Hört ihr noch Bayern 3?


s.matze

Benutzer
In ein Telefonbuch schaut heute auch kein Mensch mehr
Nein, natürlich nicht. Deshalb gibt es auch gleich zweimal im Jahr neue Telefonbücher: Im Frühjahr Das Örtliche und die Gelbe Seiten Regional und im Herbst das Telefonbuch und die Gelbe Seiten. Das machen die Verlage aus lauter Großzügigkeit und Langeweile, mit dem Druck und der Logistik und so. Und weil das keiner braucht, sind die Container in den Rewe-Märkten auch nach einer Woche immer leer. Die Leute nehmen das nur als Briefbeschwerer oder zum Unterlegen wenn der Esstisch wackelt. Schon klar. Weil es den Verlagen ja auch so gut geht, die schwimmen nur so im Geld. Deshalb können die sich das leisten, zweimal pro Jahr unnützige und überflüssige Druckwerke auf den Markt zu werfen. 😜😂
 
Heute ist Jerry Gstöttner am Abend auf Sendung.
Extrem gute Moderation, viele Hintergrundinfos und gute Neuvorstellungen.
Fährt technisch auch sehr gut.

Schade, dass er den Abend so selten macht.
 

Bavarian Radio

Benutzer
Nein, natürlich nicht. Deshalb gibt es auch gleich zweimal im Jahr neue Telefonbücher: Im Frühjahr Das Örtliche und die Gelbe Seiten Regional und im Herbst das Telefonbuch und die Gelbe Seiten. Das machen die Verlage aus lauter Großzügigkeit und Langeweile, mit dem Druck und der Logistik und so. Und weil das keiner braucht, sind die Container in den Rewe-Märkten auch nach einer Woche immer leer. Die Leute nehmen das nur als Briefbeschwerer oder zum Unterlegen wenn der Esstisch wackelt. Schon klar. Weil es den Verlagen ja auch so gut geht, die schwimmen nur so im Geld. Deshalb können die sich das leisten, zweimal pro Jahr unnützige und überflüssige Druckwerke auf den Markt zu werfen. 😜😂
Klar, die alte Generation (55+) nutzt das Telefonbuch teilweise noch. Die Zukunft sieht aber anders aus. Die Nachwachsende Generation braucht kein Telefonbuch mehr.


"Auslaufmodell Telefonbuch?​

2017 fand das britische Forschungsinstitut Yougov heraus, dass in Deutschland jeder Dritte über 55 Jahre "häufig" und jeder Fünfte "manchmal" das Telefonbuch benutzt. Im selben Jahr kündigte auch die Telekom an, sich vom Telefonbuch zu trennen. Trotzdem wurde, laut Webseite von "Das Telefonbuch" im Jahr 2020 rund 18 Millionen Exemplare mit 18,9 Millionen Einträgen gedruckt. Einige unserer Nachbarstaaten haben sich dagegen bereits in den Vorjahren vom gedruckten Telefonbuch getrennt: 2018 schafften es die Niederländer gänzlich ab, 2020 zog auch in Belgien das Verzeichnis ins Internet." Quelle: https://www.mdr.de/zeitreise/stoebe...nbuch-fernsprecher-telekommunikation-100.html
 

Bavarian Radio

Benutzer
Ja, hochqualifizierte Aussage, der Enkeltrickbetrüger kennt nämlich kein Internet...

Deine Beiträge in diesem Forum stützen sich übrigens größtenteils auf persönliche Empfindungen und Vorlieben. Du stellst es dann aber immer so dar, als würde die Allgemeinheit genauso empfinden.
Man braucht dazu nur mal deine Beiträge durchlesen (dauert allerdings etwas bei der Masse, offensichtlich hast du nichts anderés zu tun, als das Forum zu fluten) und entsprechend recherchieren. Du bist klassischer Faktenverdreher (nach dem Motto: Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt).
 
Zuletzt bearbeitet:

Border Blaster

Benutzer
Woran liegt es dass Bayern 3 nicht der Sender mit den meisten Hörern in Bayern ist?
Mich nervt an Bayern 3 der mitunter minutenlange Bericht über Staus, Verkehrsbehinderungen usw. Das macht den Sender dann genau so "hektisch" wie es bei uns in Österreich Hitradio Ö3 ist. Diese Meldungen sind ein "Service", der heute nicht mehr zeitgemäß ist, der vor 40 und mehr Jahren interessant war, aber heute eben nicht mehr. Siehe DLF, der hat sämtliche Verkehrsmeldungen aus dem Programm genommen. Eine Falschfahrer- oder wie wir in Österreich sagen, Geisterfahrer-Warnung sollte immer durchgesagt werden, aber den Rest kann man sich halt sparen. Diese sogenannten "Service-Wellen" nerven nur noch, sind ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mich nervt an Bayern 3 der mitunter minutenlange Bericht über Staus, Verkehrsbehinderungen usw. Das macht den Sender dann genau so "hektisch" wie es bei uns in Österreich Hitradio Ö3 ist. Diese Meldungen sind ein "Service", der heute nicht mehr zeitgemäß ist, der vor 40 und mehr Jahren interessant war, aber heute eben nicht mehr. Siehe DLF, der hat sämtliche Verkehrsmeldungen aus dem Programm genommen. Eine Falschfahrer- oder wie wir in Österreich sagen, Geisterfahrer-Warnung sollte immer durchgesagt werden, aber den Rest kann man sich halt sparen.
Schonmal dran gedacht dass nicht jeder sein Handy die ganze Zeit mit Maps offen hat?
 

Border Blaster

Benutzer
Zuletzt bearbeitet:
Deine Beiträge in diesem Forum stützen sich übrigens größtenteils auf persönliche Empfindungen und Vorlieben.
Ach, und bei dir ist es anders? :wow:

Bayern 3 sollte sein übertriebenes geclaime sein lassen und die Hörer nicht wie Kleinkinder behandeln. Gstöttner kann das, Seelemann nicht.

Wegen dem Verkehrsreport gehen die Hörer sicherlich nicht verloren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben