Neues bei R.SH


christian s.

Benutzer
Ja leider ist das so , wobei sich Susanka aber bestimmt gut bezahlen lässt. Ihre Syndication ist aber mit Abstand eine der besten die im Umlauf ist , und auch wenn es keiner hören will der Programmdirektor hat recht mit seiner Aussage was die Charts betrifft. Wobei Chartsendungen auch heute gut funktionieren wenn Sie live ausgestrahlt werden wie bei Radiohamburg z.B.
Selbst als André Santen noch on Air war hat mich die Sendung nicht vom Hocker gehauen weil auch diese gevoicetrackt war .
 
Susanka ist eine Personality, keine Frage. Live und exklusiv für einen Sender wäre sie imho aber noch besser. Ich mag keine Fischbrötchen aus Bayern.

Ob Chartshows überhaupt noch Sinn machen, wäre auch noch zu hinterfragen. Letztlich laufen dort größtenteils die Hits aus dem Standard-Programm, nur das die Songs abgezählt werden....
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Die wird gnadenlos verheizt, genau wie die Schöneberger. Das geht solange gut, bis sie auch dem Letzten zu den Ohren wieder raushängt.

Susanka ist eine Personality, keine Frage.
Was hat "near to live" -Radio vom Band mit Persönlichkeit zu tun? Das kann jedes Schülerradio. Und die Stimme ist weder besonders außergewöhnlich noch (dank Syndication) ein Alleinstellungsmerkmal, dass man daran den Sender erkennt.
 
Zuletzt bearbeitet:

christian s.

Benutzer
Richtig ,
Wobei ja meistens weder Chart noch Talksendungen live sind leider . Weder bei Frau Tietjen , noch bei Herrn Koschwitz , Bärbel Schäfer oder die Schöneberger .
Zurück zu RSH :
Die Susanka Show ist gut gemacht , mit wenig Aufwand für RSH . Ich verstehe nicht ganz warum man bei RSH nicht gleich auf 2 Liveshows Samstags setzt und das integriert. Es wäre definitiv unterhaltsamer !
 

RadioMen

Benutzer
Sorry... aber ich kann von dieser Susanka Show absolut nichts abgewinnen. Das gilt natürlich auch für diese Schöneberger Show.

André Santen kam zwar nur vom Band, aber er strahlte trotzdem noch die gewisse Persönlichkeit hier im Norden aus. Er war halt hier schon im Radio aus den 90ern bekannt. Susanka nicht.

Auf der R.SH Homepage steht er trotzdem irgendwie immer noch.
Mhm... 🤔
 

Yannick91

Benutzer
Die Regiocast ist ein Unternehmen das Gewinne erwirtschafteten will und da lässt man eine Moderatorin neue Hits ansagen und strahlt das bei verschiedenen Sendern aus. Mehr ist es nicht. Und die Behauptung, dass „das ja jeder könne“ ist nicht richtig. Dann könnte irgendein Moderator aus dem dritten Programm Wetten dass machen. So funktioniert das aber nicht.
@s.matze Frage: was hast du denn immer mit deinem „near to live“? Weißt du überhaupt was das ist? Erklär doch mal was du darunter verstehst. Das, was Susanka da macht, ist klassisches Voicetracking und eine klassische Syndicationshow. Mit „near to live“ hat das nun wirklich nichts zu tun. Das ist was ganz anderes.
 
Susanka hat zumindest in Süddeutschland einen wiedererkennungswert. Hier kennt sie jeder/jede. Natürlich wäre mir die Live-Moderation auch lieber. Aber ihr die Persönlichkeit deshalb in Frage zustellen...? Grüße nach MV, offensichtlich geht es euch Radiomäßig gerade richtig schlecht.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
die Behauptung, dass „das ja jeder könne“ ist nicht richtig.
Stimmt, um ein paar Titelansagen-Schnipsel einzusprechen, bedarf es eines mehrjährigen Journalismusstudiums und mindestens 5 Jahren Moderationserfahrung im Livebetrieb. 😁😆
Und natürlich eine Handwerksausbildung als Toningenieur, für das Speichern und Schneiden der Aufnahmen.

So mancher Hobbyfunker im Offenen Kanal oder Bürgerrradio klingt erfrischender und hat mehr Esprit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Du hast sie vermutlich noch nicht so oft gehört. Der Wortanteil, ist zum Beispiel für rt1-Verhälnisse sehr hoch. Die Titelansagen nicht mit einberechnet.
 

Nörgler50

Benutzer
Humor ist, wenn man den Witz versteht.
Es ist traurig für einen Sender, das er seine Sendestrecken nicht selbst füllen kann,
sondern jemanden einsetzt, der am Arsch der Welt, gesehen von SH, die Sendung präsentiert.
Für mich eine tolle Wertschätzung der Moderator/innen, die solch eine Sendung auch hinbekommen
würden
 

RadioMen

Benutzer
Humor ist, wenn man den Witz versteht.
Es ist traurig für einen Sender, das er seine Sendestrecken nicht selbst füllen kann,
sondern jemanden einsetzt, der am Arsch der Welt, gesehen von SH, die Sendung präsentiert.
Für mich eine tolle Wertschätzung der Moderator/innen, die solch eine Sendung auch hinbekommen
würden

Wirklich wahre Worte...
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
eine Syndication Personality aufzubauen macht durchaus Sinn
Warum? Mit welchem Recht? Die landesweiten UKW-Privatsender sind regional bei ihrer Hörerschaft verankert und sollen mit ihrem Programm die Berichterstattung über Themen des jeweiligen Bundeslandes abbilden und die regionalen (kulturellen, gesellschaftlichen und sprachlichen) Besonderheiten des Sendegebiets darstellen. Es ist nicht Aufgabe von RSH und Co., hier über etliche (!) Stunden in der Woche (Schöneberger, Oli P, Ostendorf-Mix...) einen bundesweiten Privatsender durch die Hintertür aufzubauen, der sich nur noch durch die Jingles unterscheidet. Das gibt die Lizenz auch gar nicht her. Die Nachrichten bei den Regiocast-Stationen kommen ja sowieso alle von der Regiocast.

Wer bundesweiten Hörfunk machen will, hätte die Möglichkeit gehabt, sich für einen DAB-Platz zu bewerben. Es ist aber nicht Sinn der landesweiten Regionalsender, dass von Westerland bis Berchtesgaden und von Freiburg bis Leipzig überall die selben (Podcast-)Sendungen mit der selben Musik und den selben Ansagen laufen. Radio ist ein Livemedium. Wer derartige Podcats hören will, wird dazu im Internet fündig.
 
Zuletzt bearbeitet:

NicoKutzner

Benutzer
Interessant... Susanka gibt es aber erst bei R.SH seit 5 Monaten und nicht seit Jahren 🤷‍♂️
Und wahrscheinlich moderiert sie auch live
Susanka macht das schon gut. Und eine Syndication Personality aufzubauen macht durchaus Sinn.
Ich halte das für alle Beteiligten für eine ziemlich gute Idee.
Und ich glaube auch das sie die Sendung Live Moderiert. Am Samstag hatte sie die Hörer von RSH dazu aufgerufen, eine Nachricht über die App von RSH ins Studio zu schicken mit einer Antwort welcher Song gemeint ist bzw gesucht wurde. Daraufhin hatte sich ein Hörer aus Lübeck gemeldet.
 

Ukulele

Benutzer
Matze mal wieder an ‘ner ganz großen Sache dran:
Die Nachrichten bei den Regiocast-Stationen kommen ja sowieso alle von der Regiocast.

Was ist davon abgesehen an Syndications verwerflich? Die „kulturellen, gesellschaftlichen und sprachlichen“ Besonderheiten des Sendegebiets können ja im Tagesprogramm abgebildet werden. Abends und am Wochenende liegt der Schwerpunkt bei den meisten Sendern, die ich kenne, eher bei der Unterhaltung. Dass sowohl das eine wie auch das andere bei der Regiocast eher nicht auf allerhöchstem Niveau stattfindet, steht freilich auf einem anderen Blatt.
 

RadioHead

Benutzer
@s.matze Schöneberger kannst du auf jedem Sender mit seiner eigenen Musik hören, also Schlager, AC, eher normal, eher soft, eher oldie-based, eher hot/chr, alles dabei! Da werden nur die Worttakes übernommen und manchmal sogar der Sender direkt angesprochen.
 
Oben