Olééé, olé, olé, oléééé - SUNSINHE LIVE - Olééé!!!


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
WAHNSINN - über 50 Prozent plus in der MA, und jetzt über 70.000 Hörer pro Stunde. Und da sage noch einer, Techno sei out. Zum Teufel mit allen Researchern und die, die es gerne sein würden...
 
#2
*g* wollt mal erwähnen das ich sunshine Live seit 1998 höre *ggg*
Naja Glückwunsch an SSL und weiter so in den nächsten 5 Jahren die ersten waren ja schon erfolgreich <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
 
#3
Vor allem stelle ich eines fest: Der sogenannte Landesjugendsender hat weniger Hörer als Sunshine. Und daß, obwohl man rechtzeitig zu Beginn der IIer-Welle das Musikformat änderte, und munter weiter Frequenzen zugesteckt bekam. Wie lange will Schunk seinen Konsorten noch freien Lauf lassen? Wie lange will er (und die Gesellschafter!) noch akzeptieren, daß seine Tochtergesellschaft weniger Quote einfährt als auf den Frequenzen noch ein anderes Programm sendete? Man darf gespannt sein ...
 
#6
Nöö: Gut, dass es so gekommen ist. Wäre SSL Landesjugendsender geblieben, hätte man sich auch anderen Musikpräferenzen (Rock, Hip-Hop) nicht länger verschließen dürfen, sonst wäre irgendwann die LfK eingeschritten. Somit muss nun big-fm dieses Laster übernehmen, SSL konnte bundesweit expandieren, und die MA zeigt, dass es auch gut so ist, liebe Genossinnen und Genossen...
 
#7
Wohlgemerkt, sunshine live konnte seine Hörerzahlen hauptsächlich durch die neugewonnene (nahezu) bundesweite Kabelaufschaltung dermaßen steigern. Nächstes Mal sieht's dann wieder anders aus. Aber auch von meiner Seite aus einen Glückwunsch an SSL (auch wenn sie meiner Ansicht nach in der letzten Zeit etwas lascher geworden sind).
 
#8
@ Wrzlbrnft

Ich weiß, Du kennst Dich gut aus im deutschen Markt, obwohl Du nicht aus Deutschland bist. Dennoch wage ich es, Dein Statement doch stark anzuzweifeln. Sunshine hat das Potential mit den terrestrischen Frequenzen bereits erschöpft, so daß man sich entschloß, über die bundesweite Verkabelung zuzulegen. Wenn Du Dir anschaust, wie enorm der Bekanntheitsgrad von Sunshine angestiegen ist (I/II), dann wirst Du erkennen können, daß durchaus noch Potential da ist.
 
#9
Mal eine Verständnisfrage: sunshine live wird m.W. noch gar nicht bundesweit abgefragt, sondern nur im südwestdeutschen Nielsen-Gebiet (vgl. <a href="http://www.rms.de)." target="_blank">www.rms.de).</a> Die für die Werbewirtschaft relevante Meßgröße "Hörer pro Durchschnittsstunde" bezieht sich also demzufolge nur auf Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg. Gut, dort ist SSL auch im Kabel drin, aber bundesweit dürften sie in der Duchschnittsstunde dann noch wesentlich mehr Hörer haben als die ausgewiesenen 73.000. Die tatsächliche Reichweite von SSL schlägt sich also am ehesten in der Meßgröße "Weitester Hörerkreis" nieder. Hier wird der Bekanntheitsgrad von Sendern im GANZEN Bundesgebiet abgefragt.
 
#10
@radiotor

Das ist soweit korrekt ... allerdings wird dem WHK nicht soviel Bedeutung zugemessen. Wobei der weiteste Hörerkreis (für Kaffeesatzleser) auch eine Grösse ist, an der man erkennen kann, ob das Senderlein überhaupt entsprechend in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Ansonsten werden nur wenige Sender bundesweit abgefragt - ob die Station das kostenpflichtig für die MA beantragen müssen entzieht sich meiner Kenntnis.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben