Neues bei 104.6 RTL


Man merkt deutlich, wie Arno in die Jahre gekommen ist. Völlig unpassend auf einem modernen HOT AC Programm mit Drive? Sollte er nicht lieber zu Spreeradio wechseln?
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioHead

Benutzer
Die Frage ist nur, wer definiert ab welchem Alter ein Titel ein "Greatest Hit" ist.
Alles ab 10 Jahre ist ein Oldie = ein Greatest Hit. Jetzt brauchst du nur noch Mathe!

Wenn ich eine Zielgruppe von, sagen wir mal, 40-60-Jährigen habe, dann wechselt das halt.
Auch SPIEGEL und SÜDDEUTSCHE haben heute ganz andere Themen als früher - oder gehen mit mehr Plan an diese ran. (früher wurde vor Metallica gewarnt, heute wird "30 Jahre das schwarze Album" gefeiert z.B., Beatles/Stones the same)
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Das Problem ist nicht, dass das Lied an sich 6 Jahre alt ist, sondern dass es seit 6 Jahren permanent, ununterbrochen, mehrmals pro Woche, bei einigen Stationen sogar nach wie vor mehrmals täglich (!) ohne Pause rauf und runter dudelt und nie aus der Playlist rausgenommen wurde. Gilt für einige andere Titel gleichermaßen.

Hätte man es nach einem halben Jahr täglicher Dauerdosis für 2 oder 3 Jahre rausgenommen und seitdem selten ab und zu mal spielen, wäre das alles kein Problem.

Du kannst auch eine 6 Jahre alte Maisflocken-Packung noch sehr gut essen, aber doch nicht jeden Tag Cornflakes, immer zur selben Uhrzeit, 6 Jahre lang!

Das ist ein typisch deutsches Problem, weil in diesem Land keiner begreift, wie Hitradios funktionieren. Im Ausland fliegen Lieder nach spätestens 3 oder 6 Monaten konsequent raus - und kommen auch nicht wieder. (The Voice z.b. oder Radio ABC).
 
Zuletzt bearbeitet:
Alles ab 10 Jahre ist ein Oldie
Wer sagt das? Du, oder gibts da ne offizielle Definition dafür? Jeder empfindet "alt" nämlich anders. Für die älteren ist ein 10 Jahre altes Lied zum Beispiel noch relativ "neu". für andere ist ein 1 Jahr alter Hit bereits "angestaubt". Mit Mathe kommt man bei dieser sehr persönlichen Frage nicht weit. Extrem wirds dann, wenn die Zeit noch nicht so lange her ist. Und da streiten sich bekanntlich alle Fraktionen, ab wann etwas denn wirklich alt wirt, bzw seine Neuheit verliert. Da gibt es keine klare Grenze.

Der Sender muss dann halt den Durchschnitt treffen.

@s.matze mal wieder ein toller Äpfel-Birnen-Vergleich🙄
 
Zuletzt bearbeitet:

berlintuner

Benutzer
Diese Woche macht übrigens Simon die Urlaubsvertretung für Hans Blomberg auf 104.6 RTL während scheinbar auf RTL Radio Deutschland Chris Hartmann live sendet. Bei der letzten Vertretung wurde die mehr oder weniger gleiche Sendung auf beiden Stationen gesendet wie sonst die Hans Blomberg Show auch. Weiß jemand warum man jetzt auf einmal in der Urlaubsvertretung zwei eigene Sendungen fährt?
 

Sieber

Benutzer
Weiß ich nicht. Aber Chris bei RTL Deutschland derzeit statt dem Hans (wer liebt dich ganz? Nur der Hans) kann ich bestätigen.
 

Radiokult

Benutzer
Das Problem ist nicht, dass das Lied an sich 6 Jahre alt ist, sondern dass es seit 6 Jahren permanent, ununterbrochen, mehrmals pro Woche, bei einigen Stationen sogar nach wie vor mehrmals täglich (!) ohne Pause rauf und runter dudelt und nie aus der Playlist rausgenommen wurde. Gilt für einige andere Titel gleichermaßen.
Also läuft der Titel nun mehrmals täglich oder läuft er pausenlos? Da mußt du dich schonmal entscheiden. :p:D
Ernsthaft: Punkt 1, der übergroße Teil der Radiohörer hört nunmal nicht rund um die Uhr, 24/7 Radio. Die allgemeine Verweildauer am Gerät liegt deutlich darunter. Insofern ist es alles andere als verwerflich, wenn der eine oder andere Titel zweimal am Tag läuft. Das war einst schon beim berühmt-berüchtigten Rias2 so. Die Anzahl der Leute die mit zuviel Zeit gesegnet sind, um diese dann auch noch pausenlos mit Radiohören zu verplempern, dürfte davon ab überschaubar sein.
Punkt 2, wo ist das Problem mit dem Alter? Selbst wenn die Songs 20 Jahre oder älter wären, na und? Ist 104.6 RTL ein Chartsradio only? Solange es in die Playlist paßt und die berühmt-berüchtigte Durchhörbarkeit nicht kratzt, why not? "Berlins Hitradio" hat meines Wissens nicht den Zusatz "nur Charthits der letzten 12 Monate".
Punkt 3, Arnos Sender gehört noch immer zu den erfolgreichsten Radiosendern der Republik, trotz des eher eingeschränkten Sendegebietes in Berlin und Teilen Brandenburgs. Insofern scheint man dort dann ja doch einiges richtig zu machen. Ob man das Programm mag oder nicht mag, spielt dabei übrigens überhaupt keine Rolle. Ich für meinen Teil mag es nicht sonderlich. Es steht mir daher völlig frei, entweder den Aus-Knopf zu betätigen oder mich auf der Frequenzskala nach anderen Programmen umzuhören. Du solltest dasselbe tun! Es schalten das Programm noch genug Leute ein, denen es offensichtlich gefällt. Und davon ab reicht es offenbar auch, um damit mehrere Leute in Lohn und Brot zu halten. Wo genau ist jetzt also dein Kritikpunkt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Olf Reden

Benutzer
Das „Wenns Dir nicht passt, schalt‘ doch einfach aus“-Argument in all seinen Varianten fand ich auch noch nie besonders intelligent für ein Radiodiskussionsforum.


Eine enge Titelauswahl lässt sich durchaus kritisieren, denn selbst bei aktuellen Stücken kann man breiter aufgestellt sein.


Und natürlich gibt es mutmaßlich niemanden, der seine Zeit „pausenlos mit Radiohören“ verbringt. Dennoch hört er beim mehrmals täglich Einschalten – womöglich weil er beim anderen Sender wieder mal wegschaltet, weil der ihn grad stört – immer die gleichen Titel. Oder eben wenn das Radio in Hintergrund vor sich hin läuft.
 

Radiokult

Benutzer
Das „Wenns Dir nicht passt, schalt‘ doch einfach aus“-Argument in all seinen Varianten fand ich auch noch nie besonders intelligent für ein Radiodiskussionsforum.
Das wollte ich so eigentlich nicht unbedingt verstanden wissen. Deshalb hatte ich es auch, na sagen wir mal etwas umständlich formuliert.

Eine enge Titelauswahl lässt sich durchaus kritisieren, denn selbst bei aktuellen Stücken kann man breiter aufgestellt sein.
Da sind wir uns dann wieder einig, keine Frage.

Dennoch hört er beim mehrmals täglich Einschalten – womöglich weil er beim anderen Sender wieder mal wegschaltet, weil der ihn grad stört – immer die gleichen Titel. Oder eben wenn das Radio in Hintergrund vor sich hin läuft.
Ja, aber mich zum Beispiel würde das eher wenig kratzen, da Radio ja nunmal in den meisten Fällen nur Hintergrundbeschallung ist. Das eigentliche Problem ist glaube ich tatsächlich, dass es zuviele Sender gibt die auf den gleichen Formaten reiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olf Reden

Benutzer
@Radiokult, sorry, aber „Das wollte ich so eigentlich nicht unbedingt verstanden wissen.“ ist mindestens genau so eine Bewerbung für das relativierendste Geschwurbel des Jahrzehnts, wie Deine sonstigen inflationären „mit Verlaub“ „berühmt-berüchtigten“ Einlassungen ohne substantiellen Hintergrund! Obwohl ich Deine Analyse, „dass es zuviele Sender gibt die auf den gleichen Formaten reiten.“ teile, und das nicht nur weil Du es diesmal geschafft hast, „dass“ zu schreiben. Wird langsam!
 
Diese Money-Hits und die Rotation wurde auf die letzten 20 Jahre eingegrenzt. Ansonsten gibt es noch irgendwas mit Foodtrends und dann noch private Geheimnisse von Arno, Katja und den anderen. Also meiner Meinung nach jetzt nix besonderes. Klar, der ein oder andere wird jetzt schimpfen, dass 80er und 90er mittlerweile in ein Oldieformat gehören, aber meiner Meinung nach waren die RTL Greatest Hits immer das, was mich ab und an zum Einschalten von RTL motiviert hat. Aber naja, vielleicht bin ich die Ausnahme. Oder auch die Mehrheit am Radiomarkt. Man wird sehen. Ich hoffe jetzt bloß, dass das Upgrade für RTL - Deutschlands Hitradio, welches ich hier beschreibe auch in gleichem Maße für die 104.6 gilt.
 
Das kann man schon so sagen. Das bundesweite RTL ist ja jetzt nichts anderes als eine nationalisierte Variante von 104.6RTL mit "eigener" Playlist und zwleitweise auch eigenen Moderatoren. Alle Gewinnspiele, die auf 104.6 laufen gibts auch bundesweit zu hören.
Lediglich am Abend unterscheiden sich beide Sender dadurch, dass es auf 104.6 RTL noch Moderation bis 0 Uhr gibt, bei Deutschlands Hit-Radio allerdings schon ab 19 Uhr die Festplatte nonstop dudelt. Die Teasers, Jingles usw sind aber auf beiden die selben.

Wer hier also über 104.6RTL was schreibt, tut das oft ungewollt auch fürs bundesweite Programm und andersherum, da das meiste wie gesagt identisch ist, und viele Aktionen auf beide zutreffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lediglich am Abend unterscheiden sich beide Sender dadurch, dass es auf 104.6 RTL noch Moderation bis 0 Uhr gibt, bei Deutschlands Hit-Radio allerdings schon ab 19 Uhr die Festplatte nonstop dudelt. Die Teasers, Jingles usw sind aber auf beiden die selben.
Aha, und am welchem Abend gab es in dieser Woche Moderation auf 104.6 RTL? Richtig, an keinem....
 
Zuletzt bearbeitet:

black2white

Benutzer
Diese Money-Hits und die Rotation wurde auf die letzten 20 Jahre eingegrenzt.

So neu ist das nicht, vor 30 Jahren gab es den Money-Man, der den Leuten auf der Straße 100 DM schenkte, wenn sie auf die Frage welchen Radiosender sie hören mit 104.6 RTL antworteten. Wie viel kann man heuer gewinnen bei diesen Money-Hits? Ich finde es aber gut wenn sich 104.6 bemüht frisch zu klingen, auch wenn vieles nur frisch aufgebügelt ist.

Was treibt der Sender dieses Jahr an Silvester? Musik Nonstop und ein vorproduzierter Countdown für den Jahreswechsel oder vielleicht mal, ein live-moderiertes Programm bis Mitternacht?
 

Morningshow

Benutzer
RTL muss sich dringend neu erfinden. Noch nicht mal 240.000 Hörer (Berlin und Deutschland zusammen) durchschnittlich in der Stunde schreit nach einer Reform.

Was ist der Plan für die deutschlandweite DAB+ - Verbreitung? Wo ist die inhaltliche Kopplung mit RTL Fernsehen? Wieso bewirbt RTL TV sein bundesweites Radioprogramm nicht aggressiver?
 

Dr.Znorko

Benutzer
Naja, bevor sich RTL neu erfindet müßte das Medium Radio für die Werbewirtschaft wieder attraktiv sein.

Doch wie sollen Streuverluste im Vergleich zur Online-Werbung aufgefangen werden?

Noch schlimmer: RTL auf DAB+ ist für die Werbewirtschaft dann zusätzlich aufgrund der fehlenden Regionalität uninteressant. Vor und im Online-Stream läßt sich zumindest regional noch etwas "löten".
 
Oben