Schwarzwaldradio bundesweit auf DAB+


Morningshow

Benutzer
Eben, es ist in meinen Augen eine wunderbare Sache, dass wir sowohl private, als auch öffentlich-rechtliche Anbieter haben.

Theoretisch und auf dem Papier ja. Mittlerweile kannibalisieren sich beide Systeme gegenseitig, ausgelöst von der ARD, die mangels eigener Ideen den Kommerzfunk kopiert. Beide Systeme haben sich beim Niveau auf eine Rutsche nach unten begeben. Dabei hat die ARD sogar übelst Hand an WDR5 gelegt. Das bestätigen Dir sogar WDR-Mitarbeiter inoffiziell. Und der Weg wird konsequent weiter beschritten. Zum Jahreswechsel hat der "Weltspiegel" seinen Sendeplatz im "Ersten" verloren, um dem Sport Platz zu machen.

Das Schwarzwaldradio deckt nicht alle Facetten des Radios ab, aber im Vergleich mit den Einserwellen der ARD sind sie in den Bereichen Musikauswahl, Musikspezialsendungen sowie Moderation für mich klar die Sieger. Nun vergleichen wir die den Sendern zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel. Aus diesem Vergleich leite ich beispielfach ab, daß Mrd. für ARD/ZDF bereitzustellen ist, wie Perlen vor die Säue zu werfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bolero

Benutzer
Vorige Woche, Nachmittags rief ein Hörer an. Warum zwei mal Pink Floyd am Tag lief, es waren zwei unterschiedliche Titel. Uwe stellte nochmal klar, das ist legitim. Er sagte noch, die Moderatoren bestimmen die Playlist selbst, nichts ist vorgefertigt. Okay, zum Geburtstag von Rod Stewart lief zweimal 'Passion' morgens und nachmittags, cooles Teil, passt schon.

Der Unterschied ist eben der: Während bei den meisten Sendern Titelwiederholungen, geschuldet einer viel zu kleinen Playlist, an der Tagesordnung sind, laufen die im Schwarzwaldradio nur punktuell und sind auch begründet.
 

Sieber

Benutzer
Vorhin mal 1 Stunde den Offenburgern gegönnt (~ 18.15 - 19.15). Musik und Moderation gut :thumbsup: News um 19.00 leider Fehlanzeige.
Soweit mitbekommen, keine Schwarzwaldlobhudelei (zugegeben, den Werbeblock vor 19.00 nicht bewusst gehört).
 

Backporch

Benutzer
Dass es offensichtlich beim Schwarzwaldradio keine regelmäßigen Nachrichten gibt, finde ich nicht gut. Woher soll der Hörer denn wissen, wann es jetzt News gibt und wann nicht. Die 3 bis 4 Meldungen, die ja von der BLR aus München übernommen werden, gibt es doch bestimmt als Flat, sodass hier auch nix gespart werden kann. Und der Feelgood-Charakter des Musikradios wird für mich damit nicht gestört.
 

TORZ.

Benutzer
Vielleicht werdet Ihr mich jetzt erschlagen, aber ich finde es um diese kurzen BLR-Nachrichten nun wirklich nicht schade. Das kommt für mich eher einer Art Alibiveranstaltung gleich, so nach dem Motto "Wir brauchen jetzt noch irgendwelche Nachrichten, damit sich das auch richtig nach Radio anhört". Da macht es aus meiner Sicht absolut gar nichts, wenn sowas nicht läuft. Höchstens kann man natürlich fragen, warum die Nachrichten mal laufen und mal nicht, also nach der Devise "ganz oder gar nicht".
Wer sich nicht zwingend nach der vollen Stunde richten mag, kann heute ja recht gut im Internet alles erfahren, was in der Welt so vor sich geht, egal wie ausführlich und zu welcher Zeit er es gern hätte. Und denen, die zur vollen Stunde Nachrichten hören wollen, ist es sicherlich auch noch zuzumuten, im Zweifelsfall auf den Deutschlandfunk o.Ä. umschalten. Da werden sie dann wenigstens einigermaßen umfassend informiert, also mit Hintergründen und mehr als zweieinhalb Minuten lang.
Und da ist sie wieder, diese Koexistenz von ÖR und Privatfunk, wie ich sie heute Vormittag schon beschrieben habe und die ich gerade auch aus solchen Gründen nicht missen möchte.
 

Sieber

Benutzer
so nach dem Motto "Wir brauchen jetzt noch irgendwelche Nachrichten, damit sich das auch richtig nach Radio anhört".
Radio hört sich nur als Radio an, wenn da Elemente wie gesprochene News dabei sind.
Sonst gibt es auch Webradiofestplatten.

warum die Nachrichten mal laufen und mal nicht, also nach der Devise "ganz oder gar nicht".
Zustimmung. Da stimmt dann was nicht.
Wer sich nicht zwingend nach der vollen Stunde richten mag, kann heute ja recht gut im Internet alles erfahren, was in der Welt so vor sich geht, egal wie ausführlich und zu welcher Zeit er es gern hätte.
Ach ja. Auch allein auf der Autobahn ohne Lust auf Rastplatz?
Und denen, die zur vollen Stunde Nachrichten hören wollen, ist es sicherlich auch noch zuzumuten, im Zweifelsfall auf den Deutschlandfunk o.Ä. umschalten.
Das Argument "dann gehe doch nach drüben" hat sich irgendwie in Deutschland nicht ganz so bewährt...
 

TORZ.

Benutzer
@Morningshow
Das Spiegel-Online-abo habe ich ja oben in meiner Aussage, dass man doch auch einfach im Internet nachsehen kann, was sich so in der Welt tut, durchaus miteinbezogen. Und klar, man kann auch NTV schauen, ich würde (mal davon abgesehen, dass ich sowieso keinen habe) aber nicht extra den Fernseher anwerfen wollen, wenn mir mal nach Nachrichten ist. Den DLF habe ich als Beispiel genannt, weil er überall da, wo das Schwarzwaldradio via DAB+ empfangbar ist, auch gehört werden kann.
Und was die vermeintliche Hofberichterstattung der ÖR betrifft: Glaubst Du, Herr Priol hätte sowas auf dem von eben diesem Deutschen ÖR mitgestalteten 3sat sagen dürfen, wenn man dort so linienträu wäre?

Radio hört sich nur als Radio an, wenn da Elemente wie gesprochene News dabei sind.
Also, deutlich wichtiger als diese Nachrichten empfinde ich ja solche Dinge wie Moderation. Sender, die auf Letzteres verzichten, dafür aber Nachrichten senden, kennen wir ja zur Genüge, besonders in letzter Zeit auf DAB+. Da sind mir welche mit Moderation und dafür ohne Nachrichten bedeutend lieber.
Zustimmung. Da stimmt dann was nicht.

Ach ja. Auch allein auf der Autobahn ohne Lust auf Rastplatz?
Ich sagte ja, man könne nachschauen, zu welcher Zeit man wolle. Wenn man unbedingt jetzt, gleich, sofort Nachrichten braucht, kann man durchaus woanders einschalten (kenne ich übrigens selbst von Nichtfreaks, die normalerweise Sender mit solchen Kurznachrichten hören und kurz vor der vollen Stunde mal zum DLF rüber und nach dessen Nachrichten wieder zurückhüpfen). Falls man Morningshow heißt und aus Prinzip alles von der ARD ablehnt, kann man, wenn man denn so gar nicht abwarten kann, an der nächsten Raststätte nachsehen oder, wenn jetzt nicht wirklich irgendwas ganz, ganz dringendes ist, halt einfach warten, bis man wieder die Möglichkeit hat, sich umfassend zu informieren.
Das Argument "dann gehe doch nach drüben" hat sich irgendwie in Deutschland nicht ganz so bewährt...
Ja, weil es damals kein Zurück gab. Niemand zwingt Dich allerdings dazu, auf immer und ewig auf einem Sender zu bleiben, so dass Du nie wieder zurückwechseln kannst, zumindest wäre mir sowas bisher noch nicht untergekommen.
 

Sieber

Benutzer
DHL lasse es gut sein. Die Raudio-Garching-und Nostalschie-Dinger klingen wie Hinterhof-Webradios. Wobei es im Web durchaus bessere Webradios als diese (Leipziger Raudio-) "Programme" gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Morningshow

Benutzer
Am Samstag beginnt laut Senderhomepage die erste Sendung für 10:00 Uhr. Bis dahin ist Deutschlands größte Juke Box angekündigt, die ja in der Regel moderationsfrei ist. Trotzdem wird bereits heute um 08:30 Uhr live moderiert. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich eben eingeschaltet.

Für Sonntag ist eine erste Sendung für 08:00 Uhr angekündigt, allerdings ohne Nennung eines Moderator.

Wann beginnen die Moderation ihren Dienst am Samstag und Sonntag?
 

mr. pianoman

Benutzer
Von seltener Musik und guter Moderation abgesehen gibt es weitere Gründe, warum ich den Sender inzwischen so schätze: Z.B. dass es keine Musik gibt, die nach 2000 veröffentlicht wurde. Das ist zwar ein harter Schnitt, denn auch nach 2000 gab es natürlich gute Songs, von älteren Interpreten oder Indie-Bands. Aber es sorgt definitiv dafür, dass die Ariana-Grande-Tom-Gregory-und-Co.-Schiene draußen ist. Und die nervt mich viel mehr als hin und wieder was aus der Bohlen- oder der Cretu-Hitfabrik (im Hausarzt-Wartezimmer muss ich Antenne Bayern hören - Hilfe !!).

Ein weiterer Punkt ist das, was hier zuletzt viel besprochen wurde: Es kommen Kurznachrichten, aber keine Permanenzbeschallung mit schlechten oder bedrohlichen News. Denen stelle ich mich zwar auch, aber eben einmal morgens auf BR24 und abends mit der Tagesschau oder dem heute-journal. Gerade SWR1 hat mich neben der für mich nicht mehr hörbaren Musikauswahl mit endlosen Berichten zum Thema Corona vertrieben (ich weiß, der Sender rangiert unter "Info"). Ja, ich bin 3x geimpft und die Pandemie nervt mich auch, aber vor Dauer-Input zum Thema will ich mich schützen.

Und dafür dürfen sie gerne fürs Wellness-Hotel Schlagmichtot (bzw. lieber Machmichgesund ...) oder ihren Adventskalender in Telefonzellengrösse werben - wenn ihr mich fragt!
 

Morningshow

Benutzer
Kommende Woche übernimmt Helmer die Nachmittagsschicht von Uwe. Quelle: SWR-Homepage. Ich mag beide. Nur was bedeutet das für Uwe. Ist der weg?

Könnte man Helmer nicht auf 10h30h setzen und Uwe da lassen, wo er war? Dann gäbe es zwischen 6 und 19h drei zwingende Einschaltgründe (Moderatoren).

Korrektur: Die homepage wurde geändert. Jetzt moderiert Klaus Muth die drive time. Gibt es keine festen Moderatoren?
 
Zuletzt bearbeitet:

Dickes Kind

Benutzer
Kommende Woche übernimmt Helmer die Nachmittagsschicht von Uwe. Quelle: SWR-Homepage. Ich mag beide. Nur was bedeutet das für Uwe. Ist der weg?
Jetzt hat sich der Südwestrundfunk aufgegeben. Sie verweisen auf das Schwarzwaldradio. ;)

Uwe und Helmer wechseln sich wöchentlich ab. Bei der vielen Zeit, die Uwe vor dem Mikro ist, absolut verständlich. Muss ja auch noch seine Specials vorbereiten + Samstags auf Hitradio Ohr.
Könnte man Helmer nicht auf 10h30h setzen und Uwe da lassen, wo er war? Dann gäbe es zwischen 6 und 19h drei zwingende Einschaltgründe (Moderatoren).
Die ist doch mit Sandra Laeske schon sehr gut besetzt.
Korrektur: Die homepage wurde geändert. Jetzt moderiert Klaus Muth die drive time. Gibt es keine festen Moderatoren?
In der Programmvorschau war es doch glaub ich nie geändert. Helmer ist auf jeden Fall angekündigt.
 
Also bei mir steht Helmer in der Programmvorschau drin. So langsam aber sicher bin ich verwirrt. Meiner Meinung nach wird Morgen ein genialer Schwarzwaldradio - Tag: Morgens Thomas, Vormittags Sandra, Nachmittags Helmer und am Abend Uwe als krönender Abschluss. Zum Thema vorhin: Sandra ist zwar sicher im Vergleich zu Uwe und Thomas etwas ruhiger in ihrem Moderationsstil, trotzdem höre ich auch ihr gerne zu. Ist halt was komplett anderes. Außerdem mag ich die Soul-Kitchen schrecklich gerne.
 

Anhänge

  • A4135273-D594-43FC-B401-A4C21416A296.png
    A4135273-D594-43FC-B401-A4C21416A296.png
    299,3 KB · Aufrufe: 17
Oben