1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wo sind die fundierten Diskussionen?

Dieses Thema im Forum "Über radioforen.de" wurde erstellt von Fahrplan01, 05. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fahrplan01

    Fahrplan01 Benutzer

    Ja... es ist leider auch in diesem Forum so...

    Wie die Radiolandschaft verflacht, so verflacht auch dieses Medium in teilweise wirklich hirnlose Themen...

    Wo ist die Qualität geblieben, aufgrund dessen man sich als "Kollege" hier eingemeldet hat?
     
  2. Dannyboy

    Dannyboy Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    derer, mein freund.
     
  3. Expresso

    Expresso Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Ich finde die Themen in diesem Forum keinesfalls hirnlos,
    das Thema Radio ist ein weites Feld. So vielfälltig wie die Radiostationen sind eben auch die Themen.
     
  4. GMT

    GMT Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    ... und teilweise noch viel hirnlosere Statements der User!!!!!
     
  5. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Ja gut, Ihr habt recht. Aber ist das nicht in allen Foren dieser virtuellen Welt so? Jedes noch so intelligente Posting, jede noch so interessante Diskussion wird durch irgend einen Thread-Killer abgeblockt - und sei es, dass er Rechtschreibfehler korrigiert. Dann ist der inhaltliche Faden kaputt, weil sich sofort der nächste Duden-Dödel draufhockt und seinerseits den Oberlehrer raushängt.
    Im Übrigen (im übrigen (?)) kann ich nicht bestätigen, dass die Radioforen verflachen. Den Trash kann man ja übergehen - findet jedenfalls Onkel Otto ;)
     
  6. Brathahn

    Brathahn Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Hmm, ja und nein wüde ich sagen.

    Was denkt Ihr, wäre es nicht auch total trocken und langweilig, wenn es immer strohtrocken um's Thema gehen würde?
    Klar, manchmal artet es aus, aber einige dieser Diskussionen sind ja auch sooooo unterhaltsam, daß man sich auch mal ins Forum klickt, wenn man gerade mal nicht alles ganz erst sehen möchte!
    Und ein wenig "Erheiterung" schadet uns doch auch nicht.

    Trotzdem, finde ich, sind gerade in diesem Forum doch viele Inhalte zu finden, da kenne ich andere Foren, die sich mit irgendwelchen Spielchen beschäftigen, die wir hier zum Glück wirklich nicht haben...

    ...meint der Brathahn!
     
  7. Expresso

    Expresso Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Und ein wenig "Erheiterung" schadet uns doch auch nicht.

    Da kann ich Brathahn nur zustimmen, mit ein wenig Spaß kann ja auch eine Diskussion angeregt werden.
    Ich finde gut, das dies hier ein Forum ist, indem es fast nie langweilig zugeht.
     
  8. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Ich finde keineswegs, dass dieses Forum immer mehr verflacht. (Das gilt höchstens für einzelne Beiträge). Ich halte radioforen vielmehr für ein ausgesprochen aussagekräftiges Spiegelbild der Radiolandschaft und ihres Personals. - Man muss nur zwischen den Zeilen lesen können, Satire von Ernstgemeintem unterscheiden können, in der Lage sein, ein unvoreingenommenes Urteil über Form, Inhalte und grammatikalische Beschaffenheit der einzelnen Beiträge zu fällen und das Ganze dann auf die deutsche Radioszene hochrechnen. Ich finde, sie ist hier 1:1 abgebildet
     
  9. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Nee, im Radio wird an orthographischem und grammatikalischem nicht so viel falsch gemacht wie hier. :D ;)

    Gruß TSD
     
  10. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Tondose!

    Ich sagte ja auch, man muss "hochrechnen"!

    Wenn einer nicht schreiben kann, dann hört man das ja nicht unbedingt. Jedenfalls habe ich am Mikrofon mangelnde Kenntnisse von Groß- und Kleinschreibung noch nicht heraushören können. Das gilt auch für alles übrige Orthographische und Grammatikalische!
     
  11. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Grammatikalische Defizite kann man im Radio sehr wohl heraushören. :p

    Gruß TSD :)

    --
    Sick für alle!
     
  12. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Tondose: "Grammatikalische Defizite kann man im Radio sehr wohl heraushören."

    Aktuelle Beispiele:
    Temperaturen zwischen 5 bis 9 Grad.
    Die Änderung meint auch Frührentner.
     
  13. Qualiton

    Qualiton Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Das hört man leider sehr oft und zu meinem großen Bedauern auch auf meinem Laib- und Magensender Radio EINS. Selbst Marion Brasch stört sich nicht daran.:rolleyes:
     
  14. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Das finde ich zwischen furchtbar bis grauenerregend ;)
     
  15. HamburgNeustadt

    HamburgNeustadt Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Also ich möchte mal sagen, dass ich doch sehr erstaunt bin, wie selten es hier gelingt, ei Thread-Thema über mehr als sechs beiträge hinweg zu ziehen. meist hängt sich irgendwer entweder an Spitzfindigkeiten auf oder an Tippfehlern - zum Thema zurück finden man eher nicht. Ich muss sagen, gerade Redakteure, die eigentlich Stringenz gewohnt sein müssten, ein eher ernüchterndes Bild.
     
  16. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Siehe thread-posting 5
    (Urheberrechte schenke ich Dir :D )
     
  17. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Sorry, ich muß es loswerden. Ich habe gerade einen geringfügig erdickten Hals, weil ich einfach schrecklich finde, den Eindruck haben zu müssen, daß sich in letzter Zeit insbesondere im "Studio- und Sendertechnik"-Forum die Zahl der Kinder häuft. Da werden die albernsten Anfängerfragen gestellt, und von den Thread-Eröffnern wird man dann bei angemessenen Antworten angeblafft, was man sich denn einbilden würde.
    Kinder, kapiert es bitte endlich! Ein Tonstudio ist ein schweineteures Hobby. Und wenn's nur mit Ach und Krach für ein Behringer-Pult und ein Billig-Mikro reicht, bitte, spielt damit, aber verschont diejenigen unter uns, die sich auskennen mit Euren Fragen oder akzeptiert dann wenigstens die Antworten.

    Danke. Das mußte mal aus.
     
  18. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Ich hoffe innigst, es hat Dir einen entspannten Abend verschafft. Mir gehts in ähnlichen Situationen manchmal auch so.
    Und nun muß ich meinen Senf leider auch noch dazugeben.
    Also, ich mag Kinder. Der Große meines besten Freundes ist jetzt knapp 4 und stellt gar viele Fragen, die oft freilich so dermaßen Anfängerfragen sind, daß ich mich anstrengen muß, sie so einfach und so anschaulich wie möglich zu beantworten. Am besten freilich durch das Ermöglichen des eigenen Erlebens - das bleibt sowieso am besten im Gedächtnis. Letzteres ist hier in dieser virtuellen Welt freilich kaum möglich, wobei es aber auch hier wohl schon Hausbesuche und gegenseitige praktische Löthilfe gab. Auf diese Weise sind hier auch schon einige Freundschaften entstanden, die sich aus der virtuellen Welt befreien konnten.
    Wenns einem zu albern ist, muß man doch nicht darauf eingehen...
    Ist mir noch nie passiert. Vielleicht ist der Begriff "angemessene Antwort" auch ein höchst individueller. ;)
    Wenn Du wüßtest, was alles schon für sendefähige Produktionen genutzt wurde... Wie wäre es mit einem Conrad SA-2020 als Subgruppenmixer für Produktionen, die an die ARD gingen und sehr wohl hochwertig waren? Und das Behringer-Pult muß auch nichts bedeuten. Ich bin der Überzeugung, daß man mit nem Behringer UB1222FX, einem Behringer Composer, einem Stereo-Paar EM800, dem vorhandenen PC, einer noch recht einfachen Soundkarte und MAirlist eine bessere Qualität hinbekommt als die, die viele (auch deutsche!) Popwellen abliefern - ohne es freilich ausprobiert zu haben. Der deutlich höhere Aufwand steckt sicher in der akustisch akzeptablen Gestaltung des "Studios". Und da kann man viel improvisieren und experimentieren, solange Zeit nicht Geld bedeutet. Und beim Hobby ist das ja nun oft so. Die einen liegen dann halt unterm Auto, die anderen stecken mit beiden Armen im Schattenbahnhof der Modellbahn und die, die hier unterwegs sind, hängen halt schwere Vorhänge auf, kleben Eierkartons an die Wände, reißen sie wieder runter undsoweiter. Wer nach halbwegs geglückten Experimenten dieser Art Webradio oder Veranstaltungsfunk macht, hat unter Umständen noch viel mehr Spaß dabei als jemand, den der Wunsch nach Perfektion auffrißt und der emotionslos teure, dicke Geräte zusammenstöpselt.
    Und daß bei Anfängern Fragen auftreten, ist ja nun völlig normal. Ich zumindest kann damit hier sehr gut umgehen.

    Dennoch eine Bitte an alle Neulinge hier: erstmal Suchfunktion benutzen! Vieles wurde hier schon längst geschrieben.
    Danke.
     
  19. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Das Schicksal, wörtlich genommen zu werden, habe ich hier schon mehrfach erlitten, und nach meiner Beobachtung bin ich diesbezüglich auch nicht der Einzige hier.

    Ich begreife einfach nicht, wie sich, wie jüngst geschehen, jemand im Studioforum niederläßt und dort allen Ernstes die Frage stellt, was man machen kann, wenn man bei offenem Mikro die Maus im Kopfhörer hat (bitte nicht schon wieder wörtlich nehmen!). Daß man während einer Moderation nicht klicken oder tippen oder andere Nebengeräusche produzieren sollte, kann man bei einem halbwegs ernstzunehmenden Moderator doch bitte voraussetzen. Wenn ich mir dann aber anhören muß, daß es doch auch nicht das Beste und Teuerste sein muß und man sich schließlich kein teures Pult leisten könne, fehlt mich jegliches Verständnis. Entweder, ich stelle Fragen und akzeptiere die Antworten auch auf die Gefahr hin, daß ich mir die Umsetzung der Antworten aus finanziellen Gründen nicht leisten kann, oder ich stelle amateurhafte Fragen und bekomme amateurhafte Antworten und muß mit einem amateurhaften Endergebnis rechnen.

    Gegen Anfängerfragen ist ja grundsätzlich nichts einzuwenden, nur Hand und Fuß sollten sie haben und der Fragensteller die Antwort auch annehmen. Wenn sich dieser dafür zu fein ist, so möge er seine Fragen doch bitte in anderen Foren droppen.
     
  20. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Wie ich schon hier schrieb, ist für den Anfang eine, wie Du sagst, "amateurhafte" (Amateur: frz. "Liebhaber") Ausrüstung durchaus nützlich. Natürlich, ich hätte auch lieber ein schnuckeliges Neumann-Pult in meiner Bude gehabt, es mangelte freilich nur an ein paar hunderttausend Mark, die ich als Pennäler gerade nicht hatte. Natürlich will einer, der mal einen EMT angefaßt hat, von nix anderem mehr was wissen. Leider zweimal 8.000 Mark. Aber der Wunsch spornt an, die "amateurhaften" Geräte zwingen zum kreativen Umgang mit der Materie, und wenn mal was kaputt geht, isses auch nicht so schlimm. Es prägt, und die Erfahrung sollte keiner missen.

    Oder hast Du auf einer Pinarello-Rennmaschine radfahren gelernt?


    Gruß TSD (der allerdings fuchsig wird, wenn irgendwelche Rotzlöffel glauben, besserwisserisch auftreten zu müssen, aber das war hier ja nicht der Fall, im Gegenteil.)
     
  21. HamburgNeustadt

    HamburgNeustadt Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Lieber Gelb, hallo Forum!

    Also mal ehrlich: mit teuerer und guter Studiotechnik technisch korrekte Produktionen abzuliefern, dürfte jeder, der sein Handwerk halbwegs beherrscht, hinkriegen (Oh, was war nochmal ne Phasenkorrelation?...).

    Aber, verehrte Mitlesende: im Mangel liegt die Herausforderung. Kunst kommt von Können und Qualität von Sich Quälen, letzteres hat mal Wolf Schneider so treffend formuliert.

    Wer schon einmal nach einem Feuerwehreinsatz aufgrund eines heruntergefallenen Dachüberhangs auf der sprichwörtlichen grünen Wiese produziert hat, nur mit TCD, Mikro, Laptop (Yamaha-Soundkarte) und NokiaCardPhone bewaffnet, umgeben von Leiterwagen, Notfallteams und die nächste Schalte im Nacken, der mag erahnen, wovon ich spreche. Da muss man wissen, was der Limiter hergibt (sofern eingeschaltet und richtig vorgepegelt (wie, den muss man dafür ausschalten...?!), welche Charakteristik (und welche hörbaren Folgen dann auch) ein MD 421 mit sich bringt, was Rauschabstände bei Vorverstärkern bedeuten und wie lange eplus wieder mal braucht, ein O-Ton-Paket zu überspielen und wie das mit dem ReportoPhon noch gleich funktioniert, warum man nur auf einem Ohr was hört und warum einen das nicht zwingend stören muss. Uff.

    Was ich sagen will: All das kriegt man nur mit, wenn man schon mal fast bar jeder Technik was auf die Reihe kriegen musste. Und wenn man eben hin und wieder auch mal beim Techniker neben sich im Ü-Wagen fragt, was, wie und warum er das macht. Oder, falls kein Ü-Wagen zur Hand ist, auch hier Fragen loswerden und Antworten erwarten darf. Denn: was verbirgt sich wohl hier?
     
  22. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Kernproblem nicht erkannt.
     
  23. HamburgNeustadt

    HamburgNeustadt Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    jau! das sehe ich in Deinem Falle auch so. Das Kernproblem ist:

    - dies ist ein offenes Forum. Jeder, der meint, er könne fragen, fragt.
    Viel schlimmer ist manchmal, dass jeder, der meint, er könne auch antworten, antwortet (so, wie ich jetzt hier grade, werden viele schon wieder stöhnen).

    - Predigen wir nicht immer, es gebe keine blöden Fragen - nur blöde Antworten?

    - Und doch: es muss nicht immer das teuerste Pult sein. Man sollte nur wissen (wie oben aufgeführt), auf welche Dinge man achten sollte und was man damit vorhat. Bestimmt nicht nur ich kenne Musiker, die kommen auf einem kleinen Schrammel-Verstärker besser rüber als in einem perfekten Studio.
     
  24. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Nun, HamburchDingenskirchen, um einer Schlichtung zuzuarbeiten: Du hast, was Gelb lediglich als Beispiel angeführt hat, um Grundsätzliches zu sagen, offenbar als ganz andere Frage verstanden und folglich ein paar technische Dinge genannt. Die mögen ja richtig sein, mir völlig egal, das "Kernproblem", das die Farbe meint, ist, dass manch Fragender mit einer Antwort unzufrieden ist, sich nicht zufrieden gibt und den Antwortenden deshalb blöd anmacht. Der aber weiß, wovon er redet, und wird das Gefühl nicht los, er habe es mit jemandem zu tun, der keine Ahnung hat (nicht schlimm, sagt die Farbe), sich aber letztlich auch nichts raten lässt, sollte es ihn etwas kosten. Das Ergebnis können dann keine fundierten Diskussionen sein.
     
  25. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Wo sind die fundierten Diskussionen?

    Danke, debe. Besser hätte ich es auch nicht sagen können.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen