Neue Besen kehren gut - besonders bei ANTENNE BAYERN


RadioBärchen

Gesperrter Benutzer
Vernünftig.
Noch vernünftiger, Haxi wieder auf Sendung zu lassen. Da klingt die unerträgliche Antenne Kovac gleich bisschen besser.
Der ist doch immer wieder mal auf Sendung. Habe ihn bei den Musikfeiertagen immer wieder gehört.

Also ich muss sagen mir gefällt die Antenne wieder recht gut. Außer dieses kürzen ist alles recht rund. Seit September letztes Jahr klingt sie wenigstens modern. Auch dank Djamil Deiniger als Station Voice. Passt super. 👍 Die Musik ist auch besser als bei so manchen anderen Sendern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Leider falsch. Hakan war seit Mitte März nicht mehr zu hören.
Freut mich, wenn dein Geschmack getroffen wird. Die Quoten sind dennoch im Sinkflug.
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioBärchen

Gesperrter Benutzer
Leider falsch. Hakan war seit Mitte März nicht mehr zu hören.
Freut mich, wenn dein Geschmack getroffen wird. Die Quoten sind dennoch im Sinkflug.
Okay. Dann hatte ich da Antenne Bayern an. Man dürfte ihn dann wieder öfters moderieren lassen. Ich mag ihn und seine Art sehr gerne. Immer schön ruhig und angenehm. Einfach beruhigend.

Das ist halt Geschmackssache. War auch erschrocken als die Quoten gelesen habe. Nur wenn man es wieder umstellt, dann sind andere wieder unzufrieden. Ich glaube das ist bei jedem Radiosender so. Was mir bei Antenne Bayern nicht gefällt ist, diese ständigen Änderungen. 2018 eine, dann 2019 und jetzt wieder das mit Bayerns meister Musik. Man könnte auch einfach ml bei einem bleiben. Auch das ausgetausche von Sendungen. Bin ja froh, dass wenigstens das Sonntagsführstück geblieben ist. Auf die jungen Wilden kann ich z. B. verzichten. Aber der Hitmiix fehlt mir auch. Wird aber eh wieder geschraubt.
 
Die Musik (bis auf die Ausnahme heute mit dem Special) im normalen Programm ist die letzten Tage noch unerträglicher geworden. Fast nur noch neue Hits. 80er hab ich gestern nur noch einen gehört in 3 Stunden. Wenn das so weiter geht kann man bald die Programmtaste neu belegen.
Ein Antenne Bayern wie es in den 90ern war wird es wohl nie mehr geben.
 

RadioBärchen

Gesperrter Benutzer
Die Musik (bis auf die Ausnahme heute mit dem Special) im normalen Programm ist die letzten Tage noch unerträglicher geworden. Fast nur noch neue Hits. 80er hab ich gestern nur noch einen gehört in 3 Stunden. Wenn das so weiter geht kann man bald die Programmtaste neu belegen.
Ein Antenne Bayern wie es in den 90ern war wird es wohl nie mehr geben.
Ja gut die Zeiten sind schon lange vorbei. Über 10 Jahre schon. Auch Antenne Bayern setzt mehr auf aktuelle Hits. Die ziehen halt nach. Also zu den 80er äußere ich mich nicht mehr. Nur finde ich halt 90er könnten dann vermehrt vorkommen, genau wie die 2000er.
 
Für mich auch schwierig, wohin jetzt der Weg geht. Das normale Programm ist für mich als Liebhaber der älteren Songs mit Aufgeschlossenheit für gute neue Songs auch sehr unerträglich. Daher bin ich bei anderen Sendern unterwegs, zu den Musikfeiertagen wie heute schaltet man aber doch wieder ein. Die 70er sind ja scheinbar regelmäßig jetzt dabei.

Aber keine Ahnung, was ich davon halten soll. Da ist für mich Landeswelle Thüringen deutlich hörbarer als Antenne Bayern.
 
Es ist eine Binse, dass Radio durch Formatdiktat und mit Selbstverständnis als beliebiges Nebenbeimedium heute keine sichere Bestandschance mehr hat. Es ist in dieser derzeit seltsamen Zeit den Radios anzuraten, mit neuen Ideen zu Inhalten, Musik, Technik und Performance ihre Chance als bürgernahes Medium zu erkennen und zu nutzen. Es hätte sie.

Anpreisen von einfallslosem Abdudeln von immer gleichen "Hit"-Titeln halte ich blindem Aktionismus.

Wo bleiben eigentlich die satten und bequemen Berater mit innovativen Ideen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir: Avox

RadioBärchen

Gesperrter Benutzer
Nur ist halt der BR auch nicht besser. Okay Hörernah ist Bayern 1 schon, dafür finde ich halt das Personal nicht so besonders.

Heute habe ich auch Vormittags ABY gehört und seit heute Nachmittag bin ich dann bei SWR3 und dem Nr. 1 Tag gelandet. War bis jetzt echt super. 👍
 
Zuletzt bearbeitet:
@RadioBärchen so ähnlich ging es mir heute auch. Jetzt bin ich bei Fritz Egner gelandet, da weiß man als Musikliebhaber was man hat. Eine wie immer sehr leidenschaftlich moderierte Sendung mit handverlesener Musik.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zwei Dinge müssen für mich als Radiomacher und auch privat passionierter Hörer passen. Erstmal die Moderatoren und dann die Musik. In dieser Reihenfolge. Personality ist das Zauberwort. Wenn ich einen Lehmann und seinen Humor mag, dann ertrage ich auch mal einen Song der nicht mein Ding ist. Darüber kann man hinweg sehen. Wenn es ausschließlich um die Musik geht kann ich auch Streamingdienste nutzen.
Andersrum kann die Musik noch so gut sein, wenn ein Seelemann nur Quatsch labert und keinen Titel richtig ausspielt.
 
Zur PD-Frage: Neue wachsen nicht mehr nach, aber sind denn die "Alten" alle vom Markt? Was ist mit Viktor Worms? Oder noch besser Stephan Offierowski? Die haben ordentliches Know-How, gehen vernünftig mit Menschen um und hatten - jedenfalls im Fall von SO - auch ordentliche Zahlen bei ihren Sendern.
 
Hatten nicht damals genau unter Stephan Offierowski dann eben die Zahlen nicht mehr gepasst und er musste deswegen gehen? Vielleicht bin ich aber auch einfach falsch informiert.
 
Einen neuen Musikchef brauchen sie jetzt auch....Die Stellenanzeige auf Radioszene ging ja schon Ende Januar raus. Mal schauen, ob hier die Nachfolge schneller geregelt wird.
 
Anders gesagt: Sie haben doch auf der Chefetage jemanden sitzen, der am allerbesten weiß, wie es geht. Wer will da schon Musikchef werden? Oder Programmdirektor? Oder Head of Kaffeeautomaten-Reparatur?
 
Oben