Vieles neu beim rbb Radio


_Stefano

Benutzer
Ich finde, niemand sollte versuchen, hier jemandem seine Meinung(säußerung) zu verbieten. Jedenfalls finde ich es weniger störend, (auch abwegige) Meinungen zu Lesen, als das Geflute mit Bildern und YT-Videos. Meine Meinung!
@Philclock Ich stimme dir zu 100% zu und deine Beiträge zeugen von einer Liebe zum Medium Radio !

@Olf Reden natürlich soll jede:r seine Meinung artikulieren, aber das Bashen auf alles, was nicht bei 3 auf dem Baum ist, kann doch keine Lösung sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olf Reden

Benutzer
@_Stefano Das Bashen kann ich aber Überlesen! Hingegen müssen die Bilder/Videos geladen werden. Sie nerven, und auch das ewige verständnisvolle Ausmären bringt in meinen Augen keinen Qualitätsgewinn für das Forum. Ich selbst will auch nicht das eine gegen das andere Ausspielen, aber wenn schon einer der beiden damit anfängt und selbst im Glashaus sitzt, dann sage ich das!
 

Philclock

Benutzer
@Olf Reden Also ich hab absolut keine Probleme mit Ladezeiten oder der Gleichen. In einem medialen Forum kann ich keine Rücksicht auf die Probleme der Internetversorgung der Leute auf dem Land nehmen. Das Argument lasse ich nicht gelten. Die mediale Welt verändert sich und geht mit der Zeit mit und das gehört gerade in so einem Forum mit dazu.
 

Radiokult

Benutzer
dieser Streit muss intern geklärt werden oder notfalls vor dem Arbeitsgericht. Das hat den Hörer nicht zu interessieren und der sollte davon nichts mitbekommen. Wenn Programminhalte darunter leiden, ist eine rote Linie unterschritten.
Was ist das denn für eine skurille Sichtweise? Wenn ein Streik keine Einschränkungen für den Arbeitgeber bedeuten würden, wäre er völlig sinnlos und damit ein komplett überflüssiges Mittel des Arbeitskampfes. Ob der Arbeitgeber dabei Konzern XYZ, der ÖR oder der Bundestag ist, spielt überhaupt keine Rolle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olf Reden

Benutzer

Philclock

Benutzer
Das ist dann ein Grund mehr, dann nicht das Ganze Forum mit dieser Kunde zu übergießen. Zu den zweiten Satz weiß ich nicht auf was Du dich beziehst, daher kann ich nix dazu schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

_Stefano

Benutzer
Die selbst ernannten "News-Junkies" bei rbb24 Inforadio machen auch Osterpause. Die Personaldecke derjenigen, die sich beim rbb für Nachrichten interessieren und bereit wären, einen Podcast zu produzieren, ist wohl zu dünn. :(
Ist das so? Bis gestern gab es neue Folgen, vielleicht dann nächste Woche Pause?
 

_Stefano

Benutzer
Mmh, es sind doch 4 Leute dabei, die sonst nicht wie üblich anwesend sind?

 

Philclock

Benutzer
Hallo Leute,
wir haben Ostern und es ist die Zeit von Familie und Leben. WDR3 hat ein unglaublich berührendes Feature rausgebracht, es ist das Leben des Berliner Bankangestellten Wolfgang Seelenbinder auf Kassette. Dieser Mensch starb im letzten Jahr mit 83 Jahren und war Zeit seines Lebens Berliner. Auch die ganzen Leute, die dieses Feature erstellt haben, sind RBB Leute. Ich kann es nicht verstehen, dass sowas anscheinend keinen Platz beim RBB hatte umso schöner ist es, dass der WDR für dieses Stück Berlin Sendezeit und vor allem auch Geld locker gemacht hatte. Ich kann euch nur raten, das anzuhören. Es ist an manchen Stellen sehr traurig, ich würde sagen traurig schön.

 
Zuletzt bearbeitet:

RadioHead

Benutzer
rbb hat das mit Abstand schwierigste Sendegebiet. Großstadt und Provinz treffen nirgends so krass aufeinander.
Gibt’s die Herausforderungen nicht auch mindestens in NRW (plattes Land vs. Metropolregion)?
Warum gilt das nicht für den BR (mit München und Provinz) und NDR (mit Hamburg und Provinz)?
Zur Großstadtdiskussion bitte hier, kurz hier, ausführlicher hier sowie hier vergleichen. Die größten Provinzsender sind demnach SR, SWR RP und der komplette MDR, während RB, NDR HH und der komplette RBB Metropolensender sind.

Ich stimme @CosmicKaizer in #1.310 voll zu!
 

Maschi

Benutzer
Was hat es eigentlich für einen Sinn, dass nach 22 Uhr noch der vorherige, nicht modifizierte Newsopener bei 88.8 läuft?
 

_Stefano

Benutzer
Auf rbb Kultur war eben bereits ein Sprecher am Mikro, der sonst nur abends durchs Programm führt (statt des Moderators Frank Meyer).
Und auf INFOradio moderiert bereits Norbert Hansen seit 12Uhr (!) durchgehend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Philclock

Benutzer
Hallo Leute,
ich möchte eine Empfehlung für die neue Ausgabe des Medienmagazins aussprechen. Dort wird nämlich genau der neue Podcast von Patricia Schlesinger thematisiert. Die Ausgabe ist aber sonst noch sehr interessant anzuhören.

 

Adolar

Benutzer
Habe vorhin die Inforadio-Sendung "Abseits" gehört. Diese bietet wöchentlich die Möglichkeit, ein Thema 20 Minuten lang ausführlich zu beleuchten. Wird also relativ aufwendig und teuer produziert.

Für was hat die Sportredaktion, deren Redakteure ja noch Zeit für Nebenaufgaben wie "100 Minuten Leben" haben, den kostbaren Sendeplatz für ihre Hörerinnen und Hörer diesmal genutzt?

Ein Feature über Fans von Schalke 04, dessen wahnsinniger Verdienst gerade ist, aus der 2. Bundesliga aufzusteigen. Ihr Sportdirektor ist deshalb sogar Gast am entscheidenden Spieltag der Bundesliga (!) im Aktuellen Sportstudio und es werden Handyvideos gezeigt, wie der Trainer in der Kabine auf Tische springt. Himmel! Sportjournalismus, wie bist du heruntergekommen.

Danke jedenfalls an den rbb für euren Service an uns aus der Fußball-Region! Sehe gerade, dass einer der Haupt-Menüpunkte der inforadio-Webseite "Bundesliga" heißt. Mehr muss man wohl nicht wissen zum Anspruch der inforadio-Sportredaktion. Aber Hauptsache, ihr sprecht den neuen Namen richtig und vollständig aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

_Stefano

Benutzer
Genau, Abseits ist ein Feature und wird meist von (freien) Kollegen produziert, die nicht zum festen Team der INFOradio-Sportredaktion gehören. Manches Mal gibt es auch eine verkürzte Variante des Nachspiel-Features vom Deutschlandfunk Kultur.

Und häufig haben diese Feature Berlin/Brandenburg-Bezug, weiter so! Eine Perle des sportjournalistischen Rundfunks!


 
Zuletzt bearbeitet:
Oben