B5 aktuell wird zu BR24 / BR24 neue Informations-Dachmarke des BR


KingFM

Benutzer
Bitte nicht schon wieder die Namen durchkauen! Finde die Unlogik auch furchtbar, aber was ändern denn die ständigen Wiederholungen hier? Schreibt lieber dem BR Mails und Briefe, bis es denen mal so auf die Nerven geht, dass was getan wird.
 

Sieber

Benutzer
Die Großschreibung BAYERN 3 fand ich noch nie gut. Der BR hat mit "Bayern"+Nr ziemlich gute Programmnamen. Würde ich auch so schreiben. Also Bayern 3.
Bei bremen eins würde ich den Namen auch nicht so klein machen/verhunzen/schreiben, sondern (Radio) Bremen 1 schreiben. Die Programmzahl als "eins" auszuschreiben ist affig und war allenfalls in den 90ern hip.
 

s.matze

Benutzer
Sonst würde es auch ein Bremen 3 geben
Die Geschichte von Bremen Eins ist dir bekannt?
(zur Erklärung: Dieses Programm ist 2001 aus Radio Bremen 1 Hansawelle und Radio Bremen 3 Melodie hervor gegangen)
Radio Bremen 3 gab es, wurde aber eingespart.

Die Programmzahl als "eins" auszuschreiben ist affig und war allenfalls in den 90ern hip.
Nein, diese Unsitte kam deutlich später. Der ORF nannte sein ORF 1 auch zeitweise (zwischen 2011 und 2019) ORFeins, weil man so cool und anders sein wollte, hat aber inzwischen auch zum Glück gemerkt, wie dämlich das war. (https://www.tz.de/tv/oesterreich-or...m-logo-sorgt-fuer-verwirrung-zr-12243476.html)
Fehlt jetzt nur noch die Schweiz mit ihrem SRF zwei.
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioHead

Benutzer
Bei bremen eins würde ich den Namen auch nicht so klein machen/verhunzen/schreiben, sondern (Radio) Bremen 1 schreiben. Die Programmzahl als "eins" auszuschreiben ist affig und war allenfalls in den 90ern hip.
Solche Logos gab es mal - von 1989 bis 2001! Erst dann kam die "eins". Anders bei RPR. Da gab es in den 90ern "Eins" und "Zwei" und erst ab 2004 "1".
Bei Radio Bremen sind allerdings damit keine Zahlen gemeint. Sonst würde es auch ein Bremen 3 geben.
Auch das gab es mal - von 1985 bis 2001! Die Welle gibt es immer noch, wenn auch mit Cosmo bzw. Next bespielt. Anders beim hr, da haben sie ganze Wellen auf- und wieder zugemacht. Aber die RB-Welle 3 gibt es nach wie vor.

Ansonsten hat Radioarchivar @s.matze alles gesagt!
 
Zuletzt bearbeitet:

Mark4U

Benutzer
Früher hießen die Programme aber auch nur Bayern 1 und Bayern 3.
Warum das jetzt marktschreierisch BAYERN 1 und BAYERN 3 sein muss - man versteht es nicht.
Inhaltlich wie musikalisch sind diese beiden Wellen nicht besser geworden, eher umgekehrt.
Marktschreierisch ist dies wirklich nicht, da während der ersten 20 Jahre RDS seit 1988 fast jeder Radiosender ausschließlich durchwegs Großbuchstaben für seinen PS-Code verwendete (Ich kenn eigentlich nur das legendäre Kanaltaler "RadioUNO" aus den 90ern mit einer auch zunächst ungewohnten Mischung aus Groß- und Kleinbuchstaben. Schnell findet man allerdings dort - wird in diversen Nostalgieforen zurecht auch immer als Positivbeispiel diskutiert - Gefallen daran, da in gekonnter Weise das Korsett der 8 Buchstaben des RDS(1)-Systems aufgebrochen wird und man die (gedachte) Leerstelle zwischen "Radio" und "UNO" erkennen kann.... Ich weiß, seeeehr philsophisch.

Was die Schreibweise beim BR angeht. Denkt man mein RadioUNO-Gelaber weiter, so haben viele RDS-Fetischisten eine gewisse Genugtuung gehabt, als man dort endlich bei vielen Sendern die Kleinschreibung entdeckt hat und diese auch gut umgesetzt kann. Der ein oder andere gegenargumentiert, dass noch ältere RDS-fähige Radiogeräte im Umlauf sein sollen, die mit der Kleinschreibung so ihre Probleme haben, was wohl viele Verantwortungsträger am Austesten von Groß- und Kleinschreibung gehindert habe... Dann haben mehrere Sender wie auch das Augsburger FANTASY auf "Fantasy", etc. umgestellt....

Und nun komm ich endlich zum Ende meiner Überlegung, warum ich die Kehrtwende beim BR, aus "Bayern 1" wieder "BAYERN 1" zu machen, tatsächlich als Rückschritt empfinde. Man hat also mit der Kleinschreibung was Neues ausprobiert, bei BAYERN 3 allerdings aufgehört, den PS zu "erneuern". Der Grund ist mir nachwievor nicht bekannt, da das schon die Einheitlichkeit störte und nun stellt man aus mir nicht näher verständlichen Gründen wieder zurück und vergisst aber dabei "Bayern 2" großzuschreiben.

Bevor nun die Augenverdreher Smilies und die Wanddonnerer kommen: Ja, ich bin ein RDS-Fetischist und ja, es gibt Wichtigeres im Leben... Lassts mi einfach!! ;)
 

s.matze

Benutzer
bei radioeins zum Beispiel, das steht auch nicht für die 1 als Zahl).
rbb radioeins ist ein Fusionsprodukt. Genau wie Bremen Eins. Radioeins ist aus Radio Brandenburg (ORB) und Radio B2 bzw. Radio B|ZWEI (SFB) entstanden. Mit der damaligen Schreibweise (ab 1997 Radio EINS, ab 1999 radioEINS) wollte man m. W. vor allem darauf hinweisen, dass es jetzt "Eins" (ein gemeinsamtes Programm beider Anstalten) gibt, welches die erste Adresse für hochwertige Populärmusik ist. Da liefen auch zum Start solche Hinweisspots "Zwei zu Eins", "Eins von uns - ORB und SFB" o.ä.

 
Zuletzt bearbeitet:

RadioHead

Benutzer
Beides richtig. Zu @s.matze noch: Nicht nur zwei Anstalten, zwei Programme, (SF)B2 ist jetzt EINS, sondern auch zwei Staaten, zwei Welten. Ost/West, BRD und DDR, Berlin ist jetzt EINS. Die Mauer (in den Köpfen) ist weg! Das Internet ist jetzt da, die Welt wächst zusammen. Alles ist EINS. Das alles sollte da mitspielen. Die Hommage an BBC Radio 1 (heute eher 2) auch.

Außerdem: Zusätzlich zu Radio Eins ist Radio 3 gestartet, das Fusionsprojekt aus NDR 3, SFB 3 und dem anderen Teil von Radio Brandenburg (ORB). Zusätzlich zu Radio 3 (SFB/ORB) ging *radio kultur (SFB) an den Start, SFB 3 wurde also in zwei Teile geteilt. Die Mauer ist zurück, quasi. *radio kultur war ein vollständiges Programm, Radio 3 hatte nur (aus Berlin gemeinsam produzierte) Regionalfenster, die meiste Zeit wurde aus Hamburg übernommen.

2001 stieg der SFB aus Radio 3 aus, ORB und NDR führten es alleine fort (nach obigem Schema, nun musste Potsdam also selbst ran), der SFB hatte weiter alleine radiokultur (die Mauer wurde wieder größer). 2003/04 wurde die Programmehe NDR/ORB geschieden (die Mauer wurde noch größer), es gab (bis heute) NDR Kultur und kulturradio vom rbb (neuerdings rbbKultur).

Eine Programmehe NDR/SFB3 gab es in den 70ern schon mal. SFB3 ging erst 1979 als eigenständiges Programm an den Start. Jetzt müsste ich aber nochmal genau nachgucken, damit ich keinen Mist erzähle. Es gab also WDR/NDR1, NDR/SFB3 und außerdem WDR4/SFB1 auf der späteren Radio 4 U-Frequenz.
 

Sieber

Benutzer
wollte man m. W. vor allem darauf hinweisen, dass es jetzt "Eins" (ein gemeinsamtes Programm beider Anstalten) gibt, welches die erste Adresse für hochwertige Populärmusik ist.
Garantiert kopflastig in einer restaurierten hochpreisigen Altbauwohnung am Prenzlauer Berg mit einem schon damals biodivers beim teuren Biohändler mit fairen nachhaltigen regionalen Öko-Produkten und nicht ganz regionalen trockenem Rotwein am Küchentisch unter der Stuckdecke ausgedacht. Dieser richtig schlechte Name. Kein Mensch denkt da an eins werden aus Brandenburg und Berlin oder gar an BBC 1.
Ein Großteil dürfte das auch Radio 1 schreiben.
 

s.matze

Benutzer
daraus:

Steffen Jenter: Auch künftig gilt: Was ins Ohr geht, bleibt im Kopf.

Warum bedient sich der Bayerische Rundfunk bei der Sprüchekiste der privaten Radiozentrale?
Hat ein öffentlich-rechtlicher Sender mit dem unbändig kreativen Namen BR24 sowas nötig?

Lustig auch das Profil des Mannes:


Der letzte Beitrag bei "

Aktuelle Inhalte"


ist vier Jahre alt:

Bundestagswahlkampf

Wer wird drittstärkste Partei?​


Passt ja wie Faust auf Eimer...
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord Helmchen

Benutzer
rbb radioeins ist ein Fusionsprodukt. Genau wie Bremen Eins.
Mit dem Unterschied, dass zum einen aus zwei grundverschieden Programmen ein komplett neues entstanden ist, und zum anderen zwei Programme in einem bestehenden fortgeführt wurden. So war in dem neuen Sender mehr Hansawelle als Radio Bremen Melodie vorhanden.

Eine Programmehe NDR/SFB3 gab es in den 70ern schon mal.
Zudem wurde SFB3 bis in die Neunziger im Timesharing mit NDR 4 über die Braunschweiger Mittelwelle 630 kHz ausgestrahlt.
 
Oben