Sparkurs bei Klassik Radio?


radiojunk

Benutzer
Klassik Radio scheint auch immer mehr zu sparen. Nur noch wenige Moderatoren und eine seltsame Programmeinteilung seit Mitte Oktober.
Eine Morgensendung von 6-8 Uhr, dann Thomas Ohrner von 8-13 Uhr und ab 14 - 19 Uhr eine Nachmittagssendung.
Früher war noch bis 20 Uhr live moderiert, auch am Samstag gibt es nur noch wenig Moderation.

Ist Thomas Ohrner eigentlich nicht mehr Programmchef?
Zumindest stand das immer so bei seiner Team-Seite, jetzt steht dort nur noch "Morgenmoderator".
 

Backporch

Benutzer
Klassik Radio hat aber, soweit ich weiss, werktags immerhin Live-Moderation. Die Wochenendsendungen sind bis auf die Vormittagsschiene in der Mehrzahl gesponserte Sendungen und wahrscheinlich Aufzeichnungen. Was auffällt ist, dass jetzt fast alles aus Augsburg kommt und nur noch der frühe Morgen aus dem alten Hamburger Studio kommt.
 

Tatanael

Benutzer
Am Samstagvormittag die Sendung mit Holger Wemhoff wird auch noch aus Hamburg kommen.

Seit 18.Oktober gibt es die entspannte Stunde von 13-14 Uhr ohne Moderation und schon um 19 Uhr ist Schluß mit dem Tagesprogramm.

Viel wenigere Moderatoren sind es insgesamt nicht:
Ende letzten Jahres
heute

Die Klassik Radio AG meldet nichts zu einer möglichen Änderung beim Programmchef. Wenn, dann müsste es doch eigentlich eine Adhoc-Meldung für die Börsianer geben. Der Wechsel zu Thomas Ohrne rwurde damals so auch gemeldet.
 
Zuletzt bearbeitet:

radiojunk

Benutzer
Ja, stimmt. Es sind nicht viel weniger von der Anzahl her, doch die moderierten Stunden sind schon weniger geworden.
Und in 2019 stand bei Thomas Ohrner noch "Programmdirektor und Moderator"...
 

Backporch

Benutzer
Stimmt, das Urgestein Holger Wemhoff sendet seine Samstagmorgen-Show aus Hamburg, wie auch Jazzer Till Brönner und Rolando Villazon ihre Specials, die möglicherweise aber aufgezeichnet werden. Zudem steht der Sender ja vor dem Umzug ins neue Domizil in der Augsburger Innenstadt.
 

Tatanael

Benutzer
Und in 2019 stand bei Thomas Ohrner noch "Programmdirektor und Moderator"...
Er ist immer noch Programmchef bei Klassik Radio, wie in der heutigen Meldung zu Klassik Radio Movie zu lesen ist:
 

Yannick91

Benutzer
eine seltsame Programmeinteilung seit Mitte Oktober.
Eine Morgensendung von 6-8 Uhr, dann Thomas Ohrner von 8-13 Uhr...

Muss nicht seltsam sein. Wenn die herausgefunden haben dass ein Großteil der Hörer vormittags und nicht morgens hört, ist 8-13 als Primetime ja sinnvoll. Nur weil andere Privatradios ihre Peaks zwischen 6 und 9 haben muss das ja nicht für einen Klassiksender gelten.
 

AgnesGerner

Benutzer
Wenn die herausgefunden haben dass ein Großteil der Hörer vormittags und nicht morgens hört, ist 8-13 als Primetime ja sinnvoll.

Sehe ich auch so. Die Hauptzielgruppe dieses Senders, weibliche Rentner*innen, lesen um diese Zeit nebenher die Zeitung und trinken ihren morgendlichen Tee oder Instantkaffee.

Da fällt mir gerade dieses berühmte Zitat ein:

"Immer diese Rentner!"

(Veronika Ferres, Solinger Schauspielerin und bekennender KSC-Fan)
 

AlanTrebber

Benutzer
Ist die Frühsendung eigentlich live?

Hat man am Klang etwas verändert? Manchmal kommt er mir wie ein wattiger Teppich vor, dem man nicht genau entnehmen kann, ob das Musikstück eigentlich von einem richtigen Orchester oder einem Synthesizer-Virtuosen stammt. MDR Klassik kann ich besser verstehen.
 

Yachtboy

Benutzer
Wo ist eigentlich Till Brönner hin? Das letzte Mal (Freitag und Samstag Abend) war er nicht zu hören.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben