Veränderungen bei Bremen Vier


Musikminister

Benutzer
Auch ich habe Bremen 4 seit der ersten Stunde gehört (immer mal wieder mit ein paar Jahren Unterbrechung). Seit dem Relaunch finde ich das Programm aber eher schlapp (sofern man das nach 3 Tagen schon beurteilen kann).

80er: können ruhig aus dem Programm genommen werden. Die Zielgruppe des Senders wurde ja erst in den 90ern oder später geboren.

Blitzer:

Verpackung: haut mich nicht vom Hocker, mir hat sowieso die nach dem Relaunch 1992 am Besten gefallen. Es soll aber nochmal nen Re-Relaunch geben.

Rotation: 400 Titel sind bei täglichem Konsum defintiv zu wenig. Und Lalalalalalalalalalalalalalalala in der Rotation ist ein Grund für mich die 91 Elemente-Yagi vom Dach zu prügeln.

Moderation: Überwiegend
Hier könnte man sich wirklich mehr trauen. Call-Ins, Wish You What, Studio K... lang ists her.

Und nu? Das Radio auf 101,0 drehen und Sky Radio hören. Der Sender hat sich glücklicherweise von seinem Kuschelrock-CD-Wechsler verabschiedet und überrascht mich immer wieder mit viel progressivem Zeug. Oder halt doch Energy Bremen. Die Rotation ist zwar auch eng, dafür aber progressiver.
 

haasenparty

Benutzer
Es gibt so viel großartige Musik aus den 80er und 90ern, die man bei Bremen Vier einbauen könnte.

Das sah man ja auch bei der Bremen 4 Happy Hour, bei der die Hörer sich eine Stunde Musik wünschen durften. Da war dann zwar auch aktuelles dabei, aber auch vieles von früher.

Ich denke, die Bremen 4 Zielgruppe ist zwischen 25 und 50. Die jüngere Generation hört meistens Energy oder NJoy.
 

Musikminister

Benutzer
... und deshalb darf man ihnen keine Musik zumuten, die älter ist als sie selbst?
Natürlich darf man das. Ich kenne genügend End80er/Anfang90er, die sich vor Freude einnässen wenn "Summer Of 69" oder ähnliches Standardmaterial läuft (ob es an "69" liegt ist mir nicht bekannt). Mich hat bei Bremen 4 bis Mitte letzten Jahres der relativ hohe Anteil an 80er gewundert (nicht gestört).

Und auch mein Vorredner hat Recht: es gibt viele 80er, die problemlos in ein Hit-Format eingestreut werden kann. In NL funktioniert das problemlos. Als Bremen 4-Musikredakteur würde ich (wenn ich relativ freie Hand hätte) aber eher auf progressive 90er setzen (Daft Punk - Around The World, Faithless - Insomnia etc). Die freie Hand gibt es bekanntlich nicht (mehr).

@ Haasenparty: Junge Leute hören N-Joy? Dann höchstens die ohne Internetanschluss in der tiefsten Lüneburger Heide. Wer "Wonder" von Naughty-Lalalalalalalala-Boy und Frau Sandé als "Neu" verkauft, hat den Schuss nicht gehört. Der (sehr gute) Titel ist seit dem Frühjahr bestenfalls ein Recurrent.
 

haasenparty

Benutzer
Und auch mein Vorredner hat Recht: es gibt viele 80er, die problemlos in ein Hit-Format eingestreut werden kann. In NL funktioniert das problemlos. Als Bremen 4-Musikredakteur würde ich (wenn ich relativ freie Hand hätte) aber eher auf progressive 90er setzen (Daft Punk - Around The World, Faithless - Insomnia etc). Die freie Hand gibt es bekanntlich nicht (mehr).

Stellt diesen Mann ein!!!!!!!!!

Es gibt so viel cooles, was man spielen könnte... Blur - Girls And Boys | Guano Apes - Open your Eyes | Smashing Pumpkins - Ava Adore | Tone Loc - Funky Cold Medina | Chemical Brothers - Hey Girls Hey Boys | M83 - Midnight City | Wamdue Projekt - King of my Castle.... etc. .... etc.!!!

@ Haasenparty: Junge Leute hören N-Joy? Dann höchstens die ohne Internetanschluss in der tiefsten Lüneburger Heide. Wer "Wonder" von Naughty-Lalalalalalalala-Boy und Frau Sandé als "Neu" verkauft, hat den Schuss nicht gehört. Der (sehr gute) Titel ist seit dem Frühjahr bestenfalls ein Recurrent.

Ich kann ja nur von den Personen sprechen, von denen ich es mitbekomme. Ich selbst finde NJoy ganz schlimm und würde eher NDR1 Niedersachsen hören.
 

grün

Benutzer
Man hätte die musikalische Neuausrichtung nicht ganz so radikal durchführen sollen. Zumindest die Neunziger hätte ich im Programm gelassen, denn so wirkt die Playlist doch arg klein.
 

Ammerlaender

Benutzer
Nö, da habe ich andere Assoziationen: Die Meldung, sicherlich auf dünnem Glas geätzt, wird nach dem Verlesen in hohem Bogen auf einen Scherbenhaufen entsorgt. Ein Highlight oder gar der große Wurf ist der Trenner nicht; wieviel Geld Radio Bremen wohl für das Versenden vom Autoren bekommt?
 

Ammerlaender

Benutzer
Wie meine ich was? Der Klang des Trenners? - Ganz einfach, fürmich klingt's wie ein Objektträger, der nach Gebrauch auf den Haufen der bisher entsorgten Träger geworfen wird - und da ja vorher eine Meldung verlesen wurde, stelle ich mir diese auf eben jenen Trägern geätzt vor. - Radio ist/sollte doch schließ- und endlich Kopfkino sein, und das erreichen die bei mir mit diesem Trenner. Du stellst dir halt einen "pinkelnden Eskimo" vor.
Da auch ich den Trenner nicht als großen Wurf sehe, obwohl er dezent daher kommt, fragte ich eben auch, ob der Autor diesmal gezahlt hat, statt Geld zu bekommen.
 

haubra

Benutzer
Ich persönlich habe mich heute morgen , gegen 9.30 Uhr von Bremen 4 verabschiedet, nachdem neben Roland K. nun auch Rieke Bargmann mich zum gefühlt 10. mal mit "ihr Lieben" angesprochen hat! Was ich bei allen ÖR-Gebührenmonopolisten nicht verstehe: wenn ich schon Gebührenfinanziert werde, warum muß ich mich dermaßen den Einschaltquoten unterwerfen?
Das haben schon ARD und ZDF falsch gemacht, indem sie Ihr Programm flachgebügelt haben und immer mehr den Privaten angepaßt haben (mit dem Unterschied der Zielgruppe 60+). Im Hörfunk ist das Paradebeispiel NDR 2: (Ich als Bremer hatte immer einen gesunden Abstand zum NDR) früher mal ein gutes Programm mit guten Sendungen (Plattenkiste, Club) mit erstklassigem Personal (Tiedemann, Fink, Stubel, Dinklage....)nun nichts anderes als gebührenfinanzierter Dudelfunk.
Wo sind bei Bremen 4 die frechen Reportagen geblieben, Themen aus Bremen und umzu, Jugendthemen (wie früher im Popcarton) - inzwischen wirken die Nachrichten und das Wetter wie Störelemente im seichten Musikteppich.
Bremen 4 - leider ein ausgelesenes Buch für mich, das beiseite gelegt wird...
 

Lord Helmchen

Benutzer
DerTrenner klingt wie ein pinkelnder Eskimo und wird garantiert nicht bleiben.

Ich finde den Trenner auch sehr gewöhnungsbedürftig. Irgendwie passt er auch überhaupt nicht zum Jinglepaket von bremen eins. Als ich ihn gestern Abend zum ersten Mal gehört habe dachte ich erst, ich hätte mich verhört.
Wie Du habe ich mir auch gedacht, dass man den Trenner schon bald wieder ändern könnte, und deswegen hab ich vorsichtshalber aufgenommen. ;)
 

Schaltmeister

Benutzer
Ich finde den Trenner auch sehr gewöhnungsbedürftig. Irgendwie passt er auch überhaupt nicht zum Jinglepaket von bremen eins. Als ich ihn gestern Abend zum ersten Mal gehört habe dachte ich erst, ich hätte mich verhört.
Wie Du habe ich mir auch gedacht, dass man den Trenner schon bald wieder ändern könnte, und deswegen hab ich vorsichtshalber aufgenommen. ;)

Der Trenner muß nicht nur auch in das Design von Bremen 1, sondern auch vom NordWestRadio passen.
Es wird wohl bei Bremen vier demnächst zwei Trenner geben. Einen wenn sie alleine News haben, und einen wenn die News
für alle 3 Programme gemacht werden.
 

haasenparty

Benutzer
Bei BRemen Vier hat Teja Adams heute morgen die Kinder aufgefordert, die heute eingeschult werden, via Sutdiobutton ihre gewünschten Schultüteninhalt zu schreiben.

Vor einer Stunde hat man sich dann bei Radio Energy über diese Ansage lustig gemacht. Es wurde dabei von "einem anderen Bremer Radiosender" gesprochen.

Mittlerweile läuft bei mir Energy. Gerade läuft Linkin Park (In the End), vorhin schon mal Billy Talent - da komme ich als Musikfan jedenfalls ein wenig auf meine Kosten und muss nicht Rea Garvey im Kopf unter "Rockmusik" laufen lassen.
 

Ammerlaender

Benutzer
Bei BRemen Vier hat Teja Adams heute morgen die Kinder aufgefordert, die heute eingeschult werden, via Sutdiobutton ihre gewünschten Schultüteninhalt zu schreiben.
Weil die ja alle schon schreiben können und vor allem an solch einem Tag morgens vorm Computer sitzen?
 

grün

Benutzer
Auf Nachfrage bei Bremen Vier sagte man mir man probiere einiges Neues aus und nehme die Reaktionen seiner Hörer ernst. Immerhin....

Fakt ist: Man hat dem Programm die Eier genommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schaltmeister

Benutzer
Ich finde den Trenner auch sehr gewöhnungsbedürftig. Irgendwie passt er auch überhaupt nicht zum Jinglepaket von bremen eins. Als ich ihn gestern Abend zum ersten Mal gehört habe dachte ich erst, ich hätte mich verhört.
Wie Du habe ich mir auch gedacht, dass man den Trenner schon bald wieder ändern könnte, und deswegen hab ich vorsichtshalber aufgenommen. ;)



.... und seit heute gibt es einen neuen Trenner.
 
Oben