Life Radio nervt noch mehr als Ö3!


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#76
Übrigens: Der beliebteste Interpret mit den häufigsten Platzierungen in den Top 1000 ist wie fast jedes Jahr Rainhard Fendrich. Dieses Jahr sind mind. 13 Titel drinnen (genaue Anzahl unbekannt, da die Platzierungen von 1000-640 schon gelöscht wurden!), darunter auch so weniger alltägliche wie "Der Wind", "Mamas Fenster", "Der Himmel würfelt leider nicht" etc. Die letzten Jahre war "I am from Austria" außerdem immer auf Platz 1. Zusätzlich gibt's einige Songs von Austria 3 oder Wolfgang Ambros oder natürlich auch Georg Danzer.


Warum ist eigentlich eine Liste, die von den Radiohörern zusammengestellt wird, immer besser, interessanter und abwechslungsreicher als jene, die von den Radioleuten selbst stammen?
Hab heute mal auf der Homepage von Life Radio gestöbert und (wieder?) die ganze Liste vorgefunden. Demnach waren es 22 Titel von Rainhard Fendrich (ohne Austria 3).
Konnte leider nur wenig hören vom Countdown, aber da waren ja in der Tat zum einen wirkliche Raritäten (zB "Das kleine Küken piept" von Pulcino Pio) und zum anderen coole Songfolgen (zB Helene Fischer zwischen Kiss und Pitbull) dabei. Find ich so wie dm83 und RadioMatti echt lässig. Schade, dass es das nicht öfter gibt ....
 
#77
Weißt du ev. wieviel davon noch Vertreter aus dem Austropop sind? Mein Eindruck der letzten Jahre ist, dass dieser auch bei Liferadio radikal gekürzt wurde.
Das Österreich-Fenster habe ich bewusst ausgeklammert; abseits von diesem fiele mir jetzt ausser Falco nichts ein - allenfalls noch Christl Stürmer, wenn man sie zum AP rechnet.

Warum ist eigentlich eine Liste, die von den Radiohörern zusammengestellt wird, immer besser, interessanter und abwechslungsreicher als jene, die von den Radioleuten selbst stammen?
Weil sie's den Hören nicht zutrauen und so eine Playlist die Filterkriterien der Radio- und Beratungs-Gottobersten niemals unbeschadet durchlaufen würde.

Im übrigen krankt selbst diese Playlist an einem (für mich) entscheidenden Punkt: sie enthält absolut nichts NEUES - für mich ein ganz entscheidendes Kriterium, was einen Radiosender betrifft.
 
#78
Der Hit-Countdown wurde zwar auch auf der FB-Seite von Life Radio durchwegs positiv aufgenommen, aber ich hab jetzt auch keinen gefunden, der sich das restliche Programm so oder so ähnlich gewünscht hätte. Vielleicht sind die Hörer ja eh froh, dass sowas nicht öfter im Jahr passiert - man will ja schließlich nicht aus seiner Komfortzone gerissen werden:confused:
 
#79
Also, dass nichts neues dabei ist, würde ich einmal damit begründen, dass das ja eine Top-Liste ist, und damit wohl nur Titel aufgenommen wurden, die von mehreren Hörern genannt wurden, also schon einen gewissen Bekanntheitsgrad haben. Um neues zu bekommen, müsste man das durchstöbern, was nur einmal genannt wurde. Ich habe mich nämlich in den letzten Monaten näher damit beschäftigt, was sich so an Wünschen auf den Facebook-Seiten verschiedener Sender findet, und wenn man die nur einmal gewünschten Titel in Betracht zieht, dann findet man auch immer wieder eine Menge Tipps für neue Titel, die teilweise erst im Ausland in den Charts sind oder bei uns nur ganz hinten in den Top 75 eingestiegen sind und von keinem Radiosender gespielt werden. Aber die werden meist nur einmal genannt, ebenso wie "Formatbrecher" (z.B. Metallica oder Andreas Gabalier auf Kronehit) und andere unbekannte Titel.

Auf 88.6 Der Musiksender gab es am Osterwochenende übrigens auch einen Countdown (hier die Top 500 Frühlings-Rocksongs), und da haben sich auf der Facebookseite schon einige Leute gewünscht, dass es so weitergehen sollte.
 
#80
Schon klar, wollte damit auch nur zum Ausdruck bringen, dass - selbst, wenn solche eine Liste als Playlist oder -teil verfügbar wäre - sich immer noch strukturell ganz erheblich was verändern müsste, um wirklich wieder interessantes Radio hören zu können.
Selbst, wenn man die Top-1000 immer nur mit den neuesten Titeln von Bruno Snickers und Konsorten auffrischen würde, tritt man halt nach einem Jahr wieder nur auf der Stelle.

Gibts die 88.6 (deren Playlist hab ich mir im Februar auch angeschaut und es war schauderhaft...)-Liste wo zum Download?
 
#81
Abseits des Top-1000-Countdowns gab es übrigens wenig Überraschendes im März. Interpretenhäufigkeitssieger war originellerweise wieder einmal Queen...

Queen (50), Michael Jackson (48), Robbie Williams und Tina Turner (je 45), Bryan Adams (36), Joe Cocker (32), Roxette (31), Foreigner (22), U2 (21), Supertramp und Eurythmics (je 20), David Bowie (19/2 Songs), Mike and the Mechanics und Phil Collins (18), Depeche Mode (17), Duran Duran und REO Speedwagon (16), Survivor (15),
Status Quo (14), Anastacia und Belinda Carlisle (je 13), Bonnie Tyler/Melissa Etheridge/Pet Shop Boys (je 12), Pat Benatar/Paul Young/Wham (je 11), Lionel Richie/Mr. Mister/Nik Kershaw (je 10)

Dazu schon fast klassisch Monty Python, Bill Medley und die Weather Girls (alle um die 8 x gespielt)
Foster the People noch immer 18 x pro Monat
Auch Because we can wird immer noch wie ein Topseller behandelt (31 x gespielt von insgesamt 47 x Bon Jovi - mit mickrigen 5 Titeln)
Different von Robbie Williams hat man eingestampft, dafür wurde man jeden zweiten Tag mit Be a Boy beglückt. Der Titel hält sich halt hartnäckig in der Life Radio Top 20 - was soll man da machen?
Auch The Bosshoss sind wieder aus der Versenkung aufgetaucht - nach nur 3 plays im Februar nun wieder 14 x am Start.

In einer inoffiziellen Quartalswertung würde es so aussehen (eine Liste, die sie wohl weniger gern veröffentlichen würden als die Top 1000):

Queen (inkl. Freddie the Screamer): 171 - anders formuliert: in jeder Tagesrotation statistisch 2 x in diesem Jahr
Michael Jackson (135)
Tina Turner (118)
Joe Cocker (103)
Phil Collins inkl. Genesis (100)
Roxette (90)
Bryan Adams (85)
Eurythmics (65)

Die Einzelkämpfer:
(I've had) The Time of my Life (26)
Tainted Love/It's a Sin/Under Pressure (je 25)
Take my Breath away/Always look on the Bright Side of Life (!) (je 24)
 
#82
Gibts die 88.6 (deren Playlist hab ich mir im Februar auch angeschaut und es war schauderhaft...)-Liste wo zum Download?
DIe Top 100 wurden mittlerweile doch noch offiziell veröffentlicht (nach vielen Bitten auf der Facebook-Seite):
http://www.radio886.at/297.html

Das meiste der Top 500 kann man aus dem inoffiziellen 88.6-Playlist-Archiv rekonstruieren:
http://886-archiv.priesch.priv.at/datesearch
Relevant sind hier: 30.3.2012 bis 18:52 (Start war eigentlich um 13:00)
31.3.2012 vermutlich 7:00-19:00
1.4.2012 vermutlich 7:00-18:54
 
#83
Rückblick auf die Monate Jänner-April 2013

Was so bei der exzessiven Ausschlachtung einer kleinen Gruppe von Interpreten rauskommt...

A/Interpreten (Häufigkeit der Plays) / [Anzahl der statistisch relevanten Songs] / *durchschnittliche Plays pro Monat*

(Werte beziehen sich rein auf die Tagesrotation --> 5-17h)

1. Queen (206 + Freddie Mercury 30): 236 [statistisch relevant: 13] *51.5*
2. Michael Jackson 187 [s.r. 8] *46.8*
3. Tina Turner 167 [s.r. 9] * 41.8*
4. Joe Cocker 145 [s.r. 9] *36.6*
5. Phil Collins (79 + Genesis 63) 142 [s.r. 12] *35.6*
6. Bryan Adams 132 [11] *33*
7. Roxette 117 [s.r. 10] *29.3*
8. Eurythmics 90 [s.r. 4] * 22.5*
9. U2 85 [s.r. 4] *21.3*
10. Toto 79 [3] *19.8*
11. Foreigner 78 [4] *19.5*
12. Mike & the Mechanics 74 [5] *18.5*
13. Depeche Mode 67 [3] 16.8*
14. Supertramp 66 [3] *16.5*
15. Anastacia 63 [s.r. 4] *15.8*
16. Dire Straits/Status Quo 58 [je 2] *14.5*
17. Bonnie Tyler 57 [2] *14.3*
18. David Bowie/Duran Duran/Survivor 55 [je2] *13.8*
19. Belinda Carlisle 52 [2] *13*
20. Pet Shop Boys 49 [2] *12.3*
21. Lionel Richie/Melissa Etheridge/REO Speedwagon 46 [3/2/2] *11.5*
22. Mr. Mister 45 [2] *11.3*
23. Alphaville/Tracy Chapman 42 [3/2] * 10.5*
24. Soft Cell 33 [1] *8.3*
25. John Parr 32 [1] *8.0*

B/Die am häufigsten gespielten Songs:

1. Under Pressure 37
2. The Time of my Life/Its a Sin/Tainted Love 33
3. St. Elmo's Fire 32
4. Always look on the bright Side of Life/Keep on loving you 31
5. Its raining Men/Manic Monday/Holding out for a Hero/Wild Boys/Wouldnt it be good/Whatever you want/Hold the Line/Wake me up before you go-go 30)
6. Eye of the Tiger/Red red Wine 29
7. Lets dance/Take my Breath away/Another Brick in the Wall/Human/Jump 28
8. Unchain my Heart 27
9. Heaven is a Place on Earth/Bobby Brown/The Final Countdown/Down under/The Best/Sultans of Swing 26
10. More than a Feeling/I love Rock & Roll 25
11. Summer of 69/I was made for loving you/If i was 24
12. Love changes everything 23

Dazu passend (gerade heute wieder in der Zeitung gelesen):

100% erfrischend, der life radio 50/50 musikmix. Die Musik ist besser.

Nothing more to comment on that...
 
#84
Mittlerweile haben sie es geschafft, Under Pressure mehr als 50 x in der Tagesrotation zu spielen. Auch ansonsten ist die Kulthits-Abteilung extrem eng in der Rotation.

Keine Einfälle. Keine Abwechslung. Keine Besserung in Sicht.
 
#85
Die Sendung heißt: Spaß bei der Arbeit, und sieht (exemplarisch) folgendermaßen aus:


10:00.00 (life radioooo – spaß bei der arbeit mit dagmar hager)
und mit jetzt taylor swift und gleich joe cocker im 50/50-mix auf life radio. joe cocker! – undbedingt auch live anschaun und zwar am 3. august auf der burg clam – tickets dazu gibt’s zum beispiel auch auf www.liferadio.at
10:00.20 taylor swift – we are never ever getting back together
10:03.27 (life radio – geflüstert) / joe cocker – summer in the city
10:07.06 (oberösterreichs 50/50-mix: das ist das beste von heute immer im wechsel mit den kulthits – life raaaadiooooo)
10:07.14 madcon/kelly rowland – one life
10:07.41 (life radio – geflüstert) / queen – friends will be friends
10:13.48 nur die besten kulthits schaffen’s in einen life radio 50/50-mix das is so einer queen für sie zum arbeiten am montag vormittag und gleich (dynamisch) kid rock (teaser) – vorher aber noch die sara mit den events und gratis-tickets (life – life radio events)
10:14.10 (die events werden aufgezählt, u.a. roland düringer)
10:15.07 werbung (zum schluss eine aktion von life radio und der wko steyr)
10:18.28 (life radiooo) / kid rock – born free
10:22.49 (life radio) / vanessa carlton – a thousand miles (shazam-time: 3,2 sekunden)
10:24.48 (nach zwei minuten abgewürgt!) vanessa carlton … bei ihnen in der arbeit und das ist life radio am montag vormittag um gleich fünf minuten vor halb elf (eben noch entspannt, jetzt betont ernste stimme) und es war ein blutiges wochenende auf oberösterreichs straßen es hat gleich zwei todesopfer gegeben und mehrere schwerverletzte – gleich nora mayer mit den details
10:25.03 werbung (life radio promotion aktion: 50l-fass zipfer für eine grillparty – und anschließend die nachrichten, wo es um die toten im wochenendverkehr geht…)
10:25.26 (oberösterreich in 60 sekunden) (18- und 19-jährige todesopfer gestern in den frühen morgenstunden tödlich verunglückt – ist nur eine mutmaßung, aber passt nicht so zu: zipfer – ein glas heller freude)
10:26.45 (also nach mehr als 60 sekunden) ab mit uns auf die straßen und damit zu oberösterreichs zuverlässigem verkehrssservice, der life radio stauschau mit matthias
10:26.52 (oberösterreichs zuverlässiger (!) verkehrsservice)
10:27.14 (die llife radio stauschau – präsentiert vom neuen peugeot 2008 – jetzt probefahren bei peugeot linz/leonding und wels)
10:27.24 (oberösterreichs 50/50-mix im sommer [im hintergrund platscht jemand ins wasser] – das ist das beste von heute [teaser] immer im wechsel mit den kulthits [teaser] – und jetzt mit den ho-ho-ho-hot summer hits [wieder plätschern] (teaser – ab in den süden!) (hallo, do is d‘ regina aus puchenau und i werd nur relaxen) (life radio) [abschlussplätscherer])
10:28.08 the script – hall of fame
10:31.16 (life radio – geflüstert) / midge ure – if i was
10:34.58 (life raaadiiioooo) / ed sheeran – give me love (bei the script und ed sheeran immerhin fast eine dreiviertel umdrehung des shazam-rings…)
10:39.14 (märchentantenmäßig) acht minuten nach halb elf am montag life radio mit dagmar hager und hi willi (nix verstanden, irgendwas mit linz), du hast an arbeitsreichen tag und wünschst da an song – welchen? (zusammengeschnittener einspieler vom willi: ich hab hier sehr viel arbeit vor mir … such mir einen lieben diddl (?) verlass ich mich total auf dich…) – ja, das kannst du auch … hab zum beispiel einen coolen life radio hit bonus track für dich den singt die neue feuen…ldin von mesut özil dem deutschen kicker unter anderem (hä?) girlsband heißt monrose (sie spricht manchmal, als ob sie einen leichten damenspitz hätte, manche passagen muss ich mir öfters anhören, um es überhaupt zu verstehen), der titel what you dont know … und willi, lass dich nicht so sehr stressen heute
10:39.44 monrose – what you dont know
10:43.17 werbung
10:46.26 (oberösterreichs 50/50-mix das ist das beste von heute – immer im wechsel mit den kulthits – life radioooo) / mumford & sons – i will wait (die life radio zielgruppen-band schlechthin…)
10:51.06 (geflüstert: life! ra-di-o) / midnight oil – beds are burning
10:55.07 werbung
10:55.34 (life radio - immer 5 minuten früher informiert – oberösterreich und die welt – es ist fünf vor 11
10:58.08 das oberösterreich-wetter am meisten schüttet’s grad im oberen mühlviertel, im salzkammergut , pyhrn-eisenwurzen und vereinzelt im zentralraum heute bleibt’s auch den ganzen tag grau und regnerisch … erst am nachmittag wird’s dann da und dort ein bissl heller bei maximal 14° jetzt 11 in mondsee, 12 in waizenkirchen … und 14 in linz danke an unsere vielen life radio-wettermelder … der drei-tage-wettertrend noch morgen dann ähnlich wie heute, nass, grau und kühl also, am mittwoch und donnerstag dann mehr sonne, vor allem am donnerstag dann auch wieder bis zu 20° (das wetter - präsentiert vom oberösterreichischen überwachungsgewerbe)
10:58.41 life radio stauschau, oberösterreichs zuverlässiges verkehrsservice matthias / die stauschau
10:59.01 ich bin dagmar hager, ich hab jetzt gleich roxette für sie und jetzt die sugababes / sugababes – about you now

Worte hab ich hier nicht gezählt, zieht man aber das Wetter, die Floskeln und die angesagten Titel und Uhrzeiten ab, dann bleibt...eigentlich fast nix, was hier gesprochen wird - so, wie es der Radiohörer ja auch haben will. Das Sendeschema soll natürlich wieder ausschließlich die Büromenschen ansprechen, und die wollen wir ja keinesfalls nerven.

Unprofessionell finde ich die Ankündigung der Nachrichten mit 2 Todesopfern im Strassenverkehr, nur um dann eine Grillparty-Bier-Promotion laufen zu lassen - der Clip hätte auch woanders in dieser Stunde Platz gehabt.

Musikalisch ändert sich hier sowieso nichts. Der Song Contest war, mal nachblättern, am 18. Mai. Natalia Kelly wurde am 18. Mai das letzte Mal für lange Zeit gespielt. Dann nochmal am 23. Juni - also fallengelassen wie die sprichwörtliche heiße Kartoffel. In den Top 20 wurde jetzt ihr neuer Titel vorgestellt (zumindest auf der Homepage). Dafür hat es bis zum 17. Juni gedauert, bis Emmelie de Forest in die Playlist eingezogen ist. Dort durfte sie ein wenig plantschen, bis sie plötzlich ab 25. Juni täglich gespielt wurde. Zu diesem Zeitpunkt ist sie natürlich längst wieder nach einem kurzen Peak auf Platz 7 am Weg die Charts runter (aktuell Platz 52).

Gibt es hier ein "Vorverwertungsrecht" für bestimmte Radiostationen, dass also zB Ö3 eine Zeit lang ein Exklusivrecht besitzt?
 
#89
Halbzeit 2013 beim (überall gespielten) Besten von heute im ständigen Wechsel mit ein paar hundert Kulthits…

34 Songs (8090er) wurden öfter als 40 mal in der Tagesrotation (5-17h) gespielt:

queen/david bowie
under pressure
59​
john parr
st elmo's fire
50​
pet shop boys
its a sin
50​
soft cell
tainted love
49​
bonnie tyler
holding out for a hero
48​
bangles
manic monday
47​
toto
hold the line
47​
foreigner
urgent
46​
david bowie
lets dance
45​
duran duran
wild boys
45​
huey lewis and the news
the power of love
45​
status quo
whatever you want
45​
wham
wake me up before you go-go
45​
david bowie
china girl
44​
depeche mode
enjoy the silence
44​
fiction factory
feels like heaven
44​
joan jett & the blackhearts
i love rock n roll
44​
kiss
i was made for loving you
44​
nik kershaw
wouldnt it be good
44​
roxette
the look
44​
ub 40
red red wine
44​
ultravox
dancing with tears in my eyes
44​
belinda carlisle
heaven is a place on earth
43​
genesis
invisible touch
43​
reo speedwagon
keep on loving you
43​
survivor
eye of the tiger
43​
berlin
take my breath away
42​
bill medley/jennifer warnes
the time of my life
42​
tina turner
the best
42​
ac/dc
you shook me all night long
41​
pink floyd
another brick in the wall
41​
status quo
in the army now
41​
u2
where the streets have no name
41​
van halen
jump
41​

Weitere 76 Songs (8090er) wurden zwischen 30 und 40 mal gespielt:
alphaville
big in japan
40​
bryan adams
run to you
40​
dire straits
money for nothing
40​
eagles
hotel california
40​
europe
the final countdown
40​
lionel richie
dancing on the ceiling
40​
michael jackson
thriller
40​
supertramp
give a little bit
40​
the human league
human
40​
the weather girls
its raining men
40​
toto
rosanna
40​
u2
with or without you
40​
men at work
down under
39​
soulsister
the way to your heart
39​
tina turner
steamy windows
39​
tracy chapman
talkin ‘bout a revolution
39​
asia
heat of the moment
38​
belinda carlisle
i get weak
38​
dire straits
sultans of swing
38​
eurythmics
thorn in my side
38​
joe cocker
unchain my heart
38​
mr. mister
kyrie
38​
tina turner/rod stewart
it takes two
38​
bonnie tyler
total eclipse of the heart
37​
climie fisher
love changes everything
37​
eric carmen
hungry eyes
37​
foreigner
cold as ice
37​
freddie mercury
i was born to love you
37​
katrina & the waves
walking on sunshine
37​
mike & the mechanics
over my shoulder
37​
survivor
burning heart
37​
boomtown rats
i dont like mondays
36​
boston
more than a feeling
36​
bryan adams
summer of 69
36​
eurythmics
sweet dreams are made of this
36​
frankie goes to hollywood
relax
36​
joe cocker
you can leave your hat on
36​
melissa etheridge
like the way i do
36​
michael jackson
beat it
36​
midge ure
if i was
36​
tanita waggershausen
twist in my sobriety
36​
u2
pride (in the name of love)
36​
bryan adams
the only thing that looks good
35​
duran duran
a view to a kill
35​
frank zappa
bobby brown
35​
joe cocker/jennifer warnes
up where we belong
35​
john farnham
you're the voice
35​
michael jackson
billie jean
35​
michael jackson
black or white
35​
michael jackson
man in the mirror
35​
michael jackson
the way you make me feel
35​
mike & the mechanics
the living years
35​
starship
nothing's gonna stop us now
35​
tina turner
private dancer
35​
toto
africa
35​
eddie money
take me home tonight
34​
michael jackson
bad
34​
mike & the mechanics
word of mouth
34​
rod stewart
baby jane
34​
bon jovi
its my life
33​
lionel richie
say you say me
33​
mr. mister
broken wings
33​
queen
another one bites the dust
33​
depeche mode
people are people
32​
michael jackson
smooth criminal
32​
queen
radio ga ga
32​
supertramp
breakfast in america
32​
tina turner
typical male
32​
alan parsons project
dont answer me
31​
falco
der kommissar
31​
melissa etheridge
bring me some water
31​
monty python
always look on the bright…
31​
queen
a kind of magic
31​
queen
i want it all
31​
queen
we are the champions
31​
tom petty
free fallin
31​

Man sieht also, es handelt sich hier um das absolute Standardprogramm, von einigen kleinen Ausnahmen einmal abgesehen. Dabei weiß ich jetzt nicht, wie viele Fans z.B. Asia oder Eddie Money in Österreich haben. Die Schnittmenge der oberösterreichischen, Life Radio-hörenden Asia-Fans dürfte aber überschaubar sein – so in der Art: Handshake mit allen in etwa 25 Sekunden erledigt…

Die meisten dieser Songs sind unverändert seit (zumindest) Jänner im Programm, eine klitzekleine Programmumstellung gab es im Februar, seitdem hat sich musikmässig praktisch nichts mehr getan.

Dabei wäre es ja zu begrüßen, ein paar außergewöhnliche Songs in der Playlist zu haben, aber halt nicht 6 x jedes Monat Heat of the Moment.

Die 20 meistgespielten Interpreten (8090er) im ersten Halbjahr 2013:

queen
314
michael jackson
294
tina turner
265
joe cocker
229
bryan adams
226
roxette
165
u2
133
eurythmics
128
phil collins
126
foreigner
122
mike & the mechanics
122
toto
122
genesis
99
depeche mode
99
supertramp
99
anastacia
94
david bowie
89
dire straits
87
status quo
87
bonnie tyler
85


Die Sendung Made in Austria wurde aus dem Programm genommen, eine Ersatzsendung war anscheinend geplant, mir wäre sie aber noch nicht aufgefallen. So gesehen nähert man sich Ö3 an, indem man das Programm immer weiter vereinheitlicht, bis sich irgendwann auch nur mehr die Sendungsnamen ändern, der Inhalt aber völlig gleichbleibt.

Die Sendungsbeschreibungen ähneln sich ja auch nicht unwesentlich: ungefähr jede heißt: mehr, viel mehr Musik mit…
Und Namen haben die Sendungen auch fast keine mehr, der Moderatorname = Name der Sendung.
Immerhin gibt es noch ein paar Spezialsendungen, Life Line, eine (vierstündige!) Astroshow (die muss ich mir auch mal reinziehen…) oder etwa die Rock Night.

Was die aktuelle Musik betrifft, so läuft zwischen 9 und 18 Uhr kein Hit doppelt, aber Mumford & Sons im Juni immer noch 34 mal ist meiner Meinung auch noch nervig genug. Zumal wir ja alle wissen, dass wir kaum jemals eine zweite Single der Band hören werden. VÖ war August 2012, in den Charts ist der Titel seit März 2013…
Seit kurzem ist auch Emmelie de Forest fixer Gast in der Playlist, Chartsplatzierung am 5.7. war Platz 66 - sieht mir aus, als ob man jedes Brotkrümelchen nötig hat. Girl on Fire wurde auch wieder aufgetaut, 17 x im Mai und 22 x im Juni gespielt.

Wie einfallsreich auch zB die Werbebranche agiert, zeigt die aktuelle Golf-Werbung mit People are People – wenigstens hat Life Radio den Song (möglicherweise auch nur zwischenzeitlich) aus dem Programm genommen. Damit fehlen gleich mal 33% des Depeche-Mode-Portfolios ;)

Themenwahl, Wortbeiträge und Moderation bleiben auf der unverbindlich-oberflächlichen Seite, vom üblichen Wetter- und Verkehrsberichterstattungseinerlei bis zur Pseudo-Information über Themen wie etwa die Handy-Benützung von Jugendlichen. Davor und danach geht es in den Werbespots freilich ausschließlich um die Steigerung von Marktanteilen, sei es jetzt im Telekommunikationsbereich oder dem Handel im allgemeinen.

Vielleicht wird das 2. Halbjahr ja besser…
 

Fredo

Gesperrter Benutzer
#90
Bei 75% der Songs, also die absolute Mehrheit, bekommt der Hörer das Kotzen, deswegen höre ich KEIN Radio mehr. Ihr könnt' machen, was Ihr wollt, klar! Aber beschwert Euch nicht, wenn Euch die "echten" Hörer fehlen und deswegen die Werbeschaltungen ausbleiben, weil die Werbetreibenden sind auch nicht ganz doof ....
 
#91
Bei 75% der Songs, also die absolute Mehrheit, bekommt der Hörer das Kotzen, deswegen höre ich KEIN Radio mehr. Ihr könnt' machen, was Ihr wollt, klar! Aber beschwert Euch nicht, wenn Euch die "echten" Hörer fehlen und deswegen die Werbeschaltungen ausbleiben, weil die Werbetreibenden sind auch nicht ganz doof ....
Ich weiß, dass Radiomacher hier mitlesen. Die wissen das vielleicht sogar, wenn nicht haben sie den Beruf verfehlt.
Die Frage ist, warum sich niemand etwas traut?

Warum hat man das Jack FM Format ("Wir spielen was wir wollen") bei 88.6 wieder aufgegeben? Das brachte einen Hörerzuwachs, jetzt ist 88.6 wieder am Boden.

92.9 RTL Der Rocksender hatte in Wien Ende der 90er Jahre ein geiles Format, wurde aber nach 10 Monaten (VOR den Radiotestergebnissen) zu Hit FM. Das habe ich nie verstanden.
Ich hatte mir in dem Jahr einige CDs gekauft, von Bands die ich auf dem Sender erstmals hörte.
 

Fredo

Gesperrter Benutzer
#92
Ihr hattet damals versucht, einen Jugendsender zu etablieren, was Euch mit Ö3, Bayern3 & Co. mehr oder weniger auch gelungen ist. Heute habt Ihr aber das Problem die "jung" gebliebenen von damals ausreichend zu versorgen. Ihr konzentriert Euch zu sehr auf die Jugend von Heute. Ich mit 50 & alle 50+ler möchten aber keine Soft-Wellen mit Balladen und Schlagern der ganzen Tag und hier findet einfach keine Änderung statt. Das wollt ihr irgendwie nicht wahrhaben. Selbst ein 65-jähriger Gottschalk hört sich heute keinen Schlagerkanal mehr den ganzen Tag an, weil er dafür einfach zu "jung" geblieben ist, genau wie die Hörer auch, die seinerzeit "Gottschalk & Co." im Radio gehört hatten und damit groß geworden sind.

Ich persönlich habe nichts mehr gegen Schlager einzuwenden, wenn sie in einer verträglichen Vielzahl laufen, neben den ganzen Rock- u. Pop-Hits von damals und nicht nur denen, die in den Top100 zu finden waren, weil diese Songs nerven unsereins unendlich, weil wir sie schon damal "über" hatten, nachdem sie wochenlang "dauergedudelt" wurden. Für damalige Verhältnisse ist das Wort: "Dauerdudeln" aber noch harmlos ausgedrückt. Heute würde ich es als "Überdudeln" bezeichnen, das kotzt die 50+ Generation an ohne Ende ...
 
#93
Die Frage ist, warum sich niemand etwas traut?
Die Frage ist berechtigt: man könnte nämlich auch Programm machen, das Musikliebhaber zufriedenstellt und trotzdem den Weghörer nicht vor die Ohren stößt. Dafür reicht das kreative Potential und die Risikobereitschaft der Anzugträger aber nicht. Lieber verstecken sie sich hinter zehntausend Charts, Auswertungen, Excellisten und sonstigem neumodischen Businessdreck und erklären eben mit diesen Hilfsmitteln, warum es halt nicht geht...:rolleyes:

Im speziellen Fall von Life Radio finde ich es umso erstaunlicher, dass man lieber schlecht kopiert und damit auf den ausgetretenen Trampelpfaden des Staatsfunks hinterhertrottet, als mal etwas zu probieren, was das Vorbild eben nicht macht. Man muss sich das mal bildlich vorstellen: die Hälfte der Playlist besteht aus ausgetrockneten Songs des Hit-Recyclings, die Ö3 schon 20-30 Jahre durchgehend spielt - bei so viel Kreativität wird man geradezu blind vor Begeisterung! :p
 
#94
Hach, wie schnell ein Monat vergeht...

Und der Juli hat für Life Radio-Verhältnisse mit einer Sensation geendet. Zum gefühlt ersten Mal seit der letzten Eiszeit ist nicht Queen der meistgespielte Will-ich-eigentlich-nicht-mehr-hören-Interpret, der Sieg ging diesmal an Michael Jackson. Fraglich ist natürlich, ob es eine gute Nachricht ist, wenn man 54 mal in der Tagesrotation den guten Jacko angeboten bekommt, aber lassen wir das mal dahingestellt.

Die Top Five der ...

1. Michael Jackson (54)
2. Bryan Adams (50)
3. Queen (49)
4. Tina Turner (47)
5. Joe Cocker (41)

Also grad noch ein Stockerplatz für Queen, denn die Rock-Oma sabberte schon knapp dahinter...:D

Nimmt man freilich den lieben Fredi als Solokünstler mit, gewann Queen auch wieder, dann mit 63 Plays - aber man muss ja auch mal das Positive sehen.

Die Hot List der Einzelsongs:

1. David Bowie - China Girl (12)
2. Pet Shop Boys - Its a Sin (11)
3. Bonnie Tyler - Holding out for a Hero (10)
4. Joe Cocker - Summer in the City (temperaturbedingt: 10)
5. John Farnham - You're the Voice (10)
6. Status Quo - Whatever you want (10)
7. Ultravox - Dancing with Tears in my Eyes (10)

Anlässlich des Rollator- und Kukident-Events Clam Rock verirrten sich sogar ZZ Top ein paar mal in die Playlist. Auf Clam Rock spielten:
ZZ Top
Status Quo
...
und viele andere (laut Homepage)
...
Hinter "und viele andere" verbargen sich übrigens Tokyo und Roger Chapman...:cool:

Aktuell gibt es den Summer 50/50-Mix (oder so ähnlich), wo jedem "Sommerhit", den Gott verboten hat, die Ehre erwiesen wird. Zwischen Robin Thicke und Daft Punk tummeln sich jetzt neben den oben genannten üblichen Verdächtigen auch Las Ketchup, Gala, Tacabro und diesmal wirklich viele andere. Die ganz dezenten Lichtblicke in der Playlist (zB Kelis) verblassen dagegen natürlich ohne die geringste Chance, wahrgenommen zu werden.

Quotentechnisch ist man bemüht, die werberelevante Zielgruppe 14-49 zu betonen, in dieser ist man nämlich vor Kronehit, worauf man sehr stolz ist. Was seit dem Relaunch jetzt die Marktanteile steigen lässt, ist mir zumindest musikalisch ein Rätsel, aber Apple, Bose und Co verkaufen ja auch das eine oder andere Produkt, wo die Verpackung wichtiger ist als der Inhalt - so gesehen hats gewirkt. Bin aber schon mal präventiv gespannt, wie man das nächste Update taufen wird...

Der 80/20 Mix
Life Radio Classic (wieder wie vorher, nur in der alten Reihenfolge)
Der 00 Mix
Der MixMix

Dass man es ansatzweise könnte, wenn man wollte, wird mit dem wöchentlichen Rock-Special bewiesen.

Es bleibt spannend ;)
 
Gefällt mir: FRF

Fredo

Gesperrter Benutzer
#95
Nimmt man freilich den lieben Fredi als Solokünstler mit, gewann Queen auch wieder, dann mit 63 Plays - aber man muss ja auch mal das Positive sehen.

Die Hot List der Einzelsongs:

3. Bonnie Tyler - Holding out for a Hero (10)
7. Ultravox - Dancing with Tears in my Eyes (10)
Ich finde die Songs auch grauengaft, sorry! Die Künstler hätten weitaus bessere Titel im Angebot!
 
#96
Es ist zugegebenermaßen die alte Wahl zwischen Pest und Cholera, und es fällt schwer, sich hier zu entscheiden ;)

Mir persönlich geht Life Radio noch mehr auf den Wecker, weil sie mir viel meiner eigenen Musik einfach kaputtmachen, einen Taio Cruz oder Pitbull höre ich privat ja sowieso nicht. Natürlich stört das bei Ö3 sehr, aber 2 x am Tag laufen auch bei LR die "angesagten" Hits - und das jeden Tag. Dazu kommen falsche Plattencovers im Songfinder, falsch geschriebene Interpreten, falsche Albumangaben oder auch "Cold as Christmas" von Elton John, das als Weihnachtslied gespielt wird - obwohl es textlich nur sehr rudimentär damit zu tun hat.

Und 5 x in 9 Tagen (aktuell 2013) Human von The Human League spielen zu müssen, halte ich für etwas sehr übertrieben - von mir aus 1 x im Quartal, ja, OK. Welche Musikresearch das ergeben hat, würde ich gerne mal wissen. Und wieso sich die "Kulthits" auf so wenige beschränken, bleibt auch das Geheimnis von Life Radio. Sie spielen zB nicht Flashdance von Irene Cara, dafür jeden 3. Tag Fame. Da haben die Berater wohl die Songs sehr streng auf die Radiostationen aufgeteilt.

Nun kann man nicht einmal sagen, dass LR sehr erfolgreich wäre. Mit Mühe hat man heuer die 10.000 Likes auf FB erreicht, mal schauen, wie sich die Marktanteile weiter entwickeln. Antenne Steiermark ist ohne die ganzen alten Schuhsohlen wesentlich erfolgreicher, fast 3 x so viele Likes auf FB. Die gepostete LR-Playlist vom November 2012 könnte 1:1 auch heute gelaufen sein - oder morgen, oder in 3 Monaten, oder ...

7 x am Tag läuft übrigens nur bei Kronehit derselbe Track, bei Ö3 kommt einem das nur so vor. 3 x am Tag und das für mehrere Wochen reicht allerdings auch!

Sie trauen sich halt nix, und das hört man eben :(

Gut, dass grade Frank Ocean läuft... :)
hähä, alle in allem kurz gesagt, alle großen und kommerziellen radiosender sind halt nix anderes als mainstream :(
 
#97
Mainstream ist ja grundsätzlich nichts Schlechtes, viele der von Life Radio ignorierten Interpreten/Songs sind ja auch Mainstream und laufen trotzdem nicht. Und in einer Dosierung, dass man nicht wahnsinnig wird, sind auch Bruno Mars und Konsorten durchaus anhörenswert.
Und das "Umfeld" macht auch vieles aus. Wenn ich in einem Rock-Radio Eye of the Tiger höre, davor 38 Special und danach Natalie Merchant, dann geht das wahrscheinlich auch noch, obwohl der Songs schon viel gelitten hat.
Wenn davor aber Wax und danach Lara Fabian läuft, dann geht das (für mich wohlgemerkt) gar nicht.

Aktuell ist durch die Sommer-Playlist durchaus ein wenig Abwechslung bei den Gelben angesagt, natürlich auch wieder mit relativ eingeschränkter Songauswahl (Mambo No. 5, Freed from Desire etc. wiederholen sich auch schon wieder). Fragt sich nur, warum man im Sommer oder im Urlaub mehr Abwechslung verdient hat als den Rest vom Jahr. Und wie diejenigen das aushalten, trotzdem arbeiten zu müssen, obwohl eine Ferienplaylist läuft ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
#98
Alle landesweiten österreichischen Privatsender sind mittlerweile austauschbar mit ihrer Charts/Discostampfmusik. Die österreichische Privatradiolandschaft kam spät wie Phönix aus der Asche, um dann ganz schnell wieder ganz stark nachzulassen. Echte Regionalsender gibt es so gut wie kaum mehr. LifeRadio=völlig unintererssant.
 
Life Radio reklamiert den 50/50-Mix für sich, das macht in Österreich sonst ja keiner - und auch europaweit dürfte es nicht viele geben, die die Hälfte der Playlist für alte Songs "opfern". Hier würde sich also eine Chance bieten, den Hörern ein wirklich abwechslungsreiches Musikprogramm anzubieten - der Konjunktiv im Satz sagt es aber schon...

Im August wurde heuer erstmals ein dritter Song von Belinda Carlisle gespielt - vielleicht nur im Rahmen der Sommerplaylist, vielleicht bleibt er, vielleicht ersetzt er einen der anderen beiden Songs. In Sowchosen kann es auch nicht weniger spontan abgegangen sein als beim gelben Privatfunk ;)

Wo also Ö3 oder Kronehit sehr wenig Bewegungsspielraum haben, verplempert Life Radio das Potential einfach, weil man Angst hat, der Hörer wird sofort abschalten, wenn er mehr als 4 U2-Songs in der Playlist hat, oder, wenn in einem Monat mal nicht 10 x Under Pressure läuft. Wenn überhaupt, verlässt man sich auf obskure Research-Methoden, um diese Angst in vorauseilendem Gehorsam zu rechtfertigen.
Hätten alle, die jemals in ihrem Leben mal eine Idee gehabt haben, so gedacht, würden unserer Ur-Vorfahren immer noch im Wasser rumkrebsen...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben