+ (und zwar nicht nur, weil es unweigerlich kommt), aber ich bin eben auch für UKW. Als Hörer können wir doch nur ein Interesse an vielen Programmen haben. Warum muß man da das eine abwenden bzw. das andere abschalten? Wenn das Ganze noch von staatlicher Seite geschieht, kommt das einem Verbot gleich. Das ist es, was mich aufbringt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03. Mai 2016
  17. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Nein, man muss sich nicht entscheiden, es diente nur der Glaubwürdigkeit des Gegenstromeriches... ach was solls, der Zug ist abgefahren!
     
  18. hilde

    hilde Benutzer

    Hatte ich auch so verstanden. So gesehen muß ich zugeben, daß ich Dein Zitat mißbraucht habe, weil es gerade passte.
     
  19. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    nach nur einem Frühlingstag schon einen Sonnenstich zu bekommen, ärgerlich. Gute Besserung.

    weil es einem bestimmten Herrn sonst gegen den Strom geht. Diese Dinger müssen ja verkauft werden, sonst bekommt Gegenstromanlage für seine DAB Plus Reklame keine Provision.

    Im diesem Sinne: bitte nächsten Thread eröffnen, liebe Gegenstromanlage. Für die Zeit als Berater weiterhin viel Erfolg.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03. Mai 2016
    Heinzgen gefällt das.
  20. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    Lieber einen Sonnenstich als eine Stich-Flatrate. Wahrscheinlich arbeitest du auch in einem dieser Funkhäuser, das sich 100% gegen DAB eingeschossen hat. Verhindern, blockieren, schlechtreden. Und UKW verteidigen auf Deubel komm raus, am besten bis 2100. Und Internet? Na ja, ein bisschen Livestreams und ein Facebook-Auftritt als Begleit PR für UKW reichen doch. Und dann die Sicherheit, daß auch der Vermarkter nur UKW kennt und auch von DAB nichts wissen will. Deutsche Digital-Lethargie und Stich-Flatrate, ja!
     
    Zuletzt bearbeitet: 06. Mai 2016
    ricochet und radiobino gefällt das.
  21. Radio Aktiv Man

    Radio Aktiv Man Benutzer

    Haben Sie auch Argumente oder können Sie nur motzen?
     
  22. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Gibt's auch was zum Thema - oder lediglich Sinnlosbeiträge?
    Der User Gegenstromanlage war, nur zur Info, nämlich in etwa seit Anmeldung hier im Forum ein sog. Fähnchen im Wind. Dass jetzt auch mit "Gegenwind" gerechnet werden muss, dürfte klar sein.

    Davon aber ganz abgesehen:
    Genau SO argumentierst DU aus DAB+-Sicht. Ich zeig's Dir anhand Deines eigenen Textes:
    Wie das aktuell läuft findet auch mein Gefallen nicht gerade, aber Deine Argumentation ebenso wenig. Auch nicht die, die der WDR fand. Ich denke, die KEF hat einen hervorragenden Ansatz geliefert. Dumm nur, dass sich hier Anbieter und Vermarkter einig werden müssten - und das geht so nun wirklich nicht!
     
  23. WilliWinzich

    WilliWinzich Benutzer

    Fähnchen im Wind kannst Du ihm so nicht vorwerfen. Eher wes Brot ich ess, des Lied ich sing. Aber auch das macht er hier (im Gegensatz zu vielen anderen) transparent deutlich und kannst Du ihm nicht ankreiden. Im Vergleich zu seiner früheren, VPRT-nahen Meinung, ist die jetzige durchaus differenziert.

    Dass "ein bisschen Livestreams und ein Facebook-Auftritt als Begleit PR" reichen würden (egal wofür!!!) steckt in den Köpfen vieler Radiomacher, die billig mit wenig Kompetenz Radio machen (wollen oder müssen). Und das ist eher bei den UKW-Pfründe-Verteidigern und Alternativen-Verhinderern anzutreffen, als bei den DAB+-Vielfalt-Befürwortern. Bei letzteren ist halt etwas mehr Qualität/Inhalt und Crossmedien-Kompetenz notwendig (aber nicht ausreichend), um zu überzeugen. Während erstere im Sinne des zitierten Spruch der Zielgruppe Scheuklappen aufsetzen und so bei der Stange halten...
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2016
    radiobino gefällt das.
  24. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Ich glaube, unter "transparent und deutlich" machen, haben wir ein zu unterschiedliches Bild, als dass wir uns zusammen in ein gläsernes Studio zwängen ließen.
    Auch wenn er der "Wess Brot ich ess, dess Lied ich sing."-Typ ist - würden wohl die meisten hier so machen bis sie, wie vereinzelte, aber inzwischen eher selten Schreibende, gelernt haben, dass es anders auch geht - und des Öfteren sogar sinnvoller ist.

    Und genau bis dahin hat er transparent und deutlich gemacht für was er steht, bzw. schreibt.

    Um es in Werbesprech auszudrücken:

    Keine Kompromisse!
     
  25. Andreas W

    Andreas W Benutzer

    Ja! So vehement, wie er früher seinen alten Arbeitgeber vertreten hat, so tut er das jetzt wohl für seinen neuen. Aus Privatradio-Sicht macht er seinem Namen immerhin jetzt mehr Ehre als vorher.

    Ob die Gegenstromanlage aber auch eine private eigene Meinung hat? Wahrscheinlich interessiert ihn Radio privat überhaupt nicht. :D
     
    Fall Guy und hilde gefällt das.

Diese Seite empfehlen