OLDIE ANTENNE - ab Februar 2022 auf DAB+


FunkDeluxe

Benutzer
Themeneröffner
Personalzuwachs bei der OldieAntenne. Ab sofort ist dort am Wochenende das wandelnde Musiklexikon Bob Murawka zu hören. Bob wird neben RPR1., die OldieAntenne zudem demnächst auch bei Regenbogen 2 zu hören sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

FunkDeluxe

Benutzer
Themeneröffner
Die Quelle ist er selbst - er hat die Freude selbst in den sozialen Netzwerken geteilt. Die Sendung bei OldieAntenne ist nicht live, da er auch fast gleichzeitig bei RPR1 live zu hören ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nachdem Oldie Antenne nun eine Weile auf DAB + sendet möchte ich mal ein persönliches Fazit aussprechen. Die Musikauswahl ist stimmig und nervt nicht. Der Musikpool ist größer als beispielsweise bei den öffentlich-rechtlichen Sendern wie WDR 4 oder hr1. Ein bis zwei Mal die Stunde gibt es Songs, die im Radio selten egspielt werden. Deutschsprachige Songs werden nicht gespielt. Die Moderatoren, wissen wovon sie reden und unterhalten gut. Natürlich besteht das Programm nur aus Voice Tracking, aber es ist professionell gemacht und für einen Musikspatensender reicht es mir persönlich.

Stefan Lehmann erzählt morgens/vormittags (7.00-11.00 Uhr) über (nicht tagesaktuelle) Dinge, wie den Tag des Pfannkuchens oder Anekdoten zu Songs.

Bei Stefan Schwabeneder darf man unter anderem Interviews zu besonderen Geburtstagen/Todestagen von Musikern erwarten und den "Chart Flashback", der mindestens zwei Mal pro Sendung läuft. Hier werden die Top drei aus einem Jahr (60er, 70er und 80er) angesagt und ein Song gespielt. Auch hier ist Platz für Musikwünsche, die in das Programm eingestreut werden.

Zwischen 15.00 Uhr und 19.00 Uhr hat Viktor Worms meist ein Kernthema, zum Beispiel Sängerinnen, Coverversionen, One-Hit-Wonder etc.

Die Übergaben zwischen Stefan Schwabeneder und Stefan Lehmann und Stefan Schwabeneder und Viktor Worms sollen hier auch nicht unerwähnt bleiben.

Am Wochenende spielt Harkan Turan samstags und sonntags zwischen 7.00 Uhr und 12.00 Uhr u.a. Musikwünsche, bevor Samstags Bob Murawka eine Reise in die Pophistory unternimmt.

Sonntags übernimmt der als "Mister Music" betitelte Uwe Bahn das Programm bis 16.00 Uhr oft von unterwegs. So war er schon bei Rock am Ring oder beim Oktoberfest und interviewt dort Musiker und Bands. Außerdem gibt es Bahns Beste, die kleinste Hitparade mit 5 Songs zu einem Thema.

Marion Pinkpank übernimmt Samstags und Sonntags das Mikrofon von 16.00 Uhr - 20.00 Uhr.

Alles in allem gute Radiostimmen, denen ich gerne zuhöre.

Gegen 40 Minuten nach voll, läuft eine Musikpromo mit drei Songs.

Bemerkenswert finde ich, dass so gut wie keine Werbung läuft.

Zu besonderen Anlässen, wie dem Tod von Olivia Newton John, stellt man das Programm kurffristig um und spielt unter der Woche zwischen 19.00 Uhr und 20.00 Uhr deren Songs mit Anekdoten und Hintergründen dazu.

Wünschenswert wären Themensendungen am Abend, weitere feste Rubriken und Livemoderation. Alles in allem, finde ich das Programm aber nicht schlecht.
 

listenerXL

Benutzer
Na über die Einnahmen der anderen Antenne Bayern Programme.

Na das glaub ich aber net...

Anfangs versuchen Programme immer, irgendwie "aufzufallen". Irgendwie muss man die Hörer ja anlocken. Selbst wenn die im Moment wenig Werbung spielen, wird sich das früher oder später garantiert "normalisieren".

Vielleicht fehlt es dem Programm auch einfach nur an Werbenden?
 

listenerXL

Benutzer
Aus der Eigenwerbung auf der Webseite:

(Wir spielen) die legendären Oldies von .... unvergessene Songs von ...die größten Radio-Klassiker aus 5 Jahrzehnten mit der „Das hab' ich ja schon ewig nicht mehr gehört-Garantie...

Wow. Klingt ungeheuer aufregend. Da kann ich auch bei den "Größten Hits aller Zeiten" (SWR1) bleiben. 🌑

Pop-Histörchen gibt es dort mittlerweile (auch) in Hülle und Fülle, aber glücklicherweise auch hier und da noch ein Fetzelchen Aktualität.

Klar doch: So ein Sender hat noch gefehlt....im Portefeuille des Anbieters (nicht unbedingt im Lautsprecher). Aber ein paar Euros kann man damit ja vielleicht noch verdienen. Sind ja ein paar Ex-Stars aus dem Privatradiobusiness unter den Sprechern.

Na ja, wem's gefällt.
 

Tweety

Benutzer
Das Programm der Oldie-Antenne ist durchaus hörbar und sicherlich auch deutlich besser als die meisten Angebote der Mitbewerber. Allerdings gibt es einfach zu viele Oldiesender und von daher sehe ich da kaum Potenzial genug Hörer von Ihrem angestammten Lieblingsprogramm wegzulocken. Daher teile ich die Einschätzung, dass man jetzt zwingend bald mal Werbekunden braucht um sich selbst finanzieren zu können.
 
  • Like
Reaktionen: U87

Tweety

Benutzer
Die Werbung beim Stream hat mit der DAB-Ausstrahlung nichts zu tun. Die wird pauschal vom Streaminganbieter geschaltet und kommt m.E. auch nur diesem zugute, aber nicht den Programmveranstaltern. Merkt man auch daran, dass überall die gleichen Spots laufen.
 

Matrix

Benutzer
Du verwechselst da was. Ich meine nicht die Spots, die vor dem Streamstart geschaltet werden. Sondern wirklich die, die das laufende Programm unterbrechen. War heute früh gegen :25 der Fall.
 

Onairlove

Benutzer
Die wird pauschal vom Streaminganbieter geschaltet und kommt m.E. auch nur diesem zugute, aber nicht den Programmveranstaltern. Merkt man auch daran, dass überall die gleichen Spots laufen.

Ganz so wie du sagst ist das nicht. Die Programm Veranstalter können heutzutage auch über ihre Streams werben. Sogar standortbezogen und userbezogen unterschiedliche Spots ausspielen (was gegenüber DAB und UKW einen deutlich höheren Kontaktpreis ausmacht. Diese Art der Werbung ist sehr beliebt, da z.B. Möbelhaus XY wirklich nur Menschen an einem bestimmten Standort ansprechen kann statt im Gesamtsendegebiet. Die Konvertierung der Hörer hin zu online Hörern wird deshalb die Zukunft sein. Lediglich einige Preroll Spots vor Beginn eines Streams werden von Portalanbietern geschaltet.
 
Marion Pinkpank hat in ihrer Sendung eben erwähnt, dass morgen auf der Oldie Antenne "Made in Germany" gesendet wird. Dazu hat sie das Musikformat, das sonst aus internationalen, vorwiegend englischsprachigen Oldies besteht geöffnet und Nena mit "Leuchtturm" gespielt. Mal sehen, wie viele deutschsprachige Songs dann morgen wirklich laufen und ob sich der Sender auch an die Schlager aus jener Zeit herantraut.
 
Oben