ESC 2022 - Unser Lied f├╝r Turin


M├Ąuseturm

Benutzer

Vorstadtdaemon

Gesperrter Benutzer
Vielleicht w├Ąre Deutschland beim ESC erfolgreicher, wenn es seinen Beitrag mehr auf die LGBTQVWXYZ-Community ausrichten w├╝rde. Diese ist ja in der Zuschauerschaft ├╝berdurchschnittlich vertreten.
 

Morningshow

Gesperrter Benutzer
@CosmicKaizer
Wenn es um musikalische Qualit├Ąt und Geschmack geht, w├╝rde ich mich auf Jaqueline und Thorben in keinem Fall verlassen. Aber Shows mit kruden oder abgehalfterten K├╝nstlern geh├Âren seit Jahrzehnten untrennbar zu ARD und ZDF.
 
Zuletzt bearbeitet:

NeoWS

Benutzer
Jaaah, das hat letztes Jahr ganz prima geklappt mit dem LGBTDingens-Kandidaten...
Vielleicht sollte man sich einfach mal wieder mehr auf Menschen mit funktionierendem Geh├Âr ausrichten.
 

Vorstadtdaemon

Gesperrter Benutzer
Die LGBTQVWXYZ-Community im Ausland hat halt einen anderen Musikgeschmack als die deutsche. Das sollte man ber├╝cksichtigen, wenn man f├╝r Deutschland gen├╝gend Punkte einsammeln will.
 

Super_collider

Benutzer
Meine G├╝te. Jendrik war ein queerer K├╝nstler. Nat├╝rlich repr├Ąsentiert er nicht alle queeren Menschen und trifft daher nicht den Geschmack all dieser Leute.

Und beim ESC m├╝ssen Songs f├╝r m├Âglichst viele Menschen derma├čen reizvoll sein, dass sie daf├╝r zum Telefon greifen. Das ist die ganze Kunst dahinter.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Vielleicht wird es ja nach dem vorletzten Platz beim ESC 2022 bei der ARD endlich die ├ťberzeugung heranreifen, dass es sinnvoll und wirtschaftlicher w├Ąre, sich aus diesem Komponistenwettstreit (!) zur├╝ckzuziehen. Der Verwaltungsapparat des deutschen Beamtenfunks braucht bekanntlich seine Zeit.
 

Skywise

Benutzer
Vielleicht wird es ja nach dem vorletzten Platz beim ESC 2022 bei der ARD endlich die ├ťberzeugung heranreifen, dass es sinnvoll und wirtschaftlicher w├Ąre, sich aus diesem Komponistenwettstreit (!) zur├╝ckzuziehen. Der Verwaltungsapparat des deutschen Beamtenfunks braucht bekanntlich seine Zeit.
Rechne mir mal die Wirtschaftlichkeit vor, bitte.
Was kosten Teilnahme und Ausstrahlung des ESC und was kostet ein ad├Ąquates Ersatzprogramm, wenn wir hier nicht davon sprechen, da├č sich wieder die ├╝blichen Verd├Ąchtigen dar├╝ber beschweren sollen, da├č mal wieder 'ne Wiederholung l├Ąuft.

Gru├č
Skywise
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
ad├Ąquates Ersatzprogramm
=gute aktuelle Lizenzware!

Man muss nicht alle Top-Filme wie "Der Junge muss an die Frische Luft" als Free TV-Premiere den Privaten ├╝berlassen. Und das was man einkauft vor allem nicht halbe Nacht verstecken wie "HIP - Ermittlerin mit Mords-IQ".

Im Grunde m├╝sste man das ganze ESC-Thema hier auch sperren, da es ein klassisches Fernsehthema ist, das im Radio, wie zurecht festgestellt wurde, nicht wirklich vorkommt da selbst die ARD-Wellen die deutschen Beitr├Ąge meiden, wie der Teufel das Wasser im Taufbecken!
 
Au├čer bei lulu.fm. Die feiern den ESC allerdings das ganze Jahr immer Donnerstags und w├╝rdigen vergangene ESC K├╝nstler an diesem Tag (luluESC) . Soetwas sollte es eigentlich mal bei den ├Âffentlich-rechtlichen geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

NeoWS

Benutzer
Vielleicht wird es ja nach dem vorletzten Platz beim ESC 2022 bei der ARD endlich die ├ťberzeugung heranreifen...
Aber woher denn, das ist doch Teil des gro├čen Spa├čes.
Ich f├╝hle mich immer bestens unterhalten vom NDR. Das muss man erst mal schaffen, in fast jedem Vorentscheid von allen Kandidaten immer den schlechtesten zum Wettbewerb zu schicken.
Das ist eine gelebte Tradition. Und zwischendrin alle zehn Jahre mal was brauchbares, damit es spannend bleibt. Nur wenn es selten ist, ist es kostbar.
Eine WM macht ja auch nur so viel Spa├č, weil sie nur alle vier Jahre ist.
 

Radiokult

Benutzer
Im Grunde m├╝sste man das ganze ESC-Thema hier auch sperren, da es ein klassisches Fernsehthema ist, das im Radio, wie zurecht festgestellt wurde, nicht wirklich vorkommt
Dummerweise gibt es aber auch ein offizielles ESC Radio, das zwar nicht terrestrisch verbreitet wird, aber eben doch ein Radio ist. Und ein "klassisches" TV-Thema ist das auch nicht, da erstens der ESC in G├Ąnze viele Jahre lang mindestens von 88.8 bzw. vorher SFB1 ├╝bertragen wurde. Und zweitens dreht es sich dabei nunmal um Musik. Und die ist der Hauptbestandteil fast aller Radiosender in dieser Republik.

Man muss nicht alle Top-Filme wie "Der Junge muss an die Frische Luft" als Free TV-Premiere den Privaten ├╝berlassen.
Komisch, beim Fu├čball oder generell beim Sport kommste aus dem Meckern nicht raus. Aber bei fiktionalen Geschichten, die nach der Logik der ├ľR-Kritiker eigentlich nichts mit Grundversorgung zu tun haben, ist es pl├Âtzlich wichtig Erstausstrahlungsrechte zu bekommen? Bemerkenswerte Doppelmoral.
 

CosmicKaizer

Benutzer
Vielleicht wird es ja nach dem vorletzten Platz beim ESC 2022 bei der ARD endlich die ├ťberzeugung heranreifen, dass es sinnvoll und wirtschaftlicher w├Ąre, sich aus diesem Komponistenwettstreit (!) zur├╝ckzuziehen. Der Verwaltungsapparat des deutschen Beamtenfunks braucht bekanntlich seine Zeit.
Vielleicht w├Ąre es f├╝r die Diskussion sinnvoll, wenn Du nicht zum 128. Mal mitteilst, das Du den ESC doof findest.
 

count down

Benutzer
Es ist wie die Quadratur des Kreises. Durch die Erweiterung vieler osteurop├Ąischer L├Ąnder zum Contest entstand nicht nur mehr musikalische Vielfalt, sondern deshalb vor allem auch mehr Vorlieben f├╝r unterschiedlich gepr├Ągte Musikkultur. Das macht es schwierig, einen Titel f├╝r m├Âglichst viele L├Ąnder attraktiv und w├Ąhlbar bereitzustellen. Der ESC ist heute mehr eine Lotterie als zu seiner Gr├╝ndungszeit. Sicher auch eine Sichtweise.
 

Vorstadtdaemon

Gesperrter Benutzer
Der ESC ist mittlerweile zu einer Familienparty der LGBTQVWXYZ-Community geworden, da ist es von Haus aus schwierig, allein nur mit guter Musik die Zuschauer und - h├Ârer zu ├╝berzeugen.
 

Andreas1977

Benutzer
Wir haben so viele tolle lokale K├╝nstler, die da sicher auch Erfolg haben k├Ânnten.
Lea aus Kassel etwa, oder Joel Brandenstein. Tolle Stimmen, die mit deutschen Texten antreten k├Ânnten.
Das muss nicht teuer sein - und es muss auch kein erster Platz sein.
Aber Lena hatte gezeigt, dass es ohne gro├če Show, Pytotechnik oder irgendnem Gebimsel geht.
 

Vorstadtdaemon

Gesperrter Benutzer
Bei der Lena Meyer-Landrut (nicht zu verwechseln mit Sandy Meyer-W├Âlfen) hat halt ihre frische Erotik gepaart mit ihrem pseudo-englischen Dialektgesang gez├╝ndet.
 

CosmicKaizer

Benutzer
Vor allem hat es so gepasst, dass sie eine mittlerweile 12 Jahre anhaltende Karriere darauf aufgebaut hat. Maneskin im letzten Jahr war nicht mein Favorit - sie sind aber durch die Decke gegangen, und h├Ątten -g├Ąbe es da nicht dieses Problem- im letzten Jahr den Festivalsommer gerockt.
 
Oben