1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Donau 3FM

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von corillo, 04. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. corillo

    corillo Benutzer

    Hallo,

    ich habe gerade im Thread "MA-Prognose BW und Hessen" gelesen, dass Donau 3FM angeblich nur 6.000 Hörer in der Durchschnittsstunde hat.
    Stimmt das, oder wird da mal wieder nur Stimmung gemacht.

    ciao
    corillo
     
  2. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    Nein, da wird keine Stimmung gemacht. Höchstens übertrieben euphorische...
     
  3. RX7

    RX7 Benutzer

    Tja, das ist doch echt bitter, damit liegt man knapp an der Messbarkeitsgrenze.
    Schade um ein motiviertes Team, denn eigentlich macht donau3fm ein anständiges Programm.
    Das Problem könnte sein, das die Hörer d3fm nicht vom Platzhirschen Radio7 unterscheiden können.
    Früher war die Frequenz von d3fm vom zweiten Radio7 Programm "Radio7-melody" belegt.
    Dann kam die erste Abtrennung und man hieß nur noch Radio Melody, dann wurde daraus Radio donau1 und dann donau3fm. Das Ganze innerhalb weniger Jahre.
    Auch heute klingen die "getrennten" Programme ähnlich und zudem lief zur Befragungszeit bei beiden Sender genau die gleiche MA Aktion (wie passiert denn sowas?).
    Tatsache ist, das diese Freqeunz über 10 tausend Hörer hatte, auch als mal ein Jahr lang "nur" nonstop Musik lief.
    Also, wer hat's verhockt (Insider-Gag für alle Radio7-Mitarbeiter)...verbockt?
    Und natürlich für alle d3fm-Mitarbeiter: Gehen jetzt schon wieder die Lichter aus?
     
  4. InetRadioFan

    InetRadioFan Benutzer

    Ich denke nicht, daß die Lichter ausgehen werden. Die MA halte ich für sehr fragwürdig. Ich für meinen Teil ziehe Donau3FM dem Hitradiogedudel Radio7 allemal vor. Außerdem werden alle Großveranstaltungen in Ulm und Umgebung maßgeblich von D3FM promotet und durchgeführt (Schwörmontag Spider Murphy Gang, Münsterplatz mit Nena, Overground auf der LWF usw. usw.).
    Wo steckt hier Radio7???

    Ja, ich bin fast der Meinung daß sich die Herrn von Radio7 mit dem Start von Donau3fm warm anziehen mussten.

    Ich halte deren Programm für weitaus liebevoller gestaltet, und mit mehr informativen Beiträgen bestückt. Auch wenn ich die Redaktionsleiterin nicht für kompetent genug halte (kenne sie noch von früheren Projekten) den Sender auf Dauer zu halten, finde ich daß bei D3FM gut gewirtschaftet wird. Stefan Mitrenga mit Morningpraktikant macht ne gute Sendung, und Fakt ist "Ein Praktikant kostet nix, auch Frank Neidlinger (Volontär) fährt eine saubere Sendung und ist im Gegensatz zu vielen anderen Volos eine ernst zu nehmende Person im Rundfunk. Matthias Koch ist bei den jungen Mädels durch seine lockere Art zu moderieren äußerst beliebt und der Feierabend mit Conny Happke läuft auch recht rund.

    Schade allerdings finde ich die recht flache Rotation. Ca. alle 2 Stunden werden die Titel zum großen Teil wiederholt, für mich ein Grund zu meinem absoluten Favoriten SWR1 Baden Württemberg umzuschalten. Desweiteren produziert Donau3FM mit minimalen Mitteln eigene Comedy (mehr schlecht als Recht war z.B. Kübelböck goes to Bundeswehr). Guter Grundgedanke aber an der Umsetzung hat`s gewaltig gefehlt. Die Imitation von Hans Heußer zu Daniel Kübelböck war nicht zu erkennen und einfach zu übertrieben, wobei wie ich denke daß in Produzent Patrick Raab einiges mehr stecken würde. Aber leider spielt auch hier das Geld eine große Rolle - lieber alles ausm Haus und billig, dafür aber schlecht, anstatt ordentliche (ORDENTLICHE!!! Kein Raggamuffins und dergleichen) Comedy zu teilweise auch erschwinglichen Preisen.

    Soviel zum Thema Donau3FM

    Auch wenn ich nun viel Kritik angebracht habe, muss ich sagen daß ich mir eine Quote von 6000 Hörern nicht vorstellen kann. Allein der Mißerfolg der Kollegen von Radio7 mit Elke und ihrem Morgenteam lässt Andy Scheiter (neuer Morningman) ganz schön schwitzen.

    Hiermit zurück zu Lück
     
  5. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    Bekanntheit ist nicht gleichzusetzten mit Beliebtheit. 45% aller Ulmer kennen Free FM und das hört ja auch keiner.

    Es gibt einfach keinen Grund Donau3FM zu hören.

    -Die Lokalkompetenz ist nicht gegeben, siehe die Ergebnisse der FAB und der MA
    -die Musik ist nichts was man nicht woanders auch hören kann, dort sogar in erträglicherer Rotation
    -die Mods sind zwar richtig gut, es wird aber (bewußt) keine Personality aufgebaut
    -Die Positionierung (Nix wie Hits) spricht für die Langeweile des Programms.

    Warum soll ein normaler Konsument das Programm hören? Weil Carlheinz die Preluders zum Britsch zum kochen geschickt hat? Die Werbung die ich höre stammt mindestens zu 30% aus CG´s perönlichem Freundeskreis.

    Der Sender ist genau das geworden, was ich schon Ende 2002 prophezeit habe. CG´s persönliche Veranstaltungsagentur mit angeschlossenem lieblos gemachtem Radio zum Promoten dieser Veranstaltungen.

    Wenn man es trotz jeder Menge Kohle und den Möglichkeiten eines Carlheinz Gern es nicht schafft, auch nur annähernd an die Hörerzahlen eines Pentium2 (Donau1) und eines Hinterhofpiraten (Hitradio X) dann ist das peinlich, sonst nix.

    Schluß machen wird man nicht und solang CG da ist und genügend Geld über die Events reinkommt --und damit die Kasse besser stimmt als bei den meisten anderen-- gibts wohl auch keinen Grund dazu.

    Hören kann man in Zentralschwaben auch noch jede Menge andere Sender, so ists´s ja nicht.
     
  6. InetRadioFan

    InetRadioFan Benutzer

    Da geb ich dir uneingeschränkt Recht was den Chef des ganzen anbelangt. Auch Personality ist aufgrund von leichtem Personalwechsel nicht vorhanden. Schade eigentlich, mit Stefan Mitrenga haben sie eigentlich einen richtig guten Mann. Aber naja, vielleicht lernt es die Frau Weiß auch noch, daß es nicht reicht gut auszusehen.

    Aber trotzdem kann ich mir eine Quote von 6000 bei bestem Willen nicht vorstellen.
     
  7. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Und deshalb meine Frage, woher ihr D3FM-Zahlen habt, möglichst welche, an die man auch (per I-Net) rankommt. db
     
  8. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Na, Rx7:Donau3fm hat im Gegensatz zu seinem Dauernamenswechselnden Vorgänger nix mehr mit Radio7 zu tun!
    Kann Donau3fm ja nur alle Jubeltage mal hören, wenn ich über die Alb fahre.
    Radio7 hat aber in den letzten Jahren so nachgelassen und hört sich zeitweise reglerecht lieblos an (wenn ich da an die alten Tage zurückdenke...)so daß es ein Konkurrent da nicht SO schwer haben sollte.
    Wenn ich mir aber zb Radio Ton anhöre, weiss ich, daß Radio7 auf der Ostalb auch nix zu befürchten hat.
    Ein Programm das Potential hatte,war Hitradio X. Das hätte man ausbauen sollen, da hätte Kuboth nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen sollen um, zB zusammen mit Hitwelle Erding, was grössers aufzubauen.
     
  9. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    Nun Herr Kuboth hat die Flinte nicht ins Korn geworfen. Man hat ihn ins Korn geworfen! :D

    "Gut informierten Kreisen zur Folge" war er etwas zu teuer für den Sender und hat sich außerdem geweigert von seiner Programmlinie abzugehen und den Wünschen der branchenfremden (!) Gesellschafter zu entsprechen. Dann kam Frau Kaschuge, die sich keinen Wünschen verweigert hat. Das Ergebnis ist bekannt.

    Außerdem hat er die Hitwelle AFAIK nur beraten, aber das war dem Programm deutlich anzumerken. Wenn irgendwo ein "Partystarter" oder ein "Music for the masses" auftauchen, dann weiß man schon woher die Idee kam. Angeblich wird dort jetzt Ge-Stümpert. ;)
     
  10. RX7

    RX7 Benutzer

    @radiocat
    Mag sein, dass Du das so interpretierst...da empfiehlt sich aber mal ein scharfer Blick auf die neuen MA Zahlen.

    DER Gewinner bei den Privaten in BaWü heißt nunmal Radio7!
    Plus 10 % - 192 tsd. in der Stunde!
    Ich glaube, das sind die besten Zahlen die Radio7 je hatte.
    Und das obwohl die Göppinger Frequenz flöten ging und obwohl mit Ton und d3fm neue Konkurenz vor sich hindudelt.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen