beim MDR können Hörer jetzt Moderatoren mieten!!!


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
MDR1 Radio Sachsen - hat eine neue MA Aktion.
Hörer können sich ihren Lieblingsmoderator für eine private- oder Betriebsfeier buchen.
Gab es so eine Aktion schon mal?
 
#3
104.6 RTL hat doch mal eine Moderatorin im Ebay versteigert. Werde mal mein Boss fragen ob Er mich auch im e-bay versteigert. *lol*
(Für Damen sogar nackt) *lol*
 
#6
Klar das es bei jedem Sender jemanden gibt, der OffAir Auftritte macht.
Aber die besagte Aktion verspricht: Du sagst wen Du gerne hättest und der Mod kommt zu Dir. Zur privaten Party, zum Kochen oder zum Feuerwehrball.
 
#7
Im Fernsehen ging das ja daneben! Meines Wissens nach, wurde die Show "Rent a Pocher", die ja wohl offensichtlich nach ähnlichen Prinzip funktionierte, mittlerweile abgesetzt.

Wirklich NEU ist diese Idee auch im Radio nicht - was aber nicht unbedingt bedeutet, dass sie schlecht ist. Kommt eben immer darauf an, was man daraus macht und wie es on Air rüberkommt.

Antenne Bayern macht ja eine ähnliche Aktion mit dem "blauen Freitag", wo einer der Moderatoren einen Hörer für einen Tag an dessen Arbeitsplatz vertritt.

Schlimm fände ich es nur, wenn der Fall umgekehrt wäre! :D :D

...aber selbst das hat es schon gegeben!
 
#9
Och nöö, dieses blöde Spiel, bei dem die Moderatoren 'arbeiten' gehen, hat doch außer dem Deutschlandfunk beinahe jeder Sender schon seinem Publikum verbraten.

Um überhaupt auf diese Idee zu kommen, muss man die Mehrheit seiner Hörer für Hilfsarbeiter halten, deren Tätigkeit von einem Moderator innerhalb eines Tages wenigstens erfasst werden kann.

Aber die allgemeinen Zustände in Deutschland sowie die speziellen in der Radiolandschaft nähern sich diesem Szenario immer mehr an, so dass dieses Spielchen durchaus das Zeug zum wahren Dauerbrenner hätte
 
#10
@ Grenzwelle

Um überhaupt auf diese Idee zu kommen, muss man die Mehrheit seiner Hörer für Hilfsarbeiter halten, deren Tätigkeit von einem Moderator innerhalb eines Tages wenigstens erfasst werden kann.
Ich glaube, Du nimmst die ganze Sache etwas zu ernst!

Gruß

Markus
 
#11
Hey Markus,

ich könnte jetzt kontern: Nein, Ihr nehmt die Hörer zu wenig ernst!

Ich hab nix gegen Spiele und Aktionen im Radio, auch nix gegen flache und idiotische. Ich hab nur was dagegen, dass es nichts anderes mehr im Radio gibt.

Ich kann in Deutschland nur noch zwischen dem staubtrockenem DLF und den Verblödungswellen wählen. Na gut, und hr1, aber das hat sich wohl auch bald erledigt.
 
#12
Mal ganz ehrlich Grenzwelle! Das ist eine Fun-Aktion! Was erwartest Du? Einen Radio-Moderator, der für einen Tag einen Chirurgen vertritt und für diesen ne Blinddarm-Operation durchführt?

Ich behaupte mal, dass wesentlich mehr Hörer Spaß an einer Aktion, wie der von Antenne Bayern, haben, als dass es Hörer gibt, die sowas aufregt! Ansonsten würde die Antenne sowas einfach nicht machen!
 
#13
Ich erwarte, dass irgendwann neben der Fun-Aktion vielleicht ein Bericht über die Arbeit Deines erwähnten Chirurgen läuft. Es gibt aber nur noch Fun-Aktionen. Das Medium Radio entfernt sich rasant vom realen Leben, das eben nicht nur aus Fun besteht. Ich kann mich damit jedenfalls nicht mehr identifizieren.
 
#14
Okay! Deine Meinung! Ich akzeptiere diese! Aber sollten wir wirklich nur noch ernstes Radio machen? Glaubst Du wirklich, dass die MEHRZAHL der Hörer ein ernstes Radio, ohne Funfaktor will? Ich persönlich glaube das nicht!
 

RayShapes

Gesperrter Benutzer
#15
Also ich glaube und hoffe (als Patient) nicht, dass ein Chirurg so doof sein wird und sich von Moderatoren vertreten lässt.
Ich glaube, niemand denkt, dass es soweit käme, nicht mal Du Pallek.
Also, was bleiben noch für Berufe übrig, die die Hörer wohl haben sollten? Doch wirklich nur wenig anspruchsvolle!
 
#16
Markus,

ich wünsche mir ein ernstes (=kompetentes) Radio MIT Funfaktor.

Ist zugegebenermaßen nicht ganz einfach, aber alle Dinge, die was taugen, sind nicht leicht zu machen, oder?! ;)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben