Rippen


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#2
Nicht rippen sondern einspielen...

... am CD-Player mit AES3 raus und dann in einen PC mit AES3 wieder rein und aufzeichnen. Dann muß man das ganze nur noch auf 48kHz ins Broadcastformat konvertieren, fertig !

Markus
 
#3
Also bei uns wird eigentlich ganz normal mit CDEX o.ä. gerippt.

Es sei denn, die Labels/Agenturen sind mal wieder so schlau und bemustern uns mit kopiergeschützten CDs. Dann spielen wir sie entweder (aus "Protest" - die wissen, dass wir die Musik irgendwie in den Rechner kriegen müssen, und wenn sie das verhindern wollen, laufen ihre Titel halt bei uns nicht - Pech) gar nicht oder - wenn's wichtig ist - machen es so wie von Markus beschrieben.
 
#4
CD einspielen

Bald mustern die Plattenfirmen ja eh nur noch digital... da gibts das Problem dann eh nicht mehr. Februar soll das glaub ich losgehen. Aber gerade kleinere Sender werden mit dem Aufrüsten (massenspeicher, Filetransfer usw...) Probleme bekommen
 
#5
Naja was MP* Bemusterung betrifft haben vorerst ja noch die Sender bzw Personen in der Hand ob sie Digital oder Analog bemustert werden wollen. Ich glaub kaum das die großen Agenturen von heut auf morgen auf digital umstellen. Damit würden sie sich sicher auch ins eigene Fleisch schneiden.
 
#7
Gibt bestimmt an die 100 Agenturen wobei die meisten davon doch sehr klein sind. Kommt immer ganz darauf an in welche Musikrichtung du bemustert werden willst, wieviele Hörer (UKW, Internetradio, DAB, Kabel, etc.) Zudem ist es für einen kleinen / mittleren Sender schwer in den ein oder anderen "Pool" reinzukommen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben