radio ffn - aktuelle Entwicklungen

Maschi

Benutzer
Und, freilich mit Pausen, "Günther, der Treckerfahrer", das wirklich allerallerletzte kleine Stückchen DNA des früheren radio ffn.
 

radiot1

Benutzer
Das einzige, was all das überdauert hat ist das Sprüchlein "vom Harz bis ans Meer". Aber da hören sie mittlerweile vielerorts lieber Radio38 und Nordseewelle.
Im Südwesten von NDS gibt's zum Glück Radio Osnabrück. Abwechslungsreiche Rotation, die wirklich noch täglich anders klingt, da nicht nur die gleichen 500 Tracks auf Dauerschleife laufen. Auch die Moderationen sind da flotter, frischer, frecher, spontaner, witziger. Insgesamt läuft es dort "runder" und man schaltet da noch gern das Radio ein.
 

Podogu

Benutzer
@Sprollywood. Deinem Post ist nicht hinzuzufügen.
Moin Gott. Früher (ja, da war ich deutlich jünger und mit biederen Programmen zufrieden) war ffn DAS absolute Aushängeschild im Radio. Da ist wirklich nichts mehr von geblieben. Und das auch noch zu Zeiten, in denen ffn schon durchformatiert war. Dennoch gab es dort auch noch Typen.
Wenn ich überlegen, wie Jens Hardeland und Rieke Bargmann dort moderiert haben. Da klingen die Mods heute, als ob sie einen Stromschlag bekommen, sobald sie überhaupt nur ansatzweise anecken.

Naja, bei ffn merkt man dann aber Gott sei Dank in der Medien-Analyse, dass man seine Hörer nicht vollends verarschen kann. Die Quoten gehen seit Jahren stetig runter. Und nein, das hat nichts mit der veränderten Radionutzung zu tun. Das Programm ist einfach unterirdisch!

Mensch ffn! Wach auf! Jetzt ist die beste Chance, sein Programm grundlegend Charakter zu geben und zurückzugeben.
Mehr Inhalt. Mutigere Musik. Und schwupps sind die Hörer wieder da!
 

Matrix

Benutzer
Ich denke mit "mutigerer Musik" sind die Hörer eher ganz schnell in noch größerem Umfang weg. Das was gerade gespielt wird, ist ja schließlich das Ergebnis großer Researches und somit Umfragen, was die Leute musikalisch hören wollen. Mir gehts ja nicht anders: Kenn ich nicht? Da ist der Finger ganz schnell am Display des Autoradios. Wegzappen ist durch Touch viel einfacher als noch vor 15 Jahren oder 20 Jahren.
 

Sprollywood.

Benutzer
Vielleicht könnte ein 1.Ansatz sein, anstelle
großer Researches
die ja wohl lt. MA nicht das gewünschte Ergebniss gebracht haben, mal wieder minimal in das Programm (=content) zu investieren, z.B. in die Regionalnachrichten (https://www.ffn.de/programm/regionalnachrichten/) die man vor einigen Jahren (wann war das eigentlich? 2020 oder 21?) klammheimlich zusammengestrichen hat - nachden man sie noch kurz vorher (2018) ganz groß als Streams promotet hatte (https://www.radioszene.de/124218/ffn-regionale-streams.html).

Das mit mehr Inhalten wäre doch mal ein 1.Ansatz. Wenn man sich das mal durchliest, bei diesem riesigen Sendgebiet, kann man nur mit den Kopf schütteln. Der "gesamte" N/W, N und N/O alles in einen Topf geschmissen und durchgerührt. Jemand der in Lüneburg oder Lüchow wohnt, den interessieren schlicht keine Meldungen über Vogelgrippefälle an Ems und Weser! Und jemand der an der niederländischen Grenze wohnt will keine Busunfälle aus Dannenberg hören.

Die regionalität war doch mal das A und O dieses Senders, weil man das nicht dem NDR überlaßen wollte. Und sie müssen wieder raus zu den Menschen. Vor Ort sein. Präsenz zeigen. Wir sind bei Euch!
 

dnS

Benutzer
Es tut sich bei ffn (ohne radio) ja gar nichts! Und ehrlich gesagt, hatte ich mir von Jan Zerbst doch einiges erhofft. Der Sender meiner Jugend ist immer noch tot. Aber es passiert auch mit neuem Chef rein gar nichts. Zerbst ist doch Comedian, also warum nicht ein kleines wenig Fanbeschwichtigen und beispielsweise "Die Stunde die es nicht gibt" zurückholen. Oder irgendwas mit Moderation jenseits von Gewinnspiel- und Claimansagen. Will ffn wirklich weiter so in die Belanglosigkeit weiterdümpeln? Echt jetzt?
 

ndrgast

Benutzer
HIER in Hannover (Niedersachsen) senden ffn und auch Antenne, selbst auch 100,0 'unter dem Radar':
NDR ist als ÖR der Haussender. Armutszeugnis an die Privaten, dass sie diesem Schwachfunk kein Paroli bieten können.
 
HIER in Hannover (Niedersachsen) senden ffn und auch Antenne, selbst auch 100,0 'unter dem Radar':
NDR ist als ÖR der Haussender. Armutszeugnis an die Privaten, dass sie diesem Schwachfunk kein Paroli bieten können.
In Niedersachsen gesamt hat ffn aktuell einen Marktanteil von 10%, Antenne von knapp 7%, Radio 21 gut 4%.
NDR2 hat 17%, N-Joy 3,5%.
Dass NDR2 soviel gehört wird wie die beiden großen Privaten zusammen hätte ich nicht gedacht, auch weil NDR2 sehr auf Hamburg bezogen ist. Aber vielleicht sind die Niedersachsen von NDR traditionell gewöhnt, dass es mit der Regionalität nicht weit her ist.
 
Der Sender meiner Jugend ist immer noch tot. Aber es passiert auch mit neuem Chef rein gar nichts. Zerbst ist doch Comedian, also warum nicht ein kleines wenig Fanbeschwichtigen und beispielsweise "Die Stunde die es nicht gibt" zurückholen.
Die "Stunde die es nicht gibt" war immer eine kleine Perle. Aber ich fürchte, sowas eigens produziertes und nur nachts um 2 gesendetes leistet sich heute kein Radiosender mehr - und ffn schon gar nicht. Diese Zeit kommt nicht zurück. Heute regieren die Kosteneinsparer.
 

ThoBu

Benutzer
Es tut sich bei ffn (ohne radio) ja gar nichts! Und ehrlich gesagt, hatte ich mir von Jan Zerbst doch einiges erhofft. Der Sender meiner Jugend ist immer noch tot. Aber es passiert auch mit neuem Chef rein gar nichts. Zerbst ist doch Comedian, also warum nicht ein kleines wenig Fanbeschwichtigen und beispielsweise "Die Stunde die es nicht gibt" zurückholen. Oder irgendwas mit Moderation jenseits von Gewinnspiel- und Claimansagen. Will ffn wirklich weiter so in die Belanglosigkeit weiterdümpeln? Echt jetzt?
Ja, viel getan hat sich wirklich nicht. Ich finde der Sender ist wieder ein bisschen regionaler als vorher! Und im Gegensatz zu dem Nachbarn in der Goseriede oder NDR wird dort auch am Wochenende nicht schon um 18 Uhr Musik Nonstop eingeläutet😂!
 

RadioMen

Benutzer
Es könnte natürlich auch sein, dass Herr Küffner aus finanziellen Gründen keiner seiner neue Ideen mehr bei Radio FFN einbringen und umsetzen durfte und deswegen ist er dann lieber gegangen.

Weil wenn letztendlich mehr oder weniger doch alles so bleibt, hätte er auch bleiben können.
 

Maschi

Benutzer
Ich wunderte mich heute Morgen übrigens schon über ein vermeintlich stehengebliebenes Webcambild, bis ich realisierte, dass mit dem Reformationstag ja der einzige regionale* norddeutsche Feiertag ist (auf den man in NRW nicht neidisch zu schauen braucht, ist morgen ja wie schon immer umgekehrt) und somit die Sonntagsbesetzung sendet.

*natürlich gibts diesen Feiertag nicht nur im Norden, aber bei allen anderen nicht-bundesweiten ist dieser halt immer außen vor.
 

Maschi

Benutzer
Nur der Personalabbau geht weiter gut voran, nun ist auch (wie schon neulich voreilig online vollzogen) Janina Greve tatsächlich weg, stattdessen übernimmt Volker Marczynkowski fest die 1. Hälfte des Samstags.
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioMen

Benutzer
Das nun Volker Marcynkowski am Samstag übernimmt, finde ich durchaus positiv. Verstehe sowieso nicht, warum er nie eine eigene Sendung dort bekommen hat. Nur eine Acht-Stunden-Sendung ist weiterhin viel zu lang. Zwei Stunden sind bestimmt davon wieder aufgezeichnet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tatanael

Benutzer
ffn startet am Sonntag ein neues Webradio ffn Frühstyxradio, welches ffn comedy ersetzt:

Im neuen Frühstyxradio-Stream gibt es das, was draufsteht: Frühstyxradio rund um die Uhr. Unzensiert und mit allen Serien vom kleinen Tierfreund, über die Arschkrampen bis hin zu Isernhagen Law. Und jeden Sonntag um 9 Uhr läuft eine „Frühstyxradio-Kompakt“-Sendung im Stream, mit Wiederholung um 15 und 21 Uhr. Diese ca. einstündigen reinen Wort-Sendungen sind die Perlen aus dem umfangreichen Frühstyxradio-Archiv. Wer in dieses Stück Geschichte eintauchen will, schaltet am Sonntag ab 9 Uhr den ffn Frühstyxradio-Stream ein. Zunächst läuft eine klassische Frühstyxradio-Sendung. Direkt im Anschluss gegen 10.15 Uhr die exklusive Auftaktsendung für den neuen Sender, die das Lebensgefühl und den Humor ins Jahr 2022 holt https://www.ffn.de/alles-rund-um-ffn/presse/fruehstyxradio-stream/


Streamlink: https://ffn-stream26.radiohost.de/ffn-comedy_mp3-192
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben