Antenne Thüringen – Sendezeitkürzung bei den „Yesterhits“


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Zwerg#8

Benutzer
Schade - dann klappt es mit Sicherheit am nächsten Sonntag! Da bin ich mir ziemlich sicher.


Und bitte fallt nicht auf das "Plattengeknister" rein, welches Dirk heute schon mehrfach am Anfang eines Titel eingespielt hat. Das ist Kinderkacke - nur Show!
 
Zuletzt bearbeitet:

Annelise

Benutzer
Bevor ich mich für heute verabschiede noch eine Bemerkung:

"Plattengeknistere" hin oder her - ob Show oder nicht (wir Frauen sind ja bekanntlich romantisch und da ist das doch Balsam für unsere Ohren).
Und so ein wenig "klappern" gehört doch sicherlich auch im Radio zum Handwerk. ;)

Eins ist gewiss, Annelise nimmt euch beim Wort und wartet nächste Woche auf den Musikwunsch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwerg#8

Benutzer
Glaub mir Steffen, Plattenknistern und die Knacker bekommt man nicht zu 100 % raus. Das ist einfach so! Eine Platte verrät sich aber selbst auf einem EMT-Studioplattenspieler an leicht "zischenden" S-Lauten - mit Kopfhörern und etwas Erfahrung hört man das. Als Normalo und "einfach so" im Radio hört man das aber praktisch nicht.
 

Zwerg#8

Benutzer
Und wenn Dirk gerade gesagt hat "Wir hören Smokie von meiner ersten Smokie-Platte", dann bedeutet das noch lange nicht, daß er diese alte AMIGA-Scheibe auflegt!

Und nein - das ist garantiert kein Vinyl, was da gerade läuft!
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwerg#8

Benutzer
Ach, Dustin Holdt ist jetzt aufgezeichnet am Telefon... ;)

Aber wer wünscht sich Rupert Holmes? Das Ding ist ja sowas von abgedroschen... Leute! Verschwendete Sendezeit.
 

Zwerg#8

Benutzer
Wer mich etwas kennt, weiß, daß ich sowieso keine Ruhe gebe, bis das Thema wenigstens halbwegs geklärt ist:

Das kam über das Webradio. Jeder, der diesen Titel von Smokie kennt und genauer zuhört, weiß auch, daß der leise Anfang des Titels nie und nimmer von Vinyl kam.

Der Anfang des Titels wird vom Soundprocessing gnadenlos hochgezogen. Und dann kommt noch dieses softweiche Punch-In. Hört euch echt mal die ersten Sekunden des Titels von Platte an! Da ist definitiv mehr Druck drauf! Und natürlich knistert es am Anfang auch etwas.

Meine Meinung: Wenn man kein Yinyl oder wenigstens Umschnitte spielt, dann bitte auch nicht von irgendwelchen Schallplatten (aus Ostzeiten) reden. Das irritiert nur.
 

Anhänge

  • 20150712_2300_Antenne_Thüringen_ Sipp _Smokie.mp3
    1,5 MB · Aufrufe: 18

Annelise

Benutzer
Moin

@Zwerg#8 - ich hoffe, dass dir jemand mit Hintergrundwissen deine Frage beantworten wird.

Meine Meinung: Wenn man kein Yinyl oder wenigstens Umschnitte spielt, dann bitte auch nicht von irgendwelchen Schallplatten (aus Ostzeiten) reden. Das irritiert nur.

Da stimme ich dir zu, dass passt nicht so recht!

Stellt sich aber die Frage: ob es bei den Sendern noch die Möglichkeit gibt Vinyl zu spielen (das setze ich zwar voraus, zumal die gute alte Schallplatte gerade wieder groß im Kommen ist) oder viel wichtiger - ist es aus Qualitätsgründen nicht mehr gewollt ?

Zu einer Oldiesendung zweifelsohne, gehörte es dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Redakteur

Benutzer
Also, es gibt im Großen und Ganzen kein wirklich stichhaltiges Argunment gegen das vorherige Aufzeichnen und das gute, sendefertige Aufbereiten eines Talks für den Hörfunk.
Doch! Jegliche Spontanität, die in der Live-Kommunikation mit den Zuhörern während einer Sendung entstehen könnte, fällt dadurch schnell unter den Tisch. Wenn ich meinen Anrufer live ins Programm nehme (evtl. nach einem kleinen Vorgespräch), kann er direkt auf das eingehen, was in der aktuellen Sendung passiert. Wenn ich meine Telefonate im laufenden Sendebetrieb (also einige Minuten vor der Ausstrahlung) aufzeichne, geht das eingeschränkt auch noch. Wenn aber der Sendeplan inklusive aller Talk-Elemente schon Tage vorher feststeht, ist dem Programm jegliche Flexibilität genommen.
Und die meisten Anrufer sind eigentlich recht radiogen (heißt das so?), wenn man auf sie eingeht und ihnen ein bisschen Zeit zum Erzählen gibt.
 

Raumschiff

Benutzer
Es gibt durchaus noch Studios, in denen Platten live gefahren werden können, z.B. bei WDR 2 und beim DLF.

Allerdings, zum von Zwergl eingestellten Mitschnitt: Pfui Deibel, das ist ja übelstes Privatradio... Dauertalkbed und ein Werbetrailer nach dem anderen... :eek:
 

Steffen K.

Benutzer
Die Sendeliste steht fest. Zwar ist ein bissl schieben der Dirk. Das er die Gespräche aufnimmt finde ich okay da ich ja selber gestern on Air war und es besser fand dass das Gespräch bearbeitet wurde

Ich meine der Dirk schiebt ab und zu mal einen Titel hin und her
 

KistenKai

Benutzer
Dann lasst es mich so formulieren: Antenne hat schon ewig keinen Plattenspieler mehr im Studio. Einen CD-Player sicher nur noch für den Notfall. Also müsste man erstmal umbauen, wenn von Platte gesendet werden soll. Aber ob die Techniker das wollen... und ob Sonntag 20 Uhr überhaupt ein Techniker im Haus ist?
 

Zwerg#8

Benutzer
Könnt ihr mal auf den "Reset- Knopf" drücken? Das ganze "Dummgeqatsche" ist ja fast nicht mehr auszuhalten!

Leute! Bitte!

Wenn ihr euch mit mir über "Vinyl" unterhalten wollt, dann könnt Ihr das wirklich gern tun. Aber bitte bereitet euch zunächst etwas besser vor!

Nächster Punkt:
http://www.radioforen.de/index.php?...g-bei-den-yesterhits.39688/page-6#post-712431

Nicht "durchgefallen" - ich als Ex-DJ bin einfach nicht relevant! Natürlich höre ich jeden Fehler! Aber Dirk Sipp macht die Sendung doch nicht für mich! Er macht sie für Euch!

ich zitiere mal aus einer Mail von mir an ihn:

"Hallo Dirk!

Ich bin dran und einige andere in den radioforen auch. Und klar, mich als Ex-DJ kannst du natürlich nur schwerlich beeindrucken. Das ist völlig normal und keinesfalls ein Fehler von dir!"

Er macht die Show für Euch, nicht für mich! Ich kann mir notfalls selber 'ne Radioshow basteln! Ich höre doch nur (sehr genau) zu und lobe und kritisiere. Als "Ex-Ossi" habe ich sogar nach gut 12 Jahren definitiv noch ein "Ostohr"! Ich höre Dinge, die ihr in Thüringen - und auch als Thüringer(!) - möglicherweise leichtfertig "überhört". Das sind mitunter wirklich nur "Feinheiten". Glaubt mir!


Ich als Sachse weiß schon von was ich rede... Und es ist ja auch nicht so, daß das Ganze hier nicht schon längst dokumentiert wurde. Ich kenne meine Postings...

http://www.radioforen.de/index.php?...coolness-im-hoerfunk.34767/page-2#post-588984

Ich bin echt kein Spielverderber. Aber bitte - wenn es um Vinyl geht - bereitet euch richtig gut vor! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Annelise

Benutzer
Also, wäre das Spielen von Platten noch möglich, wenn der Sender es „erlaubt“ bzw. die technischen Voraussetzungen dafür schafft. Damit ist das „Handwerk“ eines jeden Moderators wohl nicht mehr so vielschichtig.

Und @Zwerg#8 nochmals zu den Musikwünschen.

Auf der Yesterhits-Seite gab es eine Rubrik „Musikwünsche“ (bis vor ca. 5 Wochen).

Dort konnte jeder eine Mail schreiben und seinen Musikwunsch äußern. Dies sollte man bis zum Mittwochabend der laufenden Woche erledigt haben, damit die Möglichkeit der Wunscherfüllung am Sonntagabend bestand.

Diese Rubrik fehlt inzwischen. Sie wurde entfernt.

Das war – sicherlich - eine „Auflage“ der neuen PD. Warum sollte Dirk Sipp diese Sache von sich aus selbst abändern, ist sie doch so jahrelang fester Bestandteil gewesen.

Soweit zu dem Thema, wie Hörerwünsche geachtet bzw. von AT gewollt werden.

Und das heikle Thema „Titelliste“ hängt damit auch irgendwie zusammen.

Wie ich es sehe (aber nicht beweisen kann) bereitet Dirk Sipp eine Liste am Wochenanfang vor. Diese stellt er der PD vor, sozusagen zur „Zensur“. Und was dann nach der Abnahme übrig bleibt, dass hören wir dann am Sonntagabend.

Und ich habe gedacht das Zensieren von Spielen und Nichtspielen von Musik haben wurde in diesem Land vor etwas mehr als 25 Jahren abgeschafft
 
Zuletzt bearbeitet:

hassa0

Benutzer
... Und ich habe gedacht das Zensieren von Spielen und Nichtspielen von Musik haben wurde in diesem Land vor etwas mehr als 25 Jahren abgeschafft ...
Das Zensieren hat sich meines Erachtens auf eine andere, höhere Ebene bewegt. Jetzt geht es nicht mehr nur um einzelne Musiktitel einer bestimmten Musikrichtung, sondern gleich um ganze Musikrichtungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Steffen K.

Benutzer
Ja wenn Ich nur die Top 40 spielen will da kann ich ja auch gleich den Sendenamen umbenennen. Ach ja den Sendet gibt es ja schon und er ist ein Ableger von AT.
 

exhörer

Benutzer
Und ich habe gedacht das Zensieren von Spielen und Nichtspielen von Musik haben wurde in diesem Land vor etwas mehr als 25 Jahren abgeschafft

Ganz im Gegenteil, während früher nur einzelne Titel verbannt wurden (mit Begründungen, über die man heute nur lachen kan) werden heute ganze Musikrichtungen landesweit aus dem Äther verbannt, mit noch viel absurderen, vor allem aber sehr traurigen und menschenverachtenden Begründungen.
 

Handydoctor

Benutzer
Top40 war ja vor einigen Jahren auch mal ein Kultsender bei der Jugend. Das hat man ja auch ganz schnell beseitigt. Die wollen für sich senden,dort aus Erfurt. Die haben grosse Boxen im Studio. Es gibt doch auch in Thüringen noch richtige Radiosender für die Hörer.
 

KistenKai

Benutzer
Und ich habe gedacht das Zensieren von Spielen und Nichtspielen von Musik haben wurde in diesem Land vor etwas mehr als 25 Jahren abgeschafft

Heute wird doch viel mehr zensiert. Musik-Redaktionen arbeiten mit Programmen, die Lieder in Kategorien einsortieren. Das reicht von den Hits, die alle paar Minuten wiederholt werden bis hin zu Lieder, die höchstens ein oder zweimal im Monat laufen. Freie Wahl hat der Moderator längst nicht mehr, ganz im Gegenteil, wer sich nicht an die Playlist hält, bekommt Ärger.

Ich könnte mir vorstellen, dass der Dirk früher seine Playlisten gemacht hat und die dann einfach abspielen durfte. Heute fürchte ich wird da hart verhandelt, ob nun mit der Musikredaktion oder gar der PD... keine Ahnung. Nur nicht zu viele Ausreißer im Format-Gedudel... es könnte ja einen Hörer irritieren, wenn die Soße plötzlich anders klingt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben