DT64 und die Musik


Philclock

Benutzer
@lg74 bei Minute 1.06 sieht man den Plattensppieler allerdings bin ich mir jetzt nicht mehr so sicher. Es ist eine EMT Tondose vorne drannen aber scheint doch ein Mechlabor zu sein. Ist ja wild. Ein Mechlabor, der mit EMT Tondose aufgemotzt wurde, nicht schlecht.

Das Argument mit der Asche verstehe ich natürlich, da hast Du volkommen Recht. Weißt Du wer die Jingles Dort gemacht hat?

@Adolar
Ist ja wild, so schließt sich der Kreis, sozusagen, klasse!
 
Zuletzt bearbeitet:

lg74

Benutzer
Ein Mechlabor, der mit EMT Tondose aufgemotzt wurde, nicht schlecht.
Bin mir nicht sicher. Soweit ich mich erinnere, waren Shure-Systeme unter den Headshell. Schau mal bei 4:32 hier


Das ist auch eine andere Gehäuseform der Headshell und oben drauf auch nicht das EMT-Logo:


Wobei es Mechlabor-Geräte mit EMT gab (irgendwo auf diesem Planeten):

c4c3d648925f816060b24d598ccdc5f6.jpg


In einfacherer Ausführung (SL-102/SA) war ein Shure M75 EJ montiert. Sieht bei dem Stations-Portrait von Premiere auch danach aus. War auch vorgesehen:


Da siehst Du auch die andere Headshell.

Dunkel erinnere ich mich, wie sie mal beim Faderstart eine auf der Schallplatte schlummernde Biene, Wespe oder Hummel weggeharkt haben. Ratsch!
 
Zuletzt bearbeitet:

Philclock

Benutzer
@lg74 Wow, vielen Dank für die Aufklärung! Sage mal, die Studiotechnik, von DT64, soll nach Jena gegangen sein, weißt Du davon was ?

Jemand hier muss auch einen mit TSD 15 gehabt haben :
 
Zuletzt bearbeitet:

lg74

Benutzer
Nach Ilmenau zum legendären HSF ist das Pult aus dem K6 gekommen. Die haben es entkernt, für ihre Belange neu konfiguriert (auch mit fremden Teilen, ist ja alles modular und auf Normpegel) und jahrelang als Sendepult in der Hauptregie genutzt, bis was moderneres von anderswoher kam. Danach landeten die Reste soweit ich mich gaaanz dunkel erinnere sogar in einer Gebrauchtwarenbörse.

Ha!


Eindeutig 700er RFZ-Technik, was man da zu sehen bekommt. Und das Foto unten links zeigt meinen ex-Mitschüler Stefan (ich feiere gerade ab!) an Gefell UM70-Mikrofonen mit originaler Anschlusstechnik (Schraubkupplung ähnlich Tuchel), so dass ich davon ausgehe, dass da auch noch die originalen Mikrofonvorverstärker mit ca. 13 Volt Speisung Verwendung fanden. Ja, sehr verdächtig...

Ahh ja: 2001 also noch mit dem DT64-Pult, auch wenn das Foto zum Text was anderes zeigt:


Leider ist wohl die Geschichte des Programms einem stylishen Webseitenupdate zum Opfer gefallen. Die Wayback-Machine findet noch paar alte Schätzchen aus Ilmenau:

Das Mischpult

Das große Mischpult im Aufbau

Da isses:

Die Studios des hsf Studentenradio oder: Rundfunkstudios einmal anders


Originale UM70 mit altem Anschluss - und ein echter Sprechertisch, womöglich vom Rundfunk der DDR:




Und ganz alt: http://web.archive.org/web/20030323...au.de/history/studio-rund/studio-rundgang.htm
 
Oben