1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zu viele Praktika?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von paperboat, 08. Juni 2015.

  1. paperboat

    paperboat Gesperrter Benutzer

    Hallo,

    ich habe gleich eine Frage an die Erfahrenen unter euch :)

    Kann man zu viele Praktika haben?

    Es ist so, dass ich neben meinem Studium seit ca. anderthalb Jahren bei zwei Radio NRW-Sendern als Freie arbeite. Habe bei beiden vorher ein Praktikum gemacht.
    Da mich aber nur einer der beiden Sender wirklich oft einspannt, habe ich mich noch für ein Praktikum beim WDR beworben und wurde dort auch genommen. Das Praktikum dort habe ich noch vor mir.

    Ich habe jetzt die Möglichkeit Ende des Jahres noch ein Praktikum bei einem Sender in Stuttgart zu machen, frage mich allerdings, ob zu viele Praktika nicht irgendwann danach aussehen, als könnte man sich nicht entscheiden...
    Meiner Meinung nach kann man sicher noch gute Erfahrungen und auch Kontakte sammeln, wenn man mal woanders reinschaut, wie die Sendung denn dort funktioniert.

    Ich möchte aber nur ungern den Verdacht erwecken, dass ich mal hier mal da was mache, aber mich nie auf eine Sache festlege. Nach dem Praktikum in Stuttgart würde ich dann aber mit noch mehr Erfahrung hier bei den Sendern weitermachen können. Das wäre sicher auch ein Vorteil.

    Was meint ihr?

    Liebe Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. Juni 2015
  2. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Wenn das Praktikum "abroad" ist, Du dort also ne Wohnung etc. brauchst, würde ich drauf achten, dass sie auch was zahlen. Ansonsten überlegen, ob es Dich wirklich weiterbringt.
     
  3. paperboat

    paperboat Gesperrter Benutzer

    Ich habe da eine Freundin, bei der ich wohnen könnte. Ob es mich weiterbringt, kann ich so vorher noch nicht genau sagen. Ich habe bald einen Probetag dort, vielleicht kann ich dann mehr sagen. Es käme halt drauf an, was ich da so machen dürfte... Aber das im Vorfeld abzuklären, wird vermutlich eher schwierig...
     
  4. LIVE

    LIVE Benutzer

    Hallo, wenn du nach Stuttgart kommst, könnten wir uns über den Weg laufen. Okay, zur Sache: Vermutlich studierst du. Je länger sich das Studium zieht, je größer "die Gefahr", dass sich die Zahl der Praktika erhöht. Tja, meine Güte: Zu viele Praktika??? Vielleicht hatte (habe) ich die auch. Aber meiner Ansicht nach gibt es "zu viele ..." höchstens dann, wenn man nichts anderes vorzuweisen hast. Ist bei dir aber wohl nicht so: Du arbeitest auch frei.

    Das Problem ist halt einfach, man glaubt, was man glauben will (als Entscheider meine ich). Wenn jmd. die Zahl der Praktika als zu hoch bewertet, dann hast du da Pech.

    Möglicherweise kannst du ja bei Privatsendern immer wieder relativ viel machen, so dass das Immer-wieder-neu-anfangen von Praktikum zu Praktikum keine riesigen "zeitlichen Verluste" bedeutet.

    Die Frage ist ja auch, was soll/kann als nächster Schritt kommen. Ein Volontariat?(!) - dann sehe ich erst recht nicht, warum Praktika von Nachteil sein sollten. Wenn ich`s richtig sehe, geht es ja auch ausschließlich um Hörfunk-Praktika. Das spricht dann schon für eine gewisse Kontinuität und gegen Sprunghaftigkeit etc. (wobei es einem gerade in der schönen neuen Medienwelt gerade wieder nachteilig ausgelegt werden könnte, wenn man sich auf eine Sparte "beschränkt" und dann auch noch auf die scheinbar nunmehr am wenigsten reizvolle).

    Noch eine, nun ja, etwas zynische Anmerkung: Vielleicht "hilft`s" ja auch schon, wenn die Praktika teils verschiedene Namen haben: Praktikum, Hospitanz oder auch Volontariat (so heißt es mindestens teilweise in Österreich) oder ein Stage (den Begriff gibt es, meine ich, in der Schweiz).

    Kurzum: In der (Berufs)welt geht nicht alles den geraden Weg. Aber mit etwas Glück und langem Atem kann man (trotzdem) ans Ziel kommen.

    Viele Grüße LIVE
     
  5. NeoWS

    NeoWS Benutzer

    Hey ich arbeite zwar als freier Mitarbeiter beim Radio, finde es aber total supi auch umsonst zu arbeiten. Ich mach jetzt erstmal zehn Praktika, danach biete ich mich als Volontär für das halbe Gehalt an…alles total toll. Hauptsache ich kann voll cool was mit Medien machen. Ein wahrer Idealist hat für profane Dinge, wie Geld nur Verachtung übrig!
     
    Julia M. Ha, TS2010 und ricochet gefällt das.
  6. Bend It

    Bend It Benutzer

    Du hast die richtige Einstellung und bist auf dem richtigen Weg. Stay Hungry!
     
  7. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Praktika dienen dazu, Berufserfahrungen zu sammeln.

    Zu viele Praktika können bei späteren Bewerbungen von Nachteil sein, weil dadurch der Eindruck entsteht, der Bewerber habe nichts anderes gefunden und hangele sich daher von Praktikum zu Praktikum.
    Weniger ist manchmal mehr. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2015
  8. TripleX

    TripleX Benutzer

    Wieso? Keiner zwingt dich bei Bewerbungen alle Praktika anzugeben. Weglassen ist keine Lüge.
     
  9. TS2010

    TS2010 Benutzer

    Ich teile da NeoWS' Einschätzung voll und ganz. Wenn man schon bei zwei Radio-NRW-Station als freier Mitarbeiter arbeitet, wozu braucht man doch noch weitere Praktika, die im Vergleich zu der Arbeit bei Radio NRW in der Regel eher schlecht vergütet sein dürften und dir mit Blick auf deine berufliche Erfahrung vermutlich rein gar nichts bringen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2015
  10. Internetradiofan

    Internetradiofan Benutzer

    Dann müssen die Lücken im Lebenslauf anderweitig gefüllt werden.
     
  11. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Als einer, der solche Bewerbungen auf den Tisch bekommt: Wenn sich erschließt, warum die Praktika gemacht werden, können viele Praktika von Vorteil sein. Etwa, wenn zu sehen ist, dass sich jemand einen breiteren Überblick über die Branche zu verschaffen versucht. Dann kann ein Praktikum bei einem Lokalen, bei einem Jugendsender, bei einem Landesweiten, bei einer zuliefernden Agentur und in einer Marketingabteilung durchaus etwas hergeben. Wer aber schon einen Schritt weiter ist, freier MA bei einem Lokalen, und dann bei einem anderen Lokalen ein Praktikum machen will, dann beginnen die Fragezeichen. Auch wenn jemand vier Praktika im gleichen Bereich gemacht hat (vier Lokalsender zum Beispiel), ergeben sich Fragen: Was wollte die Person bei Sender 4, was sie bei den ersten dreien nicht erfahren hat? Dementsprechend fallen dann auch die Fragen aus.

    Kurz: Du brauchst eine Strategie und ein Ziel für deine Praktika, dann können es gerne ein paar mehr sein.
     
    Funker und Mannis Fan gefällt das.

Diese Seite empfehlen