Der wilde Süden


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo Leute,

in diesem Forum wird in erster Linie über Sender in Norddeutschland diskutiert. Meine Frage an euch: Welcher Sender ist der beste im Süden (BY/BaWü)? Was meint Ihr?

Sugarman
 
#2
Da siehts ziemlich düster aus.
Mnache haben mittlerweile SWR1 als hörenswerte Alternative entdeckt, auch wenn da manchmal Schnulziges läuft, wer kann hört FM4 oder abends DRS3, wenn nach wie vor Specials laufen.
In Hof wäre Hot-FM zu nennen, daß es aber bald leider nicht mehr geben soll.
In einem anderen Forum wurde gerade Radio FFB 106.4 als lobenswert dargestellt.
Den Rest kannste im großen und ganzen vergessen.
Was BaWü angeht:
Für die Techno-Fans gibts Sunshine-live, der Rest der Jugend wird mit Das Ding bedient oder schlechtestenfalls mit Big-FM.
Dann gibts dort noch solche Sonderfälle wie R. Neckarburg und ein paar freie Radios, die hin und wieder die eine oder andere hörenswerte Sendung haben. Der Rest ist leider Mainstream-Müll.
In Bayern hat sich Bayern3 in den letzetn jahren zunehmend verschlechtert, die Antenne ist in ungefähr noch dasselbe (besser als die meisten anderen Antennen) und die Lokalsender mehr oder weniger provinziell.
Die Frage nach der besten Station kann ich also so nicht beantworten. Vor 5 Jahren hätte ich noch SWF3 und SDR3 gesagt, gefolgt von Radio 7...hat sich aber alles angeglichen.
 
#3
ich denke der süden kann in sachen radiosender auf ein breites sprektrum zurückgreifen (dank dem 3-ländereck dt./österreich/schweiz). sobald es aber vom bodensee richtung norden geht hat man die wahl zwischen schlager- oder ac-format. und da muss ich leider radiocat recht geben. alles angeglichen. swr1 ist seit der letzten format-umstellung oldie-lastiger geworden. und swr3 ist seit der grossen fusion einfach schlecht. mein favourit ist und bleibt drs3 und für die mainstream-ac-süchtigen empfehle ich hitradio ö3.
 
#4
Was die Öffentlichen-Rechtlichen angeht, bietet der BR wohl die größte Vielfalt: Fast
immer zwei Wortangebote (Bayern2, B5), einen
Klassiksender (Klassikfans habens beim SWR mit dem wortlastigen SWR2 oft schwer), und die beiden Tagesbegleitprogramme Bayern1 und Bayern 3, die auch Gelegenheit zum gezielten
Einschalten bieten. Aufgrund der Vielfalt der
Angebote kriegt man beim BR aber nicht zu jeder Tageszeit seinen Lieblingssound.

Für Classic-Pop- und Rockfans ist SWR1 immer
für eine Überraschung gut. Im Popalbum (SA,
22.10) laufen auch immer wieder Raritäten.
Und Musik jenseits des Mainstream findet man
auch im "Kopfhörer" (FR, 22.30 Uhr).

Bei den Privaten sieht's düsterer aus. Die
Songs für Africa (RADIO7, Weihnachten bis Hl. Drei Könige) waren bisher immer für
musikalische Überraschungen gut. Für den guten Zweck wurden auch aussergewöhnliche
Musikwünsche erfüllt (z.T. auch Klassik).

Wie bereits von Radiocat erwähnt, hebt sich Radio Neckarburg von anderen Kommerziellen
hörbar ab. Für alle zu empfehlen, die auch
mal einen Volksmusiktitel ertragen können...
 
#5
Hi Sugarman,

am meisten tut sich derzeit im Süden bei Radio Regenbogen. Die Kollegen dort haben in den vergangenen drei Monaten ziemlich Gas gegeben im Programm, haben eine neue Verpackung, eine neue Frühsendung, neue Sendeschienen und einige gute Leute gekauft, hab ich gehört. Da tut sich offenbar was. Jede Woche, wenn ich da reinhöre, haben die wieder ein paar geile Bits mehr im Programm. Das hat mich gewundert, weil ausgerechnet Regenbogen früher für mich immer der öffentlich-rechtlichste Private war und die jetzt die Konkurrenz rundrum schon ein bißchen älter aussehen lassen. Ich hab keine Ahnung, was da los ist und wer da dahinter steckt (keinen Kontakt in die Redaktion), aber geil klingt es.

Grüße
M.
 
#7
@CHR

wir warten die nächsten beiden MA`s ab, ok? Das was die machen, zieht Hörer, das kann ich Dir sagen - auch wenns Dich als "Profi" nicht überzeugt. Hörer ticken anders - glaub`s mir. Und wenn es in der nächsten MA noch nicht zieht, dafür erscheint es mir vielleicht einfach zu spät im Sommer auf die Antenne gegangen zu sein, in der MA 2002 II bestimmt. Und die Major Promotion mit dem Haus war simpel, klar, leicht zu verstehen und hatte einen Preis, auf den die Zielgruppe steht. Ich wette mit Dir: Der Sender gewinnt!

Grüße
m.
 
#9
@mannheimer
zum glück und die merken bestimmt, dass sie eben von einem "super" format (?) radio verarscht werden. nur mal so als kleine trendwende, mein kompletter freundeskreis war (!!!) mal überzeugter rr-hörerkreis. die haben sich nach diesem wirklich "gelungenem" relaunch abgewandt. und hören jetzt noch eher sunshine live oder rpr oder swr 3 - warten wir die nächsten ma's ab *fg*

btw.
ein sickendes schiff sollte man rund um restaurieren und das fängt OBEN an.
 
#11
Hrm....(räusper) : Eine gute Analysenquote ist aber noch lange kein Garant für ein gutes und hörbares Programm. Es stimmt : Egal, wo ich in letzter Zeit in BaWü war: Die ältere Generation hat durchweg SWR1 eingestellt. Aber dennoch lagen die in der MA nicht so hoch wie gedacht.
Ein großer Abräumer im Süden, der es sogar geschafft haben soll, den letzten Wind aus den Lindau-Segeln zu nehmen, ist die ANTENNE aus Vorarlberg ( ja,da gibt es jetzt, das weiß ich , 3 Leute hier im Forum, die das natürlich anders sehen.... )
Radio 7 ist derzeit völlig überflüssig ( bestenfalls ein moderierter BRAVO-Sampler ), SWR3 hat zumindest noch Niveau (Nivoh ?) im Programm. Ansonsten gibts im Süden keine großen Lichtblicke mehr.
Der Hörer wird sich nur das für ihn kleinste Berieselungsübel einstellen. Vielleicht kann man es zusammenfassen mit: Programm gibts bei den GEZ-Sendern, und wer Diskodudel will, der hört Privat.
 
#12
Nachtrag : Wo wir grade dabei sind, über die Sender im Süden zu schreiben : Was hat es eigentlich mit den Ulmern auf sich ? Free-FM, Radio Canale Grande - was läuft da eigentlich ab ? Vor längerer Zeit hörte man viel , aber mittlerweile hat man da keinen Einblick mehr.
 
#15
@sugarman, naja wie die Kollegen schon erwähnten: Der einzige wirklich gute und nicht formatierte Sender ist FM4, Bayern 3 find ich hat sich gebessert (vor allem in den Abendstunden ziemlich gute Musik) Antenne Bayern kannst du voll vergessen (wenn ich in der Früh schgon Leikermoser oder Lehmann hör könnt ich echt kotzen!) Ö3 machen in der Früh ziemlich dampf unbedingt mal reinhören, in München kann man noch ab und zu den Ausbildungssender 94.5 hören weil die halt Sachen spielen, die erst in 3 Monaten dann in den Charts sind, dafür sind die Mods halt Müll. Der Rest ist eigentlich nicht erwähnenswert!
 
#16
Baden-Württemberg ist für mich das beste aller Bundesländer in puncto Medienvielfalt: Meine Favoriten sind sunshine live, Radio Ton und Antenne 1! (Radio Ton fehlt leider auf Satellit!!!)
 
#17
mir fällt noch was zu Bayern ein: entsetzlich! Antenne und BR 3 spielen die Lieder nicht aus und haben einen Humor, der irgendwann vor Elmis Zeiten Mitte der 80-er mal modern war. Die sonstigen Privatsender in Bayern sind zu lokal und nerven mit ihren völlig uninteressanten Beiträgen aus der Prärie!
 
#18
@ raschwarz

Nur eine Frage, da mich Dein Posting etwas ins Grübeln gebracht hat -

Paßt es zusammen, wenn man Sunshine Live genauso gerne hört wie Antenne 1 ?
Ich meine nicht, ... würde mich aber interessieren :)
 
#19
Wir bringens zusammen - unter diesem Motto
versucht Bayern3 halt junge und alte Rock-und Popfans zu bedienen. Während der SWR drei
Popwellen hat (SWR1,SWR3,dasding), muss beim BR ein Sender genügen. Das Ergebnis: Mehr musikalische Vielfalt, aber manchmal auch ganz schön alte Lieder, die bei Bayern3 gespielt werden...
 
#20
Naja, Geschmacksache hin oder her,
aber wie man Antenne1 länger als eine halbe Stunde unbeschadet überstehen kann, frage ich mich ernsthaft.
Humor???? Ich glaube, den hat man in der Plieniger Str. zu Stuttgart noch nciht gefunden...es sei denn man hält das fürlustig, was diese beiden Morgenclowns oder der tolle Nick mit seinem amerikanischen Akzent da ablässt...
Also da ist mir die Bauern-Latrine (=Antenne Bayern) noch symphatischer!
 
#21
@ CHR
Sunshine live und Radio Ton/Ant. 1 zusammen. Ich finde, dass sunshine einmalig mit seiner Musikzusammenstellung ist und von der Musikrichtung her genau das Gegenteil von planet oder xxl macht, Geschmacksache, aber ich liebe sunshine und kann planet keine 5 Minuten ertragen. Die größten Hits der 80er und 90er sind aber nun einmal die größten Hits und deshalb kann man ja prima mal auf Ton oder Antenne 1 umschalten, wenn bei sunshine mal wieder pubertierende 13 Jährige ihre Meinung zur Weltpolitik kundtun oder shut-ups verteilen. Alles Klar? Ein schönes Wochenende!
 
#24
Irgendwie seht ihr das alle viel zu eng. Radio im Süden ist deutlich besser als im Norden:

Beispiel Bayern:
Der BR bietet mit seinen 5 Sendern eine große Vielfalt. Bayern1 - das erfolgreiche Schlager-Radio mit erstklassigen redaktionellen Beiträgen.

Bayern2 - mit anspruchvollem Wortprogramm. Besonderes Highlight ist jeden Mittag das Tagesgespräch.

Bayern 4 Klassik für alle die diese Musik mögen und schließlich B 5 aktuell - der beste InfoSender, den ich in Deutschland kenne.

Ach ja und dann gibt es noch Bayern3. Die Comedies sind so gemacht, dass sie dem bayerischen Humor entsprechen und teilweise echt klasse (Keksi und Bussi, Gerd-Show etc.) und Morning-Man Othmer spielt in der ersten Liga. Der Mann hat Profil und Spontaneität, was den meisten fehlt. Dazwischen bietet Bayern3 viel Info über und um die Musik. Bestes Beispiel: Ulli Wenger's HitCycling.

Die Antenne ist etwas für den Massen-Geschmack, aber einfach nur erfolgreich. Was ist dagegen zu sagen. Und was die Stadtradio angeht, würde ich euch mal die MorgenShow von N1 in Nürnberg empfehlen, die ist echt witzig.

Und dann BW: Klar, SWF3 war einzigartig. Das Maß aller Dinge sozusagen. Aber mal ehrlich: Ein Sender, der einen Wirby, einen Zeus und einen Andreas Müller hat, ist einfach unschlagbar. Und neben der Musik gibt es zahlreiche Randinformationen. Keine Frage SWR3 ist immer noch DIE Nr.1 , wenn es um den Rang des besten Radios geht. Über die privaten in BW will ich hier nicht reden. Wäre müßig.
 
#25
Hey raschwarz,

wieso nerven die Lokalradios mit uninteressanten Beiträgen aus der Prärie??

Freilich, für Leute, die nicht im Sendegebiet eines Lokalsenders leben, sind die Themen schon oft uninteressant, aber für die Zielgruppe im Sendegebiet sind die Themen der Renner.
Und genau diese lokalen Themen sind die Waffen der Lokalradios gegenüber Antenne und BR, die nicht aus der direkten Umgebung der Hörer berichten können.
Was die Musik angeht, da spielen alle mehr oder weniger das selbe (AC). Andere Formate (Schlager oder CHR) können in der Regel nur die Stadt-Sender mit großer technischer Reichweite bringen.
Daher - wie gesagt: Lokale Berichterstattung - die einzige Waffe der Lokalsender! Und die MAs und FAs der letzten Jahre zeigen es: Damit haben die bayerischen Lokalradios großen Erfolg.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben