R.SA-Morningshow wechselt zu Hitradio RTL


Karlchen

Benutzer
Uwe Fischer und Katja Möckel sind schon Anfang Oktober off air gegangen und sind fast überall auf der Homepage verschwunden.

Ich habe diese Wochenende mir den Stream von Antenne Sachsen angehört. Ein sehr schönes Programm wie ich finde und keine Wiederholungen zumindestens in den vielen Stunden die ich gehört habe. Erste Jingels sind bereits zu hören und ich finde diese sehr ansprechend. Stationsvoice ist aktuell Marcel Wentzke. Einzig verstörendes ist die falsche Uhrzeit in den Nachrichten Opener da hat man wohl vergessen die Sommerzeit zu ändern
Und der Antenne Sachsen Stream hat aber nicht wirklich was zu bedeuten, es ist nur ein weiterer Stream (?)
 

Tatanael

Benutzer
Möglich ist es, dass aus Hitradio RTL wieder Antenne Sachsen wird. Da gibt es mit ähnlichem Namen RTL-Deutschlands Hit-Radio deutschlandweit über DAB+. "Hitradio" passt eher zu einem Radiosender der überwiegend aktuelle Hits spielt. Hitradio RTL ist aktuell mit seiner Musik ein Konkurrent von R.SA. und spielt kaum akuelle Sachen.
 

lurgi

Benutzer
Wenn die wieder als Antenne senden sollten, würden sie nicht groß werben, dass Fischer und Möckel zu Hitradio RTL gehen...
 

AT Work

Benutzer
Schon Lustig 😂 sein wir mal Ehrlich.... R. SA gegen Hitradio RTL Sachsen. Es wird sich auch nach über 10 Jahren nichts ändern! Egal, wer da Morgens da ist! R.SA hat es geschafft nach dem unfreiwillige oder nicht freiwilligen Ende der “BöFi Show” wieder zu alten Stärken zu
Finden. Der Sender ist mehr wie “B&F” .
R.SA hat sich mit seinem Klang der StationVoice Persönlichkeit in die Herzen der Hörer gefunkt.

Hitradio RTL müsste sein eignes Profil mehr Stärken und nicht nach paar MA Zahlen alles NEU zu machen . Daran liegt der Fehler...
Einen Radiosender Prägte nicht nur die Protagonisten sonder auch die Klangqualität Farbe.

2004 hatte HRTL die Chance wo alles neu war gleich nach kurzer Zeit wieder alles Kaputt zu machen. Die Dauernden Umwandlungen taten dem Sender nicht gut. Am Anfang Klang der Sender super klare Strukturen kein schreien Berichte nicht auf lustig. Diese Fehler wurden bei Antenne Sachen auch gemacht... ich könnte wetten wenn “Antenne” damals Ihr Schlagern, Oldie Format behalten hätte wäre er heute noch da.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
ich könnte wetten wenn “Antenne” damals Ihr Schlagern, Oldie Format behalten hätte wäre er heute noch da.
Klar ist Antenne Sachsen der schönere Name, aber das halte ich trotzdem für eine gewagte Aussage. Woran machst du das fest?

Antenne (Das Radio) Niedersachsen, Ostseewelle, Nora, Arabella, Radio Brocken, Alsterradio, Landeswelle...
Die hatten alle damals mehr oder weniger die selbe Musik mit Melodie und Herz.
Die wurden im Laufe der jahre auch alle zigmal umgebaut.
Die senden heute fast alle noch unter ihrem damaligen Namen.
Ausnahme: Alsterradio. Und Nora sendet nur noch onine.

Das Problem war glaube ich dieser Quatsch mit dem "Hitradio" davor. Da gab es drei Stück von und keiner konnte die auseinander halten.
 

Radiokult

Benutzer
Es ist auf jeden Fall sehr auffallend, dass in letzter Zeit bis zum Erbrechen mehr oder weniger ausgelutschte 80er-Hits gespielt werden. Ich mußte das gestern gegen Mittag auf einer längeren Autofahrt wohl oder übel über mich ergehen lassen. Ein Schelm, wer da einen Zusammenhang sieht mit dem Wechsel der R.SA-Leute zum Hitradio. Das die Rechnung aufgeht, kann ich mir allerdings nicht so recht vorstellen. Die Leute die bisher R.SA gehört haben, werden das auch weiter tun, denn das Gespann Fischer/Möckel ist nunmal nicht das Gespann Böttcher & Fischer, welches dann doch irgendwo Kultstatus hatte. Warten wirs mal ab.
 

Karlchen

Benutzer
Und bei R.SA werden Lippert und Karney ab Januar Werktags von 6-12 Uhr moderieren.
Das wird doch sicherlich über Voicetracking ablaufen.
 

DJ Ricardo W.

Benutzer
Karney ist doch bei der Ostseewelle samstags live. Wird er das dann noch schaffen?

Und zu R.SA... Also wieder einer der seltsamen Morningshow-Uhrzeiten im deutschen Radio?
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Da kann man sich ja dann von Montag bis Mittwoch schonmal einen Vorgeschmack holen, wenn Karney und Lippert vermeintlich 52 Stunden am Stück gemeinsam moderieren. Das Ganze ist für einen guten Zweck, daher durchaus legitim. Aber als dauerhaftes Gespann der Morningshow? Das braucht dann glaub ich eher niemand.
 

s.matze

Benutzer
Ach du Scheiße...der Lippi reißt doch mit seinem ollen "Kessel" schon lange keinen mehr hinterm Ofen raus. Spielt der denn jeden Morgen "Erna kommt" ? Diese Ankündigung kann doch bitte, bitte nur ein Faschingsscherz sein! :thumbsdown:

Bei NDR 2 geht der Nachmittag bis 19 Uhr, bei WDR 2 künftig sogar bis 20 Uhr - und die machen eine Morgenshow bis mittags um Zwölf!? Ernsthaft???
 
Zuletzt bearbeitet:

RuhrLive

Benutzer
Lippert wird maximal bis März 2021 dabei sein, wenn die Störtebecker Festspiele wieder los gehen.... Er braucht auch irgendwie Kohle und da ist Radio machen angesagt. Der MDR zahlt für seine TV Auftritte nicht viel.
 

KingFM

Benutzer
Kann es sein, dass es bei Hitradio RTL Fans von Hitradio Ö3 gibt? Ist mir vor Jahren schon beim Verkehrsopener aufgefallen, dann jetzt noch Musik, Musik, Musik. Beide "Hitradio XY"...
 

muted

Benutzer
Dann müsste es bei Antenne Bayern auch Fans von Ö3 geben (Greatest Hits-Show, Frag das ganze Land)... Ö3 ist halt einer der erfolgreichsten Sender in seinem Sendegebiet (was auch daran liegt, dass Privatradio in Österreich lange Zeit verboten war und der ORF nicht nur auf die Erfahrungen aus dem Ausland setzen konnte, sondern auch eine lange Zeitspanne hatte, um sich auf die private Konkurrenz einzurichten).

Was man dabei aber nicht vergessen darf: Ö3 ist öffentlich-rechtlich und hat gegenüber Privatsendern verhältnismäßig viele Inhalte (und 24/7-Livemoderation). Wenn die Privaten also einfach nur die Claims kopieren und Formate adaptieren, sind sie noch lange kein Ö3 und auch noch lange nicht so erfolgreich wie Ö3.
 

Matty-nyc

Benutzer
Lippert wird maximal bis März 2021 dabei sein, wenn die Störtebecker Festspiele wieder los gehen.... Er braucht auch irgendwie Kohle und da ist Radio machen angesagt. Der MDR zahlt für seine TV Auftritte nicht viel.
Die Störtebeker Festspiele gehen erst Ende Juni los und dauern bis Anfang September. Ende Mai starten die Proben. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
bis März 2021 dabei sein, wenn die Störtebecker Festspiele wieder los gehen

Die Störtebeker (!)-Feststspiele werden im März (eigentlich Juni!) ebenso wenig starten wie alle anderen Großveranstaltungen. Die Stadt Hamburg hat bereits Anfang November ihren Hafengeburtstag für Mai 2021 abgesagt. So wird es überall laufen. Wer etwas anderes erwartet, ist naiv angesichts 500 Toter jeden Tag.

Man hat sich in diesem Jahr zudem den Luxus geleistet, zweimal Werbematerial vom Flyer über das Programmheft und die Eintrittskarte bis zum Poster zu drucken.
Beim ersten Mal lief ihnen der Hauptdarsteller weg: Alexander Koll, der erst 2018 zum Ensemble gekommen war, sagte kurzfristig und völlig überraschend Anfang 2020 für die neue Saison ab.

Wir werden unsere bereits gedruckten Plakate, Flyer und anderen Werbemaßnahmen für 2020 den neusten Entwicklungen anpassen. Das Plakat für die Saison 2021 muss auch neu gemacht werden, da es die beiden Helden Störtebeker und Goedeke noch in der alten Besetzung darstellt.


Als man dann mit Moritz Stephan endlich einen Nachfolger für die am 10. Mai beginnenden Proben gefunden hatte, kam Corona dazwischen. Beim zweiten Anlauf ging man davon aus, spielen zu können, obwohl jedem halbwegs bei klarem Verstand denkenden Menschen klar war, dass dies corona-bedingt eben nicht der Fall sein würde. Spielbeginn war für den 20. Juni anivisiert. Am 16. April, also noch vor dem geplanten Probentermin, erfolgte die Absage für die gesamte Saison. Da waren aber offensichtlich neben dem üblichen Werbematerial auch schon eine beachtliche Zahl an Tickets gedruckt und verkauft worden.

Dennoch hätte diese Entscheidung für das Familienunternehmen auch gravierende wirtschaftliche Konsequenzen, da man keine staatlichen Subventionen oder Fördergelder erhalte. Mehr als 80.000 Karten sind laut Hick bereits für die diesjährige Saison der Störtebeker-Festspiele verkauft worden und mehr als 40.000 weitere reserviert.


Einnahmen hatte man 2020 daher keine. Dem gegenüber stehen aber viele unnötige Ausgaben, die man bei etwas weitsichtigerer Planung hätte verhindern können. Das Familienunternehmen Hick hätte es angesichts seiner langjährigen Erfahrung egentlich besser wissen müssen.

Ein ziemlich peinliches Jahr für die Naturbühne Ralswiek.

(Für das thematische Abschweifen entschuldige ich mich.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben