WDR 2 - so war "der Sender"


Lord Helmchen

Benutzer
Da werden Erinnerungen wach, @Maschi. Ich habe WDR 2 damals auch bei den Hausaufgaben im Hintergrund laufen lassen. War der "Eröffnungstitel" der "Quintessenz" nicht "All my loving" von Herb Alpert? Es ist zumindest eine Instrumentalversion des Beatles-Titels gewesen.
 
  • Like
Reaktionen: U87

RadioHead

Benutzer
Damals (vor 1995) habe ich bestenfalls "Melody" und die "Berichte von heute" über MW 1593 kHz gehört. Davor liefen die "Fremdsprachenprogramme" und davor (glaube ich) WDR3. Davor war es meistens zu hell für den Empfang... Aber wir hatten die Programme in den TV-Zeitschriften, daher kann ich mich auch an sehr vieles noch erinnern.
 

black2white

Benutzer
Wann war das denn eigentlich?

Genauso wie oben beschrieben. Es lief ab 1991 bis 1995 um 15:05 Uhr auf WDR1, nach "Hier Funkts" mit Dave Colman.

Und Dieter Thoma ging bereits 1992 in den Ruhestand, das WDR2 Programm aus seiner Zeit würde ich nachträglich als das Beste bezeichnen, zumindest das Tagesprogramm.

Ein interessantes Interview mit Helga Kirchner kann man sich Online angucken mit WDR2 Archivausschnitten.
 

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
Ich meine mal gehört zu haben, dass das eine Eigenproduktion ist, bin mir aber nach der langen Zeit gerade auch nicht mehr ganz sicher.

War das da nach dem Zeitzeichen nicht Doris Wunderlich?
 

EMC

Benutzer
Ich meine mal gehört zu haben, dass das eine Eigenproduktion ist, bin mir aber nach der langen Zeit gerade auch nicht mehr ganz sicher.
Nee, ich glaube das eher nicht, denn von Sekunde 20 bis 25 kam mir das sooo bekannt vor: ich glaube, daß das auf einer in Frankreich gekauften Jingle-Schallplatte enthalten ist, mit der ich mal Anfang der 80er-Jahre meine Amateur-Radio-Sendungen für einen belgischen Lokal-Sender angereichert habe, aber ich kann das derzeit leider nicht überprüfen - die noch existierende Schallplatte und Plattenspieler sind leider hier kurzfristig nicht verfügbar. So gesehen hilft mein Geschreibsel kaum weiter - bis auf das findige Interessierte doch weiter forschen können, weil das vermutlich auf irgendwelchen (vinylen) Tonträgern veröffentlicht war, wovon bei einer WDR-Eigen-Produktion ja nicht auszugehen wäre...
 

B. Lammers

Benutzer
Aber eins muss man WDR2 dann doch lassen, geniale "Sendungs-Opener" hatten sie, und jeder Opener war anders

Wobei man ihn nur am Anfang der Sendung (und teils auch am Ende) erwischt hat. Bei einer mehreren Stunden dauernden Sendung ging es nach den Verkehrshinweisen direkt mit einem Musiktitel los. Das änderte sich erst bei der Wellenreform 1995.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Nee, ich glaube das eher nicht, denn von Sekunde 20 bis 25 kam mir das sooo bekannt vor: ich glaube, daß das auf einer in Frankreich gekauften Jingle-Schallplatte enthalten ist, mit der ich mal Anfang der 80er-Jahre meine Amateur-Radio-Sendungen für einen belgischen Lokal-Sender angereichert habe, aber ich kann das derzeit leider nicht überprüfen - die noch existierende Schallplatte und Plattenspieler sind leider hier kurzfristig nicht verfügbar. So gesehen hilft mein Geschreibsel kaum weiter - bis auf das findige Interessierte doch weiter forschen können, weil das vermutlich auf irgendwelchen (vinylen) Tonträgern veröffentlicht war, wovon bei einer WDR-Eigen-Produktion ja nicht auszugehen wäre...
Die Melodie die beginnt wo der zweite Einsprecher von Charly Wagner endet (vermutlich meinen wir also denselben Abschnitt) kommt mir auch irgendwie bekannt vor, wie von irgendwas bekanntem inspiriert.
 
Zuletzt bearbeitet:

EMC

Benutzer
Das Lied nach dieser Erkennungsmelodie ist "Star" von Erasure - mit nahezu unbeschnittenem Anfang. Nur das One-Two-Two der ersten zwei Sekunden dieser Version hier fehlt, ansonsten ist es aber diese Version:

Die Melodie die beginnt wo der zweite Einsprecher von Charly Wagner endet (vermutlich meinen wir also denselben Abschnitt) kommt mir auch irgendwie bekannt vor, wie von irgendwas bekanntem inspiriert.
Nee, lieber Maschi, leider nicht. Das ist es ja, was mich mittlerweile völlig verunsichert.
Ich habe den Bereich von Sekunde 19 bis Sekunde 25 gemeint, den ich auf einer bei "fnac" in Frankreich teuer gekauften Jingle-LP vermute, also VOR dem von Dir erwähnten Einsprecher. Du meinst den Bereich NACH seinem Einsprecher, also vermutlich ungefähr ab Sekunde 37, richtig? Das kommt mir in seiner "Mach-Art", Produktionsweise oder wie auch immer genannt, AUCH irgendwie bekannt vor und es nimmt ja auch noch einmal das Thema des Jingles (ungefähr bei Sekunde 49) auf. Ich bin mir aber sicher, daß das, was ich auf LP habe, nur ein reiner Jingle und kein langes Thema ist. Was mich nun völlig verwirrt. Also bin ich mir auch nicht mehr ganz sicher.
Dann fiel mir plötzlich Nightflight 1985 von Jack`s Project als beliebte "Bett-Verwendung" aus der Zeit ein, fand das auch auf youtube und merkte, daß das zwar irgendwie die Zeit war, aber doch ziemlich anders war.
Um hier weiter zu kommen, bleibt mir also nichts Anderes übrig als tief aus bestimmten Kisten diese LP rauszusuchen, entweder meinen Verstärker mit eingebautem Phono-Vorverstärker wieder in Gang zu bringen (plötzlicher Totalausfall, vielleicht nur eine eingebauten Sicherung?) oder mit dieser Schallplatte zu jemanden mit funktionierendem und angeschlossenen Plattenspieler hinzufahren und mir die Platte dort anzuhören - beides ist leider nichts, was sich bei mir kurzfristig bewerkstelligen läßt.
 

Südfunk 3

Benutzer
Glaubt Ihr, das sei aus verschiedenen Stücken zusammengebastelt? Ich nicht, dafür ist mir z. B. der Rhythmus zu durchgängig. Die Melodie ab 37" ist kräftig bei The Hustle geliehen. Aber das hilft wohl auch nicht weiter.

@EMC: Wenn Du schonmal die fragliche Platte fändest, wäre es hilfreich. Oder Dich entsinnen könntest wie sie heißt oder aussieht. Irgendwo findet sich bestimmt eine Abspielmöglichkeit. In welcher Gegend bist Du denn zu verorten?
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Genau, The Hustle! Und so ähnlich findet sich dessen Melodie auch in diesem Stück wieder:

Eben ziemlich markant und bekannt.

Und da mich dieses Stück wie auch genannter Nightflight an die ffn Hot 100 erinnern wo auch Mixe aus mehreren Stücken verwendet wurden, gehe ich hier schon von einem einzigen Werk aus das da zum Einsatz gekommen ist.
 

Südfunk 3

Benutzer
Danke für den Hinweis. Das Stück ist ist eine Komposition von Hagen Galatis und läuft unter dem sinnreichen Titel „Nachspann“, was aber nicht zwangsläufig der tatsächliche Titel sein muß. Nichtsdestoweniger handelt es sich um Industrieware, Verlag ist Günter Engelhardt Musikverlag e.K., erschienen ist es auf CMS (LC 07952), Bestellnummer C30-00111.

Die Platte finden müßt Ihr jetzt aber selber.
 
Zuletzt bearbeitet:

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
Lustig; wenn man bei YT in Galatis-Stücke reinhört und den Titel sucht, findet man zufällig eine alternative Version vom „Heute morgen“-Indikativ (WDR 2, 1967):

Und dann habe ich gerade bemerkt, dass wir die Suche nach dem Galatis-Titel im Jahr 2012 schon einmal behandelt hatten, wobei gleichfalls „The hustle“ ins Spiel gekommen war, letztlich aber Galatis und die Fantasy Strings genannt wurden; von keinem geringeren als Suitbert Kempkes: https://www.radioforen.de/index.php?threads/was-ist-das-fuer-eine-musik.34599/
 

Maschi

Benutzer
Schau an, irgendwann klärt sich alles auf, so wie auch das Blinklichter-"Theme" vor einigen Jahren:
 

Südfunk 3

Benutzer
Nachtrag: Bevor Ihr Euch totsucht: Es kann durchaus sein, daß das Werk nie auf Schallplatte erschienen ist und die Veröffentlichung auf GVL-Label lediglich wegen rechtlicher Spitzfindigkeiten oder ähnlichem erfolgte.
 

Radiocat

Benutzer
Stimmt, den kenne ich noch. Auch in der "ARD Popnacht". Und passte irgendwie meistens Faust aufs Auge auf die danach gespielte Musik. Wobei die mitunter gar nicht schlecht war. Ich kann mich erinnern, dass als Opener sogar mal "Step it up" von den Stereo MCs lief.
 

BieleToppi

Benutzer
Ich war zwar auch kein Fan von
, aber dennoch hieß er "Sondock".
Richtig, unter https://de.wikipedia.org/wiki/Mal_Sondock findet Ihr alles über ihn! Mal Sondock (Mals Hitparade / Diskotheque im WDR) und Roger Handt (Schlagerrallye) hörte ich ganz gerne, aber Dave Coleman und Alan Banks waren nicht ganz so meine Favoriten. Dann waren da noch so ein gewisser Robert Treutel (wurde der nicht später unterm Künstlernamen Comedian?) und eine Barbara Ganzauge, die es schafften, jede Musiksendung dadurch zu verunstalten, in dem sie in die Songs reinquatschten, was die anderen Herrschaften nur im äußersten Notfall (Verkehrshinweis mit Geisterfahrer) taten! Oder aber es mußte vor den Nachrichten noch schnell was gespielt werden!

Seit 1991 bin ich mehr oder weniger weg vom WDR2, da bis auf die Fußballübertragungen am Samstag nachmittag eine gewisse Langeweile aufkam! Die Sendung Sport und Musik mit Kurt Brumme, Dieter Schott & Co. waren schon fast Kult! Dazu die Reporter in den Stadien wie Werner Hansch, Jochen Hageleit, sowie die Kollegen aus Hessen, Bayern und den anderen Funkhäusern waren ein Erlebnis!
 

BieleToppi

Benutzer
In den 70ern gab es in den Musiksendungen (nachmittags) ein nahezu ausgeglichenes Verhältnis zwischen Gesangstiteln und Instrumentalstücken - das fand/finde ich grandios.
@Raumschiff - Das Verschreibsel liegt wohl daran, dass ich immer "Sandsack" gesagt habe.
Genial auch die Sendung "Hörbar - unüberhörbar" (lief wochentags von 16:05 - 17:00h und war so der erste Ansatz vom heutigen Comedy, gepaart mit nationalen und internationalen Musikstücken! Chefredakteur war Georg Bungter (?) und es kamen öfter Beiträge von Jürgen von der Lippe, Gert Hauke (Papa, Charlie hat gesagt, sein Vater hat gesagt ...) und weiteren feinen Sachen zu Gehör!

Auch gab es Dienstags abends noch mal so etwas Ähnliches mit Hermann Hoffmanns Dachkammer & seinem "Sender Zitrone", welches ursprünglich vom NDR kam!
 
Oben