Wie lange sollte (live) moderiert werden?

Das ist mein erster Thread den ich hier starte, bin gespannt auf eure Meinungen. :)

Mich würde gerne interessieren wie lange ihr bei einem Radiosender täglich Moderation (live,VT) erwartet?? Ab wann wäre nonstop Musik für euch in Ordnung?? Und unterscheidet ihr da zwischen lokalen und landesweiten Sendern??

Also ich persönlich finde es nicht sooo dramatisch wenn in der Nacht (0-5 Uhr) keine Moderation stattfindet, die Zahl der Hörer in der Zeit ist eher überschaubar. Nachrichten, Stau und Wetter darf es natürlich dennoch sein. So ab 5:00 Uhr ist dann finde ich ein guter Zeitpunkt um mit der Moderation anzufangen, da starten dann doch schon viele Leute allmählich in den Tag und machen sich bereit für Arbeit bzw. Schule.

Am Abend finde ich sollte schon bis mindestens 21:00 Uhr, noch besser aber bis 22:00 oder 23:00 Uhr zumindest noch hin und wieder jemand zu Wort melden. Manche landesweiten Privatsender wie RSH oder Radio PSR machen da ja schon sehr früh, ich meine ab 21:00 Uhr, Feierabend und dann übernimmt der Computer, das ist mir persönlich dann doch zu früh. Manche Lokalsender machen noch früher Schluss, bei Charivari hier in Regensburg habe ich zumindest nach 20:00 Uhr abgesehen von Nachrichten und Verkehr keine Moderation mehr gehört.

Was sagt ihr dazu??
 
Durchgängig moderiert gibts nur wenige, Bayern 1 und SAW habe ich da kürzlich zu unchristlicher Zeit vernommen. Ich muss dazu sagen, ich höre lieber eine reine Musikstrecke anstatt einer gevoicetrackten Nacht. Entweder live oder gar nicht. Spezialsendungen im Nachtslot, wie es bei radioeins der Fall ist, hört sich auch angenehm zur späten Stunde. Hier wird die Wdh. transparent gemacht.

Ansonsten spielt bei den meisten Programmen der Automat.
Die moderierten ARD-Nächte mit ihren stündlichen Zentralnachrichten sind das Trostpflaster
 
Soll das ein Witz sein? Bayern 1 schaltet nachts den Verkehrsservice von Bayern 3 durch, und das mitten im laufenden Song, ungeachtet des Gesangs. Zur Stunde laufen die Zentralnachrichten mit Bayernwetter. Moderiert wird da überhaupt nicht.

Bis vor kurzem hielten Antenne Thüringen, FFH und SAW noch die Fahnen hoch für 24/7 Live-Moderation. Bei der ARD ist bis heute SWR 1 BW und SWR 3 rund um die uhr live moderiert, bis 2007 auch noch u.a. Fritz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin da etwas zu sehr Romantiker und zu wenig Realist. Wenn es nach mir geht, könnten es sehr viele Sender mehr sein, die in der Nacht live moderieren. Vor meinem geistigen Auge (und Ohr) habe ich als Idealfall immer so den Typen "Nachtfalke" von Radio-Moderator, der mit seinen Hörern die halbe oder gar ganze Nacht plaudert und dazu coole Musik spielt. Ich bin mir aber schon auch bewußt, dass es diese Art Moderatoren heutzutage auch in den USA nicht mehr allzu viele geben wird. Mein "Lieblings-Beispiel" für so einen Wunsch-Moderator, wie ich ihn gerne hätte, ist im Film "Mystery Train" von Jim Jarmusch zwar nicht zu sehen, aber zu hören. Es ist niemand geringerer als Tom Waits mit seiner einzigartigen Stimme, der diesen Moderator verkörpert, der mit seinen Hörern plaudert und dann, gegen 3 Uhr früh, als nächste Nummer dann "Blue Moon" von Elvis ankündigt. Ach ja, auch im Film "Radio Rock Revolution", einer Hommage an die Nordsee-Piratensender der 60er-/70er-Jahre, kommen diese auf positive Art verrückten Moderatoren-Typen vor, welche die ganze Nacht durchmoderieren.

Wieder zurück zur Gegenwart: Am besten macht seinen Moderatoren-Job in der Nacht immer noch Ben Streubel vom SWR3 mit seinen Nachtmoderationen für die ARD-Popnacht, wo mitunter auch mit Hörern zu interessanten Themen geplaudert wird, manchmal auch gequizzt wird. Aber auch SWR1 Die Nacht wird live moderiert, ebenso die ARD-Hitnacht vom MDR. Ich persönlich höre bei allen dreien immer mal wieder gerne rein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielleicht sollte man zunächst einmal feststellen wer und wieviel Leute nach 20 Uhr noch Radio hören und ob es wirtschaftlich vertretbar ist noch live zu senden.

In Fällen von Katastrophen wäre es natürlich wichtig auch nach 20 Uhr live am Ball zu bleiben da dann sicherlich sehr viel mehr Leute Informationen in der betreffenden Region erhalten möchten und müssen.

An anderen Tagen kann dann gerne VT oder in Zukunft wohl die KI einspringen.
 
Bei welchen landesweiten Sendern gehen denn unter der Woche besonders früh die Lichter aus?? Die Landeswelle Thüringen dürfte da ein heißer Kandidat sein, oder?? Schon ab 18:00 Uhr keine Moderation mehr.
 
Ich finde bis 20:00 Uhr sollte schon live gesendet werden. Egal ob landesweiter oder kleiner Lokalsender. Auch danach Fände ich es schön, wenn es zumindest VT Moderation gäbe. Das gilt auch für die Nacht. Radio ist für mich ein gesunder Mix aus Musik und Wortbeiträgen. Für nonstop Musik gibt es genug andere Möglichkeiten.
 
Stationen, die für eine Metropole wie HH oder Berlin senden, sollten abends natürlich besetzt sein. Draußen tobt das Leben und im Studio brennt kein Licht mehr.
HIER in H-NDR1NDS klappt offenbar die letzte Radio-Studiotür um 18 Uhr nach den Funkbildern. Für NDR-Fernsehen "Hallo Niedersachsen" wird im Landesfunkhaus Hannover noch weiter gewerkelt.
NDR ist die ÖR-Vier-Länder-Sendeanstalt für HH-SH-NI-MV. Ich finde es durchaus okay, wenn in Kiel, Hannover und Schwerin die Radiomikrofone schon um 18 Uhr stumm geschaltet werden. Aber in Hamburg??? - Die zentralen Hörfunkprogramme NDR2, N-Joy und NDR Info machen sich 24/7 einen schlanken Fuß. Wer "Radio live!" erwartet, ist hier im NDR-Sendegebiet etwas unterversorgt.
 
Also meiner Meinung nach sollten z. B. Sender, welche bundeslandweit senden, auf jeden Fall bis 20, 21 Uhr live senden.

In der Schweiz z. B. moderiert SRF1 und SRF3 bis 23 Uhr live - kann man auch in deren Webcam verfolgen.
 
Soweit ich weiß sendet NRW1 bis 22 Uhr live. Nachrichten werden aber spät abends vom Mutterkonzern übernommen und nur noch der Service läuft vom Moderator.
 
Wenn es heute wirtschaftlich nicht mehr so einfach ist, dann würde ich als Hörer kompromissweise erwarten, dass live so von 6 bis 20 oder 21 Uhr moderiert wird. Am Wochenende leicht verschoben.

Vielleicht sollte man zunächst einmal feststellen wer und wieviel Leute nach 20 Uhr noch Radio hören und ob es wirtschaftlich vertretbar ist noch live zu senden.
Natürlich träumt jeder Kaufmann davon, Angebote zielgenau abzuschneiden wo sie nicht die gewünschte Rentabilität haben. Aber das funktioniert doch normalerweise nicht, ohne das Gesamtprodukt mehr oder weniger mit runterzuziehen.
Also z.B. beim Radio Mo-Fr 6-10 Uhr mit Live-Doppelmoderation, zusätzlichem Nachrichtensprecher und Redaktion im Hintergrund. Und in der restlichen Zeit automatisierter Sparmodus.
Aber funktioniert das? Vermutlich würde der "Rest" das Gesamte vorbelasten und so die Morgenshow auch weniger Zuspruch haben, oder?
 
Dass es funktioniert kann man doch seit Jahren bei vielen Sendern sehen, die die Zeit zwischen 10 und ca 15 Uhr nicht mit Moderation bespielen. Sunshine Live ist da schon mit aufgesprungen oder zuletzt einige Sender von Absolut Radio.
 
Möchte mich schon mal für die bisherigen Kommentare bedanken. War mir nicht sicher ob ich als Forumsneuling direkt einen Thread starten soll da ich nicht ahnen konnte wie hoch das Interesse ist. 🤗
 
Vielleicht sollte man zunächst einmal feststellen wer und wieviel Leute nach 20 Uhr noch Radio hören und ob es wirtschaftlich vertretbar ist noch live zu senden.
Wenn niemand moderiert, braucht man auch kein Radio einschalten. Umgekehrt wird ein Schuh draus.

An anderen Tagen kann dann gerne VT oder in Zukunft wohl die KI einspringen.
Ein Trauerspiel. Ein selbst verschuldeter Untergang.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn niemand moderiert, braucht man auch kein Radio einzuschalten

Kann auch ganz nett sein wenn Musik mal nicht durch unnötige Moderation am Abend unterbrochen wird.
Radio einschalten, läuft und fertig.
Hat ja nicht jeder Zeit und Lust noch selber Playlisten bei zum Beispiel Spotify anzulegen.

Nachrichten zur vollen Stunde und aktuelle Verkehrsmeldungen, falls vorhanden, reichen am späten Abend völlig aus.
 
Dann könnte man die moderierten Nächte bei den Öffentlich Rechtlichen auch abschaffen. Und Leblose Festplatten Dudler gibt es genug. Ich hab früher SWF 3 Lollipop gehört, obwohl ich zur Schule mußte. Und zwar weil es da noch Radio Persönlichkeiten gab. Heute ist leider alles austauschbar. Früher hab ich gezielt Radiosendungen eingeschaltet und 6 Stunden Party ohne Pause gehört, was heute keiner mehr machen würde. Oder das englische Programm von Radio Luxemburg. Ich hab sogar das Wunschkonzert mit Camillo Felgen gehört , obwohl das nicht meine Musik war. Sondern weil er eine so tolle Stimmung Stimme hatte. Deshalb bin lch auf Englische Radio Sender umgestiegen. Bei denen wird oft durchgehend moderiert, und es gibt auch noch Persönlichkeiten wie Pat Sharp, Tony Blackburne oder Richard Alison , den ich noch von BFBS kenne. Im TV läuft nach 20 Uhr auch nur noch Mist. Da hätte das Radio doch große Chancen mit spannenden Sendungen Hörer zu gewinnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kann auch ganz nett sein wenn Musik mal nicht durch unnötige Moderation am Abend unterbrochen wird.
Radio einschalten, läuft und fertig.
Hat ja nicht jeder Zeit und Lust noch selber Playlisten bei zum Beispiel Spotify anzulegen.
Die privaten Sender bieten auch Musikstreams an. Kannst du ja gerne nutzen, wenn Wort nicht erwünscht ist. Dafür musst du dir nicht mal Spotify anlegen.

Musik non stop hat jedenfalls nix mit dem Medium Radio linear zu tun. Dafür braucht es keine UKW/DAB Ausschreibungen.
 
Schlagerparadies Live Mo-Fr 5:00 bis 24 Uhr. Ab nächsten Monat wohl nur noch bis 22 Uhr. Sa 7:00 bis So 6:00 Morgens Live moderiert. So 7:00-24:00 Uhr, bald bis 22 Uhr.
Genial wieviel Live Programm die haben...
 
Die privaten Sender bieten auch Musikstreams an. Kannst du ja gerne nutzen, wenn Wort nicht erwünscht ist.

Internet Radio gibt es weder auf der Arbeit noch im Auto oder abseits des Wohnzimmers (wo am Abend meist eh TV vom Partner genutzt wird).
Von mir aus können die ARD Sender und DLF 24/7 live senden.
Die privaten dann ab 20 Uhr bis 5 Uhr unmoderiert senden.
Dann kann jeder selbst entscheiden was er hören möchte.
 
Zurück
Oben