Compressor Parameter


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#4
Stimme. Es handelt sich um einen Digital-Editor für Wave-Dateien. "Goldwave" . Ich habe schon einige Parameter ausprobiert. Die Lautstärke ändert sich entsprechend. Aber was kommt eigentlich zuerst Kompressor, später Limiter oder umgekehrt? Und was sollte man beachten? Ich wollte der Datei mehr Druck geben. Aber wenn man es übertreibt kommt es zur Verzerrung.
 
#5
Schwer, das pauschal zu sagen. Du solltest versuchen, einen Knick hinzukriegen. Ungeführ so: /- Wobei der obere Strich ganz oben sein sollte. Am besten versuchst Du es mal mit Cool Edit Pro oder Cool Edit 2000, da sieht man es auch besser.

Prinzipiell sollte der Komp so eingestellt sein, daß er die tatsächliche Lautstärke am Schluß reduziert. Das heißt, daß leise Stellen laut und laute Stellen leise werden. Zum Schluß kommt dann im Extremfall ein einziger dicker Brei raus, der RTW zappelt kaum noch und bleibt bei einem Wert exakt stehen. Vielleicht schwankt er um 2 dB nach oben oder unten, aber Dein Take hat durchgehend eine Lautstärke. Klingt natürlich auch entsprechend.

Hinterher ziehst Du das ganze Zeug nochmal hoch, sodaß Du analog 0 dB rauskriegst. Klingt sehr "gepumpt", aber da kann man mit den Variablen spielen. Ich würde es an Deiner Stelle wirklich mit Cool Edit probieren.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben