RPR und Radio Regenbogen künftig unter einem Dach


Sieber

Benutzer
Wenn man die beiden allerdings nach MA verlagern würde, wäre der Sitz der Sender dann aber außerhalb der UKW-Sendegebiete.
Ich meinte eigentlich nicht die Studios nach MA zu verlegen, sondern die Sender zu verschmelzen. Das mit Bereichssendern statt (wie bald mit NRW) überall einen privaten Landessender ist nicht mehr ganz so aktuell. Zumal mit DAB+ die Lokal (Regional) Sender auch nicht auf ihren Bereich festgezurrt sind und die Bereichssenderbgebiete nicht immer logisch voneinander abgetrennt sind. Z. B. PF.
 
Letztens nach längerer Zeit mal bei Radio Regenbogen reingehört. Man sieht sich jetzt tatsächlich als landesweiter Sender. Es kamen Jingles "Nachrichten aus Baden-Württemberg, Deutschland und der Welt". Von Baden und der Pfalz ist jetzt gar nicht mehr die Rede. Ebenso wurden im Verkehrsservice auch Orte genannt, die so eigentlich nicht mehr zum von der LFK definierten Regenbogen-Bereich gehören.
Ebenso wurden auch die Baden-Reporter durch die Baden-Württemberg-Reporter ersetzt. Im Hinblick auf die tatsächliche landesweite Verbreitung über DAB+ ein cleverer Schschzug zumal sich der Stuttgarter Mitbewerber schon seit Jahren ebenfalls als landesweites Programm sieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

41Pat

Benutzer
Man sieht sich jetzt tatsächlich als landesweiter Sender.
Das könnte damit zusammenhängen, dass das in Baden-Württemberg viele tun. Der andere Bereichssender Antenne 1 ebenfalls und sogar das Stuttgarter Lokalradio Die Neue 107.7 titelt sich als als landesweit mit "Baden-Württembergs rockigste Morningshow" (über DAB+ dürfte ja tatsächlich fast jeder Sender landesweit empfangbar sein).
Keine Ahnung, vielleicht haben die Berater in BW herausgefunden, dass man Mal probieren könnte, sich so groß wie möglich zu machen und deswegen machen's jetzt Alle 🤷‍♂️ Gerade in BW gab's ja schon durchaus auffällige Änderungen bei vielen voneinander eigentlich unabhängigen Sendern, wie etwa vor einigen Jahren die Phase, als plötzlich niemand mehr Jingles hatte...
Wäre interessant zu beobachten, wie sich das bei Regenbogen zukünftig entwickelt, gerade wenn in dem Medienhaus vermutlich mehr Input aus anderen Bundesland rein kommt als normalerweise.
 

Richard 1977

Benutzer
Ist halt nur die Frage, ob Murawka eine eigene Sendung bei Regenbogen 2 bekommt, oder ob die "Classics" von RPR1 einfach bei R2 durchgeschaltet werden.
Wenn man sich die Entwicklung bei den Programmen der Audiotainment Südwest anschaut (Nightlounge, Barba Radio) wohl eher Letzteres.

Nightlounge ist ja ein reines Wortprogramm, ist zwar etwas untypisch für die Formatradios, passt aber dadurch in alle Programme gleichermaßen. Und immerhin haben dadurch alle vier beteiligten Programme zeitweise bis 2 Uhr nachts live moderiertes Programm. Heutzutage eher eine Seltenheit.

Die ÖR hatten auch schon immer durchgeschaltete Nachtprogramme, teilweise auch das gleiche Nachtprogramm auf mehreren Ketten in einem Bundesland.

Ein gemeinsames Nachtprogramm auf der RPR(1)-Kette und auf der 100,4 in BaWü (heute Radio Regenbogen) gab es übrigens Anfang der 1990er Jahre schon einmal: "Starlight Express, das gemeinsame Nachtprogramm von RPR und Radio Viktoria". Und Nachrichten, Wetter und Verkehr waren zudem zeitgleich auch auf der RPR2-Kette (heute bigFM) zu hören, damals alles von der RPR(1)-Nachtmoderation verlesen.
 

Funker

Benutzer
Themeneröffner
Und immerhin haben dadurch alle vier beteiligten Programme zeitweise bis 2 Uhr nachts live moderiertes Programm.
Bei Regenbogen 2 endet die Livemoderation immer um 19 Uhr, auch Regenbogen und RPR1 senden abends viel aus der Konserve. Und in Zukunft wohl noch mehr.
Die ÖR hatten auch schon immer durchgeschaltete Nachtprogramme, teilweise auch das gleiche Nachtprogramm auf mehreren Ketten in einem Bundesland.
Auf drei Ketten aus einem Bundesland dasselbe Programm? Gab und gibt es beim SWR nicht. Dort haben alle fünf UKW-Programme eine getrennte Nachtversorgung. Lediglich der HR übernimmt die Popnacht auf zwei Ketten.
Ein gemeinsames Nachtprogramm auf der RPR(1)-Kette und auf der 100,4 in BaWü (heute Radio Regenbogen) gab es übrigens Anfang der 1990er Jahre schon einmal: "Starlight Express, das gemeinsame Nachtprogramm von RPR und Radio Viktoria". Und Nachrichten, Wetter und Verkehr waren zudem zeitgleich auch auf der RPR2-Kette (heute bigFM) zu hören, damals alles von der RPR(1)-Nachtmoderation verlesen.
Das ist bekannt, aber immerhin gab es bei RPR damals die ganze Nacht hindurch Live-Nachrichten und Service.
Heute ist mit den Nachrichten auf allen vier Programmen der Audiotainment um 23 Uhr Schluss, die nächste Ausgabe dann erst wieder um 5 Uhr früh.
Andere Programme von vergleichbarer Größe wie FFH und Antenne 1 senden nachts auch von der Festplatte, aber immerhin gibt es durchgehend Live-Nachrichten und aktuellen Service.
 

Richard 1977

Benutzer
Auf drei Ketten aus einem Bundesland dasselbe Programm? Gab und gibt es beim SWR nicht. Dort haben alle fünf UKW-Programme eine getrennte Nachtversorgung. Lediglich der HR übernimmt die Popnacht auf zwei Ketten.

Inzwischen hat es aufgrund von fünf ARD-Nachtprogrammen Automatisierungsmöglichkeiten nachgelassen. Aber auch der SWF hatte z.B. den Nachtexpress seinerzeit auf 1 und 4, beim WDR gabs mal von "5 nach 5 bis 6" auf WDR1 und 2, die "Berichte von Heute" liefen zeitgleich auf WDR2 und 5 sowie auf (allen 4) NDR1 und NDR Info.

Das ist bekannt, aber immerhin gab es bei RPR damals die ganze Nacht hindurch Live-Nachrichten und Service.
Heute ist mit den Nachrichten auf allen vier Programmen der Audiotainment um 23 Uhr Schluss, die nächste Ausgabe dann erst wieder um 5 Uhr früh.

Da bin ich nicht mehr drin, da sich RPR seit der Jahrtausendwende bei mir als gezieltes Einschaltradio in die Bedeutungslosigkeit verabschiedet hat, und das gelegentliche reinhören keine genaue Analyse ergeben hat. Heute schalte ich maximal noch zum Rockertreff rein und bleibe bei der Night-Lounge hängen. Aber es stimmt, das RPR Nachtprogamm war seinerzeit schon angemessener als heute, insbesondere während der Hochwasserereignisse 12/93 und 01/95 wurden auch nachts noch aktuelle Updates/Pegelstände gesendet, wenn auch nur mit einer (hörbaren) Person im Studio.

Aber genau deshalb finde ich es nicht verwerflich, wenn sich mehrere Sender zusammen tun, um nachts noch live und aktuell senden zu können - wenn sie es denn tatsächlich tun.

Habe letzte Woche in den DLF Querköpfen einen O-Ton von Dietmar Wischmeier gehört, der sich zu 60 Jahre DLF sinngemäss darüber ausgelassen hat, dass es im Radio nachgelassen hat, dass da nachts jemand ist, der dem Hörer nachts nicht alleine lässt und zeigt, dass man nicht der einzige ist, der irgendwie durch die Nacht kommen muss. Das könnten Konserven und Computer nicht leisten.
 

Adolar

Benutzer
Habe letzte Woche in den DLF Querköpfen einen O-Ton von Dietmar Wischmeier gehört, der sich zu 60 Jahre DLF sinngemäss darüber ausgelassen hat, dass es im Radio nachgelassen hat, dass da nachts jemand ist, der dem Hörer nachts nicht alleine lässt und zeigt, dass man nicht der einzige ist, der irgendwie durch die Nacht kommen muss. Das könnten Konserven und Computer nicht leisten.
Wollte das mal hören und habe dies gefunden:


Was soll ich bitte aus dem Titel auf dieser Webseite entnehmen, um was es in der Sendung geht?

Zingsheim braucht Gesellschaft Jubiläum (1/4) – Legenden

Ich wusste weder, wer oder was ein Zingsheim ist noch was für ein Jubiläum gemeint ist. Und wer ist Mayer, Daniela? :wall:
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiocat

Benutzer
Radio Regenbogen sendet ja mittlerweile, wie fast alle anderen auch, ländleweit. (Kanal 11B). Jetzt müsste man nur noch die Musikformate besser differenzieren. Dass man ein und dieselbe Talkshow bei vier Programmen gleichzeitig laufen lässt, deren Sendegebiete sich deutlich überschneiden, wirkt eher wie "ärmliche Sparmaßnahme" denn als "programmlicher Mehrwert".
 

radiopfleger

Benutzer
Ich persönlich würde mich sehr darüber freuen, wenn RPR mal einen etwas moderneren Sound und ein neues Jinglepaket bekommen würde, ähnlich wie das von Radio Regenbogen. Alles bei RPR klingt so altbacken, ohne Drive und auch die Moderatoren haben irgendwie kein Sound. Schade das die es alles beim Umzug ins neue Studio mitgenommen haben.
 

RadioHead

Benutzer
Das Paket davor fand ich auch besser. Und just als mir das bewusst wurde (höre ja nicht jeden Tag zu...), wurde es einen Tag später geändert... 😂

Und Radio Regenbogen? Ich freue mich, dass manchmal die alte Singalong-Melodie erklingt, sonst wird "Radio Regenbogen" ja nur noch gesprochen. Und sonst geht da nichts über das Megapaket von 1992-1999, das ist unerreicht... 😊
 

RadioNerd2018

Benutzer
Ja, das aktuelle Paket ist langweilig... da hatten sie mit dem davor von soundquadrat ein besseres.
Das Servicepaket gefällt mir gar nicht. 1 Komposition für alle Elemente. Aber das ist wohl typisch für die holländischen Produzenten.
 

radiopfleger

Benutzer
Das Servicepaket gefällt mir auch nicht. Aber auch sonst braucht RPR mal ein modernes Soundupdate und das in allen Bereichen. Das jetzige Jinglepaket passt nicht zu Zielgruppe von RPR.
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioHead

Benutzer
Das genaue Ende weiß ich auch nicht (1999 oder 2000), aber ich habe nach dem großen SWF3-Ende im Herbst 1998 auch mal wieder bei Regenbogen und RPR Eins reingehört und ich meine, da lief es noch. Das alte Programmschema hatten die da auf jeden Fall noch - mit "Vitamin R" und "Die 2 ab 3" und viele Stunden, die einfach nur mit "Musik" bezeichnet wurden. Dann bin ich erstmal in andere Städte gezogen und da habe ich den Sender tatsächlich aus den Augen verloren. Erst 2010 zu "Badens Hitradio" mal wieder ganz kurz verfolgt und dann halt jetzt.

Es gab mindestens zwei Versionen, das stimmt. Die originale und mindestens eine aufgepimpte (ab 1996?), die war ja auch noch geil.
 

Lord Helmchen

Benutzer
Wir waren Ende Oktober mit dem ICE von München nach Bremen unterwegs, und sind auch über Mannheim gefahren. Ich hatte dann natürlich auch die 102.8 eingeschaltet, musste dann aber enttäuscht feststellen, dass man nun eine komplett neue Verpackung verwendete.
 

Tatanael

Benutzer
Der neue Programmchef von Radio Regenbogen kommt von Antenne1:

Bei Antenne1 wurde er der Nachfolger von Valerie Weber als Antenne1-Programmdirektor, nachdem sie zu Antenne Bayern gewechselt war. Alexander Heine war vorher bereits Morgenshowmoderator und Unterhaltungs- und stellvertretender Programmchef bei Antenne1. Man kennt sich schon etwas länger, kann man sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Heute ist mit den Nachrichten auf allen vier Programmen der Audiotainment um 23 Uhr Schluss, die nächste Ausgabe dann erst wieder um 5 Uhr früh.
Andere Programme von vergleichbarer Größe wie FFH und Antenne 1 senden nachts auch von der Festplatte, aber immerhin gibt es durchgehend Live-Nachrichten und aktuellen Service.
Bei FFH richtig, wobei dessen Ableger Harmony FM ja schon um 18 Uhr die letzten Nachrichten versendet.

Antenne 1 hatte letztes Jahr eine Phase mit eigenen, nachts stündlich wiederholten VT-News vom Vortag. Inzwischen liefert wieder die DPA die Weltnachrichten zu - und auch die eingekauften Serviceblöcke der BLR sind zurück. Denn im Pressehaus gehen die Lichter wesentlich zeitiger aus als bei den Sendern der Audiotainment, 20 oder 21 Uhr an Werktagen.
 

Funker

Benutzer
Themeneröffner
Bei FFH richtig, wobei dessen Ableger Harmony FM ja schon um 18 Uhr die letzten Nachrichten versendet.
Ja, beim FFH-Ableger Harmony.fm gehen die Licher schon um 18 Uhr aus. Beim Ableger von Radio Regenbogen gehen sie dafür momentan gar nicht erst an.
Im August läuft bei Regenbogen 2 durchgehend die Festplatte unter dem Motto "Maximum Rock n` Pop Sommer" und Astrid Jacoby vom R2-Vormittag ist jetzt zur selben Zeit beim Mutterschiff on air.
Noch eine Webersche Sparmaßnahm...äh Innovation.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fastvoice

Benutzer
Ein gemeinsames Nachtprogramm auf der RPR(1)-Kette und auf der 100,4 in BaWü (heute Radio Regenbogen) gab es übrigens Anfang der 1990er Jahre schon einmal: "Starlight Express, das gemeinsame Nachtprogramm von RPR und Radio Viktoria". Und Nachrichten, Wetter und Verkehr waren zudem zeitgleich auch auf der RPR2-Kette (heute bigFM) zu hören, damals alles von der RPR(1)-Nachtmoderation verlesen.
Ich glaube mich als damals Aktiver erinnern zu können, dass es "Starlight Station" hieß (... für RPR eins und Radio Victoria). Das ähnlich benannte, andere Unterhaltungsprogramm ist das mit den Rollschuhen in Bochum. :D
 
Oben