SWR1-Hörerhitparade - alles nur gefaked?


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

rolhom

Benutzer
Hallo allerseits,
Ich versuche seit Jahren vom SWR1 Auskunft zu erhalten über die tatsächlichen Teilnehmerzahlen und die prozentualen (oder auch absoluten) Stimmen-/Punkteanteile der einzelnen Titel in der Hitparade, die seit vielen Jahren im Herbst in Rheinlad-Pfalz und Baden-Würtemberg ausgestrahlt wird.
Leider bislang ohne Erfolg. Erst hat man mich mit meinen Anfragen (schriftlich und mündlich) einfach ignoriert, kürzlich war es mir gelungen, über das Portal "Frag den Staat" wenigstens mal einen Kontakt zu bekommen.
Leider ohne Erfolg, man wollte mir weder Teilnehmerzahlen, noch die Stimmenanteile der Musiktitel mitteilen.
1. Begründung: Betriebsgeheimnis <=== hahaha!
2. Begründung: Datenschutz <=== hahaha, dann dürften bei Bundestagswahlen ja auch keine Wahlbeteiligung und erst recht keine Prozente veröffentlicht werden - die CDU gewinnt immer!
3. Begründung: Man würde sich Betrugsversuchen aussetzen, wenn Fanclubs z.B. dazu aufrufen, einen bestimmten Titel zu wählen, wenn öffentlich würde, wieviel Stimmen ein bestimmter Titel bereits hätte.
Ich halte das für völligen Quatsch, es wird sicher Betrugsversuche, auch mittels Bots im Netz geben - aber das rechtfertigt in meinen Augen keinesfalls die Vertuschung, die Geheimniskrämerei und die Intransparenz dieser "Hörerhitparade". Ich habe da noch ein paar andere "Ungereimtheiten" angefragt - darauf ging die Redaktion gar nicht erst ein.
Ich vermute dahinter einen Versuch der Musikredaktion sicherzustellen, dass es keine "Überraschungen" gibt. Die Hitparade ist sehr beliebt und seit Jahren stehen immer die gleichen Titel vorne. ein Schelm, der Böses dabei denkt!
Mich wundert hat diese Intransparenz - welchen Grund könnte es dafür geben, ausser dass man eigene "Manipulationen" vertuschen will.
Hat hier jemand eine Idee, wie man sonst noch an die Infos kommen könnte??
Gruß
Roland
 

rolhom

Benutzer
Dass bei den Hitparadenauswertungen alles mit rechten Dingen zugeht ist so wahrscheinlich wie dass Heiligabend und Ostersonntag auf einen Tag fallen.
das ist mir klar - deswegen versuche ich trotzdem Antworten zu bekommen
Wenn Du 1000 Titel hast und ein zumindest...
Ich kenne den Herrn Gauß!
Bei der Hitparade kann man 5 Stimmen/Titel wählen. Der erste Titel kriegt 5 Punkte, der 2. 4 Punkte usw. also insgesamt 15 Punkte pro Stimmabgabe.
500500/15=33366,... Teilnehmer? Im Leben nicht!
Der SWR hat zugegeben, dass besonders in der unteren Hälfte (1000 bis 500) einige (zahlreiche?) Punkte-Gleichstände vorkommen - dann wird gelost! Gauß hilft hier also nicht weiter!
 

grün

Benutzer
Die Antwort ist doch ganz einfach:

Da ist nix manipuliert, wozu auch?

Der Höerr wählt einfach die Titel aus, die einem bei der Suchanfrage im Formular vorgegeben werden. Das sind alle Titel, die "digital gespeichert" sind.

Man kann zwar auch eigene Titelvorschläge in das Formular eintragen, aber diese Mühe macht sich doch kaum einer.

Manche müssen einfach mal von der Vorstellung runterkommen, dass sich ein "normaler" Hörer für die Hintergründe im Radio interessiert, dem ist nicht so, der schaltet die Kiste ein (oder auch nicht), fertig.
 

rolhom

Benutzer
@StabsstelleIV:
Sorry, bin neu hier und habe mir nicht die Mühe gemacht, alle 1000 Diskussionen hier vorab zu lesen. Trotzdem könntest Du mich etwas freudlicher aufmerksam machen. Und wenn Dir "Berufsempörer" so auf den Senkel gehen, warum siehst Du nicht einfach drüber weg und sperrst mich aus Deinem Account?? Auf dererlei Antworten kann ich nämlich gut verzeichten! Danke!
 

rolhom

Benutzer
....wäre das Betätigen der Suchfunktion hier auch kein Problem gewesen.
...ist ja gut! Sorry! Zumal es einen episch langen Thread zum "Radio mit großen Macken" gibt!
Ein Praktikum da machen. Zur richtigen Zeit in der richtigen Redaktion. Dann kriegst du alles mit.
Du meinst, ich soll 4 Wochen Urlaub nehmen und in der Zeit das Praktikum machen? Nee, nee, so wichtig ist mir das wirklich nicht! :))

…und frische Verschwörungstheorien.
Wo siehst Du die?? Ich fragte nach Informationen und bin abgeblitzt. Jetzt suche ich nach neuen Informationswegen.
Tatsache ist, dass der SWR keine Infos rausgibt und das macht mich misstrauisch - mehr nicht. Das hat mit "Verschwörungstheorien" rein gar nix zu tun!

bei der Schreibweise "Betriebsgemeimnis - hahaha" scheint das Vorteil vorab gefällt.
Der Begriff "Betriebsgeheimnis" stammt nicht von mir, sondern vom SWR! Wer's glaubt, wird selig. Und aus dem "Betriebsgeheimnis" wurde dann "Datenschutz". Ich lach' mich tot!
 

Ukulele

Benutzer
Wo siehst Du die??
Hier zum Beispiel:
Ich habe da noch ein paar andere "Ungereimtheiten" angefragt - darauf ging die Redaktion gar nicht erst ein.
Ich vermute dahinter einen Versuch der Musikredaktion sicherzustellen, dass es keine "Überraschungen" gibt. Die Hitparade ist sehr beliebt und seit Jahren stehen immer die gleichen Titel vorne. ein Schelm, der Böses dabei denkt!
Mich wundert hat diese Intransparenz - welchen Grund könnte es dafür geben, ausser dass man eigene "Manipulationen" vertuschen will.

Das Fragezeichen hinter deinen „Fake“-Vorwurf vermag deine Intention kaum zu verschleiern.
 

Zwerg#8

Benutzer
...ist ja gut! Sorry! Zumal es einen episch langen Thread zum "Radio mit großen Macken" gibt!
Grundsätzlich sollte man erstmal lesen, wenn man neu ist. Aber egal. Es gibt auch noch andere Threads, die sich speziell mit der "SWR1-BW-Hitparade" beschäftigt haben. Und ich habe ebenfalls keinen Bock, darüber zu diskutieren. Hier als Einstieg:


Wenn Du dann die alten Videos vom Finale auf YT angeschaut hast, wirst auch Du wissen, daß schon bei der ersten Hitparade ("Top 1000X" 1989) ca. 20000 Postkarten geschrieben wurden.
 

count down

Benutzer
Nicht jeder Sender, der Hitparaden ausstrahlt, gibt gern absolute Zahlen heraus, bestenfalls die Prozentzahlen zu den einzelnen Titeln. Einfach aus dem Grunde, um nicht bloßzulegen, wie im Vergleich zur Reichweite womöglich erschreckend wenig Zuhörer sich beteiligt haben.

Dazu kommt aber vor allem, dass bei der ARD extrem auf eigene Nicht-Manipulation Wert gelegt wird. Das Aufdecken einer solchen Manipulation bei ach noch so unwichtigen Programmaktionen wie einer Hitparade könnte sich kein Sender leisten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vorstadtdaemon

Gesperrter Benutzer
Dazu kommt aber vor allem, dass bei der ARD extrem auf eigene Nicht-Manipulation Wert gelegt wird. Das Aufdecken einer solchen Manipulation bei ach noch so unwichtigen Programmaktionen wie einer Hitparade könnte sich kein Sender leisten.
Von wegen! Habt ihr alle schon vergessen, dass damals bei der Abstimmung für "Unsere Besten" (Kategorie Deutsche Interpreten) die Rangliste manipuliert wurde, weil nicht sein durfte, was nicht sein darf?
Die Böhsen Onkelz z. B. wären in Wirklichkeit viel weiter vorne gelandet.

@rolhom
Lass dich hier nicht gleich ins Bockshorn jagen, die alteingesessenen Greise hier versuchen immer, Neulinge blöd von der Seite anzureden. Das brauchen die anscheinend, um eine vermeintliche Überlegenheit in Sachen Lebenserfahrung und Radioexpertise zu zeigen.

Noch ein Tipp, wenn du dich hier beliebt machen willst:
Verwende überproportional die Wörter Dudler, Funzel, Brummer, Tropo und DXen.

Herzlich Willkommen
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben