Was ist mit Richard Schippers geschehen?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo zusammen,
ich hätte da mal ein paar Fragen zum Radiomoderator Richard Schippers.

Weiß jemand von euch, wann Richard Schippers seine Moderationstätigkeit bei WDR 4 aufgab und warum?

War er vorher schon bei irgendeinem Sender beschäftigt und war er Holländer? Hat er nach "Was darf es sein ?" noch auf irgendeinem Sender moderiert und lebt er überhaupt noch?

Fragen, auf die es hoffentlich Antworten gibt ....
 
#2
AW: Was ist mit Richard Schippers geschehen?

Richard Schippers war festangestellter Musikredakteur beim WDR und betreute unter anderem auch die Sendung "Pop-Report im WDR", die im Laufe der Jahre auf verschiedenen Wellen lief. "Was darf es sein" gehörte ebenfalls zu seinem Aufgabenbereich und da wohl damals sein holländischer Akzent gut ankam, moderierte er die Sendung auch gleich. Irgendwann Anfang oder Mitte der 90er Jahre wurde er pensioniert und übergab die Moderation an Rolf Röpke. Ob er noch unter uns weilt, ist mir leider nicht bekannt.
 
#3
AW: Was ist mit Richard Schippers geschehen?

Hmm, also 1992 stand er noch als Moderator von "Was darf es sein ?" drin, dachte immer Rolf Roepke hätte ihn 1991 abgelöst?

Habe gelesen, dass zwischenzeitlich Bernd Rehüser die Sendung moderiert hätte, stimmt
das?
Ging Richard Schippers nun aus gesundheitlichen Gründen oder wurde er pensioniert?

Die besten Antworten geben immer alte Programmzeitschriften, aber vielleicht weiß ja einer von euch was?
 
#4
AW: Was ist mit Richard Schippers geschehen?

Schippers war beim Pop-Report doch der Experte für die holländische Musikszene und sagte in der BFBS-Sendung "Pop around Europe" im Jingle auch die Verlesung der holländischen Top Ten an.
 
#6
AW: Was ist mit Richard Schippers geschehen?

Ich lach mich schlapp...Wieso sollte ein Engländer einen Holländer spielen ?

Er (Richard Schippers) verschwand damals in der Tat relativ schnell - vielleicht war er ja wirklich krank. Der Kollege, der ihm folgte heisst Bernd Rehäuser und war (ist) ein Mitglied des Sprecherensembles. Damals war es oft so, dass die Sprecher Moderationsdienste im vierten Programm übernahmen...
 
#7
AW: Was ist mit Richard Schippers geschehen?

Dass Richard Schippers doch ein Engländer sein soll, kommt mir ja auch komisch vor. Aber Radioecki hat mich auf diese (falsche) Idee gebracht. Aber in welchem Jahr ist Schippers
nun gegangen und wie lange hat Rehäuser ihn vertreten, bis Roepke kam?
Und was ist eigentlich das Sprecherensemble? Wer gehört dazu und welche Aufgaben haben sie?
Wieso ist es seltsam, dass einer vom Sprecherensemble bei WDR 4 moderiert?
Moderiert jetzt noch jemand vom Sprecherensemble bei WDR 4 im Tagesprogramm ?
 
#8
AW: Was ist mit Richard Schippers geschehen?

presse@wdr.de Vielleicht können Dir die Kollegen weiterhelfen.

Eigentlich könntest Du Dir die meisten Fragen selbst beantworten. Nun, was machen Sprecher ? Sie sprechen Hörfunknachrichten, Texte in Features, Beiträgen, etc. und Off-Texte fürs Fernsehen. Dass es seltsam ist, dass ein Sprecher Moderationsdienste übernimmt, habe ich mit keinem Wort geschrieben, hier auch nirgendwo gelesen. Glaube auch nicht, dass der WDR jetzt die Mitglieder seines Sprecherensembles bekannt gibt.

Achja, Elisabeth Hartmann ist hin und wieder als Moderatorin bei WDR 4 zu hören.
 
#9
AW: Was ist mit Richard Schippers geschehen?

Wenn er sich doch eher Bernd Reheuser schreiben sollte, so war er vor ein paar Jahren ab und zu vertretungsweise im Pavillon zu hören, aktuell hört man ihn immer wieder als Stimme in Trailern für WDR 4-Veranstaltungen und CDs, in der BASE-Werbung und zudem spielt er gerade auch eine Nebenrolle in der RTL-Daily-Soap "Alles was zählt" (Mo-FR um 19.05) ;)
Und da gebe ich U87 vollkommen Recht, bis vor wenigen Jahren bestand ein Großteil des WDR 4-Moderatoren-Teams aus Mitgliedern des Sprecherensembles, aktuell sind da nur noch Reinhard Becker, Rainer Hagedorn, Elisabeth Hartmann wurde ja schon genannt, sie hat Rolf Roepkes Nachfolge im Samstagskonzert angetreten, Michael Müller und Regina Münch. Aber auch Charly Wagner gehörte bis zu seiner Pensionierung lange zum Sprecherteam wie auch natürlich zum WDR 4 -Team, Lutz Göhnermeier spricht ebenfalls regelmäßig Nachrichten und anderes für den WDR, wie auch Eckhard Leue. Immer wieder im Jahr ist das Sprecherensemble auch live und öffentlich zu hören, so z.B. beim alljährlichen Vorlesetag von WDR 5 oder beim Lesemarathon anlässlich der lit.cologne im März. Hätte WDR 5 nicht just gerade seine Homepage relauncht, hätte ich mit einem Direktlink zum Vorlesetag dienen können, wo alle SprecherInnen mit Foto und Hörprobe abgebildet sind.
 
#10
AW: Was ist mit Richard Schippers geschehen?

Ist denn erwiesen, dass Richard Schippers Holländer war oder hatte er nur einen holländischen Akzent?
Vielleicht kann ja Radioecki was dazu sagen...
 
#11
AW: Was ist mit Richard Schippers geschehen?

Jetzt ist alles klar.
Ich habe eine Antwort von der Pressestelle des WDR erhalten. Zudem habe ich mich auch nach Rolf Roepkes Befinden erkundigt.

Richard Schippers hat bis Anfang der neunziger Jahre - ich glaube bis 1993 bei WDR 4 gearbeitet. Er ist damals schwer an Krebs erkrankt und ist im Jahr 1999 in einem Hospiz in Holland verstorben. Rolf Roepke hat mit 65 Jahren seinen Dienst bei WDR 4 beendet und ist heute somit 67 Jahre alt. Herrn Roepke geht es gut - er lebt in der Eifel.
Dann ist Richard Schippers eindeutig nicht Richard Astbury gewesen.
 
#12
AW: Was ist mit Richard Schippers geschehen?

Hmm, also 1992 stand er noch als Moderator von "Was darf es sein ?" drin, dachte immer Rolf Roepke hätte ihn 1991 abgelöst?

Habe gelesen, dass zwischenzeitlich Bernd Rehüser die Sendung moderiert hätte, stimmt das?
Das mit der Ablösung kann so nicht stimmen (auch, wenn es in Roepkes Wikipedia-Eintrag steht). Ich habe im August 1992 einen Musikwunsch in der Sendung erfüllt bekommen; das Band ist hier bei mir archiviert, numeriert und exakt beschriftet. Angesagt wird der Titel von Richard Schippers. Ich habe zahlreiche weitere Mitschnitte aus dem Jahr 92, auf denen Schippers, wenn auch oft nur in Fragmenten, zu hören ist.

Daß Schippers überhaupt und bereits vor neun Jahren gestorben ist, wußte ich bis hierhin nicht.

Ich kann mich sehr gut daran erinnern, daß zunächst die Rede von Schippers' Krankheit war (natürlich nicht, von welcher). Der damals für meinen Geschmack noch recht jugendlich klingende Bernd Reh... (wie auch immer) übernahm wochen-, wenn nicht gar monatelang die Moderation der Sendung und unterstand sich, auch nur im geringsten in die Titel hineinzusprechen. Das war für Mitschneider eine sehr ertragreiche Zeit. Vor allem aus der Stunde nach 15 Uhr, in der auch viele „internatschionale Hits“ (Zitat Schippers) gespielt wurden.

Eine Zeit später kündigte Reh... dann die Rückkehr Schippers' an, der schließlich wiederkam und zunächst zwei oder drei Sendungen gemeinsam mit Reh... moderierte (für mein damaliges Empfinden war die Krankheits- und Rückkehrgeschichte etwas zu hoch aufgehängt, heute sehe ich das entspannter – man wird ja auch älter).

Auch erinnere ich mich in dem Zusammenhang an eine wirklich grottenschlecht produzierte Sendung, in der Schippers allerdings auch darauf hinwies, daß es sich um eine Aufzeichnung handele. Alle Titelanfänge und -enden waren in extrem dichter Fahrweise an die Moderationen geknallt; es muß hunderte Beschwerdebriefe dafür gehagelt haben. Aber damit nicht genug. Mitten in einem mit Vollpegel anstehenden Titel bagann Schippers völlig ruhig im Plauderton die nächste Moderation, war dabei kaum zu hören, und der Titel lief lustig weiter bis zum Ende. Dann hörte man den Rest der Moderation, und es folgte normal und ohne weitere Störungen der nächste Song. Das war so unglaublich, daß ich es bis heute nicht vergessen habe. Keine Ahnung, was da schiefgegangen ist und wieso es niemand vorher gemerkt hat, zumal ja alles analog produziert worden sein muß - sprich, in Anwesenheit Dritter und in der Regel Sachkundiger (von wegen Selbstfahrer etc., wir reden hier von 1992 und von WDR 4).

Ohne tiefer zu recherchieren, finde ich auf Anhieb einen Mitschnitt von 1993, wieder vom August, in dem bereits Rolf Roepke einen Wunsch ansagt.

Weiterhin glaube ich mich daran zu erinnern, daß Schippers Anfang der 90er irgend etwas an der Sendung geändert hat. Damit hing auch zusammen, daß man plötzlich wieder dieses uralte Lied zu Beginn jeder Sendung spielte, das zuvor jahre- oder jahrzehntelang nicht im Einsatz gewesen war. Irgend so ein selbstproduziertes Lied mit dem Slogan „Was darf es sein?“, genauer kriege ich es jetzt nicht zusammen. Vielleicht erinnert sich ja jemand besser daran. Womöglich sogar unser Dominik?
 
#13
AW: Was ist mit Richard Schippers geschehen?

@ Raumschiff

Wow, du scheinst ja ein richtig großes Archiv mit Mitschnitten von WDR 4 zu haben:). Ich kann dir leider keine PN schicken, kannst du mir eine Email an Terhorst151@aol.com schicken? Dann könnten wir uns austauschen. Was du da über "Was darf es sein?" erzählst, sind alles Dinge, von denen ich noch nichts wusste. An das Lied "Was darf es sein?" kann ich mich leider auch nicht erinnern. Bin froh endlich mal jemanden gefunden zu haben, der sich auskennt.:):):)
Es wäre so nett von dir, wenn du etwas online stellen könntest.
 
#15
AW: Was ist mit Richard Schippers geschehen?

An "Lovebird" kann ich mich noch erinnern. Ich habe sehr schöne Erinnerungen daran. Ab wann wurde "Impromptu" durch "Lovebird" ersetzt? WDR 4 hat aber immer noch im Vergleich zu anderen Sendern mehr Erkennungsmelodien. Beispiele wären die "Schallplattenbar" und die "Spielereien mit Schallplatten". Die "Sonatina" kommt ja wenigstens immer noch am Ende eines öffenlichen Pavillons. Das weckt Nostalgiegefühle.
 

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
#16
AW: Was ist mit Richard Schippers geschehen?

Richard Schippers hat bis Anfang der neunziger Jahre - ich glaube bis 1993 bei WDR 4 gearbeitet. Er ist damals schwer an Krebs erkrankt und ist im Jahr 1999 in einem Hospiz in Holland verstorben.
Vorhin ergab sich zufällig die Gelegenheit, jemanden nach Schippers zu fragen. Da hieß es, Richard Schippers habe sich etwa 1993 bei Musikredaktions-Kollegen anderer Sender mit der Erklärung verabschiedet, er gehe „wieder nach Holland“. Danach habe man nie wieder etwas von ihm gehört. An die ansonsten beim WDR obligatorische Traueranzeige in Kölner Zeitungen konnte sich mein Zeitzeuge nicht erinnern, was er als sehr bemerkenswert beschrieb. Weiterhin war zu erfahren, daß Schippers „viel jünger“ gewesen sei, „als er sich anhörte“. Mein Gesprächspartner ist Jahrgang 38 und sagte mir vorhin, Schippers müsse deutlich jünger als er selbst gewesen sein.
 
#17
AW: Was ist mit Richard Schippers geschehen?

Bei welchen Radiostationen hat Schippers denn noch gearbeitet? Ich denke, dass er 1993 schon ahnte, dass ihm Schlimmes bevorstehen wird. Deshalb wohl der "urplötzliche" Abgang und die Rückkehr nach Holland. Ich dachte auch immer, dass Richard Schippers Anfang der Neunziger kurz vorm Ruhestand gewesen wäre. Hat eigentlich irgendjemand ein Foto von Richard Schippers?
 
#18
AW: Was ist mit Richard Schippers geschehen?

Habe nun von der Programmleitung erfahren, dass Richard Schippers 1999 Ende 50 war. So kann er doch nicht mehr so jung gewesen sein.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben