Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen


AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

@ Radiokult
Hallo, der 10 Jahre-Song von SWF3 ist ja wirklich genial. Vielen Dank dafür :) Ich glaube der da am lautesten singt, ist unverkennbar Elmar Hörig, oder ? *g* Das waren noch Zeiten.

@Ditsch
Ich dachte immer, der Mann der ersten Stunde bei SWF3 wäre Ferdinand Keller gewesen. Zumindest habe ich das mehrfach gelesen und es stand auch in der Jubiläums-Clubzeitschrift von SWF3: "20 Jahre SWF3"

und noch was: kennt ihr eigentlich die Internetseite von Bernd Mohrhoff mit den alten Funkbildern ? Da sind richtige Raritäten dabei, wie ich finde: www.mohrhoff.net
 
AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

Hallo.

Da sich der "Todestag" von SWF3 in den letzten Wochen zum 10jährigen näherte, dachte ich mir, mich an dieser Stelle auch an der Geschichte von SWF3 beteiligen! Für mich als Niederrheiner war ja GsD im Kabel immer eine Frequenz für die Popwelle aus Baden-Baden reserviert, denn um den terrestrischen Empfang über die 94,8 MHz stand es nicht immer zum Besten.

Da ich mich mit Ende 20 eher zu der jüngeren Generation von SWF3 zählen würde, kann ich nur die letzten Jahre beurteilen: wenn man mit den aktuellsten Musiktiteln in der Schule angeben wollte, waren Sendungen wie "Box", "Elch Open" oder "Lollipop" einfach super geeignet. Da konnte man schon mal die EINSLIVE-Hörer hier überraschen, die diese neuen Titel noch gar nicht kannten! :wow:

SWF3 war eben auch eine - wie man ja im heutigen Medienjargon sagt - „tagesbegleitendene Informations- und Servicewelle“ - eben ein Sender, den man sich immer anhören konnte und genau in dieser Form heute auch noch wünschen würde!!!

Gut informiert in nur einer Stunde wurde man in "Extra Drei" u. a. mit Jörg Welschehold oder Norbert Diener; cool fand ich damals den "TV-Glotzer"-Jingle zum Fernsehtipp des Tages!

Leider habe ich damals immer nur zugehört und nicht mitgeschnitten... :(
Aber vielleicht gibt es ja irgendwann ein umfangreiches Archiv - abgesehen von dem, das in Baden-Baden höchstens SWR-Mitarbeitern zur Verfügung steht ;)

Zu SWR3 bleibt nur zu sagen: man kann es hören, weil die Konkurrenz ja auch nicht besser ist...:( nur die Comedy hatte ich bei SWF3 (z. B. "Fergies intimie Geheimnisse") als witziger und unterhaltsamer in Erinnerung...

PS: Obwohl ich damals wie gesagt mehr zugehört und nicht mitgeschnitten habe, kann ich eine alte SWF3-Aufnahme aufbieten! (gefunden auf einer alten Kassette….)

http://rapidshare.com/files/151259716/SWF3_Popshop_am_17-Januar-1992.mp3

:)
 
AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

Plattenschrank: Super, daß Du mitgeschnitten hast. Kenne ich irgendwoher. Damals alles penibel rausgeschnitten und heute die Suche nach den Schnipseln, wo es mal nicht geklappt hat.
Anhand dieser Schnipsel weiß ich, daß Du irgendwann aufgehört hast, sonntagabends um 21 Uhr SWF3 zu hören. Denn in den 90ern hiess die Sendung mit Klaus Schürholz tatsächlich "Yesterhits". Irgendwann such ich mal den Mitschnitt, der das beweist, heraus!

"Da konnte man schon mal die EINSLIVE-Hörer hier überraschen, die diese neuen Titel noch gar nicht kannten!"

Lieber Oliver, ich fürchte, heute ist es umgekehrt. Falls der SWR3-Hörer überhaupt Titel, die bei Eins Live abends laufen, mal zu hören bekommt. Prä-Charts-Titel oder gar Albummaterial wird doch allenfalls noch abends gespielt.
 
AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

Lieber Oliver, ich fürchte, heute ist es umgekehrt. Falls der SWR3-Hörer überhaupt Titel, die bei Eins Live abends laufen, mal zu hören bekommt. Prä-Charts-Titel oder gar Albummaterial wird doch allenfalls noch abends gespielt.
Da hast Du wohl Recht! Heute ist es umgekehrt. Auch wenn sich die Musikauswahl bei L1VE größtenteils auf Rap oder deutschen HipHop reduzieren lässt und man es ab 20 Uhr ohnehin vergessen kann! Spätestens dann muss man L1VE sowieso ausschalten! :mad:

Abgesehen davon ist L1VE auch nicht unbedingt der Sender schlechthin ist, der Albummaterial spielt… Wenn es solche Sender überhaupt noch gibt…
Aber Ausnahmen bestätigen ja die Regel.
Bsp.: WDR 2 Musik-Club - vor allem mit Roger Handt am Montagabend. :)

Nebenbei: SWF3 Yesterhits war eine meiner Lieblingssendungen, die kam immer sonntags abends ab 21:05 Uhr nach den Hörercharts und wurde meines Wissen fast ausschließlich von Klaus Schürholz moderiert.

Anhang anzeigen SWF3 Yesterhits.mp3
 
AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

Jetzt meine ich mich auch ganz dunkel irgendwie erinnern zu können, dass der Name der Sendung irgendwann mal gewechselt wurde. Ich habe da aber gar nicht so drauf geachtet, für mich war das eben bis zum Schluss immer noch der "Radioclub"!

Ich gehöre eben noch der alten "Litfaßwelle – Südwestbasar - Funkboutique – Extra Drei - Musikbox – Radiokiosk – Rasthaus – Music-Hall – Pop-Shop – Radioclub – Spezial" – Generation an.

Später bei diesen ganzen bescheuerten "Zipp-Zapp-Buff-Päng-Ex- und Hopp" Sendungsnamen habe ich dann nämlich ganz langsam aber sicher angefangen abzuschalten.
 
AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

Ich persönlich bin froh, dass SWR3 sich mit HipHop und Rap ein wenig zurückhält und eher auf der Rockschiene bleibt. Das wiederum ist Geschmackssache!

Wie bei SWF3 werden heute auch noch bei SWR3 Songs von Medlock oder anderen C-Klasse-Castinginterpreten ignoriert.

Was SWR3 im Vergleich zu SWF3 damals heute fehlt ist der bissige Witz, der Sarkasmus und ein wenig die unbekümmerte Frechheit, die SWF3 ausmachte.

Aber alles Jammern hilft nicht; SWF3 gibt es nicht mehr und der Vergleich zu SWR3 gilt evtl. nicht, da es sich um 2 verschiedene Sender und mittlerweile um andere Konzepte handelt. Zudem hat sich die Radiolandschaft verändert, die Konkurrenz wurde stärker.
 
AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

Ich persönlich bin froh, dass SWR3 sich mit HipHop und Rap ein wenig zurückhält und eher auf der Rockschiene bleibt. Das wiederum ist Geschmackssache! (...)
Zudem hat sich die Radiolandschaft verändert, die Konkurrenz wurde stärker.
Ich bin auch froh, dass SWR3 sich mit Rap und HipHop so gut wie gänzlich zurückhält, bin aber trotzdem der Meinung, dass die Titelrotation zu SWF3 breiter gefächert war.

Die Radiolandschaft hat sich sicherlich verändert, keine Frage, aber ich finde es gut, dass Du nicht "verbessert" geschrieben hast! :D
 
AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

Verbessert hat sich die Radiolandschaft nicht, eher ist das Niveau flacher geworden.

Möglich ist auch, dass die 80er Jahre musikmäßig mehr zu bieten hatten, als die heutige Zeit. Vieles ist auch nicht unbedingt radiotauglich oder passt nicht ins Sendekonzept.

Ich schrieb das schonmal; Radio wird wohl nur noch für den "Zwischendurchhörer" gemacht der hier und da mal 15 Minuten reinhört. Das würde die enge Musikrotation (leider) rechtfertigen.
 
AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

Eins Live hat doch, seit sie sich wieder als Zahl "1Live" schreiben, den Hüpfhopf-Anteil doch drastisch reduziert. Meiner Meinung nach kann man sich das Programm nur NACH 20 Uhr anhören ;)
Bei Das Ding ist der Hiphop-Anteil viel höher. Die größte Ghettoschleuder ist ja das private "Big FM", das kann sich kein normalbemittelter Mensch mehr anhören. Wobei gegen guten Hiphop nicht mal was einzuwenden wäre...
Musikmässig müsste man mal genauer analysieren, in wiefern sich SWR3 heute von SWF3 Ende der 80er unterscheidet. Es lief auch damals viel Charts-Pop. Vermutlich hat uns der damals aufgrund des Alters eher gefallen als heute. Die Rotation war sicher grösser, SWF3 hatte auch immer einige Gruppen und Titel im Programm, die nie in den Verkaufscharts auftauchten, zumindest nicht auf den oberen Plätzen. Vor allem die Folkrock-Fangemeinde wurde gut bedient: Die Hooters, später Runrig oder Paddy goes to Holyhead. Disco und Funk war bei SDR3 reichhaltiger vertreten. Auch Hardrock wurde in Baden-Baden kaum gespielt, der Elch war immer eher auf Pop-Rock aus, der wilde Süden war, wie der Name sagt, etwas "wilder", auch in der Soundverpackung und Moderation. Was damals vollkommen fehlte, war dieses überaus nervige Morgenshow-Backselling, die ständigen Claims und Positionierungen und diese ganztags promoteten Gewinnspiele. Gerade was Verlosungen anging, war SWF3 eher mager bestückt. Es gab ab und an mal was kleines zu gewinnen, eine Konzertkarte oder einen Schwarzwaldelch. Deshalb war für viele bei Aufkommen des Privatfunks die dortige Gewinnspielflut ein Umschaltgrund.
Die Comedy war zumindest noch in den 80ern besser, satirischer, hintergründiger. Bei Feinkost Zipp und den Lallers konnte ich auch noch lachen, weil es halt trashig war. Irgendwann haben sie dann angefangen, diese Reihen auszuschlachten, obwohl sie keine Ideen mehr hatten. Ich glaub, das war die Zeit, als dann die Sendungen auch "Mack" "Äxx" oder [sic!] "Zipp" hiessen. Ab dann kehrte ich dem Elch langsam den Rücken und wich auf SDR3 und Bayern3 aus.
 
AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

Die Frage ist, inwiefern sich 1Live und SWR3 heute unterscheiden, bzw gleichen?
Ganz einfach: L1VE ist - angeblich - der Sender für 14-29jährige und somit der Jugendsender des WDR. SWR3 ist der Sender für 25-49jährige und daher die Service- und Popwelle des SWR! ;) Das merkt man auch in der Musikauswahl, denn bei L1VE ist kein Titel älter als 2000/2001 - Oldies oder 90er-Klassiker finden sich hier nicht!

Aber ich finde, wir sollten diese Diskussion entweder beenden oder in ein anderes Thema verschieben, denn hier geht es doch um die Geschichte und die Erinnerungen an SWF3! :D

Nebenbei: wer hat denn noch alte SWF3-Sendeschnipsel irgendwo rumliegen und kann sie evtl. hier einstellen? Der Anfang war doch schon super! :)
 
AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

Nebenbei: wer hat denn noch alte SWF3-Sendeschnipsel irgendwo rumliegen und kann sie evtl. hier einstellen? Der Anfang war doch schon super! :)
Hallo,

alte Kassetten habe ich tatsächlich noch. Leider habe ich keinerlei Ahnung, wie man Aufnahmen von Cassette auf PC überspielen kann. Ist das schwierig ? Was braucht man da für ein Gerät ?
 
AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

Hallo,

alte Kassetten habe ich tatsächlich noch. Leider habe ich keinerlei Ahnung, wie man Aufnahmen von Cassette auf PC überspielen kann. Ist das schwierig ? Was braucht man da für ein Gerät ?
In der Regel reicht es, das Kassettendeck mit Cinch/DIN-Anschluss an den LINE IN-Eingang der Soundkarte anzuschließen. Dann mit Hilfe eines Aufnahmeprogramms den Kassetteninhalt aufnehmen - ist leider zeitaufwendig... :(
 
AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

In der Regel reicht es, das Kassettendeck mit Cinch/DIN-Anschluss an den LINE IN-Eingang der Soundkarte anzuschließen. Dann mit Hilfe eines Aufnahmeprogramms den Kassetteninhalt aufnehmen - ist leider zeitaufwendig... :(
Hallo Oliver,

das hört sich echt super leicht an. Ich habe mich halt nur noch nie um solche Dinge gekümmert. Wenn ich am Wochenende vielleicht etwas Zeit habe, probiere ich es mal aus
 
AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

Bevor Walther Krause zusammen mit Frank Laufenberg, Karl-Heinz Kögel und Guido Schneider anno 1970 SWF3 gründete, hatte Walther Krause gegen Ende der 1960er-Jahre jeden Samstagabend auf SWF1 eine Sendung - sie hieß glaube ich "Stars und Hits". Kann sich noch jemand an diese Sendung erinnern? Ansonsten sah es es im Südwestfunk zur damaligen Zeit mit Pop noch sehr düster aus, man mußte auf Radio Luxemburg ausweichen.

SWF3 prägte nachhaltig meine Jugendzeit, ich war quasi von der ersten Stunde am Lautsprecher mit dabei, waren es anfangs auch nur wenige Stunden Sendezeit täglich. SWF3 ist auch nicht ganz unschuldig daran, daß mein Wunsch immer größer wurde, später selbst Radio zu machen.

Ganz toll finde ich die SWF3-Bilder auf der Seite von Frank Laufenberg (der Link wurde weiter oben erwähnt), wo man unter anderem auch das recht einfache erste Sendestudio im Keller des SWF sehen kann.
 
AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

Und hier, in original 89,9-Donnersberg-mono die Absage der SWF3-Diskothek aus dem Dezember 1979. Man beachte die kunstvolle Blende, für die Ihr heutzutage unverzüglich rausgeschmissen worden wäret.

(Die Diskothek war eine spätnachmittägliche Laufbandsendung, die an Feiertagen an die Stelle der Magazinsendung Rasthaus trat. Auf dem vorliegenden Schnippel waren davor noch "Silent night" von José Feliciano und "Einmal, wenn du gehst" von Udo Jürgens und Judy Cheeks zu hören.)


Gruß TSD
 
AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

Soweit ich weiß (bin mir aber nicht mehr ganz sicher), wurde die "Diskothek" auch schon mal als "Programmfüller" in "Englischen Wochen", also die Dienstags-/Mittwochs-Spiele der Fußball-Bundesliga oder DFB-Pokal etc.nach dem Sportreport (21:00 Uhr, anstelle des Radioclubs, um 21:00 Uhr kamen ausnahmsweise keine Nachrichten, nur Verkehrsfunk) ab 22:30 Uhr - 23:00 Uhr vor der Sendung SWF3 Spezial eingesetzt (Musik nonstop, meistens unmoderiert).

Apropos Nachrichten: Zumindest diese Tradition (ob man es so nennen kann?) wird bis heute beibehalten:

Die Weihnachts- und die Silvesterparty waren/sind schon immer "nachrichtenfrei".
 
AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

Für mich als Radiohörer klingen die Schnipsel einfach gut und irgendwelche gute oder schlechte Blenden ("Blende" kenne ich nur vom Fotografieren...) sind mir gleichgültig - und das da nicht alles künstlich gleichlaut klingt, ist wohl die Abwesenheit eines Optimods, nehme ich mal an.
Schön für meine Ohren!

antenna
RadioHörer
 
AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

Zu Hause schlummern noch ein paar Carts mit alten Jingles. Die müßten so aus den frühen 90ern sein. Leider habe ich meine CTM-10 vor ein paar Jahren verkauft, aber wenn ich mal zu der Gelegenheit kommen sollte, diese alten Carts mal einzuspielen, dann stelle ich sie hier mal ein. Sind wirklich schöne Sachen dabei.
 
AW: Geschichte SWF 3 – eure Erinnerungen

Mensch, lieber Gelb, Du löst doch glatt den, wenn auch akustischen, Pawlow-Effekt bei mir aus!

Danke schonmal im voraus,
antenna
RadioHörer
 
Oben