Feuer bei Radio Hamburg


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

klaresicht

Benutzer
AW: Feuer bei Radio Hamburg

Auch mein obenstehender Eintrag beruft sich auf das Grundrecht und die Satirefreiheit. Man weiß ja nie.
 

Maltobene

Gesperrter Benutzer
AW: Feuer bei Radio Hamburg

Die Brandursache:

Ein Praktikant sollte eine CD brennen!
Er nahm es leider wortwörtlich;)
 

Dandyshore

Benutzer
AW: Feuer bei Radio Hamburg

Sehr gut aufbereitet wie immer die BILD: im Videobericht heisst es, der Sender hätte stundenlang nicht live senden können, im Artikel ist dann nur noch von 45 Minuten die Rede...
 

radiocritics

Gesperrter Benutzer
AW: Feuer bei Radio Hamburg

Also vom Feuer hab ich erst heute erfahren, aber gestern lief eine sehr interesssante und lustige Aktion bei Radio Hamburg: Man verschenkte der(dem)jenigen der nackt durch Hamburg lief Gratiskarten für das EM-Spiel im Fußball Österreich gegen Deutschland! Ich fand dies sehr lustig und echt spannend; Superidee, sehr innovativ!!
 

Maltobene

Gesperrter Benutzer
AW: Feuer bei Radio Hamburg

Also vom Feuer hab ich erst heute erfahren, aber gestern lief eine sehr interesssante und lustige Aktion bei Radio Hamburg: Man verschenkte der(dem)jenigen der nackt durch Hamburg lief Gratiskarten für das EM-Spiel im Fußball Österreich gegen Deutschland! Ich fand dies sehr lustig und echt spannend; Superidee, sehr innovativ!!

Gerade jetzt wo in Österreich die Stimmung im "Keller" ist, sollte man das Land nicht mit nackten Menschen, die durch Hamburgs City rennen in Verbindung bringen!
 

Dandyshore

Benutzer
AW: Feuer bei Radio Hamburg

Und Marzel Becker war mal schnell ums Ecke was einkaufen - sicher, Marzel, dass du nicht eher auf dem Weg nach Hause warst?!? Und was eigentlich machen 20 Mitarbeiter abends um 18.45 Uhr im Funkhaus? Soviele sind ja nicht mal nachmittags dort...
 

Mischpult

Benutzer
AW: Feuer bei Radio Hamburg

Feuer und dann nur noch unmoderiertes Notband? Weicheier. Leslie Hodam hätte ohne Murren weitergemacht.
 

neulichamsee

Benutzer
AW: Feuer bei Radio Hamburg

und was lief auf dem notband? burning down the house? burning heart? ring of fire?

Ich finde diese "Titel zum Trauer-Event"-Spielchen ja immer peinlich und vollkommen daneben zugleich. Trotzdem möchte ich darauf hinweisen, dass selbstredend Arthur Brown lief. End-Sechziger brennen traditionell besonders gut:D
 

Radioman2000

Benutzer
AW: Feuer bei Radio Hamburg

Und Marzel Becker war mal schnell ums Ecke was einkaufen - sicher, Marzel, dass du nicht eher auf dem Weg nach Hause warst?!? Und was eigentlich machen 20 Mitarbeiter abends um 18.45 Uhr im Funkhaus? Soviele sind ja nicht mal nachmittags dort...

Da sind ja noch ein paar mehr Firmen unterm Dach. Oldie95, MoreRadio, etc. Da kommen schon mal ein paar Mitarbeiter zusammen - auch nach 18 Uhr.
 

sp

Benutzer
AW: Feuer bei Radio Hamburg

Radio Hamburg plustert die Story aber selbst ganz schön auf. Auf deren Website heißt es:

Musik-Insider Marzel Becker und weitere Kollegen wurden aus dem Gebäude in Sicherheit gebracht.

Dabei sagt Herr Becker im BILD-Video, dass er während des Feuers beim Einkaufen war und gar nicht im Studio!
 

DS

Benutzer
AW: Feuer bei Radio Hamburg

Die Brandserie in Hamburg ist offenbar aufgeklärt:

Feuerteufel hatte auch Brand bei Radio Hamburg gelegt

Der Brandstifter, der am Mittwoch und Donnerstag zwölf Feuer in der Innenstadt und im Hamburger Osten gelegt hat, hat bei seiner Vernehmung alle Taten dieser zwei Tage gestanden.

Mehr noch: Mario H. gab auch zu, für ein Feuer am 21. Mai in den Räumen von Radio Hamburg am Speersort (Altstadt) verantwortlich zu sein. Da der 31-Jährige, der bereits 1999 wegen einer ähnlichen Brandserie zu einer mehrjährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden war, bis ins Detail beschreiben konnte, wie und wo die Feuer ausgebrochen waren, hat die Polizei keine Zweifel an seiner Schuld.
Feuerteufel - Chronologie der Brände


"Damit ist die größte Brandserie der vergangenen Jahre restlos aufgeklärt", so Polizeisprecher Ralf Kunz. Mario H. hatte innerhalb von 24 Stunden zwölf Feuer in Billstedt, Borgfelde, Hammerbrook und St. Georg gelegt, unter anderem an einer Kita, zwei Hotels und dem Bürogebäude des Deutschen Gewerkschaftsbundes.

In seiner Vernehmung gab der aus Rothenburgsort stammende Mario H. an, aus Frust über seine Lebens- und Arbeitssituation gehandelt zu haben. Er sei mit dem Ziel in die Gebäude gegangen, etwas zu stehlen, und habe schließlich Feuer gelegt, weil er keine Wertgegenstände vorfand. Nach Abschluss der Vernehmung wurde Mario H. einem Haftrichter vorgeführt. Dem 31-Jährigen droht jetzt eine langjährige Haftstrafe. Möglich ist auch, dass der als Feuerteufel bekannt gewordene Wiederholungstäter in Sicherheitsverwahrung genommen wird.
axg

erschienen am 2. Juni 2008

Quelle: http://www.abendblatt.de/daten/2008/06/02/888501.html?cmf=1
 
AW: Feuer bei Radio Hamburg

Er sei mit dem Ziel in die Gebäude gegangen, etwas zu stehlen, und habe schließlich Feuer gelegt, weil er keine Wertgegenstände vorfand.

zahlen die bei radio hamburg so schlecht, dass da keiner wertgegenstände bei sich hat?? :wow:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben